Archiv der aktuellen Meldungen von 2018

 

26.03.2018

Unterwegs in der Hauptstadt
Nach langer Anlaufzeit hat es endlich geklappt. Wir waren auf Einladung des SPD- Abgeordneten unseres Wahlkreises Backnang/Schwäbisch Gmünd Herrn Christian Lange auf 4-tägiger Informationsreise in Berlin.
Aufregend die Anfahrt mit der Deutschen Bahn. Der geplante Interregio (hätte den langen Weg durch die Baustelle Hauptbahnhof Stgt. erspart) kommt wegen Oberleitungsschaden verspätet oder fährt nicht. Also doch S-Bahn. Diese bleibt in der Nürnberger Str. wegen eines Feuerwehreinsatzes stehen, viele Reisende verlassen den Zug. Wir hoffen und haben Glück. Noch rechtzeitig erreichen wir den ICE auf Gleis 10. Türen zu und Abfahrt nach Berlin. Dort trafen wir auch auf weitere Teilnehmer, die meisten vom Gesangverein Waldrems.
Doch in Frankfurt: Die Strecke nach Fulda ist wegen eines Hilfskräfteeinsatzes an der Strecke gesperrt. Wir gondeln auf Nebenstrecken Richtung Fulda. Aus 30 Minuten Verspätung wurden 55 und schließlich 88. Dementsprechend zeitlich eng wird es nach der Ankunft in der Hauptstadt mit Abendessen und Einchecken ins Hotel Azimut am  Kurfürstendamm. Das Hotel war zwar in einem Gebäude aus den frühen Jahren des letzten Jahrhunderts, die Zimmer unterschiedlich, aber es taugte für unsere Zwecke.  
Und ab Hotelbezug läuft das vorgesehene Programm wie am Schnürchen. Mit der Reiseleitung des Bundespresseamtes geht es am nächsten Tag zum Reichstagsgebäude. Sicherheits-Check, Besuch der Plenarsitzung des Bundestages, auf die Kuppel des Reichstags und ein einstündiges Gespräch mit dem Abgeordneten Christian Lange. Stadtrundfahrt und Besuch des Willy Brandt Hauses in Kreuzberg. Hochinteressante Orte der Politik und Zeitgeschichte.
Das leibliche Wohl kam auch nicht zu kurz. Zu jedem Mittag- oder Abendessen steuerten wir ein anderes Restaurant oder Kneipe an.
Am nächsten Tag nachdenkliches im Stasi Gefängnis Hohenschönhausen, Sicherheitspolitik beim Besuch des Bundesnachrichtendienstes in Lichterfelde und wieder Zeitgeschichte am Denkmal der ermordeten Juden und am Brandenburger Tor.
Am Tag der Abreise Fortsetzung der Stadtrundfahrt und ein Vortrag zum Terror des NS-Regimes im  Dokumentationszentrum.
Gespickt mit den unterschiedlichsten Eindrücken, alles gekonnt durchgeführt vom Reiseleiter und gekonnt gefahren vom Busfahrer ging es wieder Richtung Hauptbahnhof zur Heimfahrt. Bis Stuttgart ohne Störung. Dann: Interregio Richtung Backnang fällt aus. Doch wieder Wanderung zur S-Bahn.
Aber das konnte uns nicht mehr belasten, wir hatten trotz des bescheidenen Wetters (Schneefall und trüb) wunderbar informative Tage in Berlin verbracht. Ja, Berlin ist eine Reise wert.
Dank sagen wir dem Büro Lange für die Einladung und dem Bundespresseamt für die Durchführung.

Landesversammlung des Wanderverbandes
In Riederich bei Reutlingen fand die diesjährige Versammlung statt, zu der alle 145 Vereine aus Baden Württemberg eingeladen werden.
Wie immer standen Überlegungen an, wie der Rückgang des Volkswanderns zu stoppen ist, wie die elektronischen Medien besser genutzt werden können, was die Vereine selbst zur besseren Darstellung beitragen können, wie die Finanzierung des Verbandes aufrecht erhalten werden kann, usw.
Wir selbst sind mit Wandertag und Permanenten Wanderwegen als Premiumverein eingestuft, was wir auch so lange wie möglich aufrechterhalten wollen. Ansonsten gab es keine entscheidenden Veränderungen.



Termine

Die nächsten Volkswanderungen
Am 14./15.04. Billigheim Elztal und am 28./29.04. Ruppertshofen.

Neu: Vollmondwanderung am Samstag 31.03.18, Schützenhaus Heutensbach 20.00 Uhr.
Das besondere Feeling nur mit Mondlicht im Wald. Keine Anmeldung erforderlich.

Arbeitswoche Allmersbacher Haus ab 09.04.18
Weitere Sanierungen (Toilette 1. Stock, Vervollständigung Wasserarmaturen und Abtrennung, Frühjahrsarbeiten, Holz von der Auslichtung Stromleitung aufbereiten) stehen an. Termin Kläranlage steht noch nicht fest.

Ausflug Südliche Toskana vom 22.-29.04.18
Achtung Teilnehmer: Vorbesprechung und Eistimmung zu diesem Event ist am 13.04.18. Treffpunkt Wandertreff Waldeck um 19.00 Uhr.

