Archiv der aktuellen Meldungen von 2017

 

 

13.11.2017

Ausflug 2018 - Südliche Toskana vom 22.-29.04.2018
Die Voraberkundung haben wir erfolgreich hinter uns gebracht. Und: das wird ein Ausflug auf den man sich einstellen sollte. Der weite An- und Rückreiseweg ist nicht zu unterschätzen, das Hotel Roccamare ist ein gepflegtes Hotel und das Preisniveau liegt in der gesamten Toskana im oberen Segment.
Auf dem Weg in den Süden habe ich jetzt doch noch Pisa eingebaut. Den schiefen Turm muss man gesehen haben. Wir haben viel Schönes und Außergewöhnliches drin, mehr geht nicht!

Bus:
Firma Strohmaier wie gehabt. Fahrer Roland Braun.

Unsere Stadt
Castiglione della Pescaia ist eine italienische Stadt mit 7308 Einwohnern an der Maremmaküste. Der Ort wird von einer mittelalterlichen Burg überragt und ist heute ein beliebter Badeort am Tyrrhenischen Meer.

Das Hotel Roccamare       
Das Hotel liegt einige Kilometer nördlich von Castiglione della Pescaia in einem Pinienwald direkt am Meer.

Kleidung
Ende April dürften wir um die 20°C rum haben, also Jacke nicht vergessen.

Wanderungen
Sind alle mit Halbschuhen zu bewältigen. Kleiner Rucksack für Tagesutensilien.

Reiseablauf
Sonntag 22.04.18. Abfahrt 2.00 Uhr, Allmersbach im Tal, Ortsmitte.
Autobahn über Bregenz, Schweiz, Bernardino nach Italien.
Der frühe Abfahrtstermin brauchen wir, um genügend Pausen machen zu können und am Abend im Hotel zu sein. Bei einer größeren Pause bestaunen wir in Pisa den Schiefen Turm und den Dom von außen.
Gegen Abend Ankunft in Roccomare und Zimmerbezug. Abendessen.

Montag, 23.04.18. Abfahrt 9.00 Uhr. Freizeitkleidung und Halbschuhe (kleinere Touren im Sand).
Fahrt mit dem Bus in das Maremma Naturschutzgebiet bei Alberese.
Ca. 10.00 Uhr mit den Pferdekutschen durch den Parco Naturale della Maremma, er wurde in den 70er Jahren vom WWF gegründet.
Anschließend Essen beim Pferdekutscher.
Auf dem Heimweg erkunden wir unser Heimatstädtchen Castigliano della Piscaia.

Dienstag, 24.04.18, Abfahrt 9.00 Uhr, Wanderbekleidung, Rucksackvesper. Reiseleitung Barbara.
Ca 10.45 Uhr Besuch des Tuffsteinstädtchens Pitigliano, 2. Frühstückspause und  anschließende Wanderung von 8 km durch die etruskischen Hohlwege nach Sovana.
Der Ort Pitilgiano wurde auf Tuffsteinfelsen erbaut. Pitigliano, das übrigens vor 3.500 Jahren von den alten Etruskern gegründet wurde. Anschließend Wanderung ca. 8 km durch die mystischen Hohlwege „vie cave“. Bis zu 20 Meter hoch ragen die glatten Felswände auf, die den schmalen Pfad begrenzen und noch enger erscheinen lassen. Wenn man nach oben blickt, erscheint ein kleiner Streifen Tageslicht, der einem versichert, dass man doch nicht ganz von der Erde verschluckt wurde.
Anschließend bei Sovana die imposanteste und zugleich berühmteste Grabstätte der Etrusker, die „Tomba Ildebranda“.

Mittwoch, 25.04.18. Achtung: Abfahrt 8.30 Uhr. Freizeitbekleidung. Nationalfeiertag in Italien. Ganztägige Minikreuzfahrt auf die Inseln Giglio und Giannutri von Castiglione aus mit Reiseleitung Barbara.

Donnerstag, 26.04.18. 9.00 Uhr Fahrt nach Siena. Freizeitkleidung. Ganztägige Reiseleitung Barbara.
Eingebettet in eine malerische Hügellandschaft liegt die vielleicht schönste Stadt der Toskana Siena...... Siena gilt neben Florenz als kulturelles Zentrum der Region und zeichnet sich durch seinen gotischen Stil aus. Stadtführung über den Il Campo, ein Platz wie eine Mulde und außen herum finden die jährlichen Pferderennen statt. Weiter oben der Dom aus glänzendem Marmor. Beeindruckend.
Am Nachmittag geht es ins Herz des Chianti zur Fattoria di Corsignano. Der Jungwinzer erwartet uns. 3 Weine und einiges zum Essen.

Freitag, 27.04.18. Abfahrt 9.00 Uhr. Freizeitkleidung. Porto Ercole und Porto Santo Stefano. Ganztägige Reiseleitung Barbara. Sight Seeing  am Monte Argentario.
Da wir ein Wanderverein sind, hat man uns folgendes angeboten: Porto Ercole, Wanderung zur Sternenfestung Forte Filippo (sehr eindrucksvoll).
Am Nachmittag Skulpturengarten „Giardino die Tarocchi“ von Niki de Saint Phalle bei Capalbio.

Samstag, 28.04.18 Abfahrt 9.00 Uhr. Bergbaupark San Silvestro. Wanderausrüstung. Rucksack.
Die Unternehmung gliedert sich in Mineralienstollen, Bergbaupark, Zugfahrt mit einem gelben Grubenzug durch den Berg und am Hang entlang zum früheren Aufbereitungsplatz des Gestein, eine Pfad bergauf zur Bergarbeitersiedlung Rocca San Silvestro (sieht aus wie eine Burg), Picknickaufenthalt und Besichtigung, Rückweg, Grubenzug und ein paar Minuten zum Bus. Picknick: Lasst euch überraschen. Der „Primitivo“ lässt grüßen!

Sonntag 29.04.18. Abschied von der südlichen Toskana. Abfahrt 8. 00 Uhr.
Rückfahrt auf denselben Straßen. Kein Abschluss möglich, da wir erst spät abends zurück sind.

Kosten pro Person
Wie schon angedeutet, wird dieser Ausflug teurer als sonst.
Gesamt im DZ 760, bzw. 865 € im EZ.
So gut wie alle Punkte sind in den Kosten enthalten.
Anmeldung ab sofort bei Brigitte oder Jürgen Burr mit Anzahlung von 100 €, dabei erhalten Sie eine detailliert ausgearbeitete Ausschreibung des Ausflugs, die gleichzeitig als Zahlungsbestätigung dient.

Termine

Singrunde am 23.11.17. 19:00Uhr Geschäftsstelle.

26.11.17
Vorwanderung unserer eigenen Wanderstrecken für unseren Wandertag am 06.01.18

03.12.17
Weihnachtliches Singen im Pflegeheim Hagenbach in Backnang

09.12.17
Beteiligung am Weihnachtsmarkt in Allmersbach im Tal.

 

06.11.2017

Vom Grase befreit....
sind NSG Sommerrain und LSG Altenberg. An einem der letzten schönen Tage wurde der zweite Teil der Pflegemaßnahmen an diesen einzigartigen Blumen- und Orchideenstandorten auf Allmersbacher Gemarkung durchgeführt. Nämlich das Abrechen und Entsorgen des dieses Jahr so reichlich vorhandenen Schnittgutes.
Dem Aufruf an die Freunde der Natur, hier auch einmal mitzuhelfen, war niemand gefolgt. So standen, wie so oft, nur Mitglieder der Berg- und Wanderfreunde auf der Matte, sprich auf dem teilweise kupierten und hängenden Gelände. Aber die 13köpfige Truppe hatte nach 8 Stunden harter Arbeit alles erledigt. Allerdings sahen die Leute am Abend etwas anders aus als noch am frühen Morgen, aber nach einer Stärkung in der Vereinsgaststätte als Dankeschön ging es wieder leidlich.
Als letzte Handlung ist jetzt auch noch das Entsorgen des Grüngutes zur Deponie erledigt. Wir danken allen Mitwirkenden und hoffen mit diesen Aktionen wieder die Grundlagen für den nächstjährigen Blumenreichtum gelegt zu haben.


Neues aus dem Oberallgäu

Allmersbacher Haus
Trinkwasseranordnungen des LRA umgesetzt
In einer wegen des einsetzenden Winters vorgezogenen Aktion wurden die Vorgaben des Amtes umgesetzt. Installiert wurden Schachtabdeckungen aus Edelstahl, zusätzliche Filter und eine UV-Anlage. Gesamtinvestition etliche Arbeitsstunden und 7000 €.

Preiserhöhungen
Nicht um eine Erhöhung herum kommen die Verantwortlichen im Allmersbacher Haus eben wegen dieser Auflagen. Hinzu kommen jetzt noch die Abwasserproblematik und die Erhöhung des Kurbeitrags. Nach oben angepasst werden Übernachtungs- und Getränkepreise, wobei wir uns bei den Getränken bei Nichtalkohol mit 1.30 € und beim Bier mit 2.00 € immer noch in den unteren Gefilden bewegen.
Auch ist unser Haus nicht irgendeine Ramschhütte, denn das Allmersbacher Haus ist innen und außen in Schuss und gepflegt. Die Erhöhungen gelten ab 01.01.18, außer bei den Übernachtungspreisen bereits abgeschlossener Buchungen.  

Tourismus
Nicht umgesetzt wird die neue angedachte Attraktion einer Hängebrücke über den Lanzenbach bei der Remmelegg Alpe. Nach einer Neukalkulation wird das Projekt für die Marktgemeinde mit über 300.000 € zu teuer. Einerseits schade, andrerseits auch verständlich. Hätten wir doch gerne so eine Attraktion in unserer unmittelbaren Nachbarschaft.

Volkswandern

Gegenbesuche
Mit dem Besuch des Wandertages der Besenhex in Kraichtal-Unteröwisheim ist die Saison gelaufen. An den letzten beiden Wandertagen, eine Woche davor Schwaikheim, hat es ordentlich geregnet. Durchnässt bis auf die Haut erreichten wir das Ziel.
Eine Besonderheit lieferte Unteröwisheim: Start im Gasthof, Ziel im Weingut und rustikale Wanderstrecke. Rutschpartien auf dem Lös der naturbelassenen Wege. Eben Erlebnis.

Wandertag am Dreikönigstag 2018 in Allmersbach
Es geht am 06.01.18 weiter mit unserem eigenen Winterwandertag. Da sind wir inzwischen bei der 42. Veranstaltung angelangt.
Und trotzdem immer wieder was Neues:
Es warten wieder neue Wanderstrecken im Weissacher Tal auf die Besucher. Mit eingebunden ist der Erlebnispark an der Schorndorfer Straße bei den Strecken über 5 und 10 km, ein Bauernmarkt bei Start und Ziel in der Versammlungshalle und selbstverständlich die Jugendwanderung mit Rätsel.
Bitte vormerken: Nach Weihnachten und Jahreswechsel erste Gelegenheit zur Bewegung in der freien Natur!

 

23.10.2017

Ausflug in die Toskana 22.-29.04.18 in Kurzform
Das Hotel Roccamare liegt einige Kilometer nördlich von Castiglione della Pescaia versteckt in einem Pinienwald.
Das Hotel wurde von Sophia Loren und ihrem Ehemann Carlo Ponti geplant und eröffnet.
Lage und Strand ist wirklich eine Wucht.
Castiglione della Pescaia ist eine italienische Stadt mit ca. 7000 Einwohnern an der Maremmaküste. Der Ort wird von einer mittelalterlichen Burg überragt und ist heute ein beliebter Badeort am Tyrrhenischen Meer.
Wir fahren mit dem Bus der Firma Strohmaier wie gehabt. Fahrer Roland Braun.
Wie schon angedeutet, wird dieser Ausflug teurer als sonst. Aber, wir wollen ja was erleben.
Die letzten Angebote fehlen noch, aber die Gesamtkosten werden zwischen 750 und 800 € liegen.


Vorläufiger Reiseablauf:

Sonntag 22.04.18

Abfahrt 2.00 Uhr. Autobahn über Bregenz, Schweiz, Bernhardino nach Italien.
Den frühe Abfahrtstermin brauchen wir, um am Abend im Hotel zu sein. Größere Pause dann in der Nordtoskana.

Montag, 23.04.18

Fahrt mit dem Bus in das Maremma Naturschutzgebiet.
Mit Pferdekutschen erkunden wir dieses außergewöhnliche Gebiet mit anschließenden Essen beim Pferdekutscher. Auf dem Heimweg erkunden wir unser Heimatstädtchen Castigliano della Piscaia. Strandspaziergang?

Dienstag, 24.04.18

Besuch des Tuffsteinstädchens Pitigliano mit anschließender Wanderung von 8 km durch die etruskischen Hohlwege um Pitiglianao, Sovana und Sorana. Mit Reiseführer.

Mittwoch, 25.04.18

Minikreuzfahrt zur Insel Giglio. Tagesunternehmung von Castiglione aus.

Donnerstag, 26.04.18

Sight Seeing Fahrt Porto Stefano und am Mittag Skulpturengarten „Giardino die Tarocchi“ von Niki de Saint Phalle bei Capalbio.

Freitag, 27.04.18

Siena – du Schöne. Stadtführung über den Il Campo, ein Platz wie eine Mulde und außen herum finden die jährlichen Pferderennen statt. Weiter oben der Dom aus glänzendem Marmor. Beeindruckend.
Am Nachmittag geht es ins Herz des Chianti zur Fattoria di Corsignano. Der Jungwinzer erwartet uns. 3 Weine und etwas zum Essen.

Samstag, 28.04.18

Bergbau Park San Silvestro.
Die Unternehmung gliedert sich: Führung durch einen Mineralienstollen, ein Stück zu Fuß bergwärts durch Bergbauutensilien, Zugfahrt mit einem gelben Grubenzug durch den Berg und am Hang entlang zum früheren Aufbereitungsplatz des Gestein, Pfad bergauf zur Bergarbeitersiedlung Rocca San Silvestro (sieht aus wie eine Burg), Picknick und Besichtigung.
Dann das Ganze zurück außer Stollen

Sonntag 29.04.18 Rückfahrt

Anmeldung
Ab sofort bei Brigitte Burr unter 07191 57589 möglich.
Nach Bekanntgabe der genauen Kosten erhält jeder Teilnehmer eine genaue Beschreibung und es ist eine Anzahlung von 100 € zu leisten.

Alle Informationen zum Ausflug finden sich auch hier

Termine

Volkswandern
Am 29.10.17 veranstaltet Schwaikheim seinen letzten Volkswandertag. Wieder ein Verein weniger. Wir treffen uns um 8.00 Uhr. Dorfmitte.

Vorstandssitzung
Der Gesamtaussuss trifft sich am Donnerstag, 02.11.17 in der Geschäftsstelle um 19:00 Uhr

Singkreis
Hier ist der nächste Termin am 09.11.17. Ebenfalls Geschäftsstelle um 19:00 Uhr.

 

16.10.2017

Telekom ließ uns im Stich
1 ½ Wochen von der Außenwelt abgeschnitten. Kein Mail, kein Telefon oder Internet. Was war geschehen?
Die Telekom kündigt unseren Vertrag zum 02.01.18 und bittet um die Abschließung eines neuen Vertrags und um die Anschaffung eines neuen Routers, um für die Zukunft gerüstet zu sein. Folgsam wie wir sind, alles wie gewünscht gemacht und einen Telekom Techniker dazu bestellt. Eine Technikerin kam und nichts ging mehr. Erst nach unzähligen Telefonaten kam überhaupt wieder ein Termin zu Stande. Ein Ärgernis sonders gleichen, da ja auch noch eine öffentliche Gaststätte dranhängt.

