Archiv der aktuellen Meldungen von 2020

 

 

11.05.2020

Vereinsleben mit Corona
„Kuckuck, Kuckuck rufts aus dem Wald“. Die Vögel zwitschern auch mit Corona, der Wald ist wieder begrünt und die Natur geht ihren Lauf. Nur wir Menschen müssen uns wohl für längere Zeit auf andere Situationen einstellen. Natürlich auch die Vereine. Auch die Berg- und Wanderfreunde trifft es besonders hart, denn unser Wanderheim in Steibis haben wir seit acht Wochen nicht mehr betreten. Auch wenn die Einschränkungen gelockert werden, ist es immer noch fraglich ob wir die zu erwartenden Auflagen erfüllen können. Auch die Pächterin der Vereinsgaststätte kämpft ums Überleben. Neben den finanziellen Aspekten durch Einnahmeausfälle fällt besonders ins Gewicht, dass keine Veranstaltungen mehr stattfinden können, besonders das Singen ist scheinbar sehr gefährlich.

Absage Ausflug nach Kroatien vom 11. bis 18. Oktober 2020
Leider ist bei den abgesagten Veranstaltungen auch der große Ausflug mit dabei. Es sind einfach zu viele Unwägbarkeiten dabei, wie Grenzübertritte, Busbedingungen, keine Vorerkundung und die Angst vieler Teilnehmer vor so einer langen Reise. Deshalb haben wir uns schweren Herzens entschlossen, die Reise an die südliche Adria nicht anzutreten.

 

04.05.2020

Mit dem Mountainbike durchs Naturschutzgebiet
Im NSG Sommerrain herrscht neuerdings ein reger MTB Verkehr. Zu Hunderten durch die Orchideenwiesen! Der Weg ist an manchen Stellen schon 1,5 m breit, es gibt Abschneider und Ausweichstellen. Dem Naturliebhaber werden bei dem Anblick die Haare zu Berge stehen, wenn sie durch Corona nicht schon zu lang sind. Sperrschilder werden einfach abgeschraubt und entwendet, der Parcour mit Sprühfarbe gekennzeichnet und zu guter Letzt erscheint diese Tour auch noch im Routenplaner „Komoot“ als empfehlenswerte Route. Mit Bild. Super! Wir reißen uns den Arsch auf, um dieses Gebiet als Orchideenstandort zu erhalten und Mountainbike Fahrer missachten jedwede Regel. Wir hoffen auf Unterstützung der Behörden, um diesen Missstand abzustellen.

Vandalismus an Naturparkschildern
Ein ebenfalls leidiges Thema ist das Beschädigen oder das Verschwinden dieser Schilder. Diese wurden für die Allgemeinheit als Wegeorientierung angebracht. Was hat man davon, diese zu beschädigen oder zu entfernen? Eigentlich nichts.

 

27.04.2020

Coronazeiten
Der 1. Mai naht und erst kleine Hoffnungsschimmer in Sachen Lockerung in Sicht, das Vereinsleben auf absoluter Sparflamme. Der Notgroschen geht zur Neige und gefährdet langsam unsere Finanzplanungen.
Wandertage sind bis in den Juli hinein alle abgesagt, natürlich auch unsere vereinsinternen geplanten Veranstaltungen. Kein Wandern, Boulen, Nordic Walking, Mountainbiken oder Singen.
Die 1. Geführte Wanderwoche „Wandern im Oberallgäu“ wäre schon Geschichte, aber dieser Termin hat von vorneherein ja schon nicht gepasst.
Gestrichen sind ebenfalls der 3tägige Pfalzausflug mit den Rödermärkern. Sobald wieder einigermaßen Normalität eintritt erhalten die Teilnehmer die Voranzahlung zurück.
Der Vogesenausflug kann ebenfalls nicht stattfinden. Ebenso wird das Allmersbacher Wiesafeschd ausfallen und dazu wohl auch keinen Ersatztermin geben. Ähnlich Straßenfest Backnang.
Beim Allmersbacher Haus in Steibis hoffen wir auf Lockerung der Ausgangssperre und des Betretungsverbots, damit dringend notwendige Wartungsarbeiten und sonstige Instandsetzungen durchgeführt werden können. Geplant ist die Erneuerung des hinteren Treppenabgangs, die Entfernung von mindestens 3 Schachtdeckeln der alten Kläranlage und ein Ersatz für den baufälligen „Knorri“. Als neuen Wächter haben wir bereits einen im Durchmesser über 80 cm dicken Eichenstamm erstanden, einen sogenannten „Bittenfelder“. Der Künstler an der Motorsäge steht ebenfalls schon in den Startlöchern. Neben den Wartungsarbeiten ein umfangreiches „Subottnik“. Subbotnik ist eine in Sowjetrussland entstandene Bezeichnung für einen unbezahlten Arbeitseinsatz und war Sprachgebrauch in der DDR. Aber gefällt uns.
Übernachtungen werden voraussichtlich erst ab Pfingsten wieder möglich sein.
Unser aller Mitgefühl hat die Pächterin der Vereinsgaststätte, hoffentlich übersteht sie diese Periode ohne jeglichen Umsatz.
Wir melden uns wieder, sobald wir wieder planen können
Haltet durch, passt auf euch auf und „bleibat gsond“.

