Archiv der aktuellen Meldungen von 2015

 

14.12.2015

Weihnachtsmarkt in Esslingen
Ja das war auch ein Erlebnis. Der Besuch des mittelalterlichen Weihnachtsmarktes in Esslingen wird wohl bei allen Beteiligten gemischte Gefühle hinterlassen haben. Das Flair der Altstadt, die vielen originelle Buden, offene Feuer und Gerüche, alles recht und schön. Aber der Massenansturm an Besuchern, dieses Geschiebe und Gedränge durch die Gassen! Einfach zu viel und man war echt froh, wenn man in einem der wenigen stillen Winkel wieder frei atmen konnte. So verzogen sich die meisten in die Gastronomie am Rande des Marktes und traten trotzdem frohgelaunt wieder die Heimreise an.

 

Neuer Pächter für die Vereinsgaststätte gefunden
Mit der Unterschrift unter den Pachtvertrag geht die Gastronomie im „Wandertreff Waldeck“ weiter.
Herr Christof Jeschioro übernimmt ab 2016 die Gaststätte. Eröffnung ist schon am Dienstag, den 05.01.2016. Herr Jeschioro hat den Kochberuf von der Pieke auf gelernt und bringt Berufserfahrung von Flusskreuzfahrschiffen, VFB Clubrestaurant und Anstellungen bei Sterneköchen (u.a. Harald Wohlfahrt) mit. Kulinarisch also schöne Aussichten.
Er will sich nun selbständig machen und verspricht für das „Wandertreff Waldeck“: „Gekocht wird bei mir bodenständig mit frischen Zutaten aus der Region.“
Der junge Mann stammt aus dem Weissacher Tal und wohnt jetzt in Backnang.
Die Öffnungszeiten sind von Dienstag bis Samstag 17.00 – 23.00 Uhr.
Sonn- und Feiertags 10.00 bis 21.00 Uhr. Montags Ruhetag.  
Wir wünschen ihm und seinem Team einen erfolgreichen Start in Allmersbach im Tal!

 

Deutschlands 1. Erlebniswandertag in Allmersbach im Tal am 06.01.16!
Mit dem 40. Int. Volkswandertag betreten wir neues Terrain und bestreiten, sie haben richtig gelesen, die 1. offizielle Erlebniswanderung Deutschlands. Ermöglicht wurde es durch eine Ergänzung im Regelwerk des Deutschen Volkswanderverbandes, mit der das Wanderangebot attraktiver gestaltet werden soll. Eine Erlebniswanderung bietet im Vergleich zu herkömmlichen Wandertagen einen Mehrwert in Form von Sach- und/oder Dienstleistungen. In Allmersbach im Tal ist es, wegen unserer Verbindung zum Allgäu, eine kulinarische Überraschung: Eine Winterwanderung mit original Allgäuer Spezialitäten, die auf den Strecken und an Start und Ziel gereicht werden.
Das Erlebnis gibt es zusätzlich. Zusätzlich heißt, der Wanderer kann selbst entscheiden, ob er als „Wanderer“ gegen eine Startgebühr von 2 Euro oder als „Erlebniswanderer“ gegen eine Startgebühr von 10 Euro startet. Das Erlebnis ist diese 8 Euro wert, dafür verbürgen wir uns.
Darüber hinaus winken, da wir den 40. Int. Volkswandertag bestreiten, teils wertvolle Preise. Jede 33. Startkarte gewinnt unabhängig vom Erlebniswandern!
Und auch die Wanderstrecken versprechen einiges. Sie führen auf befestigten Wegen, da Winter, entlang der Bäche ins Weissacher Tal. Besonders Unterweissach glänzt auf der langen Strecke mit dem Skulpturenpfad, den Natursteinbrücken und wer wusste es noch nicht, einer kleinen „Weingärtnervorstadt“. Schöner Aussichtspunkt bei den Forchen inclusive.
Beheizte Kontrollstellen im „Milchhäusle“ und im „Bize“ ergänzen das Angebot!
Gönnen Sie sich nach den geruhsamen und bewegungsarmen Feiertagen dieses vollgepackte Erlebnis. Start und Ziel ist die Halle Sport&Kultur in Allmersbach mit der freundlichen Halle und Kaffee und Kuchen gemütlich im Bürgersaal. Start ist von 7.00 bis 13.00 Uhr.

 

07.12.2015

Weihnachtsmarkt mit starkem Besuch
Ein überaus gut besuchter Weihnachtsmarkt ging bei nicht gerade typischem Winterwetter über die Bühne. Auf kleinstem Raum viele Stände, ein buntes Programm und die vielen Besucher sorgten wieder für das typische „Allmersbacher Flair“ bei dieser Veranstaltung. Auch wir sind natürlich zufrieden und bedanken uns bei den vielen Gästen und danken auch der Gemeinde für die Bereitstellung der Infrastruktur. Unseren Helfern ebenfalls recht herzlichen Dank. Der nächste Einsatz „winkt“ schon: Am Erscheinungsfest, 6. Januar 2016 veranstalten wir den 1. Erlebniswandertag Deutschlands. Näheres im nächsten Mitteilungsblatt.

 

Für Ausflug 2016 ab sofort Anmeldung möglich!
Leider war es terminlich nicht mehr möglich, den Ausflug vorabzufahren und bis ins Kleinste zu planen. Deshalb hier die Rahmendaten. In welcher Reihenfolge wir die Unternehmungen durchführen, ist ja jetzt noch zweitrangig.  
Zeitpunkt:
Von Montag 25.04. bis 03.05.16.
Montag 25.04.16 Fahrt über Österreich, Slowenien, Kroatien nach Zadar.
6 Übernachtungen in Zadar in Kroatien.
Sonntag 01.05. Teilheimfahrt in die Wiener Alpen nach Kirchschlag (Österreich).
2 Zwischenübernachtungen in der Buckligen Welt.
Dienstag, 03.05.16 restliche Heimfahrt.

Hotels:
Hotel Donat in Zadar „all inclusiv“, EZ-Zuschlag 5 €.
Hotel Post in Kirchschlag in der Buckligen Welt (Wiener Alpen), Halbpension. EZ-Zuschlag 15.50 €.

Unternehmungen:
1. Sibenik und die Krka Wasserfälle. Abends Stadt Zadar.
2. Ausflug Hinterland mit Besuch der Stadt Knin mit Festung. Tagesunternehmung.
3. Kornati Schiffstour durch die vorgelagerten Inseln, Verköstigung, Tagesunternehmung.
4. Off Road Velebit. Mit Land Rover á 6 Personen entlang des Flusses Zrmanja (Pueblo Plato). Nach Fotopausen und Besichtigung der Winnetou Filmplätze geht es in das Velebit Gebirge und zu den Tulove Felsen, die herrliche Formen bilden. Snack und Getränke inklusiv. Teilnahme freigestellt, da dieser Ausflug 75 € kostet.
5. Städtetout Trogir und Split. Tagesausflug.
6. Bahnfahrt auf dem Semmering.
7. Museum der 1. Wiener Hochwasserleitung mit Quellenbesichtigung und Wanderung.

Preis:
500 € enthält Fahrt, Hotels (Donat all inclusive, Hotel Post Halbpension) und Unternehmungen mit Eintritten usw. ohne die Velebit Land Rover Tour. Bei der Anmeldung bitte angeben.  

Anmeldung:
Ab sofort bei Brigitte Burr. Letzter Termin für Mitglieder ist der 06.01.16 (Wandertag).
Voranzahlung ist erst nach der Fertigstellung des genauen Reiseprogramms zu leisten. Danach sind auch, sofern Plätze frei, Nichtmitglieder herzlich eingeladen.

 

Vorschau
Am Samstag vor dem 3. Advent fahren wir am 12.12.15 zum Weihnachtsmarkt nach Esslingen. Abfahrt ist um 16.00 Uhr bei Lebensmittel Pavan. Unkostenbeitrag 7 €, A+V Mitglieder sind frei. Anmeldung ab sofort bei Brigitte Burr, Tel 07191 57589.
Am 4. Advent ist die Singgruppe wieder dran bei der gemeinschaftlichen Veranstaltung der Kirche in Heutensbach. Genaueres wird noch bekannt gegeben.

 

01.12.2015

Strecken zum 1. Erlebniswandertag Deutschlands vorgewandert
Auch das Winterwetter stimmte. Die Höhenzüge ums Weissacher Tal trugen den ersten Schnee und lieferten zur kurzweiligen Wanderstrecke das passende Begleitbild. Die Wanderstrecken führen am 6. Januar 2016 entlang der Bäche im Weissacher Tal. Kontrollstellen werden im Bize und bei der langen Strecke in Unterweissach eingerichtet. Besonders der Dorfrundgang in Unterweissach ist mit den Brücken und unter Einbeziehung von Teilen des Skulpturenpfads sehr abwechslungsreich. Wer weiß, dass es auch so eine Art Weingärtnervorstadt gibt? Neugierig gemacht? Einfach mitmachen und wandern am 6. Januar.
Das Regelwerk des  DVV sieht ab nächstes Jahr gegen Aufpreis Erlebniswandern vor und wir feiern die Premiere. Deshalb 1. Erlebniswandertag Deutschlands. Das Erlebnis als besonderes Extra soll die Attraktivität und das Interesse am Wandertag steigern. Bei uns ist das Extra kulinarischer Art, original Allgäuer Spezialitäten an den Kontrollstellen und am Ziel.
Außerdem, da es unser 40. Wandertag ist, gewinnt jede 30. Wanderkarte einen Preis der unterschiedlichsten Art.
Sie sehen, wir hängen uns richtig rein. Deshalb vormerken und die etwas fehlende Bewegung über Weihnachten am 6. Januar wieder kompensieren. Die Vorwanderer waren von der Streckenführung angetan, denn sie entdeckten doch manche unbekannte Ecke in unserem schönen Tal.