Ausflug in die Toskana steht
Die Voraberkundung haben wir erfolgreich hinter uns gebracht. Und: das wird ein Ausflug auf den man sich einstellen muss. Der weite An- und Rückreiseweg ist nicht zu unterschätzen, das Hotel Roccamare bei Castigliano della Pescaia entspricht dem 4Sterne Niveau. Preislich ist die  gesamte Toskana ebenfalls im oberen Segment. Trotzdem ist speziell in den Sommermonaten alles überlaufen, die Schweizer stellen das weitab größte Kontingent. Was für die Billig ist.
Aber uns erwarten Ende April tolle Landschaften, Städtchen, Traumstrände, außergewöhnliche Gärten und das südliche Flair. Ihr werdet nachher sagen: das war uns das wert!
Unterstützt wurden und werden wir von der Toskana Kennerin Daniela Braun, die uns einen halben Tag widmete und mit Vorschlägen versorgte. Leider können wir in der Ausflugswoche nicht alles unterbringen, dazu ist sie echt zu kurz und alles soll ja auch stressfrei ablaufen. Und in den letzten Winkel kann man mit dem Bus auch nicht fahren.
Daniele Braun ist bekannt aus der WDR Sendung „Südliche Toskana – Wunderschön“ mit Tamina Kallert. Die beiden führten durch die Sendung und daraus haben wir einiges übernommen.
Alles was aus zeitlichen und kostenmäßigen Gründen zu aufwendig wäre, lassen wir weg.
Aber wir haben so viel Schönes in der südlichen Toskana drin, ihr werdet danach nichts vermissen.
Da unser PC wie oben beschrieben nicht zur Verfügung stand, gibt es die genaue Beschreibung erst nächste Woche.

Wasserversorgung Allmersbacher Haus
Im gesamten Oberallgäu müssen die privaten Wasserquellen „auf den neuesten Stand“ gebracht werden. Auch wir sind davon betroffen, auch wenn das Wasser schon Generationen vor uns unbeschadet als Trinkwasser genutzt wurde. Aber es entspricht nicht den neuesten Richtlinien.
Von der Quelle, 250 m oberhalb des Allmersbacher Hauses, haben wir die Rohre früher schon in PVC Rohren verlegt. Am dazugehörenden Reservoir wurde jetzt, neben anderen Teilen, in der Hauptsache der Schachtdeckel durch Edelstahl ersetzt und das Umfeld erneuert.
Im Haus selbst, wurde der Platz für zusätzliche Filter und die UV Anlage vorbereitet. Wir erwarten noch die Installationsfirma für die neue Anlage.
Das „Winterfestmachen“ des Hauses rundete den Arbeitseinsatz der erfolgreichen 5Mann Truppe ab.

Subbotnik NSG geht weiter
Am 25. Oktober wollen wir das dürre Gras von Viehweide und Altenberg abrechen. Dazu können wir alle Hände gebrauchen. Rechen, Gabeln und Tücher sind genügend vorhanden.
Treffpunkt 9.00 Uhr Vereinsheim. Danach gibt es als Belohnung Essen und Trinken im Vereinsheim.
Freunde der Natur bitte meldet euch unter 07191 57589 Jürgen Burr.

Volkswandern
Der nächste Termin ist hier der 21.10,17 in Enzweihingen. Treffpunkt 8 Uhr, Dorfmitte.

 

02.10.2017

Naturschutzgebiete gemäht
2 Balkenmäher, 2 Freischneider und 6 Männer waren notwendig um das NSG Sommerrain und das LSG Altenberg zu mähen. 6 Männer deshalb, weil das Handling mit den Balkenmähern über Stunden hinweg zu anstrengend ist und deshalb abgewechselt werden musste. Trotzdem, man sah es den Akteuren an. Das extrem dichte Gras dieses Jahr hat Spuren hinterlassen.
Damit ist der 1. Teil des Gesamtaufwandes erledigt, denn in einigen Wochen muss die riesige Grasmenge auch noch entsorgt werden. Der Aufruf kommt rechtzeitig, denn dazu kann man jede Hand, egal welchen Geschlechts, brauchen.
Dieses Jahr blühen auf der Viehweide, so der alte Name für den Sommerrain, wieder Enziane. Diese Flecken ließen wir stehen um den Fortbestand zu gewährleisten.

Wer hat es beobachtet?
Ein rätselhafter Jet kreiste am Wahlwochenende stundenlang über dem Backnanger Raum. Im Internet konnte über das vierstrahlige Flugzeug keine Angabe gefunden werden. Erst nach Anfragen an das Luftfahrtbundesamt wurde aufgeklärt. Es handelte sich um eine Boeing E-6 der amerikanischen Streitkräfte, einem fliegenden Kommandoposten der US Navy. Der Zweck der Maschine ist es, den Kontakt zwischen US-Regierung und ihren Atomstreitkräften selbst im Fall eines Atomkrieges aufrecht zu erhalten. Diese Maschinen landen seit Jahren immer wieder in Stuttgart.

Termine

Volkswandern
Der nächste Termin ist hier der 21.10,17 in Enzweihingen.

Subottnik Allmersbacher Haus
Ab 11.10.17 sind wir im Oberallgäu vor Ort, um die Verbesserungen an der Wasserversorgung vorzunehmen und das Haus winterfest zu machen.

 

25.09.2017

Stimmungsvoller Ehrungsabend
Es war schon eine Herausforderung, nach jahrelanger Pause 113 Personen zu Ehrungen einzuladen und diese dann auch im würdevollen Stil über die Bühne zu bringen. Es ist gelungen. Die Vereinsgaststätte reichte aus, da nicht alle Eingeladenen erschienen sind.
In einer kurzen Ansprache würdigte Ehrenvorsitzender Jürgen Burr die Erfolge des Vereins, was natürlich ohne die Bereitschaft und Zusammenarbeit der Mitglieder nicht möglich gewesen wäre. Die festlich bekleideten Vorstandsdamen übernahmen die Ehrung für die Mitgliedschaft von 10, 20, 25 und 30 Jahren und überreichten Urkunden und ein Präsent.

10 Jahre Mitgliedschaft 20 Jahre Mitgliedschaft
25 Jahre Mitgliedschaft 30 Jahre Mitgliedschaft

Aufgelockert wurde das Ganze durch Einlagen der Singrunde mit Klaus Niedermayer am Akkordeon.



Anschließend erfolgte die Ehrung der Vorstandsmitglieder Petra Ducroquet für 5, Markus Kugler, Wolfgang Sauer, Gustav Zeltwanger, Karin Hafner, Ute Jose für 10, Andrea Kaube für 15, Ingrid Grolich für 20, Gerhard Kugler für 30 und Jürgen Burr für 35 Jahre Arbeit in der Vorstandschaft. Die einzelnen „Laufbahnen“ wurden hervorgehoben und als kleine Anerkennung gab es ein Wunschpräsent für jeden Einzelnen.



Es war angenehm, auch die teilweise älteren Mitglieder wieder Mal in den Reihen zu haben. Rege Gespräche und auch Singen ließen den Abend ausklingen.

Termine

Wassertretbecken
Zum Ende des Monats wird das Wassertretbecken außer Betrieb genommen. Dieses Jahr war die Algenbildung sehr stark ausgeprägt, was immer wieder zu unansehnlichen Rückständen geführt hat. Für die nächste Saison wird mit einer Fachfirma eine Lösung erarbeitet.

Volkswandern
Wir besuchen die Wandertage in Tiefenbach/Crailsheim am 30.09./01.10. und am 01.10. den Nachholwandertag der American Wanderclub in Plattenhardt.
Treffpunkt wie immer um 8.00 Uhr Dorfmitte.

 

18.09.2017

Bei schönstem Wanderwetter durchs Wental
Nur eine kleine Gruppe nahm die Einladung wahr. Der untere Teil des Wentals Richtung Steinheim mit den imposanten Felsen und dem „Wentalweible“ als imposanteste Gestalt war das Ziel. Weiter stachen die schlanken hohen Fichten am Wegesrand ins Auge, bevor sich im Gnannental die Landschaft öffnete. Heideähnlicher Bewuchs mit Wacholderbestand begleitete uns bis zur riesigen Staumauer. Von da an ging es wieder vorwiegend durch Wald zum Ausgangspunkt zurück. Aufgelockert wiederum durch Rodungsflächen des Kalkofens und dem Gehöft Bibersohl wurde nach insgesamt 3 Stunden wieder der Parkplatz erreicht. In der überlaufenen Wentalgaststätte ergatterten wir uns einen Tisch und ein gutes Essen krönte die Aktion auf der Ostalb.

Ausflug Südliche Toskana 2018
Die Vororterkundung ist ab dem 02.10. geplant. Dabei treffen wir uns vorab mit der aus dem Fernsehen bekannten Daniela Braun, die uns mit Tipps versorgen wird. Übernachten werden wir auch in dem von uns gebuchten Roccamare Resort. Bereits jetzt habe ich schon so viele Tipps beieinander, dass diese Woche wie im Flug vergehen wird.
Erst danach wird es einen detaillierten Reiseablauf mit Preisangabe geben. Dann ist auch die Anmeldung mit Anzahlung möglich. Also bitte noch etwas Geduld.

Neues vom Allmersbacher Haus
Die Vorbereitungen auf die Erneuerungen bei der Wasserversorgung und der Kläranlage sind in vollem Gange, wobei das Trinkwasser wegen der schnelleren Umsetzungsmöglichkeit vorgezogen wird. Wir sind vorwiegend auf Fachfirmen angewiesen, nur einen kleinen Teil können wir selbst erledigen.
Wobei es bei der Kläranlage auf einen Neubau an anderer Stelle hinausläuft, da alles andere zu aufwendig und einen zu großen Eingriff in die bestehende Freifläche darstellt. Die Investition von 30 TDM aus dem Jahr 1996 ist somit futsch. Beim biologischen Teil werden wir von Mikroorganismen auf eine belüftete, kompakte Anlage umsteigen. Da das Angebots- und Planungsverfahren noch einige Zeit in Anspruch nimmt, wird es wohl auf einen Neubau im Frühjahr '18 hinauslaufen.
Die vielfach gewünschte Parkplatzausfahrt direkt am Haus vorbei Richtung Hochgrat kann wahrscheinlich nicht verwirklicht werden, da diese unübersichtlich in einer Kurve in die Straße einmünden würde.

Arbeitstermine

Naturschutzgebiete
Die Pflege der Allmersbacher Naturschutzgebiete steht wieder an. Wegen anderer Termine ziehen wir das Mähen auf den 26.09.17 vor. Angefangen wird im NSG Sommerrain, anschließend LSG Altenberg. Da die Viehweide durch Holzfällerarbeiten arg gebeutelt wurde, muss auch Totholz aus der Fläche geschafft werden.
Deshalb sind bei uns Helfer (auch Nichtmitglieder) herzlich willkommen, denen an der Erhaltung solcher seltener Naturflecken gelegen ist. Wenn Sie noch einen FS oder eine MS mitbringen, umso besser.
Das Abrechen findet dann Ende Oktober statt. Jeder Helfer wird am Ende der Aktion zu einem Essen eingeladen.

Allmersbacher Haus
Hier ist der 11. Oktober vorgesehen. Ausgeführt werden die Arbeiten an der Wasserversorgung und die üblichen Winteraktionen. Heimfahren werden wir, wenn alles erledigt ist.
Für beide Aktionen können Sie sich bei Jürgen Burr unter 07191 57589 melden.

 

12.09.2017

Termine

Wanderung im Felsenmeer Wental am 17.09.17
Im Rahmen unserer Serie „Schöne Wanderungen in unseren Gefilden“ geht es auf die Alb in das Tal bei Bartholomä. Treffpunkt 10.00 Uhr Ortsmitte, Privat PKW. Nach der Wanderung ist eine Einkehr geplant.

Vereinsabend mit Ehrungen am 22.09.17
Für diesen Freitagabend haben wir über 100 Mitglieder eingeladen, bei denen eine Ehrung (teilweise schon lange) ansteht.
Damit das Ganze nicht zu einseitig wird, wird der Abend etwas aufgelockert durch Vorträge aus der Singrunde, bei denen auch mitgesungen werden kann. Die Vereinsgaststätte bietet eine reduzierte Speisenkarte und in guter Stimmung kann so ein Abend auch ganz nett werden.
Beginn um 19.00 Uhr in unserer Vereinsgasstätte.

Subbotnik
Die Pflege der Allmersbacher Naturschutzgebiete steht wieder an. Wegen anderer Termine ziehen wir das Mähen auf den 26.09.17 vor.
Angefangen wird im NSG Sommerrain, anschließend LSG Altenberg. Da die Viehweide durch Holzfällerarbeiten arg gebeutelt wurde, muss auch Totholz aus der Fläche geschafft werden.
Deshalb sind bei uns Helfer (auch Nichtmitglieder) herzlich willkommen, denen an der Erhaltung solcher seltener Naturflecken gelegen ist. Wenn Sie noch einen FS oder eine MS mitbringen, umso besser.
Das Abrechen findet dann im Oktober statt. Jeder Helfer wird am Ende der Aktion zu einem Essen eingeladen.
Melden können Sie sich bei Jürgen Burr unter 07191 57589.
Erklärung Subbotnik (freiwilliger Arbeitsdienst): Kommt aus dem Russischen und wurde in den Sprachgebrauch der ehemaligen DDR übernommen. Durch die Teilnahme hatte man gewisse Vorteile und bekam zum Beispiel schneller eine Wohnung oder ein Auto. Bei uns im Verein ist das zwar nicht ganz so. Aber es wird auch registriert und es gibt auch kleine Vergünstigungen.

2017, das große Los des Vereins?
Dieses Jahr wird in die Vereinsgeschichte als Sanierungsepidemie eingehen.
Nach der großen Sanier- und Modernisierungswelle mit der Vereinsgaststätte, hier steht noch die Heizungserneuerung aus, geht es neuerdings mit dem Allmersbacher Haus in Steibis weiter. Nach dem großen Straßenneubau 2012 durch die Marktgemeinde Oberstaufen, ist die Hangrutschung am Lanzenbach kein Thema mehr. Wir haben profitiert, keine neuen Risse mehr am Haus, keine weiteren Sorgen. Dachten wir bis vor kurzem.
Doch das Landratsamt Oberallgäu hat zugeschlagen. Nach dem Neubau der Kläranlage 1996 ist, aufgrund der Anordnungen des Landratsamtes, die Einleitungserlaubnis Kläranlage nach 20 Jahren abgelaufen. Die neue wird nur nach Dichtheitsprüfung der Klärkammern erteilt. Wie zu erwarten: undicht, der rutschende Hang hat auch hier ganze Arbeit geleistet. Wahrscheinlich die ganzen Investitionen von 1996 futsch, denn so einfach ist das nicht zu beheben. Wir werden den Anordnungen des Landratsamtes aber Folge leisten.
Gleichzeitig, fast wie abgesprochen: Trinkwasserversorgung. Da unsere Schichtquellen eine wechselnde Wasserqualität liefern, ist eine Sanierung notwendig und eine UV-Anlage mit vorgeschalteten Filtereinheiten zu installieren. Wir werden den Anordnungen des Landratsamtes sofort Folge leisten.
Für beide Punkte ist eine kostenintensive Sanierung, bzw. Erweiterungen um die 20 T€ notwendig. Ein harter Brocken.
Kleiner Vorteil: Wir brauchen auf Jahre hinaus nichts mehr planen, nichts mehr überlegen. Denn uns wird alles vorgegeben.

 

14.08.2017

Wetterglück beim Grillen
Erstaunlich viele Mitglieder aller Altersgruppen machten mit beim gemütlichen Grillabend auf dem Parkplatz. Den hatte man gewählt wegen des wechselhaften Wetters. Aber siehe da, der Regen kam erst am späten Abend als eh schon die ersten sich verabschiedeten.
Ein schöner, gemütlicher Abend mit reger Unterhaltung ging dann doch relativ schnell zu Ende. Ein kleiner Mittelpunkt war die Aufnahme von Gustav in die 7bener Riege, altersmäßig. Ansonsten ist er aber noch rege und topfit.
Besten Dank gilt der Meckatzer Löwenbräu und Gustav für die Getränke, ebenso den vielen  Mitgliedern, die leckere Salate mitgebracht haben.