 

06.04.2020

Wieder eine Großbaustelle beim Allmersbacher Haus
Nach dem Böschungsbauwerk mit Straßenerneuerung unmittelbar beim Haus vor ein paar Jahren wird ein paar Meter weiter in diesem Jahr die Brücke über den Lanzenbach erneuert. Diese viel frequentierte einzige Verbindung ins Ehrenschwanger Tal und zum Hochgratparkplatz ist in die Jahre gekommen und eine Engstelle. Unter Vollsperrung wird im Moment eine Behelfsbrücke installiert, die dann im Herbst nach dem Viehscheid wieder abgebaut werden soll. Der Brückenneubau kostet 2,3 Millionen € und ist dementsprechend bezuschusst.

 

Corona
Ansonsten ruht das gesamte Vereinsleben auf unbestimmte Zeit. Haltet durch, passt auf euch auf und „bleibat gsond“.

 

30.03.2020

Permanente Wanderwege mit Startkarte begehbar
Laufzeit: April 2020, Verlängerung möglich und wahrscheinlich.
Corona-PW-Startkarten kann man aus dem Internet www.dvv-wandern.de herunterladen, ausdrucken, beliebig oft kopieren und an andere weitergeben. Dadurch wird die die Gesundheit der Beschäftigten in den Startlokalen und die Eigene nicht gefährdet.
Die Wertung für das Internationale Volkssportabzeichen erfolgt nachträglich mit der Einreichung der IVV-Wertungshefte bei der DVV-Geschäftsstelle bis 31.12.2020 – nicht im Startlokal. Vor der Einreichung ist eine Überweisung von € 3,- pro PW-Wanderung erforderlich. Ansonsten bleibt die Corona-PW Startkarte unberücksichtigt.
Auf unseren Wanderstrecken liegen teilweise immer noch umgestürzte Bäume, da die Forstämter mit dem Raussägen nicht nachkommen. Wir bitten um Verständnis.

Die Natur erwacht, nix wie raus! Beobachtungen!
Die kleinen Beobachtungen machen auch Freude, so ist die Fam. Kleiber in den Fledermauskasten eingezogen.
Bestimmt keine Tiere waren die Vandalen im Erlebnispark, die an den beiden Bouleplätzen die Edelstahlzähltafeln ausgerissen und in der Gegend verteilt haben.

 

23.03.2020

Vereinsaktivitäten kommen zum Erliegen
So schnell geht das. Die Ankündigungen der letzten Woche sind Schall und Rauch. Somit sind Stand 23.03.20 für die Berg- und Wanderfreunde folgende Situationen eingetreten:

Vereinsleben
Vom Bürgermeisteramt Allmersbach im Tal wurde uns mitgeteilt: 
Zusammenkünfte in Vereinen unabhängig von der Teilnehmerzahl sind untersagt. Diese Entscheidung gilt ab sofort und ist bis zum 15.06.20 befristet. Somit entfallen Frühjahrswanderung am 28.03., vorerst alle Wandertage und natürlich auch die regelmäßigen Zusammenkünfte.

Ausflüge
Bereits abgesagt wurden der Pfalzausflug mit den Rödermärkern vom 22.-24.05. Die Teilnehmer erhalten ihre Voranzahlung zurück.
Ebenfalls abgesagt ist der Ausflug in die Vogesen am 08./09.06. Das ist Hochrisikogebiet und es wären in der Auberge Molkenrain Gruppenschlafzimmer.
Der große Ausflug nach Kroatien vom 10.-18.10.20 rückt ebenfalls in den Fokus. Die übliche Vorerkundung entfällt (was die Planung erschwert) und bei Fortdauer der Corona Krise müssen wir bei den Buchungen schauen, dass wir dann rechtzeitig ohne große Stornogebühren rauskommen.

Allmersbacher Haus Vom Markt Oberstaufen wurde uns mitgeteilt:
Ab Donnerstag, den 19. März bis vorerst 19. April 2020, gilt ein Beherbergungsverbot für alle Betriebsarten. Das bedeutet, dass alle Unterkünfte im Oberallgäu bis vorläufig Ende der Osterferien geschlossen werden müssen. Auch wurde das Ausgehverbot nochmals verschärft. Das heißt aber auch, dass unsere geplante Aktivwoche für Mitglieder ab dem 20.04. bei einer eventuellen Maßnahmenverlängerung ebenfalls nicht stattfinden könnte.

Vereinsgaststätte Von der Pächterin wurde uns mitgeteilt:
Die Vereinsgaststätte bleibt vorerst aus denselben Gründen geschlossen. Inzwischen ist diese Maßnahme auch angeordnet.

Permanente Wanderwege geschlossen Da beide Startlokale geschlossen sind (Rathaus und Vereinsgaststätte) können keine Startkarten ausgegeben bzw. gestempelt werden.

Für unsere Mitglieder und Freunde sind das natürlich Totalausfälle in der schönsten Jahreszeit. Aber wir halten uns an die Anordnungen der verantwortlichen Behörden, denn es geht um mehr als lästige Einschränkungen, es geht um die Gesundheit aller!
Passt auf euch auf und bleibt gesund!