 

Vereinsgaststätte
Um die vielen Fragen, wie es wohl weiter geht mit der Gaststätte, zu beantworten: Wir sind mitten in Gesprächen mit einem Bewerber auf Pachtbasis, der die Voraussetzungen bestens erfüllt. Allerdings melden wir erst Vollzug, wenn alles unter Dach und Fach ist. Um auch verschiedenen Gerüchten vorzubeugen: Wir fänden es auch nicht besonders gut, die Vereinsgaststätte, auch nicht vorübergehend, zu schließen. Doch mit unseren Mitgliedern können wir das nicht noch einmal betreiben und bei einer Verpachtung muss halt vieles übereinstimmen.
Die Version Privatisierung wird trotzdem ein Thema bleiben. Die äußeren Voraussetzungen werden ja immer attraktiver, wie man an der regen Bautätigkeit am Sportplatzgelände unschwer erkennen kann. Da entsteht was Schönes!

 

Für Ausflug 2016 ab sofort Anmeldung möglich!
Leider war es terminlich nicht mehr möglich, den Ausflug vorabzufahren und bis ins Kleinste zu planen. Deshalb hier die Rahmendaten. In welcher Reihenfolge wir die Unternehmungen durchführen, ist ja jetzt noch zweitrangig.  
Zeitpunkt:
Von Montag 25.04. bis 03.05.16.
Montag 25.04.16 Fahrt über Österreich, Slowenien, Kroatien nach Zadar.
6 Übernachtungen in Zadar in Kroatien.
Sonntag 01.05. Teilheimfahrt in die Wiener Alpen nach Kirchschlag (Österreich).
2 Zwischenübernachtungen in der Buckligen Welt.
Dienstag, 03.05.16 restliche Heimfahrt.

Hotels:
Hotel Donat in Zadar „all inclusiv“, EZ-Zuschlag 5 €.
Hotel Post in Kirchschlag in der Buckligen Welt (Wiener Alpen), Halbpension. EZ-Zuschlag 15.50 €.

Unternehmungen:
1. Sibenik und die Krka Wasserfälle. Abends Stadt Zadar.
2. Ausflug Hinterland mit Besuch der Stadt Knin mit Festung. Tagesunternehmung.
3. Kornati Schiffstour durch die vorgelagerten Inseln, Verköstigung, Tagesunternehmung.
4. Off Road Velebit. Mit Land Rover á 6 Personen entlang des Flusses Zrmanja (Pueblo Plato). Nach Fotopausen und Besichtigung der Winnetou Filmplätze geht es in das Velebit Gebirge und zu den Tulove Felsen, die herrliche Formen bilden. Snack und Getränke inklusiv. Teilnahme freigestellt, da dieser Ausflug 75 € kostet.
5. Städtetout Trogir und Split. Tagesausflug.
6. Bahnfahrt auf dem Semmering.
7. Museum der 1. Wiener Hochwasserleitung mit Quellenbesichtigung und Wanderung.

Preis:
500 € enthält Fahrt, Hotels (Donat all inclusive, Hotel Post Halbpension) und Unternehmungen mit Eintritten usw. ohne die Velebit Land Rover Tour. Bei der Anmeldung bitte angeben.  

Anmeldung:
Ab sofort bei Brigitte Burr. Letzter Termin für Mitglieder ist der 06.01.16 (Wandertag).
Voranzahlung ist erst nach der Fertigstellung des genauen Reiseprogramms zu leisten. Danach sind auch, sofern Plätze frei, Nichtmitglieder herzlich eingeladen.

 

Adventstermine
Am Samstag vor dem 2. Advent beteiligen wir uns am Allmersbacher Weihnachtsmarkt.  
Am Samstag vor dem 3. Advent fahren wir am 12.12.15 zum Weihnachtsmarkt nach Esslingen. Abfahrt ist um 16.00 Uhr bei Lebensmittel Pavan. Unkostenbeitrag 7 €, A+V Mitglieder sind frei. Anmeldung ab sofort bei Brigitte Burr, Tel 07191 57589.
Am 4. Advent ist die Singgruppe wieder dran bei der gemeinschaftlichen Veranstaltung der Kirche in Heutensbach. Genaueres wird noch bekannt gegeben.

 

15.11.2015

Termine

Vorwanderung zum 1. Erlebniswandertag in Deutschland
Ja, Sie haben richtig gelesen! Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Die übliche Vorwanderung der Funktionäre und Helfer findet schon am Sonntag, 22.11.15 statt. Die Strecken führen durch das Weissacher Tal. Treffpunkt an der Gemeindehalle um 9.00 Uhr. Es wird die 11 km Strecke gewandert. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Am 1. Advent beteiligt sich die Singgruppe am Programm der Seniorenweihnacht in der Gemeindehalle.
Am Samstag vor dem 2. Advent beteiligen wir uns am Allmersbacher Weihnachtsmarkt.  
Am Samstag vor dem 3. Advent fahren wir am 12.12.15 zum Weihnachtsmarkt nach Esslingen. Abfahrt ist um 16.00 Uhr bei Lebensmittel Pavan. Unkostenbeitrag 7 €, A+V Mitglieder sind frei. Anmeldung ab sofort bei Brigitte Burr, Tel 07191 57589.
Am 4. Advent ist die Singgruppe wieder dran bei der gemeinschaftlichen Veranstaltung der Kirche in Heutensbach. Genaueres wird noch bekannt gegeben.

 

09.11.2015

„Herbstputz Allmersbacher Haus“
Bei schönstem Wetter stand vom  6.-8.11.2015  der  „Herbstputz“ des Hauses an.
Dank der Einsatztruppe wurde im und um das Haus herum der aufgestellte Arbeitsplan vollständig abgearbeitet.
Der Winter kann kommen...... unsere Damen im Sessellift sind in das Haus umgezogen, die Grillhütte wurde „winterfest“ gemacht und unsere Holzhütte wieder reichlich mit Holz bestückt.
Des Weiteren zieren vor dem Haus ein neuer Tisch und eine neue Bank den Eingangsbereich, welche nach einer Wanderung zum Relaxen einladen.
Von oben bis unten erstrahlt das Haus dank unserer fleißigen Putzfeen wieder im neuen Glanz.
Hiermit nochmals ein „herzliches Dankeschön“ an alle fleißigen Helfer!

 

Termine

Volkswandertag
Unser jährliches Großereignis, dieses Mal als Erlebnis!, wirft seine Schatten voraus. Die übliche Vorwanderung der Funktionäre und Helfer findet schon am Sonntag, 22.11.15 statt. Die Strecken führen durch das Weissacher Tal. Treffpunkt an der Gemeindehalle um 9.00 Uhr. Es wird die 11 km Strecke gewandert.

Adventstermine
Am 1. Advent beteiligt sich die Singgruppe am Programm der Seniorenweihnacht in der Gemeindehalle.
Am Samstag vor dem 2. Advent beteiligen wir uns am Allmersbacher Weihnachtsmarkt.  
Am Samstag vor dem 3. Advent fahren wir am 12.12.15 zum Weihnachtsmarkt nach Esslingen. Abfahrt ist um 16.00 Uhr bei Lebensmittel Pavan. Unkostenbeitrag 7 €, A+V Mitglieder sind frei. Anmeldung ab sofort bei Brigitte Burr, Tel 07191 57589.
Am 4. Advent ist die Singgruppe wieder dran bei der gemeinschaftlichen Veranstaltung der Kirche in Heutensbach. Genaueres wird noch bekannt gegeben.

 

02.11.2015

Naturschutzwiesen vom Gras befreit
Mit einer 2-tägigen Aktion wurden nach dem Mähen mit dem Abrechen und aus der Fläche bringen der Grasmenge die restlichen Arbeiten erledigt. Wer gedacht hatte, dass die Grasmenge durch die sommerliche Trockenheit etwas weniger wäre, konnte sich schnell vom Gegenteil überzeugen. Aber auch das ist wieder Geschichte und wir hoffen auf schöne Blumen im Frühjahr.

 

Termine

Volkswandertag
Unser jährliches Großereignis, dieses Mal als Erlebnis!, wirft seine Schatten voraus. Die übliche Vorwanderung der Funktionäre und Helfer findet schon am Sonntag, 22.11.15 statt. Die Strecken führen durch das Weissacher Tal. Treffpunkt an der Gemeindehalle um 9.00 Uhr. Es wird die 11 km Strecke gewandert.

Adventstermine
Am 1. Advent beteiligt sich die Singgruppe am Programm der Seniorenweihnacht in der Gemeindehalle.
Am Samstag vor dem 2. Advent beteiligen wir uns am Allmersbacher Weihnachtsmarkt.  
Am Samstag vor dem 3. Advent fahren wir am 12.12.15 zum Weihnachtsmarkt nach Esslingen. Abfahrt ist um 16.00 Uhr bei Lebensmittel Pavan. Unkostenbeitrag 7 €, A+V Mitglieder sind frei. Anmeldung ab sofort bei Brigitte Burr, Tel 07191 57589.
Am 4. Advent ist die Singgruppe wieder dran bei der gemeinschaftlichen Veranstaltung der Kirche in Heutensbach. Genaueres wird noch bekannt gegeben.