Termine
Da das Mitteilungsblatt und auch wir Ferien machen, gibt es erst in W 37 neue Nachrichten.
Hier die Termine bis dorthin:

Urlaub im Allmersbacher Haus für Mitglieder
Ein besonderes Angebot besteht vom 21.08-10.09.2017. Mitglieder oder Familien können in diesem Zeitraum ein Zimmer im Allmersbacher Haus in Steibis mieten und kostengünstig die Oberallgäuer Bergwelt genießen. Dabei ist es in diesem Zeitraum egal von wann bis wann.
Im Zimmer sind sie allein und können sich zurückziehen. Die Gemeinschaftsräume teilt man sich mit den anderen Bewohnern, was vor- und manchmal auch nachteilig ist. Aber in den Bergen rückt man zusammen!
Bei Interesse: Gerhard Kugler, Tel. 07191 53618.

Volkswandern
Am 19./20.08. besuchen wir die Wandertage in Crailsheim Das frühere Mekka der Volkswanderbewegung. Heute auch noch ein relativ gut besuchter Wandertag. Treffpunkt Sonntag 8.00 Uhr, Ortsmitte.

Felsenmeer Wental am 17.09.17
Im Rahmen unserer Serie „Schöne Wanderungen in unseren Gefilden“ geht es auf die Alb in das Tal bei Bartholomä. Treffpunkt 10.00 Uhr Ortsmitte, Privat PKW. Nach der Wanderung ist eine Einkehr geplant.

Vereinsabend mit Ehrungen am 22.09.17
An diesem Freitagabend wollen wir alle Ehrenamtliche und Mitglieder die im Rahmen unserer Ehrenordnung einen Termin erreicht haben, offiziell ehren. Das dürften nicht wenige sein, denn der letzte Ehrungstermin liegt schon etwas zurück. Aufgelockert wird das Ganze durch Vorträge aus der Singrunde.
Das Ganze findet statt in unserer Vereinsgasstätte, Beginn um 19.00 Uhr.

Ausflug 2018
Es stehen bis jetzt nur die Eckdaten fest.
Termin: 22.04.-29.04.2018, Sonntag bis Sonntag.
Bus: Fa. Strohmaier (Roland Braun).
Ausflugsziel: Südliche Toskana.
Hotel: Roccamare Resort.
In einer wunderschönen, ruhigen Naturlandschaft am Meer gelegen, befindet sich dieses elegante Hotel Roccamare, im Ortsteil Rocchette vor Castiglione della Pescaia (5 km), ca. 18 km südlich von Follonica. Es liegt inmitten des jahrhundertealten, immergrünen Pinienwaldes, der langsam in einen feinen, privaten Sandstrand übergeht.
Die erst kürzlich renovierten Zimmer bieten Meerblick oder eine Aussicht auf den Pinienwald. Sie sind mit jeglichem Komfort wie Minibar, Klimaanlage, Sat-TV und Telefon ausgestattet.
Unternehmungen: Alle Highlights, die dieser Landstrich zu bieten hat. Thermalquellen, Etruskerstädte wie Pitigliano usw., Siena, Maremma und einiges mehr. Wie wir die nördlich gelegeneren Städte Pisa und Florenz oder Insel Elba einbauen können müssen wir abwarten, letztendlich auch eine Zeit- und Preisfrage. Billig ist dort nichts und wir wollen ja die ganze Angelegenheit preislich auch in Grenzen halten. Denn dort wird teilweise auch regelrecht abkassiert. Wir werden im September runterfahren und erkunden. Danach gibt es ein Programm.
Wenn Sie die Vorfreude erhöhen wollen: Googeln: Südliche Toskana, Beitrag des WDR: Wunderschön - Südliche Toskana.
Die offizielle Anmeldung ist erst möglich, wenn das Programm und der Preis feststehen. Auch wird die Reihenfolge Mitglieder/Nichtmitglieder eingehalten werden müssen.

 

07.08.2017

Wasser von unten und oben
Der diesjährige Ferientermin litt nicht unter Wassermangel. Just als die Kinder im Bachbett beim Spielplatz Steinbachtal unterwegs waren, ging ein Regenschauer nieder. Das machte den Kindern in ihrem Abenteuerdrang aber nichts aus. Erschwerend kam hinzu, dass das Bachbett teilweise nicht immer frei war und umgangen werden musste, da Reste von Holzfällerarbeiten den Weg blockierten. So waren auch erheblich mehr Kratzwunden als sonst zu verarzten.
Aber schließlich kamen alle wohlbehalten zum Spielplatz zurück, wo sich durch den Regen wieder einige Besucher verabschiedet hatten. So hatte der Regen auch etwas Gutes und für uns gab es einige freie Tische und Bänke. Flugs etwas zum Essen und Trinken und die Kinderschar hatten sich auf dem Platz und am Bach wieder verteilt. Den Betreuern um Ute Jose recht herzlichen Dank.


Störche zurückgekehrt
Nach langer Pause gibt es wieder ein Storchennest auf unserem Vereinsgelände. Auf dem noch im Entstehen begriffenen Vereinsbaum in der Ecke des Parkplatzes thront jetzt ein Storchennest mit Storchenfamilie. Es soll die Hoffnung bestärken, dass wir weiter auf Nachwuchs, sprich jüngere Jahrgänge, hoffen.  
Des Weiteren wurde im Zuge der Naturverbundenheit ein größerer Fledermauskasten angeschafft und ebenfalls am Vereinsbaum angebracht.

Wassertretbecken immer wieder verschmutzt
Wir bitten die Besucher des Wassertretbeckens dringend darauf zu achten, dass das Becken nur mit sauberen Füßen betreten wird. Immer wieder gelangt der Dreck vom Schlammbad ins Becken und bildet zusammen mit den Algen unappetitliche Beläge an Boden und Wänden. Die nächsten Besucher wollen auch ein sauberes Becken!

Ausflug 2018 Südliche Toskana
Das Hotel steht inzwischen auch schon fest. Es ist das Roccamare Resort inmitten des jahrhundertealten, immergrünen Pinienwaldes, der langsam in einen feinen Sandstrand übergeht. Von dort steuern wir die Ausflugsziele in der näheren und weiteren Umgebung an.

Urlaub im Allmersbacher Haus für Mitglieder Ein besonderes Angebot besteht vom 21.08-10.09.2017. Mitglieder oder Familien können in diesem Zeitraum ein Zimmer im Allmersbacher Haus in Steibis mieten und kostengünstig die Oberallgäuer Bergwelt genießen. Dabei ist es in diesem Zeitraum egal von wann bis wann. Im Zimmer sind sie allein und können sich zurückziehen. Die Gemeinschaftsräume teilt man sich mit den anderen Bewohnern, was vor- und manchmal auch nachteilig ist. Aber in den Bergen rückt man zusammen! Bei Interesse: Gerhard Kugler, Tel. 07191 58618.


Termine

Grillabend für Mitglieder
Mitglieder und Freunde werden eingeladen zu einem Grillabend am Samstag, 12.08.17 auf dem Vereinsgelände. Aus dem geplanten Event mit Übernachtung in den Glampinghütten ist wegen der großen Nachfrage dieser Hütten nichts geworden.
Wegen des wechselhaften Wetters werden wir kurzfristig über den Standort entscheiden. Beginn 18.00 Uhr. Wer einen leckeren Salat mitbringen will soll dies bitte tun, bitte melden bei Ingrid 67364. Fleisch, Wurst und Getränke gibt es zu den gewohnt volkstümlichen Preisen.

Volkswandern
Am 12./13.08. geht es nach Flacht. Gemeinde Weissach bei Leonberg. Treffpunkt Sonntag 8.00 Uhr, Ortsmitte.

 

31.07.2017

„Revival“ Ausflug Junior-Team nach Düsseldorf
Nach 5-jähriger Pause (2010 Düsseldorf, 2011 Steibis) stand vom 22.-23.07.2017 ein Ausflug in die Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalen nach Düsseldorf an. Per ICE ging es in Stuttgart los und wir erreichten nach 2 ½ Stunden Düsseldorf. Nach der Ankunft und dem Bezug des „NH City Hotels“ ging es los in die Düsseldorfer Altstadt. Hier wurden dann beim Stadtbummel bei diversen Brauereien, wie“ Uerige“, „Der Weiße Bär“ sowie an der längsten Theke der Welt das eine oder andere „Alt“ probiert.  Der eine oder andere probierte dann auch den in Düsseldorf unter „Killepitsch“ bekannte Kräuterlikör. Es ist Wahnsinn, wie hier an einem Samstag das Leben pulsiert.
Am Rheinufer entlang, den sogenannten Kasematten, mit Blick auf den 240 m hohen Rheinturm) reihen sich diverse Restaurants und Bars, welche zum gemütlichen Beisammensein einladen. Mit Blick auf den Rhein konnte man hier Fischspezialitäten genießen und leckere Cocktails schlürfen.
Am Sonntag, nach einem ausgiebigen Frühstück, machten wir uns wieder auf den Weg in die Altstadt. Geplant war, dass wir eine Rheinrundfahrt machen. Jedoch waren die Abfahrtszeiten für uns eher suboptimal, so dass wir uns entschieden, mit der Rheinfähre zu den „Oberkasseler Rheinwiesen“ überzusetzen, um dort die „Kirmes“ zu besuchen.  Um 16.30 Uhr war die Rückfahrt geplant. Aber Dank der DB durften wir dann doch noch ein bisschen länger in Düsseldorf verweilen. Ankunft um 21.16 Uhr in Stuttgart – und alle wohlbehalten zurück. Wir waren uns alle einig, dass wir nächstes Jahr wieder einen Team-Ausflug planen.


Fahrrad2goBus Backnang, Allmersbach, Rudersberg eingerichtet
Einen weiteren Fortschritt ist mit der Einrichtung der Linie 393 in Richtung Naherholung getan. Zudem ist die Nutzung in den nächsten 6 Wochen für Teilnehmer mit Fahrrad kostenfrei.
Eine super Möglichkeit für die Allmersbacher um im Wieslauftal und Umgebung unter Zuhilfenahme der eingesparten Kräfte eine ausgedehnte Radwanderung zu unternehmen.
Abfahrtszeiten in Allmersbach Ortsmitte sind 06:51, 07:51, 09:36, 11:36, 13:36, 16:21 und 17:36 Uhr.
In entgegengesetzter Richtung ab Rudersberg Bahnhof: 07:09, 08:09, 10:09, 12:09, 14:09, 16:42 und 18:09 Uhr. Der Bus verkehrt von Montag bis Freitag. Bitte nehmen sie die Angebote an, umso schneller wird auch über das Wochenende diskutiert.

Ausflug 2018
Jetzt ist es so gut wie amtlich: der nächstjährige Ausflug führt nach Italien in die südliche Toskana. Für die meisten wohl unbekanntes Terrain.
Inspiriert von der Fernsehsendung „Wunderschön-südliche Toskana“ mit Tamina Kallert wurde der Kontakt über die mitwirkende Daniela Braun hergestellt. Sie plant mit uns und wir werden ein Programm angelehnt an diese Sendung erstellen. Heiße Quellen, sanfte Hügel mit Olivenhainen, Zypressenalleen und kleine Dörfer aus gelbem Tuffstein prägen die südliche Toskana. Thermalvergnügen, Bergstädte, wildromantische Maremma, Siena-du Schöne, Crete Senesi und das geheimnisvolles Volk der Etrusker werden die Themen sein.
Ob auch noch Insel Elba, Pisa oder Carrara möglich sind, letztendlich auch eine Preisfrage. Termin steht fest: 22. bis 28. April 2018, Sonntag bis Sonntag.


Termine

Bachwanderung Ferienprogramm
Am 05.08. findet wie jedes Jahr die Bachwanderung der Kinder im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde statt. Der Bus fährt die Kinder zum Grillplatz Steinbachtal bei Schöllhütte und in den dortigen Bächen startet das kleine Abenteuer. Die Anmeldung läuft ja über die Gemeindeverwaltung und ist schon länger ausgebucht.

Singrunde
Singrunde ist wieder am Donnerstag, 10.08.17. Vereinsraum 19.00 Uhr.

Grillabend für Mitglieder
Mitglieder und Freunde werden eingeladen zu einem Grillabend am Samstag, 12.08.17 auf dem Vereinsgelände. Aus dem geplanten Event mit Übernachtung in den Glampinghütten ist wegen der großen Nachfrage dieser Hütten nichts geworden.
Wegen des wechselhaften Wetters werden wir kurzfristig über den Standort entscheiden. Beginn 18.00 Uhr. Wer einen leckeren Salat mitbringen will soll dies bitte tun, bitte melden bei Ingrid 67364. Fleisch, Wurst und Getränke gibt es zu den gewohnt volkstümlichen Preisen.

Volkswandern
Am 05./06.08. fahren wir zum ersten Mal ins Kämpfelbachtal zu den dortigen Wanderfreunden. Das Kämpfelbachtal liegt nördlich von Pforzheim. Treffpunkt 8.00 Uhr, Ortsmitte.

 

17.07.2017

Dampfzug und Wandern im Wieslauftal
Zu einer überaus erfreulichen Angelegenheit wurde der Ausflug ins Wieslauftal. Pünktlich kam der Dampfzug mit Dieselunterstützung zum Bahnhof Oberndorf und ab ging es mit viel Signal den Berg hinauf nach Welzheim, wo wir an der Haltestelle Tannwald den 2. Kaffee einnahmen. Über den Wellingtonienplatz nahm die über 20-köpfige Gruppe den Bahnerlebnispfad durch die Edenbachschlucht Richtung Laufenmühle unter die Sohlen. Mancher war überrascht über die  abwechslungsreiche Strecke entlang des Baches, der schattige Wald tat ein Übriges dazu.
Zwischenrast am Bahnhöfle Laufenmühle und dann die Wieslaufschlucht. Die ist eine Stufe uriger und der Weg anstrengender. Das Strümpfelbachviadukt wurde elegant passiert und durch das Igelsbachviadukt und Klaffenbach wurde mit zunehmender Sonneneinstrahlung der Birkenberghof erreicht.
Späte Mittagspause mit urigem Grillen war angesagt. Die frühere Heutensbacherin Roswitha Keller hatte freundlicherweise ihren Hof zu Verfügung gestellt und Brigitte sorgte für das leibliche Wohl. Beiden recht herzlichen Dank.
Die Gruppe verweilte etwas länger an diesem angenehmen Platz, das Tal erfüllt vom Pfeifen der Lokomotive auf seinen Fahrten von und nach Schorndorf. Die restlichen Kilometer nach Oberndorf beendeten einen erlebnisreichen, ausgefüllten Tag in nächster Umgebung.


Termine

Volkswandern
Am Wochenende 22./23.07.17 Rotfelden und Schorndorf.
Rotfelden gehört zu Ebhausen und liegt an einem Hang der oberen Nagold. Das werden wir, wenn einige zusammenkommen, am Samstag besuchen.
Schorndorf ist ja eines der wenigen Heimspiele, die es noch gibt. Abfahrt am Sonntag 8.00 Uhr Dorfmitte. Fahrgemeinschaften.
Der Termin am 29./30.07 Stgt. American in Heumaden entfällt.
Der nächste Termin ist der 05./06.08 Kämpfelbachtal.

 

10.07.2017

Einmalig: Dampfzugnostalgie und Bahnerlebnispfad Wieslauf am 16.07.17
Achtung: Treffpunkt 9.45 Uhr Bahnhof Oberndorf.