 

19.03.2020

Vereinsaktivitäten kommen zum Erliegen

Vereinsleben
Vom Bürgermeisteramt Allmersbach im Tal wurde uns mitgeteilt: 
Zusammenkünfte in Vereinen unabhängig von der Teilnehmerzahl sind untersagt. Diese Entscheidung gilt ab sofort und ist bis zum 15.06.20 befristet.

Allmersbacher Haus
Vom Markt Oberstaufen wurde uns mitgeteilt:
Ab Donnerstag, den 19. März bis vorerst 19. April 2020, gilt ein Beherbergungsverbot für alle Betriebsarten. Das bedeutet, dass alle Unterkünfte im Oberallgäu bis vorläufig Ende der Osterferien geschlossen werden müssen.

Vereinsgaststätte
Von der Pächterin wurde uns mitgeteilt:
Die Vereinsgaststätte bleibt vorerst aus denselben Gründen geschlossen.

 

16.03.2020

Es scheint der Mond so hell
Geradezu glückliche Stunden erlebten das kleine Häuflein der Vollmondwanderer am Rettichkreisel. Stand doch der Mond in seiner ganzen Pracht am leergefegten Nachthimmel und leuchtete uns durch Wald und Fluren bei der Tour am Königsbronnhof. Schon erstaunlich, wie sich das menschliche Auge auf die Dunkelheit einstellt und mit dem Mondlicht auch im Wald auskommt. Schöne Bilder, der Wald wie im Scherenschnitt und von der Höhe die Aussichten auf künstliches Licht wie im Kessel Stuttgart. Schöne Tour.

Es blühen die Krokusse so blau
Für den abgesagten Wandertag wurde schnell umgeswitcht und wir besuchten die Krokusblüte in Zavelstein. Das hat sich gelohnt. Nach den Märzenbechern und Vollmond noch ein Highlight. Die warme Frühlingssonne lockte unzählige Blüten in allen Schattierungen zwischen Blauviolett und Weiß aus dem Boden hervor und damit auch viele Besucher auf die Wege. Wir genossen die schöne Landschaft auf einer Rundtour einschließlich des Städtchens und der Burg.

Corona verändert das Leben
Volkswandertage bis 13.04. abgesagt
Wir wollten die Wandertage in Stetten am Heuchelberg und in Billigheim Elztal besuchen. Ersatztermine werden später bekannt gegeben. Aber wer weiß?
Ebenfalls ausfallen wird die Landesversammlung des DVV Baden-Württemberg in Elgersweier.
Erlebnisausflug Pfalz vom 22.-24.05. ebenfalls gecancelt
Der gemeinsame Ausflug mit den Rödermärkern in die Pfalz müssen wir leider absagen. Grund ist ebenfalls die Verunsicherung wegen Corona.
Auswirkungen auch auf das Allmersbacher Haus
Die ersten Stornierungen bei der Belegung sind zu verarbeiten und im Moment weiß niemand wie das weiter geht.
Flurputzete in Allmersbach ebenfalls ausgefallen
Dor Flägga isch net saubor, denn auch diese kreisweite Aktion konnte nicht stattfinden.

Die kommenden Veranstaltungen oder das, was noch übrigbleibt: Falls nicht noch weitere Verschärfungen der Corona-Krise eintreten folgende Hinweise:
Vereinsgasstätte ab 20.03. wieder geöffnet.
Auch lockt bei dem Frühlingswetter der Erlebnispark.
Frühjahrswanderung rund um Allmersbach am 29.03.20
Wir begehen den Rundweg 8.3 km. Treffpunkt 10.00 Uhr Vereinsheim. Auch interessierte Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen. Hinweis: Beginn der Sommerzeit.

 

24.02.2020

Wanderung an Bächen und in Schluchten bei Althütte
Nicht so gut besucht war diese als Winterwanderung vorgesehene Rundstrecke. Vom Winter natürlich keine Spur. Es regnete nicht, aber die Wege waren wie zu erwarten recht feucht, besonders im Strümpfelbachtal. Viel mehr Wasserfälle waren zu besichtigen als zu sonstigen Zeiten und viele umgefallene Bäume begleiteten uns. Aber ohne Abstürze erreichten wir das Igelsbach Viadukt und es ging im gleichnamigen Tal wieder bergauf Richtung Althütte mit Abschlusseinkehr in Eddis Biker Residenz. Guter Einstieg in die Wandersaison.

Betriebsurlaub Vereinsgaststätte
Die Gaststätte ist vom 26.02.-19.03.20 geschlossen.

Die kommenden Veranstaltungen:

Märzenbecher Wanderung am 01.03.20 in Bad Überkingen
Alljährlich im zeitigen Frühjahr ist im Bad Überkinger Autal und im Rötelbachtal ein fantastisches Naturschauspiel zu sehen. Auf weiten Fluren im lichten, feuchten Hangwald verwandeln Tausende von prachtvollen Märzenbechern den Boden in ein weißes Blütenmeer. Kann man den Frühling schöner begrüßen?
Wir machen eine Rundwanderung auf dem Wald- und Wasserweg mit verschiedenen Varianten.
Treffpunkt um 9.00 Uhr beim Vereinsheim. Ca.1stündige Fahrt in Privat PKW (Fahrgemeinschaften) zum Parkplatz bei der Autalhalle in Bad Überkingen. Dort ist auch der Start.
Wanderstrecken: ca. 7 und 9.5 km (mit Wasserfall), Abkürzungen möglich.  
Gut markierter Themenweg mit attraktiv gestalteten Hinweistafeln. Der Halbhöhenweg führt rund um Bad Überkingen. Vom Parkplatz Autalhalle folgt man dem Symbol des „Wald- und Wasserweg“ ins Autal - vorbei an der Waldkapelle - in den Talschluss.