 

12.10.2015

Naturschutzwiesen gemäht
Das Mähen der uns anvertrauten Naturschutzwiesen NSG Sommerrain (Viehweide) und LSG Altenberg haben wir wieder hinter uns. Diese Herkulesarbeit haben wir auf 2 Tage aufgeteilt, denn 5 Stunden hinterm Balkenmäher oder mit dem Freischneider hinterlassen Spuren.
Jetzt steht noch das Abrechen und Entsorgen der Grasmenge auf dem Stundenplan. Die Vermutung, dass es wegen der diesjährigen Trockenheit weniger Gras wäre hat sich nicht bestätigt. Beim Abrechen können ALLE mitmachen, Rechen und Gabeln gibt es genug. Wir haben dazu den 22. und 23.10. vorgesehen, Treffpunkt 9.00 Uhr Vereinsheim. Als Lohn winkt zum Abschluss wie immer ein Essen mit Getränken. Auch Nichtmitglieder sind recht herzlich willkommen.

Pächterin der Vereinsgaststätte hat gekündigt
Wohl aus persönlichen Gründen wurde der Vertrag zum Jahresende gekündigt. Die Überraschung ist natürlich gelungen, denn die Vereinsgaststätte hat gerade in diesem Jahr geradezu floriert.
Wir bedauern die Kündigung außerordentlich, denn wir waren sehr zufrieden, sind aber von einer längerfristigen Bindung ausgegangen und hatten auch dementsprechend investiert.
Wie es nun weitergehen soll, ist im Augenblick völlig ungewiss. Wir sind für alle Lösungen offen. Aber wie schon in einem früheren Beitrag erwähnt, erlaubt die personelle Situation im Verein keine größeren Sprünge mehr. Also Eigen- oder Weiterbetrieb auf Teufel komm raus scheiden aus.
Wir brauchen Interessenten mit Langzeitperspektive und Engagement, das Umfeld wird mit dem entstehenden Sportpark und Rundwegen ja noch attraktiver. Auch könnten wir uns eine Privatisierung des Gaststättenbetriebs vorstellen. Für nähere Angaben steht Ihnen vertraulich Jürgen Burr unter 07191/57589 zur Verfügung.

 

Termine

Wandertag in Enzweihingen (neu in unserer Terminliste)
Start ist in Kleinglattbach und nur am Samstag, den 17.10.15. Wir treffen uns um 8.00 Uhr Ortsmitte.
Am 24./25.10.15 geht es nach Schwaikheim.

Subbotnik Naturschutzwiesen
Am 22./23.10.15. Einzelheiten siehe oben.

Hüttenputz im Allgäu
Für diesen Termin (06.-08.11.15) haben sich schon erfreulich viele Mitglieder angemeldet, so dass im Moment niemand mehr gesucht wird.

 

28.09.2015

Termine

Jahresschlussfeier entfällt
Die für den 21.11.15 terminierte Feier in der Vereinsgaststätte entfällt ersatzlos.

Pflege Naturschutzwiesen
Das Mähen der uns anvertrauten Naturschutzwiesen NSG Sommerrain (Viehweide) und LSG Altenberg steht wieder an. Durch den trockenen Sommer dürfte die Grasmenge heuer nicht so reichlich wie letztes Jahr sein. An der Fläche fürs Mähen ändert das allerdings nichts. Hierzu haben wir, vorausgesetzt das Wetter macht mit, den 6. und 7.10. auserkoren. Arbeitsbeginn 9.00 Uhr, Treffpunkt Vereinsheim. Das anschließende Abrechen ist noch nicht genau terminiert.

 

21.09.2015

Das Allgäu, für uns eine andere Welt
Die letzten 2 Ferienwochen sind im Allmersbacher Haus immer den Mitgliedern für Urlaubszwecke reserviert.
Das wurde wieder rege genutzt und war der ideale Ausgangspunkt für Unternehmungen vom Kleinwalsertal bis an den Bodensee. Und der Oberstaufner Viehscheid ging ebenfalls wieder über die Bühne. Schon Tage vorher herrscht in der Region der Ausnahmezustand und am Scheidtag bekommen wir am frühen Morgen immer den Schellenklang der vielen Rinderherden zu hören, die am Lanzenbach vorbeikommen.
Das „andere Welt“ bezieht sich nicht nur auf die Berge, sondern auch auf die Menschen im Allgäu, ein anderer Schlag, bodenständiger. Und wir als „Württemberger“ mittendrin, allerdings mehr als geduldet. Und man fühlt sich nach ein paar Tagen pudelwohl und vergisst sogar die aktuelle Politik. Ganz wohltuend.
Nicht dass die Region rückständig wäre, im Gegenteil. Beim Straßenbau werden Strecken erneuert wie aktuell der Abschnitt vom Alpsee bis zum Hündle/Oberstaufen, wohlgemerkt auch seither keine Gurkenstraße. Und auch bei den Bergbahnen findet man jedes Jahr Erneuerungen. Bevor man die Veränderungen alle registriert hat ist so eine Woche auch wieder vorbei.

Danke für den Trecker
Wir danken unserem Mitglied R. Daiss für die Anfertigung eines Massivholzschleppers, der jetzt den kleineren Kindern am Wassertretbecken für Spielzwecke zur Verfügung steht.

Volkswandertag am 06.01.16 wird als Erlebniswandern geplant
Erlebnis in vielfacher Hinsicht! Nachdem der DVV die Regeln gelockert hat, werden wir eine kulinarische Wanderung anbieten. Der Teilnehmer kann sich köstliche Spezialitäten aus dem Allgäu erwandern. Außerdem, da es der 40.! Wandertag ist, gewinnt zum Jubiläum jede 33. Startkarte einen wertvollen Preis. Und auch die Wanderstrecken sind wieder neu und führen durch das Weissacher Tal. Wobei Unterweissach auf der 11 km Strecke mit den Steinbrücken über Weissach und Brüdenbach und Teilen des Skulpturenpfads glänzt.

Wassertretbecken geschlossen
Mit den kühlen Herbsttemperaturen haben wir das Tretbecken nunmehr außer Betrieb genommen. Wir haben uns über den zahlreichen Besuch sehr gefreut und danken auch denen, die einen kritischen Blick auf das Treiben rund ums Becken werfen. Nur so kann ein gewisser Standard was Ordnung und Sauberkeit betrifft gehalten werden.

 

Termine

Singrunde wieder am Donnerstag, den 01.10.15

Volkswandern in Hülle und Fülle
Gleich 3 Startorte stehen am Wochenende zur Verfügung. 26./27.09 in Ittlingen und Tiefenbach und am 27.09 in Harthausen. Wir treffen uns jeweils um 8.00 Uhr in der Ortsmitte.

 

01.09.2015

Angenehmer Grillabend
Wegen des angekündigten Regens am 15.08. wurde das Grillen vor das Haus verlegt. Eine richtige Entscheidung und es schmeckte auch unter Dach hervorragend. Es kamen vorwiegend die Ausflugsteilnehmer und es gab in lockeren Runden einiges zu erzählen. Schade für die vielen bunten Salate, die leider zu viel waren. 

Wanderverein vor einschneidenden Änderungen
Der Crash unseres Rechners wird von uns nicht als das Winken mit dem Zaunpfahl gewertet. Aber in der Tat, wir müssen unsere zukünftige Struktur entscheidend ändern. Mitgliederwerbung und Appelle, alles ohne Erfolg. Gejammer und Achselzucken müssen aufhören. Jetzt wird gehandelt.
Es liegt nicht an zu wenigen Mitgliedern, nicht an zu wenigen Helfern. Sondern allein daran, dass von ca. 200 Mitgliedern kaum jemand Verantwortung übernehmen will und eine Sparte selbständig leitet, Mitglieder zum Mitmachen animiert und auch neue Wege geht.
Wir müssen zurück zum dem, was ein Wanderverein ausmacht: zum Wandern.
Deshalb kommt alles auf den Prüfstand. Der Fokus liegt auf dem raschen Abbau der Schulden, damit wir von dem Image, „dort musst du nur schaffen“, wegkommen. Auch wäre der Druck auf das Allmersbacher Haus mit ständiger Ausbuchung geringer und wir hätten den Rücken frei für die Kernkompetenzen. Überlegungen innerhalb der Vorstandschaft sind vorhanden und die ersten Schritte eingeleitet. Wir werden weiter unterrichten. 

Ärger mit Wassertretbecken
Obwohl dieses Jahr, trotz sehr viel mehr Besuch, die großen Ausreißer ausblieben, gibt es immer wieder Beschwerden. Zum einen ist die Algenbildung bei diesen Rekordtemperaturen mit ständiger Sonneneinwirkung kaum zu verhindern, aber der hinterlassene Müll ist schon Auswirkung von rücksichtslosen Besuchern. Besucher, die sich nicht an die Regeln halten sind unerwünscht.
Zum Glück ist der Großteil der Besucher darauf bedacht, immer eine saubere Anlage vorzufinden und hilft sogar selbst mit.
Mit dem Schließen der Freibäder wird auch das Wassertretbecken wieder außer Betrieb genommen.