Wir verbinden den Dampfzugtag der Schwäbischen Waldbahn mit einer Fahrt nach Welzheim und einer anschließender Wanderung auf Teilen des Bahnerlebnispfades. Dazu treffen wir uns um 9.45 Uhr am Bahnhof Oberndorf. Um 9.58 Uhr geht es mit Volldampf bergauf bis nach Welzheim/Tannwald. Fahrzeit ca. 45 Min. Dort nehmen wir uns Zeit für einen 2. Kaffee.
Wir starten die verkürzte Wanderung Richtung Wellingtonien, Edenbachschlucht, Laufenmühle, Wieslaufschlucht und Klaffenbach, um am Birkenberghof eine Mittagsrast einzulegen. Dort grillen wir im Vorgarten des Anwesens. Danach kommen die restlichen Kilometer nach Oberndorf. Insgesamt kommen wir auf ca. 10 km in 2 Etappen.
Eine einmalige Gelegenheit die obere Wieslauf mit all ihren Natur- und Technikschönheiten erleben zu können! Wir passieren 3 Viadukte, Schluchten, Wasserfälle und zahlreiche Aussichtsstellen.
Kostenpunkt ist 10 € Bahn und 3 € Grillfleisch/Rote Wurst. Getränke extra.
Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. Kurzfristige Anmeldung nur noch bedingt möglich wegen Zugreservierung. Bitte melden unter 07191 57589 Jürgen Burr.


Termine

Nächste Volkswandertermine
Die nächsten Termine sind am Wochenende 22./23.07.17 Rotfelden und Schorndorf.
Rotfelden gehört zu Ebhausen und liegt an einem Hang der oberen Nagold. Das werden wir wenn einige zusammenkommen am Samstag besuchen.
Schorndorf ist ja eines der wenigen Heimspiele, die es noch gibt. Abfahrt am Sonntag 8.00 Uhr Dorfmitte. Fahrgemeinschaften.

 

03.07.2017

Startkarten für Permanente Wanderwege jetzt im Bürgerbüro
Ab sofort gibt es die Startkarten für die Permanenten Wanderwege auf dem Bürgerbüro im Rathaus. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag 8.30 bis 11.30 Uhr. Dienstagnachmittags 15.30 bis 18.30 Uhr und Donnerstagnachmittags von 14.00 bis 16.30 Uhr.
Kostenlose Parkplätze gibt es direkt beim Rathaus Backnanger Str. 42.
Außerdem ist die Vereinsgaststätte Wandertreff Waldeck täglich ab 11.30 Uhr (außer Montag Ruhetag) geöffnet.


Termine

Volkswandern
Wir besuchen die Wandertage in Grombach am 08./09.07, einer zu Bad Rappenau gehörenden Gemeinde. Die haben immer gute Wanderstrecken. Treffpunkt wie immer Sonntag 8.00 Uhr Ortsmitte. Fahrgemeinschaften.

Einmalig: Dampfzugnostalgie und Bahnerlebnispfad Wieslauf am 16.07.17
Wir nehmen die Gelegenheit wahr und verbinden den Dampfzugtag der Schwäbischen Waldbahn mit einer Fahrt nach Welzheim und anschließender Wanderung auf Teilen des Bahnerlebnispfades. Dazu treffen wir uns um 9.45 Uhr am Bahnhof Oberndorf. Von dort fahren wir mit dem Dampfzug nach Welzheim/Tannwald. Fahrzeit ca. 45 Min. Dort nehmen wir uns Zeit für einen 2. Kaffee.
Wir starten die verkürzte Wanderung Richtung Edenbachschlucht, Laufenmühle, Wieslaufschlucht und Klaffenbach, um am Birkenberghof eine Mittagsrast einzulegen. Dort grillen wir im Vorgarten des Anwesens. Danach kommen die restlichen Kilometer nach Oberndorf. Insgesamt kommen wir auf ca. 10 km in 2 Etappen.
Eine einmalige Gelegenheit die obere Wieslauf mit all ihren Natur- und Technikschönheiten erleben zu können! Wir passieren 3 Viadukten, Schluchten, Wasserfälle und zahlreiche Aussichtsstellen.
Anmeldung ist wegen der Zugreservierung und dem Grillen notwendig. Kostenpunkt ist 10 € Bahn und 3 € Grillfleisch/Rote Wurst. Getränke extra.
Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. Bitte melden unter 07191 57589 Jürgen Burr.

 

27.06.2017

Angenehme Rosensteinwanderung
Eine größere Gruppe nahm den Termin wahr und bei angenehmem Wetter wurde der Ostfelsen und die Ruine Rosenstein erwandert, einer der markantesten Berge am Albtrauf der Ostalb. Schöne Aussichten, Buchenwald, Kletterfelsen, Höhlen. Der Einkehrschwung kam schon bei der Waldschenke Rosenstein, so dass das Ganze zu einer lockeren Übung wurde. Nette Sache. Nächster Termin in dieser Reihe ist am 16.07.17.: „Unterwegs mit der Schwäbischen Waldbahn“.

Vereinsgaststätte
Die Vereinsgasstätte hat in den Sommermonaten von Dienstag bis Sonntag schon ab 11.30 Uhr geöffnet. Montag ist Ruhetag. Unsere Pächterin Denise Alexandrowa hatte nach der Erkrankung ihres Partners Thorsten alle Hände voll zu tun, um den Laden am Laufen zu behalten. Das ist ihr sehr gut gelungen und wir wünschen ihr für die Zukunft viel Erfolg. Auch sucht sie immer wieder zuverlässiges Personal. Wenn Sie in einem erfolgreichen Gastro Team mitarbeiten wollen, bitte melden unter 07191 52333 und die Chefin verlangen.

Startkarten für Permanente Wanderwege jetzt im Bürgerbüro
Durch die Schließung von Lebensmittel Pavan zum Monatsende können die Startkarten für die Permanenten Wanderwege ab 03.07.17 auf dem Rathaus erworben werden. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag 8.30 bis 11.30 Uhr. Dienstagnachmittags 15.30 bis 18.30 Uhr und Donnerstagnachmittags von 14.00 bis 16.30 Uhr.
Parkplätze gibt es direkt beim Rathaus Backnanger Str. 42.
Außerdem ist die Vereinsgaststätte täglich ab 11.30 Uhr (Montag Ruhetag) geöffnet.
Wir danken Günther Pavan und seiner Mutter für das jahrelange Engagement in dieser Sache. Sie haben sich auch einiges anhören müssen, wenn die Strecken nicht den Vorstellungen der Wanderer entsprach, besonders nach ausgiebigen Regenfällen.


Termine

Volkswandern
Hier ist der nächste Termin Grombach am 08./09.07., einer zu Bad Rappenau gehörenden Gemeinde. Die haben immer gute Wanderstrecken.

 

19.06.2017

Unheimlich gut besuchtes Wiesafeschd
Der Himmel meinte es gut und ein Angebot der Extraklasse lockte sehr viele Besucher an. Vom Freitagabend mit dem Sonnwendfeuer, Samstag Familientag der „Höfliger“ mit Riesenfeuerwerk am Abend und dem Ausklang am Sonntag beginnend mit dem Gottesdienst im Zelt. Und das alles begleitet mit deftiger Live Musik aus allen Stilrichtungen, vom Schlager über Rock und Pop, Kirchenlieder bis zur Blasmusik. Natürlich kann man es auch andersrum sehen, die Musikdarbietungen wurden unterbrochen durch diverse …. Aber so ein Andrang bringt auch gewisse Probleme mit sich. So viele Schlangen und Wartezeiten vor den Ständen wie Samstagnacht, das ganze Gedränge überall, selten erlebt. Schlecht zu beschreiben. Nicht zu beneiden die Helfer. Das alles bedarf einer genaueren Analyse und diverser Abhilfemaßnahmen, um die frustrierten Helfer weiter bei der Stange zu behalten. Aber der Gesamterfolg überstrahlt letztendlich diesen Riesenevent, so was gibt es tatsächlich nur in Allmersbach. Von unserer Seite herzlichen Dank an die anderen Vereine für die Zusammenarbeit. Und natürlich auch Dank an die Organisationsleitung und maßgeblichen gemeindlichen Stellen.

Orchideen blühen am Altenberg und der Viehweide
Einen Spaziergang wert sind unsere Allmersbacher Naturschutzgebiete. Beachten Sie auch die Angebote der Naturparkführer.


Termine

Vereinsinterne Wanderung am 25.06.17
Der nächste Termin unter dem Motto „schöne Wanderungen in der engeren Heimat“ ist die Wanderung am Ostfelsen und Rosenstein bei Heubach. Der Rosenstein ist einer der markantesten Berge am Albtrauf der Ostalb. Der Berg ist nur durch eine schmale Landbrücke mit der Hochfläche der Schwäbischen Alb verbunden. Wir umrunden auf einem Rundweg das Gipfelplateau. Verschiedene Aussichtspunkte in das Vorland und die Täler, Felsen und Höhlen sowie vorgeschichtliche Wälle machen die Strecke kurzweilig. Im Westen erhebt sich die Burgruine Rosenstein. Die Waldschenke Rosenstein hat einen großen Biergarten und lädt zu einem Aufenthalt geradezu ein. Startpunkt ist der Parkplatz auf dem Höhenrücken, den wir über ein kleines Sträßchen von Heubach aus erreichen. Somit sind die Höhenunterschiede der Wanderung nur noch ca. 150 m, auch bei heißem Wetter annehmbar. Länge wieder ca. 5 km. Abfahrt 10.00 Uhr, Treffpunkt Parkplatz bei unserem Vereinsheim. Fahrgemeinschaften. Auch Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Nächster Termin in dieser Reihe ist am 16.07.17.: „Unterwegs mit der Schwäbischen Waldbahn“.

Volkswandern
Hier ist der nächste Termin Grombach am 08./09.07., wieder im Kraichgau. Die haben immer gute Wanderstrecken.

 

12.06.2017

Neues aus Steibis
Aus unserer 2. Heimat ist zu berichten, dass die Bäckerei Schwarz, unser seitheriger Haus- und Hoflieferant für Backwaren, geschlossen hat. In den Räumlichkeiten will die Steibinger Dorfgemeinschaft einen Dorfladen durch eine Betreibergesellschaft auf die Beine stellen und damit die Nahversorgung an Grundnahrungsmittel gewährleisten. Wir wünschen viel Erfolg. Der Kurbeitrag der Marktgemeinde Oberstaufen, das betrifft auch uns, steigt gewaltig. Gerade in den seitherigen Außenbezirken wie den Lanzenbach ist eine, zwar abgestuft beginnend ab Dezember 17, 137% Erhöhung angesagt. Die 1.90 €/Nacht müssen wir entrichten und auch umlegen. Im Gegenzug muss gesagt werden, dass Oberstaufen erheblich in die touristische Infrastruktur investiert.


Termine

Wiesafeschd vom 16.-18.06.17
Ganz im Zeichen des Wiesafeschd steht das kommende Wochenende. Nachdem wohl die letzten Schwierigkeiten ausgeräumt sind, hoffen wir auf schönes Wetter und einen erfolgreichen Verlauf des immerhin schon zum 5. Mal stattfindenden Events.

Vereinsinterne Wanderung am 25.06.17.
Der nächste Termin unter dem Motto „schöne Wanderungen in der engeren Heimat“ ist die Wanderung am Ostfelsen und Rosenstein bei Heubach. Der Rosenstein ist einer der markantesten Berge am Albtrauf der Ostalb. Der Berg ist nur durch eine schmale Landbrücke mit der Hochfläche der Schwäbischen Alb verbunden. Wir umrunden auf einem Rundweg das Gipfelplateau. Verschiedene Aussichtspunkte in das Vorland und die Täler, Felsen und Höhlen sowie vorgeschichtliche Wälle machen die Strecke kurzweilig. Im Westen erhebt sich die Burgruine Rosenstein. Die Waldschenke Rosenstein hat einen großen Biergarten und lädt zu einem Aufenthalt geradezu ein. Startpunkt ist der Parkplatz auf dem Höhenrücken, den wir über ein kleines Sträßchen von Heubach aus erreichen. Somit sind die Höhenunterschiede der Wanderung nur noch ca. 150 m, auch bei heißem Wetter annehmbar. Länge wieder ca. 5 km. Abfahrt 10.00 Uhr, Treffpunkt Parkplatz bei unserem Vereinsheim. Fahrgemeinschaften. Auch Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen. Nächster Termin in dieser Reihe ist am 16.07.17.: „Unterwegs mit der Schwäbischen Waldbahn“.

Volkswandern
Hier ist der nächste Termin Grombach am 08./09.07., wieder Kraichgau. Immer gute Wanderstrecken.

 

05.06.2017

Termine

Volkswandern
Der nächste Termine sind Wolfschlugen am 10./11.06. und 14./15.06 in Schwaigern. Treffpunkte sind am 11. und 15. wie immer um 8.00 Uhr Ortsmitte.

Vereinsinterne Wanderung
Der nächste Termin unter dem Motto „schöne Wanderungen in der engeren Heimat“ ist die Wanderung am Ostfelsen und Rosenstein bei Heubach am 25.06.17. Wieder so um die 5 km, aussichtsreich, Burg, Gartenwirtschaft. Abfahrt 10.00 Uhr.

Wiesafeschd vom 16.-18.06.17
Wir suchen noch einige Helfer. Bitte unbedingt melden bei einem der Vorstände.

 

29.05.2017

Schelmenklinge bei sommerlicher Hitze!
In der Reihe „interessante Stellen in der näheren Umgebung“ stand dieser Rundweg bei Lorch auf dem Programm. Nur eine kleine Gruppe nahm diesen Termin war. Aber sie hatten es trotz der Hitze nicht bereut, ein Großteil der Wege verlief angenehm im Schatten.
Liebevoll haben die Albvereinsmitglieder von Lorch über 20 Stationen an dem Bächlein errichtet, überall drehte sich was, hämmerte oder klingelte es. Ideen muss man haben.
Der Ausstieg war etwas scheißtreibend hinauf nach Bruck, aber nach den Mammutbäumen ging es nur noch bergab, fast zu steil.
Der Limesturm, eine kleine Erfrischung im Klostergarten und zum Schluss der Einkehrschwung im „Muckensee“ beendete die kleine Unternehmung.

Vereinsgaststätte ab sofort ganztätig geöffnet
Ab 11.30 Uhr hat die Vereinsgaststätte in den Sommermonaten geöffnet. Täglich außer Montag, da ist Ruhetag.


Termine

Volkswandern
Der nächste Termin ist Buchenbach/Jagst am 03./04.06.
Der Termin der Stgt. American W. am 29./30.07 in Heumaden ist verschoben auf den 01.10.17. Neuer Startort ist Plattenhardt.

Singrunde
Wir treffen uns wieder am 08. und am 22.06.17

Zelte aufstellen am 31.05.17
Für das Jugendturnier des SVA über Pfingsten stellen wir, wie jedes Jahr, unsere Zelte zur Verfügung. Beginn des Aufbaus ist 9.00 Uhr auf dem Sportgelände des SVA.

 

22.05.2017

Vereinsgelände hat neue Zufahrt!
Die Besucher der Vereinsgaststätte müssen ab sofort die neue Straße durch den Park benützen: Beschilderung „Sporterlebnispark“. Diese ist ja mit der Linksabbiegespur und den Sichtschneisen übersichtlicher und sicherer. Die alte Einfahrt ist mit einer Schranke abgesperrt.

Vereinsgaststätte ab sofort ganztätig geöffnet
Ab 11.30 Uhr hat die Vereinsgaststätte in den Sommermonaten geöffnet. Täglich außer Montag, da ist Ruhetag.


Termine

Volkswandern
Der nächste Termin ist Buchenbach/Jagst am 03./04.06.
Der Termin der Stgt. American W. am 29./30.07 in Heumaden ist verschoben auf den 01.10.17. Neuer Startort ist Plattenhardt.