Längere Variante 9.5 km: Dort befindet sich auch der Einstieg zur „Brunnensteighöhle“ und dem Autal Wasserfall. Entlang von wasserüberrieselten Tufffelsen und moosbewachsenen Kaskaden führt der steile, teils mit Stufen und Geländern gesicherte Steig zur Brunnensteighöhle empor. Gutes Schuhwerk und Trittsicherheit sind hier allerdings unerlässlich! Weiter ansteigend erreicht man auf dem alten Brunnenweg den Albtrauf bei Aufhausen.

Variante 7 km: Weiter auf dem Wald- und Wasser-Weg führt ein bequem begehbarer Forstweg durch das Waldschutzgebiet mit interessanten Schluchtwäldern und Tuffquellen bis zum Talschluss des Rötelbachs und zur Skihütte des TSV Bad Überkingen. Vorbei am Kneippbecken führt der Waldweg weiter. 

Für die Abkürzung bieten sich mehrere Möglichkeiten den Wald- und Wasser-Weg zu verlassen und nach Bad Überkingen abzusteigen.
Abschlusseinkehr in der Steinofenbäckerei in Reichenbach im Täle.
Wanderführer Heide Weissenberger und Jürgen Burr.

Vollmondwanderung am 09.03.20
Treffpunkt Rettichkreuzung 19.00 Uhr. Ca. 5 km rund um das Moto-Crossgebiet. Mondaufgang 18.47 Uhr. In dieser Mondphase sehen wir den Mond auf der Erde als volle Scheibe, er ist ganz voll und rund. Wir wollen möglichst ohne künstliches Licht unterwegs sein. Wanderführer Jürgen Burr.

Achtung neu! Kreisputzete am 14.03.20
Treffpunkt Parkplatz Generationenpark Allmersbach im Tal und um 12.00 Uhr Abschlussvesper im Feuerwehrhaus. Wir wissen um die Problematik dieses Themas, aber vielleicht können sich doch einige Mitglieder aufraffen hier mitzuhelfen.


Neues aus Steibis:

Brückenerneuerungen und Breitbandausbau
Da die vorgesehenen Maßnahmen die Straße zum Hochgrat betreffen, ist das auch für uns interessant, wobei die Lanzenbachbrücke nach dem Allmersbach Haus kommt. Den Breitbandanschluss haben wir beantragt.
Hier ein Auszug aus dem Mitteilungsblatt Oberstaufen zu diesen Themen.
Für die Brücke über den Stegenbach an der Sägmühle werde möglichst noch im April eine Behelfsumfahrung erstellt. Bis Ende Mai soll die bestehende Brücke dann abgerissen werden. Mit dem Ersatzneubau werde Ende Juli/Anfang August begonnen. Auch die Lanzenbachbrücke soll heuer einem Ersatzneubau weichen. Vollsperrungen seien bei dieser Maßnahme leider unumgänglich. Die erste Vollsperrung dort über 3 Tage wird in KW 14 (Woche vor der Karwoche) zum Einbau der Behelfsbrücke notwendig. Für den Ausbau dieser Behelfsbrücke wird in der KW 39 (Woche nach dem Viehscheid) gesperrt. Für die abschließenden Asphaltierungsarbeiten wird schließlich in KW 44 (Woche vor den Herbstferien) nochmals eine Vollsperrung erfolgen müssen. Die Baukosten für beide Brückenbaumaßnahmen betragen voraussichtlich ca. 3,1 Mio. Euro, davon 2,3 Mio. für die Lanzenbachbrücke. Demgegenüber könne man mit insgesamt 1,95 Mio. Euro an Zuschüssen rechnen. Abschließend bedankte sich Marktbaumeister Josef Aichele bei allen Grundeigentümern und den weiteren von den baulichen Maßnahmen Betroffenen für die gute Zusammenarbeit bisher. Man werde versuchen, die Belastungen in der Bauzeit auf das Unvermeidbare zu reduzieren.
Breitbandausbau: Der seit 1. Januar neue Geschäftsleiter Christian Schiebel berichtete, dass der geförderte Breitbandausbau im Rahmen des Förderverfahrens 1 nach aktueller Information der Telekom in und um Steibis voraussichtlich mit September 2020 abgeschlossen sein wird. Frühestens dann werde man die bessere Infrastruktur auch nutzen können – wenn man bei seinem Anbieter auch die höhere Bandbreite buche. Tiefbauarbeiten seien lediglich noch im Bereich Aach-Hagspiel, entlang der Strecke von Steibis zur Talstation Hochgratbahn sowie im Bereich Hündle-Buchenegg Ifen durchzuführen. Teilweise erfolgen diese Maßnahmen in Absprache mit den Weißachtal Kraftwerken, die ihre Leitungen erneuern.