Der Ausflug 2016 steht!
Von Montag 25.04. bis 03.05.16 geht es 6 Tage nach Zadar in Kroatien und 2 Tage in die Bucklige Welt als Zwischenübernachtung.
Bevor jetzt jeder fragt, warum so und warum nicht so: hier die Erklärungen.
Für das Hotel Donat in Zadar und die Adria habe ich mich entschieden, weil das vor langen Jahren in Ordnung war und es das „all inclusive“ immer noch zum sagenhaften Preis gibt.
Und wir haben im Mitteldalmatien längst noch nicht alles erlebt, wir bräuchten sozusagen keine Wiederholungen machen. Aber eine Kornati Schiffstour weglassen? Sibenik, Trogir usw. fehlen auch noch.
Im Kommen sind die Karl May Drehorte. Gut ein halbes Jahrhundert ist es her, dass die kultigen Filme nach den Fantasiegeschichten von Karl May in den tiefen Schluchten des Flusses Zrmanja und vor den grandiosen Felsskulpturen des Velebit-Gebirges gedreht wurden. Ich werde versuchen, das mit einer Jeepstour zu erkunden.
Weiter zu den Erklärungen. Der Bus war bei Braun nur noch zu diesem frühen Zeitpunkt verfügbar, der kommt uns aber wegen günstiger Preise und weniger Straßenverkehr im Frühjahr entgegen.
Für die Zwischenübernachtung habe ich auf Anhieb kein Hotel für eine Nacht in einer noch vertretbaren Preisklasse gefunden. Gelandet sind wir jetzt im Hotel Post in Kirchschlag in der Buckligen Welt (Wiener Alpen). Und das für 2 Nächte. Aber das gibt uns die Möglichkeit für eine Bahnfahrt auf dem Semmering. Von dort fahren wir in das Höllental nach Kaiserbrunn. Dort werden wir das Museum der 1. Wiener Hochquellwasserleitung mit Quellenbesichtigung besuchen, die auch heute noch Wien mit reinstem Wasser versorgt. Anschließend Wanderung am Wasserleitungswanderweg.
Restliche Rückfahrt dann am Dienstag.
Der Preis wird für die 9 Tage wieder so um die 500 € liegen, mal sehen was die einzelnen Unternehmungen kosten.

 

10.08.2015

Wanderverein meldet sich wieder
Leider war in den letzten Wochen unser Rechner außer Gefecht, aber so richtig was los war ja auch nicht.
Nur das Bachwandern im Rahmen des Ferienprogramms stand auf dem Plan. Und hier war eher die Frage, ist überhaupt noch genügend Wasser im Bach nach den regenlosen Wochen dieses Sommers. Doch die ca. 30 Kinder fanden nach der Fahrt mit dem Bus in den Gumpen des Steinbaches noch genügend Planschmöglichkeiten, so dass die Rote Wurst und Getränke anschließend nachgefragt waren. Ansonsten verteilten sich die Kinder auf dem gut besuchten Spielplatz, bis sie von ihren Eltern abgeholt wurden. Besten Dank Ute Jose mit Helfern für die Organisation. 

Ausflugsbuch Gardasee liegt aus
Wieder sehr gelungen ist die Bildreportage in Buchform, erstellt von Heide Weissenberger. Man „erlebt“ den Ausflug geradezu noch einmal. Buch liegt ab sofort im Geschäftszimmer aus und kann auch ausgeliehen werden. 

 

Termine

Am kommenden Samstagabend, 15.08.15 ist wieder „Grilltime“ für die Mitglieder. Ab 17.00 Uhr geht’s los am „Allmersberg“, für Speisen und Getränke ist wie immer gesorgt. Herzliche Einladung!

Volkswandern
Wir besuchen am 15./16.08.15 die Wandertage in Crailsheim. Nach dem Grillfest kann man die Kalorien am nächsten Tag wieder loswerden.
Treffpunkt am Sonntag um 8.00 Uhr Ortsmitte, PKW Fahrgemeinschaften.

 

 

07.08.2015

Achtung

"Lebensmittel Pavan"
Unser Startlokal "Lebensmittel Pavan" hat vom 10.08. bis 22.08.15 Betriebsurlaub.
In dieser Zeit steht nur die Vereinsgaststätte "Wandertreff Waldeck" als Startlokal zur Verfügung.

 

 

20.07.2015

Termine

Volkswandern
Wir besuchen am 25./26.07.15 die Wandertage der amerikanischen Wanderfreunde in Stuttgart. Startort ist Heumaden in der Halle des TSV.
Treffpunkt am Sonntag um 8.00 Uhr Ortsmitte, PKW Fahrgemeinschaften.

 

 

13.07.2015

Termine

Volkswandern
Wir besuchen am 18./1907.15 den Wandertag in Schorndorf bei unseren Namensvettern. Mal nicht ganz so weit zu fahren. Treffpunkt am Sonntag um 8.00 Uhr Ortsmitte, PKW Fahrgemeinschaften.

 

 

06.07.2015

Termine

Volkswandern
Wir besuchen am 12.07.15 den Wandertag in Hochdorf. Das liegt zwischen Neckar und Fils im Kreis Esslingen.
Treffpunkt am Sonntag um 8.00 Uhr Ortsmitte, PKW Fahrgemeinschaften.

 

29.06.2015

Termine

Volkswandern
Wir besuchen am 04./05.07.15 den Wandertag in Grombach. Das liegt in der Hügellandschaft des Kraichgaus bei Bad Rappenau. Da Grombach auf unserem Wandertag sehr stark vertreten war, wird um zahlreiche Teilnahme gebeten.
Treffpunkt am Sonntag um 8.00 Uhr Ortsmitte, PKW Fahrgemeinschaften.

22.06.2015

Allmersbacher Wiesafeschd schon wieder Geschichte

Wieder im großen Rahmen ging diese Veranstaltung über die Bühne. Sogar das Wetter machte einigermaßen mit, zumindest spielte das bei den Besuchern besonders am Samstagabend keine Rolle.
Der Aufwand ist, das gilt wohl für alle mitmachenden Vereine, natürlich enorm und bringt die jeweiligen Verantwortlichen manchmal schon in Schwierigkeiten. Deshalb allen Mitgliedern die mitgemacht haben einen recht herzlichen Dank.
In den Dank eingeschlossen sind natürlich die koordinierenden Stellen, die wieder vorzügliche und aufopferungsvolle Arbeit geleistet haben. Die Zusammenarbeit unter den Vereinen wird auch jedes Jahr besser und so kann man wieder mit Stolz auf das Wiesafeschd zurückblicken.


Termine

Volkswandern
Wir besuchen am 28.06.15 den Wandertag in Lichtenwald auf den Höhen des Schurwalds. Treffpunkt 8.00 Uhr Ortsmitte, PKW Fahrgemeinschaften.

 

15.06.2015

Nordic Walking wieder im Aufwind?

Wir möchten den teilnehmermäßig kleinen Aufschwung benutzen, um auf dieses ständige Angebot hinzuweisen. Gestartet wird jeden Dienstagabend um 19.00 Uhr auf dem Parkplatz Hörnle (Friedhofstraße bei der alten Kirche gerade aus hoch). Dieser Startort wurde wieder aktiviert, weil es dort mehr Wegvarianten gibt. Eine Stunde kostenlose zwanglose Bewegung in der freien Natur, jeder nach seinen persönlichen Möglichkeiten. Einladung gilt!


Termine


Wiesafeschd
Das Wochenende steht ganz im Zeichen des 3. Allmersbacher Wiesafeschdes. Wir sind natürlich auch dabei. Das Genauere entnehmen Sie bitte den zahlreichen Broschüren zu diesem Fest.

Volkswandern
Es sind Volkswandertage in Eigenzell. Das liegt bei Ellwangen. Da am Sonntag eher das Wiesafeschd ruft und Eigenzell aber auch am Samstag veranstaltet, könnten wir den Termin vorziehen. Also wer Zeit hat, Samstag 8.00 Uhr Rathausparkplatz.