 

20.03.2018

Neues aus Steibis
Reichliche Baustellen wird es dieses Jahr noch um und am Allmersbacher Haus geben. Zum einen beabsichtigt die Marktgemeinde Oberstaufen Brückensanierungen an der Straße zum Hochgrat. So wird bei der Sägmühle (nach Abzweig Imbergbahn) Brücke und Straße vollständig saniert. Kosten so um die 450 T €. Und als größte Maßnahme wird die Lanzenbachbrücke unweit vom Allmersbacher Haus neu gebaut. Umfangreich deshalb, weil eine Behelfsbrücke erforderlich ist. Gesamtkosten 1.7 Mil. €.
Und beim Allmersbacher Haus? Keine Angst, so viel ist es bei uns nicht. Aber um den neuesten Verordnungen gerecht zu werden, müssen doch noch einige Maßnahmen umgesetzt werden. Die Trinkwasserversorgung ist UV-technisch zwar auf dem neuesten Stand, aber anfällig was die Filtertechnik betrifft. Und da müssen wir den besten automatischen Vorfilter einbauen, der auf dem Markt ist. Weil halt niemand vor Ort ist, der das manuell ständig warten kann. Außerdem müssen die Armaturen für Unbefugte unzugänglich gemacht werden. Von der Umsetzung der Verordnung sind übrigens alle Anwesen mit Eigenwasserversorgung im gesamten Allgäu betroffen.
Dann muss unsere Kläranlage wegen der Undichtheit der Vorklärbecken völlig neu konzipiert werden. Die Undichtheit ist eine Folge der Hangrutschung, die mit dem Straßenneubau vor Jahren gestoppt wurde. Die irreparablen Becken werden außer Betrieb genommen und durch eine belüftete Anlage nahe des Sammelschachts ersetzt, die effizienter und rückstandsloser arbeitet (laut Prospekt). Aber es muss gebaggert und Zu- und Ableitungen neu verlegt gehen. Das ganze Programm.
Wir glauben zwar, dass die Auflagen nur zufällig zeitgleich kamen, aber für uns ein unheimlicher Kraftaufwand. Auch finanzieller Art, keine Portokasse mehr. Viele Sachverständige, viel Schriftverkehr, viele Rechnungen. Aber irgendwie kriegen wir auch hier wieder die Kurve.



Termine

In Berlin unterwegs
iese Woche vom 21.-24.03.18 mit der SPD in der Regierungshauptstadt unterwegs.

Wanderwoche Sette Communi (Trentino) im Mai fällt aus
Die angedachte Woche fällt wegen zu wenig Anmeldungen und ausgebuchten Hotels aus.

Die nächsten Termine
Singrunde wieder am 29.03. 19 Uhr.

Neu: Vollmondwanderung am Samstag 31.03.18, Schützenhaus Heutensbach 20.00 Uhr.
Das besondere Feeling nur mit Mondlicht im Wald. Keine Anmeldung erforderlich.
Am 31. März 2018 erreicht der Mond seine maximale Helligkeit und wird deshalb als Vollmond bezeichnet. Da dieser Vollmond der zweite im März 2018 ist, wird er auch Blue Moon genannt. Ein Blue Moon ist landläufig die Bezeichnung für einen zweiten Vollmond innerhalb eines Monats. Dies passiert in 100 Jahren etwa 41 Mal - im Durchschnitt rund alle 2,5 Jahre, naturgemäß am häufigsten in den Monaten mit 31 Kalendertagen. Dagegen kann es vorkommen, dass im Februar überhaupt kein Vollmond stattfindet.

Arbeitswoche Allmersbacher Haus ab 09.04.18
Weitere Sanierungen (Toilette 1. Stock, Vervollständigung Wasserarmaturen und Abtrennung, Frühjahrsarbeiten, Holz von der Auslichtung Stromleitung aufbereiten) stehen an. Termin Kläranlage steht noch nicht fest.

Ausflug Südliche Toskana vom 22.-29.04.18
Achtung Teilnehmer: Vorbesprechung und Eistimmung zu diesem Event ist am 13.04.18. Treffpunkt Wandertreff Waldeck um 19.00 Uhr.  

Eisenbahnromantik im Schwarzwald am 13.05.18
Mit dem Zug in eines der schönsten Schwarzwaldtäler, das Gutachtal. Ganztagesveranstaltung.
Abfahrt voraussichtlich 7.36 Uhr Bahnhof Backnang. Rückkehr gegen 20 Uhr.
Stichworte: Modellbahn Hausach, Kehrtunnel und Schwarzwaldhäuser im Gutachtal, Wandern Bahnerlebnisweg 6 km Triberg. Gesamtkosten 16 € (ohne Verpflegung). Eingeladen sind auch Nichtmitglieder. Bitte melden unter 07191 57589 Jürgen Burr.

Wanderung ins Himmelreich 27.05.18
Scheuelberg und vielleicht Küchenschellen. Abfahrt 9.00 Uhr Ortsmitte. Fahrgemeinschaften. Wanderung von Bargau aus hinauf auf den mittleren Ring, Umrundung des Scheuelbergs, Einkehr Naturfreundehaus und direkter Rückweg. Keine Anmeldung erforderlich.

Neu: Baustellenbesichtigung am 17.08.18 „Filstalbrücke“, Bahnprojekt Stuttgart-Ulm.
Baustellenführung von Mühlhausen im Täle aus, 14-17 Uhr, 15 Teilnehmer. 12 €. Eigenanreise mit Fahrgemeinschaften.