Ständige Veranstaltungen während der Winterzeit
Nordic Walking: Dienstags 18.00 Uhr. Treffpunkt Rathausplatz. Es wird auf Wirtschaftswegen rund um Allmersbach gewalkt.
E-Biken: Donnerstags nach Absprache. Kontakt Jürgen Burr 017191 57589.
Boulen: Wetterabhängig nach Absprache. Kontakt Karin Hafner 0178 673 7642.

 

17.02.2020

Zusammenfassung der Hauptversammlung vom 15.02.20
Tagungsleiterin Ingrid Grolich konnte 50 Teilnehmer an der diesjährigen Hauptversammlung begrüßen. Nach der Totenehrung berichtete Sie aus dem Geschäftsbereich Verwaltung über einen leichten Rückgang der Mitgliederzahl, verschiedenen Versicherungswechsel und über die Bemühungen, die Gastronomie des Vereinsheims auf sichere Füße zu stellen. Daran ist vor allem die Pächterin interessiert.
Petra Ducroquet, verantwortlich für das Allmersbacher Haus, berichtete von der überaus erfolgreichen 30jährigen Jubiläumsfeier in Steibis, die durch die Musikkapelle Steibis heute noch nachwirkt und nachwirken wird, tritt sie doch beim kommenden Allmersbacher Wiesafeschd am Sonntagmorgen auf. Weitere Themen waren der nicht zustanden gekommene Anschluss an die gemeindliche Wasserversorgung in Steibis (ist wohl zu kostspielig), andererseits klappt jetzt die Breitbandverkabelung noch in diesem Jahr. Der Übernachtungspreis Im Allmersbacher Haus wird ab 2021 steigen, verursacht durch drastische Erhöhung des Kurbeitrags, Einrichtung von W-Lan und erhebliche Investitionen die Infrastruktur des Hauses.
Eckhardt Reiss berichtete sehr genau vom Aufwand, der in die Erhaltung von Vereinsheim, Allmersbacher Haus und Grundstücke geleistet werden muss. Die riesigen Schneemengen letztes Jahr zwangen zur Dachräumung in Steibis durch eine externe Firma. Außerdem wurde die gesamte Einzäunung zerstört und durch einen Recycling Zaun ersetzt. Größtes Interesse weckte die Bekämpfung der Mäuse- und Mückenplage letztes Jahr. Insgesamt ist er froh, immer wieder Mitstreiter zu finden.
Jürgen Burr, zuständig für Wandern, Ausflüge, usw., berichtete vom erfolgreichen 44. Wandertag in der Seeguthalle. Aber leider auch vom Ende dieser Veranstaltungsreihe, da wir bedingt durch die Altersstruktur und fehlenden Nachwuchs solche Großveranstaltungen nicht mehr leisten können.
Erfolgreiche Ausflüge, erfolgreicher Singkreis (Dank an Klaus Neumaier), aber auch Absagen wegen Wetterkapriolen und terminlichen Schwierigkeiten waren zu verzeichnen.
Einen negativen Touch erzeugen wohl die Aufgabe des Wandertags und der Geführten Wanderwochen (diese wegen zu wenig Teilnehmern), aber die sind nicht zu umgehen. Bei den Einschränkungen wird es auch nicht bleiben, sollten nicht Seiteneinsteiger das Team verstärken.
An anderen Veranstaltungen gibt es vorerst keine Abstriche und die gibt es noch genügend.
Schriftführer Karin Hafner ist zurückgetreten und lieferte keinen Bericht.
Jugendleiterin Ute Jose berichtete von der beliebten Bachwanderung in den Sommerferien und den Jugendwanderungen.
Belegungschef Markus Kugler berichtete bei den Übernachtungszahlen Allmerbacher Haus von leicht zurückgegangenen Übernachtungszahlen und den vielen Investitionsausgaben, die zeitversetzt noch eintrafen. Insgesamt kam man finanziell aber gerade noch über die Runden.
„Im Soll“ war ebenfalls der Haupttenor im Bericht von Andrea Kaube, was sowohl laufender Betrieb, wie auch die Darlehen betrifft.
Die Kassenprüfer hatten keine Einwände, wie Werner Schimke vortrug.
Aussprache und Entlastung lagen wieder Mal in den Händen vom anwesenden Bürgermeister Ralf Wörner, der bedauerte natürlich den Verlust des Wandertags und appellierte zukünftige Probleme positiv anzugehen und nach Lösungen zu suchen. Die Entlastung wurde einstimmig erteilt.
Bei den Neuwahlen wurden die seitherigen Amtsinhaber in ihren Ämtern bestätigt, das Amt des Schriftführers blieb vorerst unbesetzt.
Mit der Vorausschau 2020 konnte nach 1 ½ Stunden die Versammlung geschlossen werden.

Die kommenden Wanderveranstaltungen:
Winterwanderung am Sonntag, 23.02.20.
Wir treffen uns um 10.00 Uhr in Althütte auf dem großen Parkplatz bei der Halle. Von der Rettichkreuzung kommend in Althütte gleich 2 Mal rechts abbiegen. Als Wanderstrecke ist ein Teil unseres 24 km PW vorgesehen.
Wanderstrecke: Althütte, ehem. Nonnenmühle, Strümpfelbachtal, Klaffenbach und von dort wieder Richtung Mannenberg und Althütte. Ca. 8 km oder 2 ½ - 3 Stunden. Viele naturbelassene Wege, auf denen es auch ein bisschen feucht sein wird. Bitte mit geeignetem Schuhwerk erscheinen.
Abschlusseinkehr in Althütte in Eddis Biker Residenz. Wanderführer Jürgen Burr.