Wanderung Lorch/Schelmenklinge am 28.05.17
Den Anhängern kurzweiliger Wanderungen sei dieser Termin empfohlen. Denn auf den wenigen Kilometern befinden sich Wasserspiele in der Klinge, Limes, Mammutbäume, Greifvogelpark und das Kloster.
Greifvogelvorführung um 15 Uhr. Wanderstrecke etwa 5 km. Kaffee und Kuchen zum Abschluß entweder Kloster oder Muckensee.
Treffpunkt 10 Uhr, Vereinsheim. Fahrgemeinschaften. Mitgehen kann jeder der Lust hat. Anmeldung bei Jürgen Burr 07191 57589.

Die Aktion Semmering 06.-09.06.17 muss verschoben werden!
Wir haben leider in der Buckligen Welt bei Fritz keine Zimmer bekommen und verschieben den Termin auf unbekannt. Auch kommt das nach all dem Trubel der letzten Wochen und Monate nicht einmal so ungelegen.

Singrunde am 01.06.17 entfällt.
Unser Akkordeonfreund Klaus ist leider schon auf Ausflug nach Ungarn.

Zelte aufstellen am 31.05.17
Für das Jugendturnier des SVA über Pfingsten stellen wir, wie jedes Jahr, unsere Zelte zur Verfügung. Beginn des Aufbaus ist 9.00 Uhr auf dem Sportgelände des SVA.

 

15.05.2017

Einweihung Sporterlebnispark und Wasserbehälter Heutensbach
Ja das war wohl etwas Einmaliges für die Gemeinde, sowohl die Einweihungsfeier als aber natürlich in erster Linie der Sporterlebnispark. Was hier, in die Landschaft eingebettet, für Jung und Alt angeboten wird, ist in der Region, man konnte es den Reden entnehmen, etwas Einmaliges. Alles was in der Presse stand braucht hier nicht mehr wiederholt zu werden.
Wir als Wanderverein freuen uns über die neue Zufahrtsstraße durch den Park.
Wanderwege sind unsere Sache haben wir Mal gesagt. Und wenn man eine schöne Aussichtsstelle wie den Wasserbehälter Heutensbach so hergeputzt  vorfindet wie jetzt, dann macht das Verweilen an dieser Stelle des Äpple mit der exzellenten Aussicht ins Weissacher Tal auch noch Spaß. Der Gemeinde sei für die Umsetzung dieser Projekte gedankt, alle Einwohner können davon profitieren.
Auch wir haben unseren Teil zur Einweihungsfeier mit Zeltauf- und -abbau und Bewirtschaftung beigetragen. Aber mit so vielen Besuchern hatten wir nicht gerechnet, schnell gingen die Vorräte zur Neige. Nachschub geordert, improvisiert. Versöhnliches Ende. Dank an unsere Helfer.

Wassertretbecken und Barfußpfad wieder in Betrieb
Seit dem Wochenende kann wieder gekneippt und barfuß durch die Parcours gegangen werden.

Bitte neue Zufahrt benutzen
Die Besucher der Vereinsgaststätte bitte ab sofort die neue Zufahrt benutzen. Die alte Einfahrt wird mit einer Schranke abgesperrt.

Vereinsgaststätte ab sofort ganztätig geöffnet
Ab 11.30 Uhr hat die Vereinsgaststätte in den Sommermonaten geöffnet. Täglich außer Montag, da ist Ruhetag.


Termine

Volkswandern
Der Termin Eichelberg am 20./21.05 entfällt wegen eines Todesfalls in deren Vorstandschaft.
Der nächste Termin ist Michelbach/Wald am 24./25.05. Wir bevorzugen ja immer die Abendwanderung am Mittwoch. Es geht dort eher etwas beschwingt zur Sache. Treffpunkt 16.00 Uhr, Ortsmitte. Fahrgemeinschaften.

Wanderung Lorch/Schelmenklinge am 28.05.17
Den Anhängern kurzweiliger Wanderungen sei dieser Termin empfohlen. Denn auf den wenigen Kilometern befinden sich Wasserspiele in der Klinge, Limes, Mammutbäume, Greifvogelpark und das Kloster.
Greifvogelvorführung um 15 Uhr. Wanderstrecke etwa 5 km. Kaffee und Kuchen zum Abschluß entweder Kloster oder Muckensee.
Treffpunkt 10 Uhr, Vereinsheim. Fahrgemeinschaften. Mitgehen kann jeder der Lust hat. Anmeldung bei Jürgen Burr 07191 57589.

Singrunde am 01.06.17 entfällt.
Unser Akkordeonfreund Klaus ist leider schon weg.

 

08.05.2017

Einweihung Sporterlebnispark und Wasserbehälter Heutensbach
Der Samstag steht ganz im Zeichen der Einweihung des Erlebnisparks. Dieses wohl einmalige Projekt der Gemeinde Allmersbach im Tal findet unsere ganze Unterstützung. Es sind noch einige Arbeiten auf dem Vereinsgelände zu erledigen und dann muss auch schon das Festzelt auf- und abgebaut werden.

Termine

Volkswandern
Der Termin Eichelberg am 20./21.05 entfällt wegen eines Todesfalls in deren Vorstandschaft.

 

02.05.2017

Wohlbehalten vom Ausflug zurück
Von einem erlebnisreichen Ausflug in die Region Luxemburg, Saar und Mosel können die Teilnehmer berichten.
Die Anreise nach Saarburg erfolgte über Bad Dürkheim mit kleiner Pause am riesigen Parkplatz beim Gradierwerk und Bad Dürkheimer Fass. Wohlgestärkt wurde Völklingen erreicht, um das Weltkulturerbe Völklinger Hütte zu besichtigen. Auf den ersten Blick ein Gewirr von rostigen Rohren und Hochbehältern. Doch die Führerin brachte etwas Klarheit in den Ablauf: gigantische Gebläsehalle, das Wirken der Röchling Familie, Möllerbunker, Schrägaufzüge, Hochöfen, Gichtbühne usw. wurden erklärt und über viele Treppen auch erkundet.
Zweite Station an diesem Tag war der neu errichtete Baumwipfelpfad an der Saarschleife. Auf beeindruckend dimensionierten Baumstämmen führt der Pfad ohne Stufen auf einen 42 m hohen Turm. Wetter gut, Aussicht total.
Gegen Abend erreichten wir das Städtchen Saarburg. Und mit dem Hotel Saar Galerie hatten wir einen Glücksgriff getan. Große, saubere Zimmer, freundliche Leute.
Am nächsten Tag die lebendige Stadt Luxemburg. Da geht es zu, viele Leute, viel Verkehr, viel Lärm, viele Baustellen. Ohne Stadtführerin keine Chance in dem Gewirr auch noch die Sehenswürdigkeiten zu finden. Doch mit deren Hilfe schafften wir das, durchfuhren das Kirchbergplateau mit Europa- und Bankenviertel. Sogar der Großherzog war anwesend und das Schloss dementsprechend bewacht. Wir landeten bei der Wiege der Stadt, dem Bockfelsen und Kasematten. Von dort aus wurde auch der Wenzelspfad unter die Füße genommen, ein kurzweiliges Auf und Ab über Wehrmauern auf geschichtsträchtigen Pfaden.
Themenwechsel am nächsten Tag: Mosel, Calmund Klettersteig und Cochem. Es staubte auf dem Klettersteig, also immer noch schönes Wetter. Erstaunlich viele Teilnehmer bezwangen den nicht immer einfachen Steig bis Ediger-Eller und mit dem Zug ging‘s nach Cochem. Aber die Bahnhöfe! Man muss sich ja fast schämen was wir da an den Gleisen stehen haben.
Die Reichsburg Cochem war das Endziel für diesen Tag. Mittelalterlicher Glanz und ein rustikales Rittergastmahl beendeten diesen Tag.
Der Mittwoch war unserem Heimatstädtchen Saarburg vorbehalten: Riesling Weinberge, Laurentius, Klein Venedig, Wasserfälle und die ehemalige Glockengießerei. Wir wissen jetzt wie’s geht, das Glockengießen. Am Nachmittag mit dem Sessellift auf den Warsberg, Weinbergwanderung mit Riesling und kleinem Vesper. Unser Führer hatte das Akkordeon dabei. Und es staubte immer noch.
Am nächsten Tag Luxemburg Teil 2: Best of Mullerthal. Bei der kleinen Rundfahrt konnte man die beeindruckende Wanderung noch nicht erahnen. Immer an ausgeformten Felsen entlang und durch enge Spalten an der Kohlscheuer erreichte man schließlich den Schiessentümpel und das Müllerthal. Nicht nur Kindern macht das Spaß, aber das stetige Auf und Ab macht auch müde. Doch die Landschaft überwog und die Schuhe waren immer noch staubig.
Wieder Themenwechsel am nächsten Tag: Frankreich Maginotlinie mit dem Forte Hackenberg. Der betreuende Verein hatte extra für uns geöffnet. Keiner ahnte was er in den nächsten Stunden erlebte. Was für ein Aufwand der Franzosen um die Deutschen abzuhalten (vergeblich). Dadurch funktioniert auch noch nach 80 Jahren alles: Waffen, Küche, riesige Generatoren, der Festungszug, Aufzüge  Schiesstürme und auch ein Außenrundgang beeindruckten uns gewaltig. Hoffentlich braucht man so was nie mehr.
Das Porzellan bei Villeroy & Boch in Mettlach beendete diesen Tag.
Es stand noch aus Luxemburg Teil 3 Fond de Gras. Gar niemand wusste was kommt. Ein Grubenzug holte uns mitten im Wald ab, wechselte unterwegs die Lok von Diesel auf Strom, durchfuhr zuckelnd den Berg und wir landeten im Dörfchen Lasauvage. Bei der Dorfführung erlebten wir die Geschehnisse im luxemburgischen Erzabbaugebiet Minett hautnah, die Franzosen hatten auch ihren Anteil. Selbst unser Mittagslokal „Auberge de la Promenade“ stand genau auf der Grenze zu Frankreich. Zurück in die Gruben und dann noch eine Dampfzugfahrt hinunter nach Petange auf der Strecke des Erzes. Leben aus anderer Sicht der Dinge hautnah vorgeführt. Grube und Dampf werden ebenfalls von ehrenamtlichen Vereinen betrieben und die hatten das extra für uns arrangiert. Wir sind den Leuten in beiden Ländern für das Entgegenkommen dankbar.
Auch Trier am letzten Tag war sehr beeindruckend, einmal durch die vielen Hinterlassenschaften der Römer, den vielen schönen Gebäuden, den beeindruckenden Dom des Bistums und die gelöste Stimmung in der Stadt mit Musik, Gesang und Glockengeläut. Und es war immer noch schönes Wetter. Eine Woche wie im Flug vorbei, keine größeren Verkehrsprobleme, Roland Braun wie immer gekonnt am Steuer und kein Regen. Was will man mehr?

Termine

Volkswandern
Am 06./07.05. ist Volkswandern in Schömberg/Schwarzwald. Startort ist Langenbrand. Wir treffen uns am Sonntag, 8.00 Uhr Ortsmitte Allmersbach. Fahrgemeinschaften.

Einweihung Sporterlebnispark und Wasserbehälter Heutensbach am 13.05.17
Nächster größerer Termin für alle Mitglieder: Sowohl bei der Vorbereitung, bei den Einweihungsfeierlichkeiten und dem Abbau sind voll involviert. Bitte um rege Beteiligung.

 

17.04.2017

Neues aus Oberstaufen
Dort ist ebenfalls Frühlingserwachen, auch wenn die Berge ab 1500m noch mächtig weiß glänzen. Ebenso wie bei uns ist die Trockenheit gravierend, die kleineren Bäche sind alle ausgetrocknet. Betroffen ist auch die Versorgung des Allmersbacher Hauses, denn die Quelle schüttet nur noch minimal wie an den schlimmsten Frosttagen. Auffallend sind die vielen Abholzungen entlang der Strassen.
An der Remmeleggalpe wird eine neue Hängebrücke über den Lanzenbach gebaut, die den Premiumwanderweg „Luftiger Grat“ aufwerten soll. Der ehemalige „Hirsch“ steht immer noch zum Verkauf.
Dieses Jahr war nur eine kleine Abordnung im Allgäu um die nötigen Wartungen und Reparaturen durchzuführen. Als Zusatz wurde am Eingangsbereich beim Brunnen die unschöne Betonplatte mit Granitplatten belegt. Brunnen, Bank und Weg ergeben jetzt ein schönes Bild. Dank an die Truppe. Die kleine Arbeitstruppe ist so gewollt, denn die Putzarbeiten sind extern vergeben und wir sind mit dieser Lösung sehr zufrieden.

Bauarbeiten Vereinsheim
Diese kommen durch die vielen anderen Termine etwas ins Stocken, aber Anfang Mai ist so weit alles auf Vordermann.


Termine

Volkswandern
Am 22./23.04 ist Volkswandern in Ruppertshofen. Da wir am 23. in den Ausflug starten, werden wir die Ausflugsteilnehmer schon am 22.04. teilnehmen, die restlichen dann am Sonntag.

Ausflug
Der Ausflug startet am Sonntagmorgen 23.04. um 6.00 Uhr! Bitte um 5.45 Uhr mit Koffer bereit stehen auf Parkplatz Ortsmitte A.i.T. Und das Wetter scheint mitzuspielen, nach dem Rückgang der Temperaturen geht es ab dem 23.04. auch in der Region Saar, Mosel und Luxemburg wieder bergauf, ebenso mit den Sonnentagen.

Trip nach Kroatien entfällt!

Einweihung Sporterlebnispark und Wasserbehälter Heutensbach am 13.05.17
Nächster größerer Termin für alle Mitglieder: Sowohl bei der Vorbereitung, bei den Einweihungsfeierlichkeiten und dem Abbau sind voll involviert. Bitte um rege Beteiligung.

 

10.04.2017

Termine

Volkswandern an Ostern (15. & 17.April)
Nächstes Volkswandern ist am 15. und 17.04. in Billigheim Elztal. Startort ist Dallau, das schon im Odenwald liegt. Wir fahren am Ostermontag um 8.00 Uhr.

 

03.04.2017

Frühling an den Wanderwegen
Jetzt kam er schnell der Frühling. Und an allen Ecken und Enden erblüht die Natur. Also raus auf die Wanderwege und die Natur bestaunen. Am LSG Altenberg (Wiese Richtung Sitzeiche) blühen jetzt die Veilchen, Anemonen und in großer Zahl die echte Wiesenschlüsselblume, die nur auf nicht bewirtschafteten Wiesen noch blühen.


Termine

Arbeiten am Allmersbacher Haus
Nächste Woche wollen wir das Haus wieder auf Sommer umstellen, Wartungen und die notwendigen Reparaturen durchführen. Kombiniert mit einem Erkundungstag in und um Steibis. Helfer bitte melden bei Jürgen Burr unter 07191 57589.

Volkswandern an Ostern (15. & 17.April)
Es geht nach Billigheim Elztal.