 

08.06.2015

25. Jahre Allmersbacher Haus in Steibis gebührend gefeiert

Unter dem Motto „Über 7 Brücken musst Du gehen“ wurden die Feierlichkeiten zur 25jährigen Geschichte des „Allmersbacher Hauses“ an Fronleichnam angegangen. Die Brücken sollen symbolisch die Schwierigkeiten wiederspiegeln, die ein solches Unterfangen mit sich bringt. Kein Trinkwasser, Kläranlage verstopft. Was gab es nicht schon alles, aber wir haben immer wieder eine Brücke gefunden, wie zuletzt mit dem rutschenden Hang im Lanzenbach. Die Brücke war die Marktgemeinde Oberstaufen mit einer derart verankerten Straße, die auch die Probleme unseres Hauses löste.
So erreichte die 30köpfige Reisegruppe nach beschwerlicher Autobahnfahrt die erste Hängebrücke über die Iller bei Altusried. Mit über 80 m Länge schon eine stabilere Ausführung über den dort erstaunlich mächtigen Fluss.
Um es vorwegzunehmen, am Schluss hatten wir mit den Brücken das Dutzend voll. Die wackligste und damit eine kleine Mutprobe die Brücke über die Wertach bei Wald. Die imponierendste natürlich die highline 179 in Reutte mit 406 m Länge, die die Ruine Ehrenberg mit Fort Claudia verbindet. Schweißtreibender Anmarschweg und dann in schwindelerregender Höhe über die schwingende Seilkonstruktion und zurück.
Und das Wetter? Wiederum Glück mit tagsüber eitel Sonnenschein für alle Unternehmungen. So konnten die übrigen Brücken auf dem Ministersteig ebenfalls in Reutte, Eistobel bei Isny (gute Wegeanlage und allein 7 Brücken) und die Tarzanbrücke in Steibis bei herrlichem Wanderwetter begangen werden.
Und ums Allmersbacher Haus konnten die neuen Errungenschaften bewundert werden: das neue Aussichtsbänkle im Hang; der blitzsaubere und jetzt voll funktionsfähige Grill; die Mädchen in Dirndln in den Nostalgiesesseln der Imbergbahn und der neue Brunnen. Der Grill lieferte Leckereien, am Brunnen floss der Wein und in der Hütte das Fassbier. Und unsere Frauen sorgten für die Zutaten und das Frühstück.
In einer kleinen Ansprache benutzte Wandervorstand Jürgen Burr den Songtext von Hubert von Goisern „Heast as nit, wia die Zeit vergeht, gestern nu‘ ham d’Leut ganz anders g’redt, die Jungen san alt wordn und die Altn san g’storbn, und gestern is‘ heit word’n und heit is‘ bald morg’n“ um ein Vierteljahrhundert Vereinsgeschichte passieren zu lassen.
Willi hatte das Akkordeon dabei und so erschallten ums Haus herum zünftige Lieder, die Tage vergingen wie im Flug. Wir waren uns einig: das waren schöne Tage!
Auf dem Heimweg, wir fuhren wegen der Autobahnstaus über die Alb, wurde in Zwiefalten der letzte Stopp eingelegt und bei tropischen Temperaturen erreichte man wieder die Heimat.


Termine
Das Wiesafeschd am Wochende 19.-21.06 naht in großen Schritten. Die Einsatzpläne sind erstellt. Bei Fragen oder Änderungen bitte direkt bei Andrea Kaube, Tel. 07191 82606 anrufen.

26.05.2015

25. Jahre Allmersbacher Haus Steibis Jubiläumsausfahrt vom 04.-07.06.15

Wie schon berichtet, soll dieses Ereignis erstens rund ums Haus gebührend gefeiert werden und entsprechend dem Motto „Über 7 Brücken musst Du gehen“ das Wandern und die Beschwerlichkeiten der 25. jährigen Geschichte des „Allmersbacher Hauses“  wiederspiegeln.
Und dazu gibt es ein paar Änderungen in der Reihenfolge der Hängebrücken. Die highline 179 in Reutte können wir unmöglich an einem Feiertag besuchen, da die fast längste Hängebrücke der Welt überlaufen ist (Parkplatznot und Schlangen an den Kassen). So werden wir bei der Hinfahrt die Brücken in Altusried und Wald vorziehen und Reutte am 2.Tag besuchen.
Alle Brücken haben eines gemeinsam: den Anmarschweg. Dort wo es geht, werden wir das nicht hin und zurück machen, sondern der Bus holt uns auf der anderen Flusseite ab. Meistens müssen wir für eine Brücke eine Stunde einplanen, aber wir haben so viel Zeit, dass wir das locker angehen können. Für tagsüber solltet ihr ein kleines Vesper mitnehmen, Getränke gibt es am Bus.
Einkehren werden wir am ersten Abend in Steibis beim Ullr und am dritten Tag im Alder in Riedholz.
Geändertes Programm in Kurzform:

1.Tag
Abfahrt mit Bus 8.00 Uhr Ortsmitte Allmersbach im Tal
Hängebrücken bei Altusried (Iller) und Wald (Wertach).
Abendessen Ullr Steibis

2.Tag
8.00 Uhr Frühstück.
9.00 Uhr Fahrt nach Reutte Hängebrücken (Ministersteig und Stuibenwasserfälle, sowie highline 179).
Abends großer Grillabend und offizieller Teil. Leder- und Dirndlpflicht.

3.Tag
8.00 Uhr: Frühstück.
9.00 Uhr: Fahrt nach Hittisau und Lingenau, Hängebrücken (Bolgenach und Subersach).

4.Tag
8.00 Uhr Frühstück.
Frühschoppen und Heimfahrt.

 

18.05.2015

25. Jahre Allmersbacher Haus Steibis Jubiläumsausfahrt vom 04.-07.06.15

Wie schon berichtet, soll dieses Ereignis erstens rund ums Haus gebührend gefeiert werden und zweitens entsprechend dem Motto „Über 7 Brücken musst Du gehen“ das Wandern und die Beschwerlichkeiten der 25. jährigen Geschichte des „Allmersbacher Hauses“  wiederspiegeln.
Und Drittens gilt es einiges Neues einzuweihen: der rustikale Grill soll seiner Bestimmung übergeben werden, aus dem neuen Brunnen (der 3. und schönste) soll Wein fließen, im „Bergpark“ ist eine Aussichtsbank entstanden und die „Imbergbahn“ erhält neue Touristen (dieses Mal Fräuleins). Also Feiergründe genug.
Der Verein lässt sich nicht lumpen, setzt einen Bus ein und steuert noch einiges zum Jubiläum bei. Auch die Löwenbrauerei in Meckatz beteiligt sich.
Nachstehend das vorläufige Programm mit den vielen Inhalten (fast eine Bildungsfahrt in Sachen Tobel, Wasserfall und Klamm):

1.Tag
Abfahrt mit Bus 8.00 Uhr Ortsmitte Allmersbach im Tal
Fahrt nach Reutte-Mühl und Begehung der 1. Hängebrücke bei den Stuibenfällen und
2. der Höhepunkt: die highline 179, die (fast) längste Hängebrücke der Welt bei der Ruine Ehrenberg (kostet 8 €).
Fahrt nach Steibis und Einkehr zum Abendessen in einer Gastwirtschaft.
Quartierbezug und Einsetzung der neuen Imbergbahnfahrerinnen sowie 1. Runde Vereinsmeisterschaften im Nageln (wertvolle Preise zu gewinnen).

2.Tag
8.00 Uhr Frühstück.
9.00 Uhr Fahrt nach Altusried und Begehung der 3. Hängebrücke über die Iller.
Weiterfahrt nach Wald und Begehung der 4. Hängebrücke über die Wertach und Klein-Pamukkale.
Abends: Einweihung des Grills, des neuen Brunnens und der Hochbank.
Vom Grill gibt’s natürlich Gebratenes, am Brunnen fließt Wein und von der Bank kann man die Aussicht genießen.
Kleiner offizieller Teil. Für diesen Abend gilt Leder- und Dirndlpflicht.

3.Tag
8.00 Uhr: Frühstück.
9.00 Uhr: Fahrt nach Hittisau und Begehung des 5. Hängestegs in der Komma- und Engenlochschlucht, diese Mal ein Steg über die Bolgenach.
Fahrt nach Lingenau und Begehung des 6. Stegs über die Subersach (Drahthängesteg und Quelltuff).
Fahrt Richtung Isny zum Eistobel und Begehung des 7. Stegs, diese Mal über die Argen. Wanderung durch die Schlucht und Einkehr in Riedholz.
Abends locker ums Haus und 2. Runde im Nageln.

4.Tag
8.00 Uhr Frühstück.
Frühschoppen und Heimfahrt.
Änderungen oder Ergänzungen am Programm vorbehalten
.

Volkswandern
Am 30./31.05 beteiligen wir uns am Wandertag in Buchenbach. Treffpunkt wie üblich am Sonntag um 8.00 Uhr Ortsmitte. Fahrgemeinschaften Privat PKW. Buchenbach liegt im Jagsttal.

 

11.05.2015

Jubiläumsfeier „25 Jahre Allmersbacher Haus“ in Steibis

Die Planungen laufen auf Hochtouren. Es ist nicht ganz einfach alles unter einen Hut zu bringen. Hier vorab einmal die Rahmenbedingungen (Termin 04.06.-07.06.15):
Fahrt mit dem Bus an Fronleichnam ins Allgäu, wobei unterwegs schon die ersten Hängebrücken besucht werden sollen. Diese Hängebrücken sollen symbolisch (über 7 Brücken musst Du gehn!) den schwierigen Weg, angefangen mit der Suche eines Projektes bis zum Kauf und Umbau, aufzeigen. Nicht alle gingen über diese Brücken, hatten Angst. 1989 als kleiner Verein 450.000 DM in die Hand zu nehmen. Die Kosten und Arbeiten der vielen Umbauten. Eine halbe Million, habt ihr einen Vogel?
Ja, es traten Zweifel auf. Doch 2 Dutzend unerschrockene Männer und Frauen haben das angepackt und mit Begeisterung umgesetzt. Und schon nach wenigen Jahren: jawohl das läuft! Mit den Rutschungen, auch der Straße, kamen neue Sorgen auf. Man hatte Angst vor einem Fernsehauftritt. „Im Allgäu kam es infolge von starken Regenfällen zu….“. Und aus dieser prekären Sache haute uns die Marktgemeinde Oberstaufen mit einem ordentlichen Straßenneubau aus der Patsche.
Und heute: Unser Haus ist nicht mehr wegzudenken aus dem Vereinsleben, wenn nicht sogar der Mittelpunkt. In Steibis sind wir die „Lanzenbacher“ und im Raum Oberstaufen weiß da jeder Bescheid. 
Wie schon angeführt, einige Hängepartien wurden erfolgreich beendet und Hängebrücken (nur Mut!) sind nun einmal da um Klüfte oder Täler zu überwinden. Deshalb begleiten die uns die ganzen Tage.
Doch ums Haus gibt es auch Neues einzuweihen: der rustikale Grill soll seiner Bestimmung übergeben werden, aus dem neuen Brunnen (der 3. und schönste) soll Wein fließen und im „Bergpark“ wird die Aussichtsbank eingeweiht. Schöne Aussichten! Braucht nur noch das Wetter mitzumachen.
Den ganz genauen Ablauf gibt es erst kurz vorm Termin. Die Schlafplätze sind allerdings schon eingeteilt und können Dienstagabends eingesehen werden.