Märzenbecher Wanderung am 01.03.20 in Bad Überkingen
Alljährlich im zeitigen Frühjahr ist im Bad Überkinger Autal und im Rötelbachtal ein fantastisches Naturschauspiel zu sehen. Auf weiten Fluren im lichten, feuchten Hangwald verwandeln Tausende von prachtvollen Märzenbechern den Boden in ein weißes Blütenmeer. Kann man den Frühling schöner begrüßen?
Wir machen eine Rundwanderung auf dem Wald- und Wasserweg mit verschiedenen Varianten.
Treffpunkt um 9.00 Uhr beim Vereinsheim. Ca.1stündige Fahrt in Privat PKW (Fahrgemeinschaften) zum Parkplatz bei der Autalhalle in Bad Überkingen. Dort ist auch der Start.
Wanderstrecken: ca. 7 und 9.5 km (mit Wasserfall), Abkürzungen möglich.  
Gut markierter Themenweg mit attraktiv gestalteten Hinweistafeln. Der Halbhöhenweg führt rund um Bad Überkingen. Vom Parkplatz Autalhalle folgt man dem Symbol des „Wald- und Wasserweg“ ins Autal - vorbei an der Waldkapelle - in den Talschluss.

Längere Variante 9.5 km: Dort befindet sich auch der Einstieg zur „Brunnensteighöhle“ und dem Autal Wasserfall. Entlang von wasserüberrieselten Tufffelsen und moosbewachsenen Kaskaden führt der steile, teils mit Stufen und Geländern gesicherte Steig zur Brunnensteighöhle empor. Gutes Schuhwerk und Trittsicherheit sind hier allerdings unerlässlich! Weiter ansteigend erreicht man auf dem alten Brunnenweg den Albtrauf bei Aufhausen.

Variante 7 km: Weiter auf dem Wald- und Wasser-Weg führt ein bequem begehbarer Forstweg durch das Waldschutzgebiet mit interessanten Schluchtwäldern und Tuffquellen bis zum Talschluss des Rötelbachs und zur Skihütte des TSV Bad Überkingen. Vorbei am Kneippbecken führt der Waldweg weiter. 
Für die Abkürzung bieten sich mehrere Möglichkeiten den Wald- und Wasser-Weg zu verlassen und nach Bad Überkingen abzusteigen.
Abschlusseinkehr in der Steinofenbäckerei in Reichenbach im Täle.
Wanderführer Heide Weissenberger und Jürgen Burr.

Vollmondwanderung am 09.03.20
Treffpunkt Rettichkreuzung 19.00 Uhr. Ca. 5 km rund um das Moto-Crossgebiet. Mondaufgang 18.47 Uhr. In dieser Mondphase sehen wir den Mond auf der Erde als volle Scheibe, er ist ganz voll und rund. Wir wollen möglichst ohne künstliches Licht unterwegs sein. Wanderführer Jürgen Burr.

 

10.02.2020

Exkursion Vogesen am 8. und 9. Juni 2020
Die letztjährig ausgefallene Unternehmung wollen wir in größerer Form durchführen, d.h. wir fahren mit dem Bus ins benachbarte Frankreich. Da das mit dem Bus durch die Fahrervorschriften an einem Tag nicht geht, haben wir eine 2tägige erweiterte Veranstaltung daraus gemacht. Wir beschränken uns nicht nur auf den Hartmannsweilerkopf, sondern es kommt der Storchenpark und das Städtchen Hunawihr dazu. Auch werden wir die Arnikawiesen, wenn es vom Zeitpunkt der Blüte her passt, am Markstein besucht.
Übernachtet wird auf der abseits am Hang aussichtsreich gelegenen Auberge Molkenrain. Dort warten im Obergeschoss zwei Massenlager mit 12 und 16 Plätzen auf uns, Dusche und WC auf dem Flur. Schlafsack ist mitzubringen. Sie sehen, es geht in den Vogesen schon etwas rustikaler zu, so soll eine Exkursion ja sein.
Der Preis wird so um die 100,-€ liegen und beinhaltet folgende Positionen:
Busfahrt, Eintritt Storchenpark Hunawihr, Frühstück und Abendessen Auberge Molkenrain, Übernachtung, dreistündige Besichtigungswanderung Hartmannsweilerkopf mit Gedenkstätte. Termin bitte vormerken.

Nächste Termine im Februar:
Am 15.2. Hauptversammlung nicht vergessen.
Am 23.2. Winterwanderung Treffpunkt wird noch bekannt gegeben.
Am 1.3. Märzenbecher Wanderung in Bad Überkingen.
Vollmondwanderung am 9.3.20 statt. Treffpunkt Rettichkreuzung 19.00 Uhr.