 

12.03.2018

Wanderverein aktiv
Neue Bettgestelle fürs Allmersbacher Haus
Das in die Jahre gekommene Inventar an Gestellen, allesamt zwischen 28 und 34 Jahre alt, wurde durch eine wirklich stabile Ausführung ersetzt. Und weil man schon dabei war auch neue stabile Roste eingesetzt. Buchenholz ersetzt Fichte.
Aber wo bekommen wir unsere Spezialanfertigungen her? Fündig wurden wir bei der Zimmerei Bäuerle im anderen Allmersbach. Und die haben was geleistet, die saubere und zuverlässige Ausführung erkennt man auf den ersten Blick.
Nun hieß es 1.8 Tonnen Material nach Steibis karren, die alten Betten abbauen und die neuen aufstellen. Bewerkstelligt wurde das von einer 8köpfigen Arbeitstruppe, organisatorisch gut vorbereitet, innerhalb eines Tages. Wobei das ins Haus bringen eben dieser fast 2 Tonnen Komponenten, für den oberen Stock mussten 3 Treppen bewältigt werden, die meisten Kräfte kostete.
Am 2. Tag wurden die alten Teile plattgemacht und zersägt. Und nach 36 Stunden: wie wenn nichts gewesen wäre. Alles verstaut und aufgeräumt.
Ums Haus herum liegt noch 1 m Schnee, die Grillhütte und die Aussichtsbank noch unter riesigen Schneehauben und unerreichbar.




Teilnahme an der Flurputzete
Mit 11 Personen beteiligten wir uns an der diesjährigen Aktion und „bearbeiteten“ das Gebiet um den Sporterlebnispark. Allerlei Unrat kam dann doch zusammen, den man auf den ersten Blick so nicht vermutet. Die Umweltschweinewertung gewann eindeutig ein Weinliebhaber der Marke Dornfelder/Rheinhessen, der nicht weniger als 252 Flaschen an dem kleinen Parkplatz am Waldrand im Hang hinterließ. Zweite wurden die Raucher, deren Rückstände besonders entlang der Straßen auffallen.

Große Gruppe beim Trip nach Rudersberg
Überraschend viele trafen sich zur Wanderung von der Rettichkreuzung hinab nach Rudersberg und zurück. Das erste warme Wochenende lockte. Nach den starken Frösten war von den Frühlingsblumen außer Schneeglöckchen nicht viel zu sehen. Über den Höhenweg am Galgenberg wurde eine Schnellrast an der Tankstelle in Schlechtbach eingelegt, ehe man durch die Ortschaft dann wieder hinauf Richtung Königsbronnhof anstieg. Ein Beisammensein in unserer Vereinsgaststätte beendete die Tour.


Termine

Berlinreise
Achtung Teilnehmer! Die Reise wurde etwas korrigiert und enthält auch genaue Daten für die Zugfahrt. Neue Ausschreibung in der Geschäftsstelle. Die Fahrt von Backnang nach Stgt.Hbh. organisiert Frau Frey. Abfahrtszeiten bei ihr erfragen.

Volkswandern
Wir beteiligen uns am 18.03.18 beim Wandertag in Stetten am Heuchelberg. Abfahrt 8.00 Uhr Dorfmitte. Fahrgemeinschaften.

 

05.03.2018

Faschingsausfahrt Steibis
Im Allmersbacher Haus wurde es in diesem Jahr schon freitags sehr quirlig!
Fast alle der insgesamt 19 Personen trafen am Freitag, den 19.02., im Laufe des Nachmittags/Abend in der Hütte ein. Die “alteingesessene” Gruppe wurde durch neue junge Gäste erweitert.
Am Samstagmorgen ging es für diese dann gleich auf die Piste. Der Rest akklimatisierte sich erst einmal bei einer kleinen Schneewanderung. Am Nachmittag waren die Nachzügler dann auch da. Nach einem leckeren Abendessen war relativ früh Nachtruhe. Am Sonntag erfüllte sich der Großteil einen langersehnten Wunsch: eine romantische Pferdeschlittenfahrt durch die verschneite Landschaft!  Dick eingepackt hatten wir viel Spaß mit unserem Kutscher. Am Abend gab es wie im letzten Jahr wieder einen lustigen Spieleabend, den Klaus auf Wunsch für uns vorbereitet hat. In drei Teams kämpften wir bei Wissens- und Geschicklichkeitsspielen gegeneinander.
Am Montagmorgen war dann die Überraschung groß: ein Blick aus dem Fenster sorgte für allgemeine Ausrufe! Von unseren Autos war nichts mehr zu sehen. Mindestens 40-60 cm Schnee hatten alles zugedeckt! Und auch den ganzen Tag über schneite es immer weiter dicke Flocken. Selbst am Abend beim langersehnten Flutlichtrodeln am Imberg war die Sicht anfangs noch sehr schlecht. Doch dies hielt uns nicht davon ab, auf den ausgeliehenen Schlitten die Piste herunter zu fahren. Unverletzt und durchgefroren freuten wir uns auf die warme Hütte und ließen den Abend bei einem Gläschen Wein gemütlich ausklingen.
Belohnt wurden wir Dienstag und Mittwoch mit herrlichem Sonnenschein. So konnte jeder den Tag mit Ski- und Snowboardfahren, Langlauf oder Wandern genießen.  Am letzten Abend packte unser Hüttenwart Werner wieder Fackeln aus. In der Dunkelheit gingen wir durch den Wald am Bach entlang bis zur Hochgratbahn. Auf Grund der langsam verlöschenden Lichter führte uns der Rückweg über die Straße zurück zum warmen Haus.
Da das Wetter auch am Abreisetag so traumhaft war, beschlossen wir beim Frühstück, noch gemeinsam einen Ausflug zu machen. Unser Ziel: der Skywalk Naturerlebnispfad in Scheidegg. Auf Höhe der Baumwipfel hatte man einen herrlichen Blick über die verschneite Landschaft bis zum Bodensee. Ein toller Abschluss für die tollt Tage!
Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!