Termine

Volkswandern
Am Mittwoch, den 13.05. wollen wir an der Abendwanderung in Michelbach/Wald teilnehmen. Treffpunkt ist um 16:00 Uhr Ortsmitte. Privat PKW Fahrgemeinschaften.
Michelbach liegt bei Öhringen. Wandertag mit vielen (Wein) Kontrollstellen und Festzelt.

04.05.2015

Termine

Wassertretbecken und Barfußpfad öffnen zum Muttertag
Quasi ab sofort stehen diese beiden Einrichtungen der Bevölkerung wieder zur Verfügung. Mit einer Bitte an die Besucher: Haltet bitte alles so sauber, wie Sie es wünschen anzutreffen. Dann haben alle Ihren Spaß daran, auch die Betreiber.

Volkswandern
Am Mittwoch, den 13.05. wollen wir an der Abendwanderung in Michelbach/Wald teilnehmen. Treffpunkt ist um 16:00 Uhr Ortsmitte. Privat PKW Fahrgemeinschaften.
Michelbach liegt bei Öhringen. Wandertag mit vielen (Wein) Kontrollstellen und Festzelt.

 

 

20.04.2015

Vom Gardasee zurück
Jeder Tag ein Geschenk des Himmels. Nur schönes Wetter, die ersten 5 Tage kein Wölkchen am Himmel. Was will man mehr!
Um auf der Westseite des Sees nach Süden zu gelangen, musste man bis ins 20. Jahrhundert aufs Schiff umsteigen. Erst die zwischen 1927 und 1932 erbaute Gardesana stellte eine Straßenverbindung zwischen Riva und dem südlichen Teil des Sees her. Für die ersten 28 km von Riva nach Gargnano mussten dazu 74 Tunnel in die Steilhänge, nur von den Einschnitten bei den Ortschaften Limone und Campione unterbrochen, gesprengt werden.
Noch heute gilt die westliche Gardesana als Meisterwerk der Straßenbaukunst und als eine der Traumstraßen Europas. Ihre romantische Ursprünglichkeit musste inzwischen jedoch den heutigen Erfordernissen des Reiseverkehrs weichen. Doch verlangt sie nach wie vor durch die unterschiedlichen Querschnitte einiges Geschick des Busfahrers.
Unser Übernachtungsort waren die miteinander verschmolzenen Ortschaften Maderno und Toscolano. Sie liegen am Delta des Toscolano-Baches, der hier in den Gardasee fließt. Das Hotel Antico Monastero entpuppte sich als sehr großzügige Anlage direkt am See, versteckt hinter ehemaligen Klostermauern. Und eben diese forderte wieder den Busfahrer, denn bei der Ein- und Ausfahrt durch das ehemalige Klostertor ging es jedes Mal um Zentimeter.
Am zweiten Tag der Varone Wasserfall, der in einer Schlucht 98m in die Tiefe stürzt. Der Wasserfall ist an zwei Stellen zugänglich. Schlucht und der Wasserfall werden in verschiedenen Farben beleuchtet und der Weg mit Musik untermalt. Was Schönes! Dann Auffahrt nach Pegrasina. Die Ponale Straße hat eine Geschichte: jetzt ersetzt ein 1993 eröffneter neuer 3 km lange Tunnel von Riva hinauf Richtung Ledrotal den unteren Teil der Ponalestraße. Der Abschnitt zwischen dem Ledrotal und Pregasina blieb weiterhin für den Autoverkehr befahrbar, bis 1998 ein weiterer Tunnel zwischen dem Ledrotal und Pregasina eröffnet wurde. Von diesem Zeitpunkt an war die komplette Ponalestraße offiziell gesperrt, wurde aber von Mountainbikern und Wanderern weiterhin genutzt.
Im Jahr 2000 ereignete sich dann ein Erdrutsch auf der Ponalestraße, welcher mehrere Tote zur Folge hatte. Daraufhin wurden die Absperrungen an den Eingängen deutlich verschärft. Weiterhin schafften es jedoch Mountainbiker, die Sperren zu umgehen bzw. außer Kraft zu setzen, um so die Ponalestraße weiter nutzen zu können. Nach umfassenden Rekonstruktionsarbeiten, in die rund 820.000€ investiert wurden, wurde im Juli 2004 die Ponalestraße wieder als Rad- und Fußweg freigegeben und trägt seitdem den Namen „Alpiner Höhenweg D 01". Wanderer und Mountainbiker können die Ponalestraße seitdem wieder uneingeschränkt nutzen. Und genau das haben wir abgewandert bei, wie schon gesagt, bestem Wetter. Im Juni 2014 wurde die alte Raststation an der Ponalestraße zu ihrem 100-jährigen Bestehen wieder eröffnet und war auch unsere Anlaufstation.
Der Park Sigurtà, der zur Gemeinde Valeggio sul Mincio gehört, ist einer der fünf schönsten Gartenanlagen der Welt. Er ist 560.000 Quadratmeter groß und wurde im Jahr 1978 für das Publikum geöffnet (vorher war er ein Privatgarten). Wir haben diesen Park mit dem Bummelzug und zu Fuß erkundet. Er bezaubert durch eine unglaubliche Vielfalt von Farben, Blumen, herrlichen Panoramen und malerischen Winkeln.
Zum Abschluss wurde die nahe gelegenen malerischen Ortschaft Borghetto um Fluss Mincio besucht.
Am Mittwoch war wieder Wandertag. Der Busatteweg von Torbole nach Tempesta war zu bewältigen. Das Besondere an diesem Weg waren drei Treppenstege, von denen zwei so richtig lang und verwinkelt sind. Und wieder schöne Ausblicke von der östlichen Seite auf den See.
Und dann einer der Höhepunkte: der Monte Baldo. Die zweigeteilte Fahrt mit den Rundkabinen hinauf auf über 1700m Höhe, wunderbare Aussichten ins teils noch schneebedeckte Hinterland und natürlich auf den Gardasee. Mit der Fähre ab Torri nach Maderno kam man zurück. Wieder eng für den Bus.
Der Donnerstag wurde ruhiger angegangen. Salo und Gardone standen auf dem Programm, aber jeder nach seinem Gusto. Nicht ganz so beeindruckend der Weg an der Hauptstraße, da das Ufer durch Paläste und Hotels versperrt ist. Gardone nach Maderno mit dem Boot war dann schon reizvoller.
Freitag wieder Wandertag: Schon seit dem 14.Jahrhundert hatten Papier- und andere Fabriken ihren Sitz in Toscolano. In der Schlucht des kleinen Flusses „Toscolano“ gibt es einen Wanderweg durch das historische Tal der Papiermühlen, denn wir vom Hotel aus unter die Sohlen nahmen. Da der frühere Weg durch die verengte Schlucht abgestürzt ist, nahmen wir einen steinigen, steilen Weg hinauf zum Örtchen Gaino. Nach der Pause gings den Hang hinab zurück nach Toscolano.
Am Nachmittag stand die Isola Garda auf dem Programm. Ein Boot holte uns ab und brachte uns zur Insel. Ab dem kleinen Hafen erwartete uns ein harmonischer Wald aus Pinien und Zypressen, Akazien, Zitronenbäumen, Magnolien und Agaven. Viel Geschichte von der Führerin und nach dem Rundgang durch die immer wieder zu renovierende Villa endete dieser im Garten mit Wein und Olivenöl. Zugegen war auch die Besitzerin Comtessa Alberta Cavazza, bei uns bekannt durch die WDR-Sendung.
Und am vorletzten Tag noch Mal was besonderes. Besichtigung der Wallfahrtskirche Madonna della Corona bei Spiazzi. Die ganze Anlage derart beeindruckend, dass man sich dem nicht entziehen kann. Nach dem Kreuzweg mit den bronzenen Statuen erreicht man die Basilika Madonna della Corona, die sich in Schwindel erregender Höhe (774 m.ü.NN.) an eine senkrecht abfallende Felswand schmiegt. Überlagert wurde das alles noch durch die vielen Besucher, Wallfahrer, Gottesdienst und Glockengeläut.
Am Nachmittag Sirmione zum Abschluss. Total überlaufen. Warten auf einen Parkplatz, Verkehr, Verkaufsbuden. Die Skaligerburg, Kirche und die schönen Plätze klar unterlegen gegen Eisbuden und Gartenwirtschaften. Das beste Eis am Gardasee bekam einigen dann doch nicht so gut. Ansonsten hatte sich im Laufe der Woche Spritz-Aperol zum beliebtesten Getränk gemausert.
Mit im Programm waren die Geburtstage von Christian und Ingrid, die beide gebührlich gefeiert wurden.
Mit diesen vielen Eindrücken erreichte man nach zügiger Fahrt wohlbehalten (mit kleinen Einschränkungen) wieder die Heimat. In Heiningen der erste Regen. Noch zu erwähnen der flotte Ablauf im Hirsch in Hopferau beim Mittagessen.
Allen Mitwirkenden herzlichen Dank für, was man so hört, gelungenen und eindrucksvollen Ausflug.