 

03.02.2020

Besenwanderung in der näheren Umgebung
Bei unbeständigem und nassem Wetter trafen sich fast 30 Teilnehmer zum diesjährigen Besenbesuch, dieses Mal ging es zum Schulerhof ins Besenstüble.
Nach ca. 1 ½ Stunden und vor Einbruch der Dunkelheit erreichte die Gruppe das Ziel.
Im kleinen aber schnuckeligen Besen fühlte man sich bald wohl und nach dem Abendessen legte sich Klaus Niedermaier mit dem Akkordeon ins Zeug und es wurde ein geselliger Abend. Zu später Stunde trat der Fahrdienst in Aktion und brachte alle Teilnehmer wieder wohlbehalten nach Hause.

Ausschreibung Erlebnisausflug in die Pfalz
Freundschaftstreffen mit den Rödermärkern vom 22.-24. Mai 2020

Mit einer außerordentlich schönen Variante eines Ausflugs treffen sich die beiden Vereine in Kaiserslautern. Übernachten werden wir im Hotel-Restaurant Barbarossahof in Kaiserslautern.
Hier die endgültigen Uhrzeiten und Preise der Unternehmungen.
Abfahrt Allmersbach im Tal Ortsmitte am 22.5.2020 um 6.00 Uhr. Wir fahren mit einem Bus der Firma Böltz. Am Hotel treffen wir um ca. 10.00 Uhr auf unsere Freunde aus Rödermark, die ab dort mit uns fahren. Gemeinsam geht es nach Rodalben auf den dortigen Felsenwanderweg, ein Wandererlebnis der Spitzenklasse. Abschließendes Grillen im Hettersbachtal der Stadt Rodalben. Bitte in Wanderausrüstung anreisen. Ca 16.00 Uhr Rückfahrt nach Kaiserslautern. Zimmerbezug Hotel und abends gemütliches Beisammensein.

Samstag 23.5.20, 9.00 Uhr Abfahrt zum nächsten Erlebnis: Draisinenfahrt. Von Altenglan die 40 km Bahntrasse im Glantal abwärts nach Staudernheim. Wer nicht so weit fahren möchte, kann auch schon in Lauterecken aussteigen. Wir haben teilweise Elektro Draisinen. Unterwegs Pause am Bus. Gegen Abend Rückfahrt nach Kaiserslautern.

Der Sonntag 24.05.20 bleibt Kaiserslautern vorbehalten. Gartenschau und Japanischer Garten. Start um 10.00 Uhr. Die Gartenschau Kaiserslautern ist die konsequente Fortsetzung der Erfolgsgeschichte um die erste rheinland-pfälzische Landesgartenschau im Jahr 2000. Das Gelände beschreibt die für Kaiserslautern typische Topografie von Berg und Tal: Eingangsbereich und Neumühlepark (Dinopark) befinden sich im Tal, das Kaiserbergareal muss erklommen werden! Der Japanische Garten in Kaiserslautern zählt zu den größten japanischen Gärten in Europa. Er wurde im Jahr 2000 eröffnet. Rückfahrt nach dem Kaffee um 16.00 Uhr.

Im Preis enthalten: Busfahrten, 2 X Übernachtung mit Frühstück, Draisinen Fahrt Altenglan, Gartenschau und Japanischer Garten Kaiserslautern, Grillen Rodalben.

Kosten: 210 € im DZ. EZ + 56 €. Anmeldung ab sofort unter 07191 57589 Jürgen Burr.

Anzahlung 50,00 €. Punkte können verrechnet werden.

Nächste Termine im Februar:
Am 15.2. Hauptversammlung nicht vergessen.
Am 23.2. Winterwanderung Treffpunkt wird noch bekannt gegeben.
Der Termin vom 19.2. Vollmondwanderung findet am 9.3. statt.
Am 1.3. Märzenbecher Wanderung in Bad Überkingen.

Termine Volkswandern
Nachdem wir keine Wandertage mehr durchführen, wollen wir uns aber nicht total aus dem Geschehen zurückziehen. Zu befreundeten Vereinen mit Wandertag werden wir Gegenbesuche machen.
Es sind dies: American Wandering Plattenhardt, Wanderfreunde Billigheim, Buchenbach/Jagst, Crailsheim, Enzweihingen, Flacht, Grombach/Kraichgau, Harthausen, Michelbach/Wald, Rothenburg/Neckar, Schömberg, Schwaigern, Stetten am Heuchelberg, Tiefenbach, Wolfschlugen.

 

27.01.2020

Eine Ära geht zu Ende!
Berg- u. Wanderfreunde führen keine Volkswandertage mehr durch!
Wanderwochen in Steibis ebenfalls abgesagt!