Vollmondwanderung ausgefallen
Leichter Schneefall und kein Mondlicht. Das war uns dann bei den teilweise vereisten Wegen doch zu riskant. Nachholen werden wir das zum nächsten Vollmondtermin am Ostersamstag.


Termine

Vorfrühlingswanderung am 11.03.18
Von der Rettichkreuzung nach Rudersberg und zurück, ungefähr 6 km. In Rudersberg nehmen wir den 2. Kaffee ein. Zurück geht’s auf einem Teilstück unseres PW 24 km.
Treffpunkt Parkplatz bei der Rettichkreuzung um 10.00 Uhr. Anschließend Einkehr in unserer Vereinsgaststätte.

 

26.02.2018

Hauptversammlung
Mit etwas weniger Teilnehmer (51) ging die diesjährige Hauptversammlung über die Bühne.
Vorstandsmitglied Ingrid Grolich berichtete über die Verwaltungstätigkeiten, den konstant bei knapp 200 bleibenden Mitgliederstand und über umfangreiche, bedingt auch durch den Pächterwechsel, Sanierungs- und Neuerungsarbeiten am Wirtschaftsgebäude. Es waren vor allem die vom WKD geforderten separaten WC und Duschen, die komplette Überarbeitung der Küche und eine schon länger anstehende Erneuerung der noch aus SVA-Zeiten stammenden Uraltheizung mit Kessel. Im Außenbereich wurde ein barrierefreier Zugang angelegt und es entstand die beliebte, jetzt überdachte kleine Terrasse. Investitionen von über 30T Euro waren nötig.
Vorstandsmitglied Petra Ducroquet berichtete über die Geschehnisse ums Allmersbacher Haus in Steibis. Die stellten sich durch Behördenauflagen alleine ein. So waren die BWF von der Umsetzung der Trinkwasserverordung, es sind alle Anwesen mit Eigenversorgung im Alpenraum betroffen, ebenso wenig verschont geblieben, wie von der Überprüfung der Kläranlagen. Die Klärkammern sind, wie nicht anders zu erwarten nach der Hangrutschung, undicht und können nicht mehr abgedichtet werden.
Ergebnisse: Bei der Trinkwasserversorgung Umbau auf Edelstahl ab der Quelle, Einbau Zusatzfilter und UV- Anlage sowie beim Abwasser der Neubau einer Kläranlage.
Ehrenvorstand Jürgen Burr berichtete über das Volkswandern. Der erfolgreiche Volkswandertag zeigte das Parkplatzdilemma an der Halle überdeutlich auf und daher wird nächstes Jahr auf die Seeguthalle in Cottenweiler ausgewichen.
Bei der Wanderwegepflege ist man mitten drin, als nächstes steht die Installation der Hauptwegweiser an.
Das NSG Sommerrain und LSG Altenberg wurden im Herbst wieder vom Gras befreit.
Die Feste wurden von Gustav Zeltwanger (Einweihung Sporterlebnispark, Weihnachtsmarkt, Wandertag) und Thomas Welzenbach (Wiesafeschd) gastromäßig betreut und erfolgreich abgewickelt.
Die Singrunde floriert wieder, Dank Klaus Niedermaier am Akkordeon. Peter Scheurer hat die Koordination der Gruppe übernommen.
Der Sporterlebnispark und das Wassertretbecken halten die Mitglieder ebenfalls auf Trab. Beim Wassertretbecken nehmen wir wegen der Algenbildung professionelle Hilfe in Anspruch, es erhält außerdem ein großes Sonnensegel.
Zuständig für Jugend ist Ute Jose. Beim Ferienprogramm kommt anstatt Canyon (Bäche kaum mehr passierbar wegen Restholz) ein Eisenbahnerlebnis zum Zuge.
Bei Schriftführerin Karin Hafner gab es keine größeren Änderungen.
Hüttenwart Markus Kugler berichtete über florierende Belegungen und einer durchzuführenden Hüttendienstreform. Die finanzielle Bilanz lässt sich sehen.
Hauptkassiererin Andrea Kaube hatte alle Hände voll zu tun, um die durch die vielen Investitionen verursachte Kassenknappheit auszugleichen. Bis jetzt kam man um eine neuerliche Darlehensaufnahme herum. Was bei den neuerlich anstehenden Aufgaben aber nicht mehr sicher so ist.
Kassenprüfer Werner Schimke hatte nur kleinere Ungereimtheiten zu bemängeln und plädierte für die Entlastung der Vorstandschaft.
Diese wurde von Bürgermeister Ralf Wörner vorgenommen und er äußerte sich positiv über das Wirken von Kommune und Verein (neudeutsch winwin Situation). Nicht begeistert ist er vom Hallenwechsel beim Wandertag.
Bei den Neuwahlen wurde Eckhardt Reiss einstimmig zum neuen Vorstandmitglied gewählt, womit die Führung wieder aus 4 Personen besteht. Er übernimmt ab sofort das Ressort Anlagen und Gebäude.
Alle übrigen Vorstandsmitglieder bleiben weitere 2 Jahre in ihren Ämtern.
In der Vorschau wurde Wert auch auf das Hauptanliegen eines Wandervereins hingewiesen, nämlich das Wandern. Da steckt einiges in der Terminliste 2018.
Nach 1 ½ Stunden beendete Tagungsleiterin Ingrid Grolich die Versammlung.