 

20.04.2015

Frühjahrsaktion  „Allmersbacher Haus“
Wieder einmal stand der Frühjahrsputz des Hauses an. Eine „Vortruppe“, welche schon am Dienstag anreiste, verlegte vorab den restlichen Laminat im OG (Flur, Zimmer „Falken“), sowie im kleinen Aufenthaltsraum. Ein echter Lichtblick gegenüber den Filzmatten bzw. dem schon gealterten Linoleum-Bodenbelag.
Desweiteren wurde die Hütte, Waschküche usw. entrümpelt, Kleinreparaturen und Wartungen im und um das Haus durchgeführt sowie unser schöner Brunner wieder zum Laufen gebracht.
Am Freitag reiste dann die „Putztruppe“ an und das Haus riecht wieder „Frühlingsfrisch“ und erstrahlt nun wieder im neuen Glanz.
Hiermit nochmals ein „herzliches Dankeschön“ an alle fleißigen Helfer!

Gardaseeausflug
Die meisten aktiven Mitglieder sind ja im Moment am Gardasee. Von Sonntag bis Sonntag erkunden wir die delikaten Stellen an Deutschlands ehemals beliebtesten Ausflugsziel. Toscolano Maderno ist der Ausgangspunkt für unsere Touren rund um den See.

 

Termine

Volkswandern
Für die Daheimgebliebenen empfehlen wir die Wandertage am 25./26.04. in Oberstenfeld.

Nordic Walking
Im Sommerhalbjahr ist der Startpunkt wieder der Parkplatz am Hörnle und zwar um 19.00 Uhr. Von dort gibt es mehr Tourenmöglichkeiten. Wir hoffen auf mehr Teilnehmer im Sommer!


 

07.04.2015

Wenn der Frühling kommt
Ja aber er kommt dieses Jahr langsam. Zwar blühen Veilchen, Seidelbast usw. schon länger, aber die Nachtfröste verhindern eine „Explosion“ wie in den letzten Jahren. Auch der „Allmersbacher Milan“ ist wieder hier und wartet wohl ebenfalls auf angenehmere Temperaturen.

Volkswandern in Wald- u. Reblandschaft
Cleebronn hat landschaftlich einiges zu bieten und bei trockenkalter Witterung führten die Wanderstrecken in eben diese typische Landschaft. Und: Zum ersten Mal nach langer Zeit fand sich wieder eine größere Gruppe zusammen und es machte gleich mehr Spaß!

 

Termine

Volkswandern
Nächster Termin ist Elztal/Dallau am 11./12.04. Wir sind zwar an diesem Wochenende teilweise in alle Winde zerstreut (Hüttenputz und Lago Maggiore), aber wir hoffen doch, dass einige sich auf den Weg in das Elztal machen. Ebenfalls sehr schöne Wandergegend. Treffpunkt wie immer sonntags 8.00 Uhr Ortsmitte.

Ausflugsvorbereitung Terminänderung!
Bitte beachten: Das neue Programm mit allen Einzelheiten erhalten die Ausflugsteilnehmer nicht wie ursprünglich geplant am 13.04., sondern erst am Mittwoch, den 15.04.15 um 19.00 Uhr in der Vereinsgaststätte!

 

 

30.03.2015

Viehweide von Totholz und Schneebruch befreit
Unser zu betreuendes NSG verlangte wieder einen größeren Einsatz. Umfangreich gestaltete sich die Entfernung des Totholzes aus der Fläche. Die Dürrständer waren bekannt, aber dass so viele Forchen der diesjährigen Schneelast nicht gewachsen waren überraschte uns doch etwas.
Nach 6 Stunden Arbeit war auch dies erledigt und wir hoffen für die diesjährige Orchideensaison die Voraussetzungen, was die Bodenfreiheit betrifft geschaffen zu haben.

Volkswandern auf Landesebene
Die diesjährige Delegiertenversammlung des DVV Landesbezirk Baden Württemberg fand in Kronau statt, einer Gemeinde unmittelbar beim Walldorfer Autobahnkreuz. Interessant auch die Grußworte von Bürgermeister Jürgen Heß, der seine Gemeinde vorstellte. 6000 Einwohner, 50 Vereine. „Di Verei helfad undranander, wenn se ned klarkommad, kommet se zu mir. Wenn Gmei was braucht, gehen i zu de Verei.“ Dass dem so ist, bewiesen Musikverein und Guggamusik, die zu Anfang und in der Mittagspause die Delegierten unterhielten. Alles so überzeugend, man könnte fast neidisch werden.
Viel Neues wurde auf der Tagung nicht berichtet, nur dass der Landesvorsitzende Albert Huber, gesundheitlich angeschlagen, sein Amt nach 24 Jahren abgeben wird. Auch sonst gibt es Umschichtungen. Das Jugendprogramm stockt mangels Interesse.

 

Termine

Ausflugsvorbereitung Terminänderung!
Das neue Programm mit allen Einzelheiten erhalten die Ausflugsteilnehmer nicht wie ursprünglich geplant am 13.04., sondern die Informationsveranstaltung wird am Mittwoch, den 15.04.15 um 19.00 Uhr in der Vereinsgaststätte stattfinden. Kürzer wie 4 Tage vor Abfahrt geht’s wirklich nicht wird manche(r) fragen. Es geht leider nicht anders. Doch dafür können die Teilnehmer sich auf viel Gardaseeflair freuen.


Volkswandern
Nächster Termin ist Cleebronn am Ostermontag 06.04. Treffpunkt 8.00 Uhr Ortsmitte.


Hüttenputz
Die Arbeiten am Allmersbacher Haus in Steibis vom 07.04.-12.04. werden leider noch von sehr viel Schnee rings ums Allmersbacher Haus behindert werden.

 

23.03.2015

Rückblick Skiausfahrt
Schneebedeckte Berge und strahlend blauer Himmel erwarteten die Teilnehmer im schönen Oberallgäu. Und das Kaiserwetter hielt die ganzen Tage. Nachtfrost und tagsüber knapp über der Frostgrenze bei 60 cm Schnee. Was will man mehr?
Wegen der Faschingsferien waren Pisten und Loipen gut besucht. Mit Imberg, Hochgrat und Hochhädrich wurden alle umliegenden Pisten probiert und auch die Nachtschlittenbahn am Imberg unsicher gemacht.
So gab es abends immer viel zu erzählen und bei gutem Essen und Trinken gingen die Tage viel zu schnell vorbei. Gut gelaunt trat man wieder die Heimreise an. Bis nächstes Jahr vom 05.-10.02.2016!

Ausflugsvorbereitung
Den Schnellbesuch am Gardasee haben wir hinter uns und, soweit es ging, die letzten Ecken erkundet. Unser Hotel Antico Monastero in Toscolana Maderno hatte noch zu und die Bahn auf den Monte Baldo hatte Revision.
Die Straße nach Pieve di Tremosine kann mit dem Bus nicht erreicht werden und die Schauderterrassen mitsamt Wanderung müssen daher leider ausfallen. Aber wir haben natürlich adäquaten Ersatz.
Das neue Programm mit allen Einzelheiten erhalten die Ausflugsteilnehmer bei der Informationsveranstaltung am Montag, 13.04.15 um 19.00 Uhr in der Vereinsgaststätte.
Vorab: Das Hotel liegt in einer feinen Anlage, kein Verkehr und nur ein Spaziergang von der Promenade entfernt.

 

Termine

Volkswandern in Cleebronn am 06.04.

Verschiedene Arbeiten und Hüttenputz Allmersbacher Haus in Steibis vom 07.04.-12.04.

 

 

16.03.2015

Besenwanderung der erfolgreichen Art
In der näheren Umgebung, von Erbstetten nach Weiler zum Stein, fand die diesjährige Wanderung mit anschließender Einkehr im Weilermer Besen statt. Sie entwickelte sich vom angenehmen Wandern bis zum heiteren Abschluss im Besen zu einer der „besseren“ Ausfahrten.
Kühler Ostwind begleitete uns auf den für manchen unbekannten Wegen an Söll- und Buchenbach, vom Frühjahr zeugten allenfalls die Schneeglöckchen an vielen Stellen. Nach ca. 2 Stunden erreichte die mit den Freunden des Albvereins Backnang verstärkte Gruppe, am Schluss aufwärts durch den renaturierten Steinbruch in Weiler zum Stein, das zum Besen umgestaltete landwirtschaftliche Anwesen der Fam. Wagner.
Diese bewirteten uns mit allerlei Köstlichkeiten aus Küche und Keller. Und die Stimmung? Für die sorgte die „vereinseigene“ Sängerrunde, allen voran Willi mit dem Akkordeon. Schnell vergingen die Stunden, schon stand wieder der Bus vor der Tür und eine fröhliche Veranstaltung fand ihren Abschluss. 