1975 fing mit einem ohne Wanderverband durchgeführten Wandertag alles an. Die Halle in Allmersbach im Tal war noch nicht fertiggestellt und schon der erste Wandertrag war ein Erfolg. So trat man als SV Allmersbach dem Verband bei und führte, später als Abteilung Wandern und ab 1984 als selbstständiger Verein 44 Wandertage in unterschiedlicher Form durch. Höhepunkte des Wandergeschehens waren in den 70iger Jahren Wandertrage mit 4.500 Teilnehmern, besonders die Amerikaner füllten den ganzen Samstag aus. Dann aber war ein Rückgang der Teilnehmer zu verzeichnen, heute sind wir froh, wenn wir 800 Teilnehmer erreichen, wie beim letzten Wandertag.
Trotz dieses Erfolges zum Abschluss wurden die Diskussionen über die Zukunft immer lauter. In der letzten Vorstandssitzung wurde nun mit überwältigter Mehrheit beschlossen, keine Wandertage mehr durchzuführen. Die Gründe sind vielschichtig, aber ausschlaggebend war letztendlich die Überalterung der Verantwortlichen, da zudem keinerlei Nachwuchs zur Verfügung steht.
Gleichzeitig entschloss man sich die beiden geplanten Wanderwochen in Steibis ersatzlos abzusagen. Alleiniger Grund sind zu wenig Teilnehmer.
45 Jahre lang stand unser Ehrenvorsitzender Jürgen Burr als Organisator der Wandertage zur Verfügung. Eine einmalige Leistung, musste er doch über 150 Tage seiner Freizeit dafür opfern. Auf diesem Wege sagen wir ihm und alle die ihn dabei unterstützt haben recht herzlichen Dank.
Wir bleiben dem Volkswandern mit den Permanenten Wanderwegen und einzelnen Gegenbesuchen der befreundeten Vereine noch ein Stück weit erhalten.

Nächste Termine im Februar:
Am 15.2. Hauptversammlung nicht vergessen.
Am 23.2. Winterwanderung Treffpunkt am Vereinsheim um 10.00 Uhr.
Der Termin vom 19.2. Vollmondwanderung findet am 9.3. statt.
Am 1.3. Märzenbecher Wanderung in Bad Überkingen.

 

20.01.2019

Besenwanderung am 1.2.2020
Wir treffen uns um 16.00 Uhr am Vereinsheim Allmersbach im Tal
zu unserer diesjährigen Besenwanderung.
Die Wanderung führt zum Besenstüble vom Schulerhof.
Für die Rückkehr gegen 22.00 Uhr zum Vereinsheim ist gesorgt.
Anmeldung bei Ingrid Grolich 07191/899506.

Hauptversammlung 15.02.2020

E I N L A D U N G

zur Jahreshauptverammlung am 15. Februar 2020
im Vereinsheim Wandertreff Waldeck in Allmersbach im Tal
Beginn: 19.30 Uhr

Tagesordnung:
  1. Begrüßung
  2. Beschlussfassung über Tagesordnung
                Ehrung der Verstorbenen
  3. Rechenschaftsberichte
    • Vorsitzende
      Ingrid Grolich: Verwaltung
      Petra Ducroquet: Allmersbacher Haus
      Eckhart Reiss,Anlagen und Gebäude
      Jürgen Burr: Wandern/Wandertag/Naturschutz/Ausflüge
    • Schriftführer
    • Jugend
    • Verwaltung Allmersbacher Haus
    • Kassen: Allmersbacher Haus, Hauptkasse, Darlehen.
    • Kassenprüfer
  4. Aussprache und Entlastungen
  5. Neuwahlen
  6. Behandlung schriftlich eingereichter Anträge
  7. Vorausschau 2020
  8. Verschiedenes
    Anträge zu Punkt 6 müssen bis zum 09. Februar 2020 bei der Geschäftsstelle, Schorndorfer Str. 70, 71573 Allmersbach im Tal, eingereicht werden.

Wir bitten um zahlreiches Erscheinen. Gestalten Sie mit!

Wandertreff Waldeck
Die Vereinsgaststätte Wandertreff Waldeck ist ab 24.1.2020 wieder geöffnet.

 

07.01.2020

Wetterglück beim 44. Wandertag
Viele nahmen die Gelegenheit wahr und wanderten. Blauer Himmel, ideal kaltes und trockenes Wetter begleiteten die Wanderer auf den Wegen zwischen Unterweissach und Allmersbach im Tal. So waren am Mittag alle Parkplätze um die Seeguthalle belegt und auf den Strecken war ordentlich was los.
Teilnehmerzahl mit Startkarten waren so um die 800, den anderen Teil ohne Startkarte ist schlecht zu schätzen. Viel Lob konnten wir entgegennehmen und es gab auch keine größeren Zwischenfälle.
Wir danken unseren Besuchern aus der näheren und weiteren Umgebung. Gruppen aus Crailsheim, Buchenbach/Jagst, Enzweihingen, Wolfschlugen, Grombach/Kraichgau waren am Start, um nur einige der 30 Anmeldungen zu nennen.
Der weitere Dank unseren Mitgliedern, die sich teilweise aufopferungsvoll in die Aufgaben reingekniet haben, um diese Veranstaltung zu stemmen. Von den Kontrollstellen, Parkplätzen, Küche, Getränke, Kasse, Kaffee, Kuchen, Ausstaffierungen, Abholdiensten, Stempelstellen, Startkarten bis hin zum Bauernmarkt, alles ausreichend besetzt und für einen großen Ansturm gerüstet und bewältigt. Darauf können wir stolz sein!

Achtung!
Vereinsgasstätte bis zum 23.01.20 wegen Betriebsurlaub geschlossen!

Nächste Veranstaltungen:
Singrunde am 23.01.20, 19.00 Uhr Vereinsheim
Besenwanderung am 01.02.20 (Ausschreibung folgt)
Hauptversammlung am 15.02.20 Vereinsheim

Oben