Frühling kommt
Auch wenn man es bei derzeitigen Temperaturen nicht glauben sollte, er kommt. Die Stare sind auch schon wieder da.

Permanente Wanderwege wieder begehbar
Mit eigenen Kräften haben wir die Nebenwege im Alten Hau und Altenberg freigesägt. 7 und 11 km sind wieder durchgehend frei, bei 24 km muss man mit Einschränkungen rechnen. Zudem ist an verschiedenen Stellen die Nässe ein Problem.

Termine

Vollmondwanderung am 02.03.18
Die etwas andere Wanderung, nur mit dem Licht des Mondes unterwegs.
Treffpunkt 20.00 Uhr, Parkplatz Schützenhaus, Heutensbach.

Vorfrühlingswanderung am 11.03.18
Von der Rettichkreuzung nach Rudersberg und zurück, ungefähr 6 km. In Rudersberg nehmen wir den 2. Kaffee ein. Zurück geht’s auf einem Teilstück unseres PW 24 km.
Treffpunkt Parkplatz bei der Rettichkreuzung um 10.00 Uhr. Anschließend Einkehr in unserer Vereinsgaststätte.

 

19.02.2018

Besenausflug mit Abwechslung
Schon der Schneefall am Samstagnachmittag war nicht erwartet worden. Alles ging etwas langsamer. Unterwegs bei Winzenweiler wurde in den Feldern ein Wildschwein gesichtet, einziger Höhepunkt der tristen Fahrt.
Verspätet trat man in Oberöwisheim die Wanderung durch verschiedene Hohlwege nach Unteröwisheim an. Der normalerweise landschaftlich vorzügliche Wanderweg trat wegen dem Nieselregen und der Nässe in den Hintergrund. Und: Wir erreichten das Ziel bei fast völliger Dunkelheit. Doch im Keller der Kannenschänke war es warm und gemütlich.
Nach dem Essen mit den etwas ungewohnten Geschmacksrichtungen stellte sich dann gute Laune und Unterhaltung ein. Klaus am Akkordeon und die Wirtin mit Mundartanekdoten (Dialekt: In de Palz gehd de Parrer mit de Peif in die Kerch) und unsere eigenen Witzeerzähler ließen die Zeit wie im Flug vergehen. Gut gelaunt trat man die Heimfahrt an.

Frühling kommt
Die Stare sind auch schon wieder da.

Permanente Wanderwege wieder begehbar
Mit eigenen Kräften haben wir die Nebenwege im Alten Hau und Altenberg freigesägt. 7 und 11 km sind wieder durchgehend frei, bei 24 km muss man mit Einschränkungen rechnen. Zudem ist an verschiedenen Stellen die Nässe ein Problem.

Termine

Hauptversammlung am 24.02.18
Wo? Vereinsheim Wandertreff Waldeck in Allmersbach im Tal. Wann? 19.30 Uhr. Herzliche Einladung.

 

12.02.2018

Danke für den schönen 7ziger
Der Schreiber bedankt sich auf diesem Weg für die vielen Glückwünsche, Geschenke und launigen Beiträge anlässlich meiner Geburtstagsfeier bei allen Verwandten, Bekannten und vor allem der Vereinsmitglieder. Diese konnte ich aus Platzgründen leider nicht alle einladen.
Dank auch der Gaststätte für die vorzügliche Bewirtung, Klaus für die gute Unterhaltung am Akkordeon und meiner Frau Brigitte für das Ambiente.
Für mich bewegende und angenehme Tage. Danke.

Volkswandern in Zaisersweiher
Wir haben es doch noch mit einer größeren Gruppe nach Zaisersweiher geschafft. Nach dem knappen Schlaf eine gemütliche Wanderung durch Wald und Weinberge.
Gegenbesuche machen wir, weil davon auch unserer eigener Wandertag lebt. Und. Bewegung schadet nicht!

Frühling kommt
Die Vorboten zeigen es an. Der Frühling kommt mit Riesenschritten. Schneeglöckchen und Krokusse blühen, selbst der Rotmilan zieht schon wieder seine Kreise über Allmersbach.

Wanderwege
Unsere Wanderwege in Allmersbach leiden immer noch unter den Winterstürmen vom 04. Januar. Um diese wieder begehbar zu machen, haben wir an verschiedenen Stellen selbst Hand angelegt.