 

28.03.2017

Fast reichten die Stühle nicht bei der Hauptversammlung
Mächtig was los bei den Wanderfreunden, das scheint sich auch bei den Mitgliedern herumgesprochen zu haben. Wie anders könnte die Rekordbeteiligung bei einer normalen Hauptversammlung zu erklären sein?
Nach der Totenehrung führte Tagungsleiterin Ingrid Grolich durch die Versammlung, die flott abgearbeitet wurde.
Dem Bericht aus der Verwaltung, zuständig war die Tagungsleiterin selbst, konnte entnommen werden, dass trotz der hohen Fluktuation der Mitgliederstand von 180 Personen gehalten werden konnte. Erfreulich dabei der Zugang von wirklich interessierten neuen Mitgliedern.
Einen großen Raum nahm der Pächterwechsel bei der Vereinsgaststätte ein. Der war wohl notwendig. Mit Denise Alexandrowa und Torsten Wrobel wird eine neue Ära der Bewirtschaftung eingeläutet, was uns aber einen so nicht erwarteten Aufwand an Arbeiten und Kosten beschert.
Petra Ducroquet, in der Vorstandschaft zuständig für das Allmersbacher Haus, berichtete von der geglückten Umstellung auf eine externe Putzfrau. Auch ein Teil des Großputzes wird von dieser übernommen, so dass der halbjährliche Hüttenputz der Mitglieder nach 26 Jahren in dieser Form nicht mehr stattfindet.
Die oberen Stockwerke sind jetzt alle vollständig mit Laminat ausgelegt. Aber die nächsten Werke sind geplant: das Hüttendienstzimmer erhält eine gewaltige Auffrischung. Treppen, Toiletten,  Eingangsbereich und etwas ferner die Küche stehen auf der Agenda.
Jürgen Burr als Wander- und Ausflugschef berichtete von teilweise schwachen Volkswanderteilnahmen, aber von einem erfolgreichen Wandertag. Die Permanenten Wanderwege wurden 2016 komplett umgestaltet, die neuen 3 Strecken sind 7, 11 und 24 km lang. Eine einwöchige Ent- und Beschilderungstour war notwendig. Ebenso der Bau eines Pfades an der Ölleitungsschneise, der den früheren Weg am Wasserbehälter ersetzt. Die 24 km führen unter anderem durchs Strümpfel- und Wieslauftal und werden am meisten begangen.
Der Ausflug nach Kroatien wurde trotz aller Unkenrufe wegen der langen Fahrzeit noch ein Erfolg und bescherte den Teilnehmern vielseitige Eindrücke. Kornati, Karl May Drehorte im Gebirge, Krka Wasserfälle oder Split, alles wunderbare Orte an der Adria.
Der Naturschutz in unseren Gebieten Sommerrain und Altenberg abgearbeitet, eine jährliche  Herausforderung für die Rentnertruppe.
Auch zum Bau des Erlebnisparks leisten wir mit der einen oder anderen Aktion zugunsten der Allgemeinheit unseren Beitrag. Nicht wenig im Laufe eines Jahres.
Wandern ist unsere Sache. Nach dieser Devise haben wir die Beschilderung und Pflege der Allmersbacher Rundwege übernommen.
Bei der Singrunde, nach dem Tod von Willi Wellschmidt entstand eine riesige Lücke, ist ein Neuanfang gemacht. Ein Akkordeonspieler aus Backnang macht bei uns mit und wir hoffen, dass das zarte Pflänzchen wieder gedeiht.
Schriftführerin Karin Hafner, Jugendwartin Ute Jose und Festwart Gustav Zeltwanger konnten ebenfalls positiv aus ihren Sparten berichten.  
Hüttenwart Gerhard Kugler verlas nach 29 Jahren seine letzten Berichte und konnte wieder insgesamt positiven Zahlen vermelden. Aber die Verärgerung über manche Gäste und interne Schwierigkeiten waren auch nicht zu überhören.
An dieser Stelle ist uns ein Generationenwechsel gelungen, denn Schwiegersohn Markus Kugler übernimmt. Viel Spaß!
Alle Finanzberichte von Hauptkassiererin Andrea Kaube bis Hüttenwart und Darlehensverwalter lagen im positiven Bereich. Bei den Darlehen ist man über Plan. Das positive Fazit: In Zeiten niedriger Zinsen werden die Sondertilgungen zugunsten von Investitionen ins Allmersbacher Haus und Vereinsheim aufgegeben.
Bürgermeister Wörner berichtete unter Aussprachen über den Stand des Erlebnisparks und betonte die angenehme Zusammenarbeit mit den Wanderfreunden. Eröffnung des Parks ist am 13.05.17 mit einer größeren Feier.
Die Entlastung der Vorstandschaft wurde einstimmig erteilt.
Bei den Neuwahlen, geleitet von Bürgermeister Wörner, gab es außer der schon erwähnten Änderung beim Hüttenverwalter keine neuen Gesichter. Das Vorstandstrio und die anderen Spartenleiter bleiben weitere 2 Jahre im Amt.
Die Gaststättenpächter äußerten sich positiv über die Zusammenarbeit mit dem Verein.
Die Zukunftsaussichten richten sich natürlich auch stark auf den Erlebnispark. Wie läuft das? Was kommt da auf uns zu? Die Wanderwege und das Allmersbacher Haus werden immer ein Thema bleiben.
Das Wanderangebot wird mit monatlichen Tagestouren in der engeren Heimat erweitert und im geselligen Teil ist wieder ein Vereinsabend eingeplant.
Der einwöchige Ausflug führt dieses Jahr in das Dreiländereck Luxemburg, Frankreich und Deutschland mit Saar und Mosel.

Vereinsgaststätte jetzt mit barrierefreiem Zugang
Im Rahmen der laufenden Umbaumaßnahmen wurde der lang geforderte Weg ausgehend vom Zugang des Wassertretbeckens angelegt. Die Steigung hinter der Garage entspricht nicht ganz den gesetzlichen Empfehlungen, aber mit etwas Hilfe ist dieser zu meistern. Die Maßnahme schlägt mit 4500 € zu Buche, aber wir wollen unseren behinderten Mitmenschen im Rahmen unserer Möglichkeiten entgegen kommen.
Beim Ruf nach einem Behinderten-WC und einem Wickelraum müssen wir auf den Sanitäranlage im Erlebnispark verweisen, weil uns dazu die Räumlichkeiten fehlen.

Landesversammlung Baden Württemberg des Volkswanderverbandes
Vogt, das württembergische Tor zum Allgäu, war Tagungsort der Volkswandern betreibenden Vereine. Neues? Das Vereinssterben hält an. Hier in der Region scheidet Schwaikheim ab 2018 aus. Im weiten Umkreis sind wir und Schorndorf noch die einzigen übrig bleibenden Vereine. Die Auswirkungen sind beim Verband dramatisch, da die Fixkosten auf Teufel komm raus gesenkt werden müssen.
Da der Prozess wahrscheinlich nicht gestoppt werden kann, ist es nur eine Frage der Zeit bis zum endgültigen Kollaps.
Wir machen auf jeden Fall mit Wandertag und Permanenten Wanderwegen weiter, auch weil wir im Gegensatz zu anderen Vereinen noch die personelle Stärke dazu haben.


Termine

Vorbesprechung Ausflug Luxemburg am 03.04.17
Vereinsgaststätte Wandertreff Waldeck, Beginn 19.00 Uhr. Da ist zwar Ruhetag, aber wir bekommen was. Auch zum Essen.
Nur noch wenige Wochen bis zum Start. Am großen Rahmenprogramm hat sich nichts geändert, aber den einen oder anderen Hinweis wollen wir schon noch geben.
Da wir natürlich nichts auslassen (zum Beispiel Eisenbahnromantik Fond de Gras mit Dampf) haben sich die Kosten auf 530 € eingependelt.
Alles Nähere bei der Besprechung.

Arbeiten am Allmersbacher Haus
In der Woche vor Ostern wollen wir das Haus wieder auf Sommer umstellen, Wartungen und einige Reparaturarbeiten durchführen. Kombiniert mit einem Erkundungstag in und um Steibis.
Helfer bitte melden bei Jürgen Burr unter 07191 57589.

Volkswandern an Ostern (15. & 17.April)
Es geht nach Billigheim Elztal.

20.03.2017

Starke Beteiligung bei der Vollmondwanderung
Doch wer war nicht da? Der Vollmond! Der hielt sich noch versteckt hinter Wolken am Horizont. Doch ab der Kreuzeiche lieferte er durch die Tannen volles Mondlicht und die Wanderung wurde ihrem Namen gerecht. Es ist schon eine besondere Atmosphäre im Wald, die Sinne werden mehr auf die Natur gerichtet und irgendwann ist man mit den Gedanken alleine. Eine geglückte Abwechslung zum Alltag.

Überaus gut besuchte Hauptversammlung
Schlagworte, ausführlicher Bericht in der nächsten Woche:
Vereinsgaststätte bis auf den letzten Platz besetzt.
Positive Berichte aus allen Sparten.
Gerhard Kugler tritt nach 29 Jahren Hüttenverwalter von seinem Amt zurück. Schwiegersohn Markus Kugler übernimmt.
Erfreuliche Mitgliedsentwicklung trotz hoher Fluktuation.
Volkswandern nach wie vor Sorgenkind.
Darlehensentwicklung über Plan. Sondertilgungen werden zugunsten Investitionen in Allmersbacher Haus und Vereinsheim aufgegeben.
Hohe Investitionen in die Vereinsgaststätte nach Pächterwechsel. Dadurch müssen die Maßnahmen am Allmersbacher Haus zurückgestellt werden.
Gaststättenpächter äußern sich positiv über die Zusammenarbeit mit dem Verein.
Bürgermeister Wörner berichtet über den Stand des Erlebnisparks. Eröffnung am 13.05.17.
Vorstandstrio weitere 2 Jahre im Amt. Außer Hüttenwart auch alle anderen.
Wanderangebot mit Tagestouren in der engeren Heimat erweitert.


Termine

Vorbesprechung Ausflug Luxemburg am 03.04.17
Vereinsgaststätte Wandertreff Waldeck, Beginn 19.00 Uhr. Da ist zwar Ruhetag, aber wir bekommen was. Auch zum Essen.
Nur noch wenige Wochen bis zum Start. Am großen Rahmenprogramm hat sich nichts geändert, aber den einen oder anderen Hinweis wollen wir schon noch geben.
Da wir natürlich nichts auslassen (zum Beispiel Eisenbahnromantik Fond de Gras mit Dampf) haben sich die Kosten auf 530 € eingependelt.
Alles Nähere bei der Besprechung.

Arbeiten am Allmersbacher Haus
In der Woche vor Ostern wollen wir das Haus wieder auf Sommer umstellen, Wartungen und einige Reparaturarbeiten durchführen. Kombiniert mit einem Erkundungstag in und um Steibis.
Helfer bitte melden bei Jürgen Burr unter 07191 57589.

Volkswandern an Ostern (15. & 17.April)
Es geht nach Billigheim Elztal.

 

13.03.2017

Fasching und Ski im Allgäu: Vereinsausfahrt ein voller Erfolg!
Im Allmersbacher Haus war an den Faschingstagen wieder mächtig was los!
Die ersten der insgesamt 19 Personen trudelten bereits am Freitag nach langer Fahrt in der Hütte ein. Nach anfänglicher Enttäuschung hinsichtlich der grünen Wiesen, überraschte uns dann doch der Schneefall auf den letzten Metern zum Allmersbacher Haus.
So freute man sich, am Samstagmorgen gleich auf die Piste zu gehen oder eine Schneewanderung zu machen. Am Nachmittag waren die Nachzügler dann auch da. Sonntag und Montag genossen alle das herrliche Kaiserwetter bei Schnee und strahlendem Sonnenschein. Sei es beim Ski- und Snowboardfahren, Wandern, Rodeln oder Langlauf: wir hatten einen Riesenspaß!
Abends wurde zusammen gekocht, gegessen und gemeinsam Küchendienst verrichtet. Anschließend “kämpften” drei Teams gegeneinander beim Kappenabend. Unser Spielleiter Klaus hatte sich eine Menge Fragen, Geschicklichkeitsspiele … ausgedacht. Es wurde viel gelacht! Vielen Dank für die tolle Vorbereitung!
In der Nacht von Montag auf Dienstag fielen mal eben mindestens 20 cm Schnee und es schneite immer weiter dicke Flocken. So konnte eine Gruppe noch eine wunderschöne Wanderung zur Hörmoos-Alm machen.
Zum Abschluss hatte unser Hüttenwart Werner noch eine Überraschung für alle: eine Fackelwanderung. In der Dunkelheit gingen wir entlang des Lanzenbachs. Am Ende wurden beim letzten Fackelschein noch ein paar Lieder gesungen und man schwelgte in Erinnerungen an alte Zeiten. Vielen Dank, Werner, für die schöne Überraschung!
Ein herzliches Dankeschön für die tollen Tage an alle, die dabei waren! Wir sind uns einig: Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei!

Vereinsgaststätte hat die Anlaufschwierigkeiten überwunden
Mancher Besucher wird es bemerkt haben. Es lief nicht immer vollkommen rund, bedingt durch die vielen Umstellungen und technische Mängel. So musste beim Strom die gesamte Verteilung entkoppelt werden, denn seit dem früheren Flutlicht, Küche alter und neuer Teil, Anbau Vereinsheim wurde immer nur auf Teufel komm raus erweitert. Ein neuer Zählerplatz mit übersichtlicher Aufteilung, separaten Sicherungen und Fi-Schaltern war erforderlich. Dazu kamen nicht funktionierende Dunstabzüge und Kochstellen wegen fehlender Wartung. Die neuen Pächter waren die leidtragenden und mussten sich bei den Gästen für manches Übel entschuldigen. Also negative Erlebnisgastronomie! Doch ab jetzt ist das Schnee von gestern! Auch außen ist einiges im Entstehen: barrierefreier Zugang und Optimierung der aussichtsreichen Terrassen. Zusammen mit dem Frühlingswetter und einer funktionierenden Gastronomie steht einem unbeschwerten Erlebnisaufenthalt nichts mehr im Wege.

Wanderwege
Nichts wie Ärger mit der Nutzung der Wanderwege. Es geht nicht um die Waldwege, sondern die ausschließlich für Wanderer gedachten Pfade.
Diese werden systematisch von Reitern kaputt gemacht, die schert kein Gesetz oder Verbotstafel. Dabei verbietet schon der normale Verstand deren Gebrauch. Da legen Männer ehrenamtlich die Wege an und ihr macht sie wieder kaputt.
Da hilft auch nicht die größte Gosch vom Gaul herunter, trotzdem Schwachsinn.


Termine

Einladung zur Hauptversammlung der Berg- u. Wfr. am 18.03.17
Tagungslokal Wandertreff Waldeck, Beginn 19:30Uhr
Tagesordnung:
1.  Begrüßung
2.  Beschlussfassung über Tagesordnung
     Ehrung der Verstorbenen
3.  Rechenschaftsberichte
        a. Vorsitzende
            Ingrid Grolich             Verwaltung, Vereinsgelände
            Petra Ducroquet        Allmersbacher Haus
            Jürgen Burr               Wandern/Wandertag/Naturschutz/Ausflüge
        b. Schriftführer
        c. Jugend
        d. Verwaltung Allmersbacher Haus
        e. Kassen: Allmersbacher Haus, Hauptkasse,  Darlehen.
        f. Kassenprüfer
4.  Aussprache und Entlastungen
5.  Neuwahlen
6.  Behandlung schriftlich eingereichter Anträge
7.  Vorausschau 2017
8.  Verschiedenes
Anträge zu Punkt 6 müssen bis zum 12. März 2017 bei der Geschäftsstelle, Schorndorfer Str. 70, 71573 Allmersbach im Tal, eingereicht werden.
Wir bitten um zahlreiches Erscheinen. Gestalten Sie mit!

Volkswandern am 19.03.17
Und am nächsten Tag endlich mal wieder Volkswandern. Es geht nach Stetten am Heuchelberg. Den meisten besser bekannt vom Weingut Neumann.
Treffpunkt 8.00 Uhr, Ortsmitte, Fahrgemeinschaften. Auf geht’s!

 

06.03.2017

Vollmondwanderung am 13.03.17
Etwas für die Sinne und Wahrnehmungen in der freien Natur. Wanderung Kreuzeiche, Sitzeiche, Alterberg.
Treffpunkt ist der Parkplatz Hörnle in Allmersbach i.T. um 20.00 Uhr. Einladung ergeht auch an Nichtmitglieder.