Termine

Kurzentschlossene Achtung! Auch Nichtmitglieder!
Besenausflug mit Wanderung am 17.02.18
Immer noch Plätze frei bei der Besenausfahrt nach Unteröwisheim. Das liegt zwischen Sinsheim und Bruchsal. Hohlwegwanderung, kaum Asphalt, schöne Aussichten. 6 km in 1½ Stunden.
„Kannenbesen“, uriger Gewölbekeller.
Abfahrt ist um 15.00 Uhr, Dorfmitte. Unkostenbeitrag 10 € für Fahrt. Rückkehr gegen 23.00 Uhr. Anmeldung bei Brigitte 07191/57589.

Hauptversammlung am 24.02.18
Wo? Vereinsheim Wandertreff Waldeck in Allmersbach im Tal.
Wann? 19.30 Uhr. Herzliche Einladung.

 

05.02.2018

Verkaufsveranstaltung endgültig gecancelt
Die wegen Nichterscheinens des Moderators ausgefallene Verkaufsveranstaltung wird nicht nachgeholt.

Allmersbacher Haus erhält neue Bettgestelle
Die teilweise noch aus Vorderburger Zeiten stammenden Bettgestelle (1984!) werden durch robustere, im einheimischen Zimmereibetrieb aus Buchenholz gefertigt, ersetzt. Dabei wurden die Maße den entsprechenden Stockhöhen angepasst.

Permanente Wanderwege nach wie vor nicht begehbar
Leider müssen die Wege gesperrt bleiben, da sie an vielen Stellen durch umgestürzte Bäume blockiert sind und durch die Nässe aufgeweicht sind.
Die Forstämter haben zwar die Waldwege wieder frei gesägt, aber nicht die Nebenwege. Wir werden selbst einige Abschnitte frei sägen, aber dazu muss sich wenigstens eine kleine Trockenperiode einstellen.

Die nächsten Termine

Volkswandern
Zaisersweiher am 10./11.2.18. Zaisersweiher gehört zu Maulbronn.
Treffpunkt Dorfmitte am 11.02., 10.00 Uhr. Fahrgemeinschaften.

Besenausflug mit Wanderung am 17.02.18
Eine außergewöhnliche Fahrt nach Unteröwisheim. Das ist zwischen Sinsheim und Bruchsal. Aber die lohnt sich. Die Wanderstrecke führt durch viele Hohlwege, darunter die bekannte Galgenhohle. Leicht bergauf bergab, kaum Asphalt, schöne Aussichten. 6 km in 1½ Stunden auf schönen Gras- und Erdwegen.
Da auch der „Kannenbesen“ mit seinem Gewölbekeller recht einladend ist, steht einem erlebnisreichen Nachmittag eigentlich nichts mehr im Weg. Claus (Akkordeon) kommt auch mit.
Abfahrt ist um 15.00 Uhr, Dorfmitte. Unkostenbeitrag 10 € für Fahrt. A+V frei. Rückkehr gegen 23.00 Uhr. Anmeldung ab sofort bei Brigitte 07191/57589. Es sind noch einige Plätze frei, damit können sich auch Nichtmitglieder anmelden.

Hauptversammlung am 24.02.18
Wo? Vereinsheim Wandertreff Waldeck in Allmersbach im Tal
Wann? 19.30 Uhr
Tagesordnung:
1.         Begrüßung
2.         Beschlussfassung über Tagesordnung
            Ehrung der Verstorbenen
3.         Rechenschaftsberichte
a. Vorsitzende
Ingrid Grolich: Verwaltung, Vereinsgelände
Petra Ducroquet: Allmersbacher Haus
Jürgen Burr: Wandern/Wandertag/Naturschutz/Ausflüge
b. Schriftführer
c. Jugend
            d. Belegung Allmersbacher Haus
e. Kassen: Allmersbacher Haus, Hauptkasse, Darlehen.
f.  Kassenprüfer
4.         Aussprache und Entlastungen
5.         Neuwahlen
6.         Behandlung schriftlich eingereichter Anträge
7.         Vorausschau 2018
8.         Verschiedenes
Anträge zu Punkt 6 müssen bis zum 16. Februar 2018 bei der Geschäftsstelle, Schorndorfer Str. 70, 71573 Allmersbach im Tal, eingereicht werden.

Vollmondwanderung am 02.03.18
Treffpunkt 20.00 Uhr, Parkplatz Schützenhaus Heutensbach. Keine Anmeldung erforderlich. Leitung Jürgen Burr.

Kreisputzete am 10.03.18
Wir beteiligen uns an der Aktion. Beginn 9.00 Uhr. Treffpunkt Vereinsheim.

Vorfrühlingswanderung am 11.03.18
Treffpunkt Parkplatz Rettichkreisel, 10.00 Uhr.. Wir wandern durch Wald und Wiesen nach Rudersberg hinunter und zurück auf dem 24 km PW. Kleiner Imbiss in Rudersberg.

 

25.01.2018

Verkaufsveranstaltung ausgefallen
Aufgrund der ungünstigen Witterung mit gesperrten Autobahnen usw., konnte der zuständige Anbieter aus Singen nicht anreisen.
Ob oder wann das nachgeholt werden kann ist noch nicht entschieden.