Einladung zur Hauptversammlung der Berg- u. Wfr. am 18.03.17
Tagungslokal Wandertreff Waldeck, Beginn 19:30Uhr
Tagesordnung:
1.  Begrüßung
2.  Beschlussfassung über Tagesordnung
     Ehrung der Verstorbenen
3.  Rechenschaftsberichte
        a. Vorsitzende
            Ingrid Grolich             Verwaltung, Vereinsgelände
            Petra Ducroquet        Allmersbacher Haus
            Jürgen Burr               Wandern/Wandertag/Naturschutz/Ausflüge
        b. Schriftführer
        c. Jugend
        d. Verwaltung Allmersbacher Haus
        e. Kassen: Allmersbacher Haus, Hauptkasse,  Darlehen.
        f. Kassenprüfer
4.  Aussprache und Entlastungen
5.  Neuwahlen
6.  Behandlung schriftlich eingereichter Anträge
7.  Vorausschau 2017
8.  Verschiedenes
Anträge zu Punkt 6 müssen bis zum 12. März 2017 bei der Geschäftsstelle, Schorndorfer Str. 70, 71573 Allmersbach im Tal, eingereicht werden.
Wir bitten um zahlreiches Erscheinen. Gestalten Sie mit!

Volkswandern am 19.03.17
Und am nächsten Tag endlich mal wieder Volkswandern. Es geht nach Stetten am Heuchelberg. Den meisten besser bekannt vom Weingut Neumann.
Treffpunkt 8.00 Uhr, Ortsmitte, Fahrgemeinschaften. Auf geht’s!

 

27.02.2017

Noch ein schöner Tag beim Besenwandern
IDas Wetterglück ist uns weiter hold. Auch bei der Ausfahrt zum Blockhausbesen in Poppenweiler begleitete strahlend blauer Himmel die
Wanderung. Im voll besetzten Bus ging es ins Schießtal bei Hochberg. Entlang des Neckars erreichten wir auf dem hoch frequentierten Allzweckweg das neu angelegte Naturreservat Zugwiesen, an dem es auf den von Menschen nicht erreichbaren Teichen und Inseln eine überaus reichhaltige Vogelwelt vom Haubentaucher bis zum Schwan zu bewundern gab. Ein Stück weiter die Schleusenanlage Poppenweiler, an der sich gerade ein Frachter eine Stufe höher hieven ließ. Unterhalb der wuchtigen Weinbergfelsen entlang erreichte man über eine Treppenanlage Poppenweiler und durch den Ort Kutterer’s Blockhausbesen. Ein riesen Andrang, doch nach und nach beruhigte sich alles und bei Wein, gutem Essen und etwas Gesang entwickelte sich ein angeregter Abend. Zufrieden, von den Kleinsten bis zu den Alten, trat man wieder die Heimreise an. Übereinstimmung bei den Teilnehmern: Wetter gut, Wanderung gut, Besen gut.

Permanente Wanderwege teilweise durch Holzfällerarbeiten beeinträchtigt
Die 11 und 24 km Strecke ist durch noch nicht abgeschlossene Holzfällerarbeiten, z.B. Sommerrain und Bürg, derzeit nicht zu empfehlen. 7 km ist begehbar.

Übereinstimmung bei den Vogelfreunden
So wenige Wintervögel wie in diesem Winter waren es noch nie. Festzumachen am Futterverbrauch der letzten Jahre. Das berichten übereinstimmend viele Besitzer von Futterhäuschen, kaum ein Kleiber war zu sehen. Über die Ursachen wird wohl noch zu diskutieren sein. Trotzdem freuen wir uns auf das Frühjahr.

Vereinsgaststätte schon jetzt hoch frequentiert
Und wir immer noch am Renovieren, Umbauen und alles auf den technisch neuesten Stand bringen. Ein Kraftakt ohnegleichen, auch finanziell.
Neu im Angebot ist Kaffee und selbstgebackener Kuchen.
Die vorläufigen Öffnungszeiten sind: Dienstag bis Freitag ab 17.00 Uhr. Samstag, Sonntag und Feiertag ab 11.30 Uhr durchgehend warme Küche.
Vereine, Gruppen oder Familienfeiern können auch außerhalb der Öffnungszeiten vereinbart werden. Ebenfalls Telefon 07191/52333.


Termine

Die Eröffnungsfeier für den Sporterlebnispark wurde auf den 13.05.17 terminiert.

Singrunde am 09.03.17 um 19.00 Uhr
Wie der Zufall so will, hat sich ein Akkordeonspieler aus Backnang bereit erklärt in unsrer Runde mitzumischen. Ob's passt, werden wir sehn.

Mondscheinwanderung am 13.03.17.

 

20.02.2017

Winterwanderung bei strahlend blauem Himmel
Im Bus wären zwar noch einige Plätze frei gewesen, aber ein bunt zusammengewürfelter Haufen von Seltenwanderern bis Neueinsteigern nahm den Weg von Rettersburg über den Linsenhof nach Bürg auf sich. Das herrliche Panorama Richtung Stuttgart begleitete die Pause am Freibad Bürg und für die Verpflegung sorgten wieder Brigitte und Luise. Wohlgestärkt ging es weiter über die Hochfläche nach Öschelbronn und weiter über die Ölleitungstrasse Richtung Vereinsheim. Eine aussichtsreiche Wanderung bei angenehmer Unterhaltung fand in der Vereinsgaststätte ihren Abschluss.

Berlinfahrt fiel ins Wasser
Durch Missverständnisse bei der Anmeldung kam es zu keiner Ausfahrt in die Hauptstadt. Aber dafür wird jetzt für eine größere Gruppe ein Termin für 2018 reserviert, der dann fest im Terminplan erscheint.

Wanderweg Ölleitungsschneise weiter ausgebaut
Der aussichtsreiche Pfad an der Leitungsschneise in Allmersbach wurde von uns im oberen Bereich an den Rand verlegt und an den nassen Stellen Hackschnitzel aufgebracht. Es stehen noch abschließende Verbesserungen im Bereich der Serpentinen an und hoffen, dass dem Wandervergnügen an dieser attraktiven Stelle nichts mehr im Weg steht.

Permanente Wanderwege teilweise durch Holzfällerarbeiten beeinträchtigt
Die 11 und 24 km Strecke ist durch noch nicht abgeschlossene Holzfällerarbeiten, z.B. Sommerrain und Bürg, derzeit nicht zu empfehlen. 7 km ist begehbar.

Rotmilane und Stare wieder im Land
Bereits Mitte Februar wurden unsere Sommergäste wieder bei uns gesichtet.

Vereinsgaststätte
Unsere neuen Pächter haben sich bereits eingelebt, obwohl es immer noch Unzulänglichkeiten zu beklagen gibt, die nur nach und nach behoben werden können.
Aber der Laden läuft bereits auf Hochtouren. Die Pächter suchen Küchenhilfen, Service- und Reinigungskräfte. Bei Interesse unter 07191/52333 anrufen.
Neu im Angebot ist Kaffee und selbstgebackener Kuchen.
Die vorläufigen Öffnungszeiten sind: Dienstag bis Freitag ab 17.00 Uhr. Samstag, Sonntag und Feiertag ab 11.30 Uhr durchgehend warme Küche.
Vereine, Gruppen oder Familienfeiern können auch außerhalb der Öffnungszeiten vereinbart werden. Ebenfalls Telefon 07191/52333.


Termine und Bekanntmachungen

Die Eröffnungsfeier für den Sporterlebnispark wurde auf den 13.05.17 terminiert.

Neues Buch über den Natur RAUM Berglen
Herausgegeben von Peter Elsäßer, Naturparkführer, und Dr. Manfred Hennecke, Naturschutzmitarbeiter. Mit diesem Buch ist das umfangreiche Wissen vieler Mitarbeiter verschiedener Arbeitsgruppen mit Geologie, Geschichte, Flora und Fauna der Berglen zusammen getragen worden.
Das Gebiet erstreckt sich vom Korber Kopf bis Mannenberg und von Allmersbach im Tal bis Schorndorf. Also auch auf die von den Berg- und Wanderfreunden gepflegten Gebiete NSG Sommerrain und LSG Altenberg.
Das aufwendig illustrierte Buch kann bei uns (Muster liegt Dienstagabends vor) oder bei Hermann Daiß Tel. 07191 52541 anstatt 24.80 € im Handel für 20 € bezogen werden. Hermann Daiß gibt auch nähere Auskünfte.

Besenwanderung am 25.02.17 total ausgebucht
Vom Schießtal bei Hochberg geht es durch die Zugwiesen entlang des Neckars, ein neu  angelegter natürlicher Naturlebensraum, bis zur Staustufe Poppenweiler. Wir überqueren den Neckar und unterhalb der hoch aufragenden Felsen geht es Richtung Poppenweiler. Eine Steigung (bekannt aus den Radtouren) gilt es zu nehmen, bevor wir durch die Ortschaft und Felder Kutterer´s Blockhausbesen in Poppenweiler erreichen. Wanderung etwa 7 km, ca. 1½ h. Einkehr bis ca. 21.30 Uhr. Essen nach Karte.
Abfahrt mit Bus 15.00 Uhr Ortsmitte Allmersbach im Tal. Unkostenbeitrag 5 € nur Bus. A+V frei

Nächste Termine
Singrunde am 09.03.17 um 19.00 Uhr. Wie der Zufall so will, hat sich ein Akkordeonspieler aus Backnang bereit erklärt in unsrer Runde mitzumischen. Obs passt werden wir sehn.

Mondscheinwanderung am 13.03.17.

 

13.02.2017

Vereinsgaststätte eröffnet
Auf den letzten Drücker konnten die vielen Putz- und Abänderungsarbeiten, sowie alle Neuinstallationen abgeschlossen werden.
So stand der Begrüßung der neuen Pächter Denise Alexandrowa und Torsten Wrobel nichts mehr im Wege. Eingeleitet durch eine Gesangseinlage der Singgruppe der Berg- und Wanderfreunde begrüßten die Vorstandsmitglieder Ingrid Grolich mit einleitenden Worten und Jürgen Burr mit einem Gedicht das Pächterpaar in Allmersbach im Tal und hießen sie herzlich willkommen.
Beide Seiten betonten das gegenseitige Vertrauen und die Absicht mit dem Wandertreff Waldeck eine lebendige Gastronomie aufzubauen.
Durch den vollbesetzten Saal war das neue Pächterpaar sofort gefordert, aber sie bestanden die erste Feuertaufe mit Bravour. Die Speisen schmeckten und die Stimmung war, zumindest was die Lautstärke anbetrifft, bestens. Auch das Wochenende war, nach den Angaben der Pächter, sehr erfolgreich.
Technische Einschränkungen wie Abzüge und Betrieb Kaffeemaschine sind noch vorhanden und werden in den nächsten Tagen behoben.

Vereinsgaststätte ab 11.02.17 wieder zu den angegebenen Öffnungszeiten geöffnet
Wir verweisen auf die Internetseite des Wandertreffs Waldeck. Dort heißt es unter anderem: „Sie werden eine schwäbische Gastwirtschaft mit einer kulinarischen Küche aus lokalen, sowie überregionalen Gerichten vorfinden. Auf gutbürgerlichem Niveau von Rostbraten mit Spätzle bis zur saisonalen Küche. Auch bei regelmäßigen Besuchen soll der Gaumen immer wieder aufs Neue verwöhnt werden.
Dazu Weine aus dem regionalen Angebot und die bekannten Biere.
Denis Alexandrowa und Torsten Wrobel freuen sich auf ihren Besuch.
Die Öffnungszeiten sind bis Ostern:
Dienstag bis Freitag ab 17.00 Uhr. Samstag und Sonntag ab 11.00 Uhr. Durchgehende Küche.


Weitere Termine und Bekanntmachungen

Neues Buch über den Natur RAUM Berglen
Herausgegeben von Peter Elsäßer, Naturparkführer, und Dr. Manfred Hennecke, Naturschutzmitarbeiter. Mit diesem Buch ist das umfangreiche Wissen vieler Mitarbeiter verschiedener Arbeitsgruppen mit Geologie, Geschichte, Flora und Fauna der Berglen zusammen getragen worden.
Das Gebiet erstreckt sich vom Korber Kopf bis Mannenderg und von Allmersbach im Tal bis Schorndorf. Also auch auf die von den Berg- und Wanderfreunden gepflegten Gebiete NSG Sommerrain und LSG Altenberg.
Das aufwendig illustrierte Buch kann bei uns (Muster liegt Dienstagabends vor) oder bei Hermann Daiß Tel. 07191 52541 anstatt 24.80 € im Handel für 20 € bezogen werden. Hermann Daiß gibt auch nähere Auskünfte.

Wandertag in Fellbach-Schmiden am 12.03. fällt aus
Wie die Wanderfreunde aus Schmiden mitteilen, sehen sie sich durch den plötzlichen Tod ihres 2. Vorsitzenden nicht in der Lage den Wandertag zu organisieren.

Winterwanderung am 19.02.17
Mit dem Bus geht es nach Rettersburg. Von dort aus über Waldwege Richtung Allmersbach zum Wandertreff Waldeck. Unterwegs kleine Pause mit Erfrischungen. Abschluss bei Denise und Torsten. Abfahrt mit Bus 10.00 Uhr Ortsmitte Allmersbach i.T., Unkostenbeitrag 5 €.
Eingeladen sind auch Nichtmitglieder und Freunde des Vereins. Keine Anmeldung notwendig.

Besenwanderung am 25.02.17
Vom Schießtal bei Hochberg geht es durch die Zugwiesen entlang des Neckars, ein neu  angelegter natürlicher Naturlebensraum, bis zur Staustufe Poppenweiler. Wir überqueren den Neckar und unterhalb der hoch aufragenden Felsen geht es Richtung Poppenweiler. Eine Steigung (bekannt aus den Radtouren) gilt es zu nehmen, bevor wir durch die Ortschaft und Felder Kutterer´s Blockhausbesen in Poppenweiler erreichen. Wanderung etwa 7 km, ca. 1½ h. Einkehr bis ca. 21.30 Uhr. Essen nach Karte.
Abfahrt mit Bus 15.00 Uhr Ortsmitte Allmersbach im Tal. Anmeldung erforderlich unter 07191 57589 Brigitte Burr. Unkostenbeitrag 5 € nur Bus. Es sind auch Nichtmitglieder und Freunde des Vereins herzlich willkommen.

 

07.02.2017

Vereinsgaststätte umfangreich renoviert
Aus dem harmlosen „so kann man das nicht lassen“ wurde aus dem Pächterwechsel eine umfangreiche Sanierung aller Räume und Überprüfung der technischen Einrichtungen bis zu zahlreichen Neubeschaffungen, kurzweg eine Generalsanierung.
Auch mussten die geforderten separaten Personal-WC und Duscheinrichtung neu geschaffen werden. Alles in allem ein Aufwand im fünfstelligen Eurobereich, der so nicht eingeplant war.
Weitere Verbesserungen im Außenbereich, wie zum Beispiel ein barrierefreier Zugang, werden an wärmeren Tagen in Angriff genommen.
Manche Renovierung wird dem Gast auch sofort ins Auge fallen und wir hoffen mit dem Aufwand den neuen Pächtern die Grundlage für einen erfolgreichen Start bereitet zu haben.

Eröffnungsveranstaltung für Vereinsmitglieder und Freunde am 10.02.17 ab 17.00 Uhr
Eingeladen sind alle Mitglieder und Freunde des Vereins. Es gibt am Freitagabend kleine Eröffnungsfeier und wir wollen Denise Alexandrowa und Torsten Wrobel recht herzlich an ihrer neuen Wirkungsstätte begrüßen. Der offizielle Teil beginnt um 18.00 Uhr.