Wer hat‘s gesehen?
Toskana im WDR am Sonntagabend. Mit Maremma, Pitigliano, Etruskergräber und Siena auch einige unserer Programmpunkte bei unserem Ausflug Ende April (ausverkauft) dabei. Auch zu sehen unsere „Patin“ Daniela Braun zusammen mit Tamina Kallert.


Termine

Volkswandern
Nicht im Terminkalender ist Zaisersweiher am 10./11.2.18. Zaisersweiher gehört zu Maulbronn.
Gleich die erste Gelegenheit im neuen Jahr. Treffpunkt Dorfmitte, 8.00 Uhr. Fahrgemeinschaften.

Am 18.03.18 Stetten am Heuchelberg. 


Singrunde
Für das Jahr 2018 wird ein strafferes Konzept erarbeitet. Peter Scheurer übernimmt die Koordination. Die nächste Singrunde ist der 08.02.18. Beginn 19 Uhr.


Besenausflug mit Wanderung am 17.02.18
Anmelden nicht vergessen!
Eine außergewöhnlich weite Fahrt nach Unteröwisheim. Das ist zwischen Sinsheim und Bruchsal. Aber die lohnt sich. Die Wanderstrecke führt durch viele Hohlwege, darunter die bekannte Galgenhohle. Leicht bergauf bergab, kaum Asphalt, schöne Aussichten. 6 km in 1½ Stunden auf Gras- und Erdwegen.
Da auch der „Kannenbesen“ mit seinem Gewölbekeller recht einladend ist, steht einem erlebnisreichen Nachmittag eigentlich nichts mehr im Weg.
Abfahrt ist um 15.00 Uhr, Dorfmitte. Unkostenbeitrag 10 € für Fahrt. A+V frei. Rückkehr gegen 23.00 Uhr. Anmeldung ab sofort bei Brigitte 07191/57589. Wenn noch Plätze frei sind, können auch Nichtmitglieder mit. Bitte ab 03.02. melden.


Hauptversammlung am 24.02.18
Wo? Vereinsheim Wandertreff Waldeck in Allmersbach im Tal
Wann? 19.30 Uhr
Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Beschlussfassung über Tagesordnung
                Ehrung der Verstorbenen
  3. Rechenschaftsberichte
    • Vorsitzende
      Ingrid Grolich: Verwaltung, Vereinsgelände
      Petra Ducroquet: Allmersbacher Haus
      Jürgen Burr: Wandern/Wandertag/Naturschutz/Ausflüge
    • Schriftführer
    • Jugend
    • Belegung Allmersbacher Haus
    • Kassen: Allmersbacher Haus, Hauptkasse, Darlehen.
  4. Kassenprüfer
  5. Aussprache und Entlastungen
  6. Neuwahlen
  7. Behandlung schriftlich eingereichter Anträge
  8. Vorausschau 2018
  9. Verschiedenes
    Anträge zu Punkt 6 müssen bis zum 16. Februar 2018 bei der Geschäftsstelle, Schorndorfer Str. 70, 71573 Allmersbach im Tal, eingereicht werden.

 

Vollmondwanderung am 02.03.18
Treffpunkt 20.00 Uhr, Parkplatz Schützenhaus Heutensbach. Keine Anmeldung erforderlich. Leitung Jürgen Burr.

Kreisputzete am 10.03.18
Wir beteiligen uns an der Aktion. Beginn 9.00 Uhr. Treffpunkt Vereinsheim.

Vorfrühlingswanderung am 11.03.18
Treffpunkt Parkplatz Rettichkreisel, 10.00 Uhr.. Wir wandern durch Wald und Wiesen nach Rudersberg und zurück auf dem 24 km PW. Kleiner Imbiss in Rudersberg.

Berlinreise vom 21.-24.03.18
Ausgebucht.

 

15.01.2018

Nachlese Volkswandertag
Nach dem Wandertag ist vor dem Wandertag. Der ist zwar fast noch ein Jahr entfernt, aber wir müssen bis Ende Januar dazu schon genaue Angaben machen, um die Koordination und Druck der Terminliste 2018 durch den Verband zu ermöglichen.
Und da haben wir mit den Parkplätzen ein größeres Problem. Der größte Teil unserer Besucher kommt von auswärts und nach dem Wegfall des Penny Areals und der Wiese Erpfenfeld haben wir rings um die Halle in Allmersbach einfach zu wenig Parkplätze.
Die Parkplatzsuche erzeugt bei vielen Besuchern eine aggressive Stimmung, die sich dann durch die ganze Veranstaltung zieht. Unser Personal hat das zur Genüge erfahren.
Aber wie Abhilfe schaffen? Ein k.o. Kriterium für diese Veranstaltung? Schöne Hallen und keine Parkplätze. Noch arbeiten wir an einer Lösung, aber die ist schwierig.
Unser Wandertag lebt zum größten Teil von den Besuchen der befreundeten Wandervereine. Es ist daher unabdingbar, dass wir mit möglichst vielen Teilnehmern einen Gegenbesuch abstatten. Nach dem Ausfall einiger fleißiger Volkswanderer müssen wir neue Kräfte mobilisieren. Was erwartet den Wanderfreund auf diesen Veranstaltungen? Eine schöne, gut markierte Wanderstrecke, sich unter Gleichgesinnten austauschen, jahrelang bestehende Freundschaften pflegen, wandern ohne Stress und Hektik und nicht zuletzt bürgerliche Preise für Spezialitäten aus Küche und Keller. In der Regel werden Strecken von 5 und 10 km angeboten. Bei Interesse Jürgen Burr, 07191/57589.


Termine

Volkswandern
Nicht im Terminkalender ist Zaisersweiher am 10./11.2.18. Zaisersweiher gehört zu Maulbronn.
Gleich die erste Gelegenheit im neuen Jahr. Treffpunkt Dorfmitte, 8.00 Uhr. Fahrgemeinschaften. 


Singrunde
Der nächste Termin ist der 25.01.08. Beginn 19 Uhr. 


Besenausflug mit Wanderung am 17.02.18
Eine außergewöhnlich weite Fahrt nach Unteröwisheim. Das ist zwischen Sinsheim und Bruchsal. Aber die lohnt sich. Die Wanderstrecke führt durch viele Hohlwege, darunter die bekannte Galgenhohle. Leicht bergauf bergab, kaum Asphalt, schöne Aussichten. 6 km in 1½ Stunden auf Gras- und Erdwegen.
Da auch der „Kannenbesen“ mit seinem Gewölbekeller recht einladend ist, steht einem erlebnisreichen Nachmittag eigentlich nichts mehr im Weg.
Abfahrt ist um 15.00 Uhr, Dorfmitte. Unkostenbeitrag 10 € für Fahrt. A+V frei. Rückkehr gegen 23.00 Uhr. Anmeldung ab sofort bei Brigitte 07191/57589. Wenn noch Plätze frei sind, können auch Nichtmitglieder mit. Bitte ab 03.02. melden.


Berlinreise vom 21.-24.03.18
Diese bleibt verdienten Mitgliedern vorbehalten und ist bereits ausgebucht. Bitte Anmeldeformulare auf der Geschäftsstelle ausfüllen und bei Ingrid Grolich abgeben. Ausweis mitbringen. Gelegenheit Dienstagabends ab 19.00 Uhr.

 

08.01.2018

Kein Schnee, dafür Sturm und Regen
Der 42. Wandertag stand wettermäßig unter keinen guten Vorzeichen. Der Sturm am Mittwoch entwurzelte zahlreiche Bäume auch an den Wanderstrecken. Zudem machte der nicht aufhören wollende Regen ein Wiesenstück unpassierbar. Ergebnis: Zusatzstunden mit der Motorsäge und eine Streckenverlegung durch einen Pferdehof.
Und dann das Wetterwunder an Dreikönig, es schien sogar teilweise die Sonne und das führte teilnehmermäßig zum besten Wandertag der letzten Jahre mit weit über 1000 Teilnehmern.
Mit den negativen Folgen dass die nicht vorhandenen Parkplätze rings um die Allmersbacher Halle zum Manko wurden. Und, da wir mit so einem Ansturm wirklich nicht gerechnet hatten, auch zu Versorgungsschwierigkeiten aus der Küche.
Was waren das noch für herrliche Zeiten, als man beim einheimischen Bäcker oder Metzger auch sonntags nachordern konnte!
All das trug natürlich nicht zur Erheiterung bei und unsere Helfer an den verschiedenen Stellen bekamen einiges an Kommentaren ab. Glauben Sie uns, wir machen das zum 42. Mal, es ist nicht immer so einfach alles richtig einzuschätzen, zumal bei dieser Wetterlage bis Stunden vorher. Also Entschuldigung für die Misslichkeiten und wir denken über Abhilfemaßnahmen nach.
Doch genug des Negativen. Die allermeisten Teilnehmer erfreuten sich bei Temperaturen um die 10° C über die begehbaren Wanderstrecken ohne große Höhenunterschiede. Über den Sporterlebnispark und Heutensbach bei 5 km, die lange Strecke führte nach Cottenweiler ins Bildungszentrum und über die Hard zurück nach Allmersbach.
Teilweise eine schweißtreibende Sache und der Glühwein blieb im Behälter.
Die Jugendwanderung wurde nicht so stark wie sonst frequentiert. Die Gruppen kamen weit her,  vor allem aus dem badischen Raum, von Malsch bis Waldangelloch. Es gibt in unsere Gegend kaum noch aktive Wandervereine.
Alles in allem eine große und positive Veranstaltung, die mit den treuen Helfern aus dem Verein gemeistert wurde. Herzlichen Dank dafür.
Dem Gutshofbesitzer Herr Hildebrand und der Gemeinde danken wir ebenfalls für die uneigennützige Unterstützung.


Termin Verkaufsveranstaltung
Am Mittwoch, 17.01.18 in der Vereinsgaststätte. Beginn 19.00 Uhr.
Wir brauchen noch einige Paare, damit an diesem Vereinsabend wieder etwas bar in unsere Kassen bekommen.
Der Conférencier des Abends führt mit Witz und Humor durch das Programm, eine Verlosung mit attraktiven Preisen bildet den Abschluss dieses „Geselligen Abends“.
Wichtig: Es entstehen keine Kosten oder Verpflichtungen für Sie und Ihre Vereinsmitglieder.
Es werden Weltneuheiten und innovative Produkte am Abend vorgestellt, die aber eine ausführliche Erklärung brauchen. 
Bitte melden bei Ingrid 899506 oder Brigitte 57589. 

 

Weitere Jahre

 

Oben