Vereinsgaststätte ab 11.02.17 wieder zu den angegebenen Öffnungszeiten geöffnet
Wir verweisen auf die Internetseite des Wandertreffs Waldeck. Dort heißt es unter anderem: „Sie werden eine schwäbische Gastwirtschaft mit einer kulinarischen Küche aus lokalen, sowie überregionalen Gerichten vorfinden. Auf gutbürgerlichem Niveau von Rostbraten mit Spätzle bis zur saisonalen Küche. Auch bei regelmäßigen Besuchen soll der Gaumen immer wieder aufs Neue verwöhnt werden.
Dazu Weine aus dem regionalen Angebot und die bekannten Biere.
Denis Alexandrowa und Torsten Wrobel freuen sich auf ihren Besuch.
Die Öffnungszeiten sind bis Ostern:
Dienstag bis Freitag ab 17.00 Uhr. Samstag und Sonntag ab 11.00 Uhr. Durchgehende Küche.


Weitere Termine

19.02. Winterwanderung von Rettersburg zum Wandertreff Waldeck
Abschluss bei Denise und Torsten. Abfahrt mit Bus 10.00 Uhr Ortsmitte Allmersbach i.T., Unkostenbeitrag 5 €.
Eingeladen sind auch Nichtmitglieder und Freunde des Vereins.

25.02. Besenwanderung am Neckar
anschließend Einkehr in Kutterer´s Blockhausbesen in Poppenweiler. Abfahrt mit Bus 15.00 Uhr, Wanderung 1½ h am Neckar und durch die Weinberge.
Anmeldung erforderlich unter 07191 57589 bei Brigitte Burr.
Unkostenbeitrag 5 € nur Bus.

Jahresausflug
Zum Ende erfreulich viele Anmeldungen. Die Planungen sind somit abgeschlossen, auch die vielen Einzelzimmer sind gebucht. Einem erlebnisreichen Ausflug bei hoffentlich schönem Wetter steht nichts mehr im Wege.

 

31.01.2017

Vereinsgaststätte wegen Pächterwechsel vom 31.01. bis 10.02. geschlossen
Wegen Einrichtungs- und Renovierungsarbeiten bleibt die Gaststätte in dieser Zeit geschlossen

Eröffnungsveranstaltung für Vereinsmitglieder und Freunde am 10.02.17 ab 17.00 Uhr
Eingeladen sind alle Mitglieder und Freunde des Vereins. Es gibt eine kleine Eröffnungsfeier und wir wollen Denise Alexandrowa und Torsten Wrobel recht herzlich an ihrer neuen Wirkungsstätte begrüßen.

Vereinsgaststätte ab 11.02.17 wieder zu den angegebenen Öffnungszeiten geöffnet
Wir verweisen auf die Internetseite des Wandertreffs Waldeck. Dort heißt es unter anderem: „Sie werden eine schwäbische Gastwirtschaft mit einer kulinarischen Küche aus lokalen, sowie überregionalen Gerichten vorfinden. Auf gutbürgerlichem Niveau von Rostbraten mit Spätzle bis zur saisonalen Küche. Auch bei regelmäßigen Besuchen soll der Gaumen immer wieder aufs Neue verwöhnt werden.
Dazu Weine aus dem regionalen Angebot und die bekannten Biere.
Denis Alexandrowa und Torsten Wrobel freuen sich auf ihren Besuch.
Die Öffnungszeiten sind bis Ostern:
Dienstag bis Freitag ab 17.00 Uhr. Samstag und Sonntag ab 11.00 Uhr. Durchgehende Küche.

Ehrenmitglied Roland Bidlingmaier im Alter von 74 Jahren verstorben
Wie uns erst jetzt mitgeteilt wurde, verstarb Roland Bidlingmaier bereits am 10. Januar.
Wir trauern um ein Mitglied aus der „Pionierzeit“ der Berg- und Wanderfreunde. Eine bauliche Tätigkeit ohne Roland, das war selten. Besonders um die Hütte Vorderburg ab 1984 erwarb er sich große Verdienste, vor allem die Plattenverlegung im Sanitärbereich auf Speis war seine Spezialität. Ein weiterer Höhepunkt waren die Umbauten nach dem Kauf des „Lanzenbach“ in Steibis im Jahr 1990, dem heutigen Allmersbacher Haus. Auch hier war Roland für alles „Geflieste“ zuständig und das war nicht wenig. Für seine Verdienste wurde er 2008 zum Ehrenmitglied ernannt.
Wir werden Roland Bidlingmaier in dankbarer Erinnerung behalten.

Helferfest Wandertag am 05.02.17
Beginn 15.00 Uhr, Geschäftsstelle. Vorgesehen sind Wintergrillen + Freiglühwein + Freibier.
Eingeladen sind alle Helfer des Wandertages.


Weitere Termine

19.02. Winterwanderung von Rettersburg zum Wandertreff Waldeck
Abschluss bei Denise und Torsten. Abfahrt mit Bus 10.00 Uhr Ortsmitte Allmersbach i.T., Unkostenbeitrag 5 €.
Eingeladen sind auch Nichtmitglieder und Freunde des Vereins.

25.02. Besenwanderung am Neckar
anschließend Einkehr in Kutterer´s Blockhausbesen in Poppenweiler. Abfahrt mit Bus 15.00 Uhr, Wanderung 1½ h am Neckar und durch die Weinberge.
Anmeldung erforderlich unter 07191 57589 bei Brigitte Burr.
Unkostenbeitrag 5 € nur Bus.

 

23.01.2017

Vorankündigung
Pächterwechsel Anfang Februar: Anstatt Kleinwalsertal jetzt Wandertreff Waldeck

Wir begrüßen unsere neuen Pächter der Vereinsgaststätte Denise Alexandrowa und Torsten Wrobel und wünschen ihnen für den Start alles Gute.
Wir sind froh, dass wir das Paar in den Bergen getroffen haben und nach mehreren Gesprächen viele Übereinstimmungen was die Führung und Ziele einer funktionierenden Gastronomie betrifft festgestellt haben.
Für Denise und Torsten natürlich eine nicht ganz kleine Grundsatzentscheidung. Sie haben sich innerhalb ein paar Tagen gegen die Berge und für unser Weissacher Tal und das Wandertreff Waldeck entschieden.
Darüber sind wir froh und mit ihnen zusammen wollen wir die Vereinsgaststätte zu einem beliebten Treffpunkt für die Mitglieder und zu einem gern besuchten Ausflugsziel ausbauen.
Die Voraussetzungen könnten besser nicht sein, denn unser Vereinsgelände ist angebunden an den Äpple, einem über 80 km langen Rundweg um die Backnanger Bucht, dient als Ausgangspunkt für unsere Permanenten Wanderwege und die kommenden Allmersbacher Rundwege.
Mit Wassertretbecken, Barfußpfad, Kräutergärten und dem jetzt entstehenden Sporterlebnispark und mit der schönen Fernsicht ein kaum zu überbietende Attraktivität.
Doch zurück zum Pächterpaar. Es wird eine Aufweitung der Öffnungszeiten, ein gut bürgerliches Essenssortiment und wieder ein Kaffee und Kuchen Angebot geben.
Unsere bekannten Meckatzer, Stuttgarter Hofbräu und Paulaner Biere bleiben weiterhin im Angebot.

Die Eröffnungsveranstaltung gibt es für Mitglieder am 10.02.17 ab 17.00 Uhr und für die gesamte Öffentlichkeit am 11.02.17 ab 16.00 Uhr

Vereinsgaststätte wegen Pächterwechsel von 30.01.-09.02.17 geschlossen
Renovierungsarbeiten und sonstige Änderungen müssen vorgenommen werden. Die Öffentlichkeit ist wieder ab 11.02.17 herzlich willkommen

 

Termine

Helferfest Wandertag am 05.02.17
Beginn 15.00 Uhr, Geschäftsstelle. Vorgesehen sind Wintergrillen + Freiglühwein + Freibier.
Eingeladen sind alle Helfer des Wandertages.

19.02. Winterwanderung von Rettersburg zum Wandertreff Waldeck
Abschluss bei Denise und Torsten. Abfahrt mit Bus 10.00 Uhr Ortsmitte Allmersbach i.T., Unkostenbeitrag 5 €. Eingeladen sind auch Nichtmitglieder und Freunde des Vereins.

25.02. Besenwanderung am Neckar
anschließend Einkehr in Kutterer´s Blockhausbesen in Poppenweiler. Abfahrt mit Bus 15.00 Uhr, Wanderung 1½ h am Neckar und durch die Weinberge. Anmeldung erforderlich. Unkostenbeitrag 5 € nur Bus.

 

16.01.2017

Nachlese Wandertag
Was für ein Glück mit dem Wetter trotz klirrender Kälte, betrachtet man die Wettersituation vor und nach dem Wandertag. Schneefälle, Schmuddelwetter und Orkantief wechselten sich ab. Für das Wetter kann keiner was, aber so ein Wettervolltreffer im negativen Sinn würde empfindlich ins Kontor schlagen.
So gingen unsere Planungen weitestgehend auf und ein zufriedenstellendes Ergebnis wurde eingefahren. Erleichterung bei den Planern und Vorbereitern.
Die Resonanz der Wanderer war, von einigen Frühstartern abgesehen, überaus positiv. Von einmaligen Wandererlebnissen ist die Rede.
Die Parksituation um die Halle wird immer mehr zu einem Problem, weil das Parkplatzangebot für eine größere Veranstaltung unzureichend ist. Aber unsere Einweiser haben auch das gemeistert. Ohne Namen zu nennen gilt das auch für unsere Mitgliedern an den Kontrollstellen, an der Straße, beim Kleinbus, am Jugendstand, an Startkartenausgabe und Stempelstellen.
Ebenso unseren Mitgliedern an Kaffee und Kuchen, am Getränkestand, in der Küche, an der Kasse und beim Abräumen.
Das alles muss mit der Unterstützung auch einiger externer Stellen zu einem funktionierenden Gesamtablauf zusammen gefügt werden. Das ist uns auch Dank der zahlreichen Besucher gelungen.

Nicht zuletzt darf die Bereicherung durch unseren Bauermarkt nicht fehlen. Als Dankeschön für alle Bemühungen ist ein Helferfest geplant.

 

Termine

Helferfest Wandertag am 05.02.17
Beginn 15.00 Uhr, Geschäftsstelle. Vorgesehen sind Wintergrillen + Freiglühwein + Freibier.
Eingeladen sind alle Helfer des Wandertages.

Hauptversammlung auf den 18.03.17 verschoben
Wegen Überschneidungen wurde die Hauptversammlung auf den Märztermin verschoben! Eine nochmalige gesonderte Einladung kommt mit der Post zusammen mit der Terminliste 17.

Ausflug 2017
Die Mindestteilnehmerzahl ist jetzt deutlich überschritten und die letzte Möglichkeit zur Anmeldung wird auf den 22.01.17 festgelegt

 

09.01.2017

Wandertag bei klirrender Kälte!
Die vielfältigen Erlebnisse fingen schon mit dem Wetter an. Mitten in einer Kälteperiode mit Tiefs und Schneefällen glänzte der Dreikönigstag zwar mit Minusrekorden, aber mit blauem Himmel und Sonnenschein präsentierte sich den Wanderern eine traumhafte Winterlandschaft. Besonders gelobt wurde der Äpple Abschnitt entlang des Waldrandes in Heutensbach. Aber auch der zukünftige Sporterlebnispark wurde ausgiebig inspiziert.
Minus 14° C hielten dann doch viele Wanderer von einem frühen Start ab. Aber mit der Sonne kamen auch nach und nach die Besucher, so dass am Ende noch eine zufrieden stellende Bilanz gezogen werden konnte. Unseren Wandertag kann man nicht mehr nur nach den erworbenen Startkarten bewerten, denn viele Wanderer gehen ohne Startkarte auf die Strecken oder kommen ganz einfach nur zum Besuch. So ist es schwierig eine Teilnehmerzahl anzugeben, sie dürfte aber so um die 1000 gewesen sein. Nur die angebotene Jugendwanderung fiel mit Minusrekord aus dem normalen Rahmen.
Kontrollstellen waren unser Vereinsheim und als ausgesprochener Höhepunkt der neue Schafstall der Familie Allmendinger in Heutensbach. Besetzt mit Muttertieren und Lämmern konnten sich viele Besucher ein Bild der modernen Schafhaltung machen. In den Anfangsstunden war die Besatzung der Kontrollstelle wegen der Minustemperaturen nicht zu beneiden, aber auch den Parkplatzeinweisern und dem Mann am Straßenübergang erging es nicht anders.
Trotz der teilweise schwierigen Wegbeschaffenheit wurden keine meldenswerte Unfälle bekannt.
In der Halle warteten die gewohnte preiswerte Essensversorgung sowie unser Bauernmarkt mit Holzofenbrot, Käse und Wurstwaren auf die Wanderer.
Wandergruppen von teilweise weit her bereicherten die Wanderszene: Bietigheim/Bissingen, Buchenbach/Jagst, Crailsheim, Flacht, Grombach/Kraichgau und Schorndorf. In dieser  Wanderszene mischen wir auch mit und werden die Gegenbesuche organisieren.
Noch ein Wort zur Kennzeichnung der Strecken. Die ist bei diesem Wetter ausgesprochen schwierig. Wir hatten uns für Flatterbänder an Masten oder dergleichen entschieden. Was geschah? Ein besorgter Bürger rief bei der Polizei an und diese werteten das als „Kennzeichnung für zum Einbruch vorgesehene Wohnhäuser“. Die Firma Süwag wurde beauftragt, diese Bänder wieder abzunehmen. Wachsamkeit ist zwar gut, aber ohne Rücksprache Aktionismus zu betreiben. Na ja. So eine Veranstaltung ist schließlich genehmigt und die betreffenden Behörden umfangreich informiert.
Zu guter Letzt darf das Lob für unsere Mitglieder nicht fehlen, die bewiesen haben, dass wir auch eine solch umfangreiche Veranstaltung bewältigen können. Alles hat zusammengeholfen zum guten Gelingen und wir wurden durch das gute Erlebnis belohnt.
Ein ausdrückliches Lob gehört auch der Gemeinde mit dem Bauhof, die uns immer bereitwillig helfen, der Fa. Schimke für den Kleinbus und der Fam. Allmendinger für die bereitwillige Einbindung des Schafstalles als Kontrollstelle. Danke für die Unterstützung!

Singgruppe
Der Wunsch, dass es weiter gehen soll ist groß und wir werden unser Projekt „Volkslieder singen“ versuchen weiter zu führen. Treffpunkt für den Neustart ist der 19.01.17 um 19.00 Uhr, Geschäftsstelle.

Ausflug 2017
Die Mindestteilnehmerzahl ist jetzt deutlich überschritten und die letzte Möglichkeit zur Anmeldung wird auf den 22.01.17 festgelegt. Sorgen bereiten die vielen Einzelzimmer, ich hoffe dass die Kapazität der „Saar Galerie“ ausreicht.

Termine für 2017
Ansonsten haben wir zum Jahresanfang eine terminlich vertrackte Situation. Der Pächterwechsel steht Anfang Februar an und für die Einweihung des Sporterlebnisparks gibt es immer noch keinen Termin.
Sobald wir Klarheit haben, mit den neuen Pächtern geschieht das in den nächsten Tagen, werden wir einen Terminplan erstellen und informieren.
Den Termin für die Jahreshauptversammlung werden wir ebenfalls nach hinten verschieben müssen.
Den Wandertag in Jebenhausen gibt es nicht mehr, so dass es wandertechnisch erst im Februar losgeht.

Neue Pächter der Vereinsgaststätte
Die bereits gebuchten Termine ab Mitte Februar werden von den neuen Pächtern übernommen. Für unsere neuen Pächter suchen wir eine 1 ½ Wohnung, möglichst in Allmersbach im Tal oder auch im Raum Weissach im Tal. Wer weiterhelfen kann, wende sich bitte an Ingrid Grolich, Tel. 07191 67364.

 

Weitere Jahre

 

Oben