Volkswandern unter Teilnehmermangel
Nicht ganz so rosig die Beteiligung am nächsten Tag in Stetten am Heuchelberg. Die dabei waren, denen hat die Kurzwanderung mit Weinprobe gefallen. 

 

Termine
Sängerrunde am 26.03.

Volkswandern in Cleebronn am 06.04.

Subbotnik– (nicht immer ganz) freiwilliger, unbezahlter Arbeitseinsatz:
Arbeiten Vereinsgelände und NSG Sommerrain Totholz entfernen am 24.03.
Verschiedene Arbeiten und Hüttenputz Allmersbacher Haus in Steibis vom 07.04.-12.04.

Zu allen Terminen sind Teilnehmer und Helfer eingeladen, auch Nichtmitglieder.
Falls Interesse: für Subbotnik allgemein 07191/ 57589 Jürgen Burr und für Allmersbacher Haus 07191/88378 Petra Ducroquet.

 

09.03.2015

Termine
Es sind noch Plätze frei: Besenwanderung am 14.03.15
Mitten in den Frühjahrsanfang startet unsere Besenwanderung. Diesmal nicht so weit fort, sondern „nur“ nach Weiler zu Stein. Aber es erwarten uns eine schöne Wanderung, für den einen oder anderen wahrscheinlich unbekanntes Terrain, durchs Söll- und Buchenbachtal sowie dem Weilermer Steinbruch. Die ersten Frühlingsblumen entlang der Bäche und an den Hängen werden sich zeigen. Und es erwartet uns das Weingut Wagner im Weilermer Besen für Speis und Trank, für die gute Unterhaltung sorgen wir selbst.
Abfahrt ist um 14.00 Uhr Bushaltestelle Ortsmitte Allmersbach im Tal, der Bus fährt über den Stadtfriedhof Backnang, wo die Freunde des Albvereins Backnang zusteigen. Dann Richtung Erbstetten, wo wir von der Freibadkurve aus wandern. Nichtwanderer bleiben im Bus sitzen. Wanderstrecke 7,3 km, teils auch auf Wiesenwegen. Rückkehr um ca. 22.00 Uhr.
Es sind noch Plätze frei. Schnellentschlossene (auch Nichtmitglieder) können sich unter 07191 57589 noch melden. Kosten für Busfahrt: Mitglieder 2 €, Nichtmitglieder 4 €.

 

Volkswandern
Und wie es der Terminkalender so will, steht am nächsten Tag nach langer Pause die Volkswanderung in Stetten am Heuchelberg an. Vielleicht tun‘s auch Mal „nur“ die 6 km, zumal wir ergänzend zum Vortag wieder an einem Weingut vorbei kommen.
Abfahrt wie üblich um 8.00 Uhr Ortsmitte, Fahrgemeinschaften.  

 

 

23.02.2015

zufriedenstellende Hauptversammlung
Trotz zahlreicher Verhinderungen, die meisten wegen Krankheiten, waren mit 48 Personen doch zahlreiche Mitglieder erschienen, die durch Tagungsleiterin Ingrid Grolich begrüßt wurden.
Die Berichte der 4 Vorstandsmitglieder, Hüttenwart, Jugendwart und Kassierer enthielten im Ergebnis überaus positive Seiten, aber auch Kritisches.
Sorgen bereiten die Teilnahmslosigkeit bei den Wanderungen und die ungenügende Bereitschaft Hüttendienst zu leisten. Der überaus hohe Pflegeaufwand des Geländes und das reparaturanfällige Vereinsheim verursachen jedes Jahr einen finanziellen Abmangel. Ebenso besorgniserregend ist der Zustand der Wanderrundwege, die „ambulant“ nicht mehr gerichtet werden können und wohl aufgegeben werden müssen.
Dem standen die positiv durchgeführten Veranstaltungen wie Wandertage, Wiesafeschd, Weihnachtsmarkt oder Ausflüge gegenüber. Die mit viel Arbeit verbundenen Aufgaben wie Pflege der Naturschutzgebiete, Wassertretbecken, Barfußpfad und Hüttenputze gehören ebenfalls dazu.
Nach dem überraschenden Ableben von Andreas Kaube wurde die verwaiste Webmasterstelle nahtlos durch Ulrike Scharf aus München übernommen.
Fortschritte gab es in Steibis mit neuem Grill, neuem Brunnen und Laminat Bodenbelägen.
Auch bei den Finanzen ist man im Korridor, bei den Darlehen hat man den Scheitelpunkt mit Zinsbelastung überwunden.
Alles in allem ein hartes Programm für die Verantwortlichen, die durchweg alle mehr Bereitschaft und Unterstützung durch die Mitglieder einforderten. Auch das verbesserungswürdige Miteinander wurde angesprochen.
Der anwesende Bürgermeister Wörner lenkte die Blicke auf den geplanten Landschaftspark Murr-Bottwar, der mit dem alten Sportplatz in Allmersbach einen Stützpunkt mit Übernachtungsmöglichkeit und Caravanstellplätzen erhält. Bei dieser Gelegenheit werden die Böschungen in einen Kräutergarten und einiges mehr umgewandelt. Auch die seitherige Zufahrtsstraße soll zugunsten einer neuen Ausfahrt optimiert werden.
Immer noch Sorgen bereitet der Lückenschluss des regionalen Rundweges zwischen den Vereinsheimen der Wanderfreunde und dem Schützenhaus Heutensbach. Schade, wenn einer der schönsten Traufwege nicht integriert werden könnte. Und das in Zeiten der Premiumwege.
Bürgermeister Wörner führte dann auch gleich die Neuwahlen durch. Ein Wermutstropfen ist der Verzicht von Angela Dais. Der Vorstandsposten Feste wird von Andrea Kaube kommissarisch übernommen.
Neu zu wählen waren die Vorstände Ingrid Grolich, Petra Duqurocet und Jürgen Burr; Hüttenwart Gerhard Kugler; Festwart  Gustav Zeltwanger; Beisitzer Wolfgang Sauer und Markus Kugler; Kassenprüfer Klaus Beck.
Alle durch Handzeichen auf 2 Jahre neu gewählt (wie seither).
Aus den Meldungen der Mitglieder erregte der Antrag Beitragserhöhung die Gemüter. Nach gefühlten „Jahrzehnten“ mit 20 € Beitrag sollte verdoppelt werden. Schließlich einigte man sich auf 30 € ab diesem Jahr.

 

Termine
Es sind noch Plätze frei: Besenwanderung am 14.03.15
Dieses Jahr ist das Weingut Wagner, der Weilermer Besen das Ziel.
Einige Nichtwanderer sollten die Belegung ab 16 Uhr bewerkstelligen, denn die Wanderung dauert wohl etwas länger.
Abfahrt mit dem Bus um 14.00 Uhr Haltestelle Ortsmitte Allmersbach im Tal.
Fahrt nach Erbstetten über Stadtfriedhof Backnang, wo wir die Freunde vom Albverein Backnang mitnehmen. Ab Freibadkurve Erbstetten Wanderung durch das Söllbachtal, Burgstetten, Buchenbachtal, Weilermer Steinbruch zum Weilermer Besen. Streckenlänge 7,3 km durch interessante Natur.
Rückfahrt: 22.00 Uhr ab in Weiler zum Stein. Eingeladen sind auch Nichtmitglieder. Anmeldung ab sofort unter 07191/57589 an Brigitte Burr. Kosten für Busfahrt: Mitglieder 2 €, A+V frei, Nichtmitglieder 4 €.

16.02.2015

Termine
Hauptversammlung am 21.02.15
Ort: Vereinsgaststätte
Beginn 19.30 Uhr
Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten.


Besenwanderung am 14.03.15
Dieses Jahr ist das Weingut Wagner, der Weilermer Besen das Ziel.
Einige Nichtwanderer sollten die Belegung ab 16 Uhr bewerkstelligen, denn die Wanderung dauert wohl etwas länger.
Abfahrt mit dem Bus um 14.00 Uhr Haltestelle Ortsmitte Allmersbach im Tal.
Fahrt nach Erbstetten über Stadtfriedhof Backnang, wo wir die Freunde vom Albverein Backnang mitnehmen. Ab Freibadkurve Erbstetten Wanderung durch das Söllbachtal, Burgstetten, Buchenbachtal, Weilermer Steinbruch zum Weilermer Besen. Streckenlänge 7,3 km durch interessante Natur.
Rückfahrt: 22.00 Uhr ab in Weiler zum Stein. Eingeladen sind auch Nichtmitglieder. Anmeldung ab sofort unter 07191/57589 an Brigitte Burr. Kosten für Busfahrt: Mitglieder 2 €, A+V frei, Nichtmitglieder 4 €.

 

 

09.02.2015

Einbruch in die Vereinsgaststätte
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag letzter Woche wurden mit brachialer Gewalt zwei Türen aufgehebelt und eine beschädigt. Bewegungsmelder und Alarmanlage wurden zerstört und anschließend gezielt Fernseher, diverse Elektronikartikel, Startkartenkasse usw. geraubt und der Zigarettenautomat vollkommen zerstört.
Alles in allem werden weit über 10 000 € an Raubgut und Zerstörungen zusammen kommen, von Aufräumungsarbeiten abgesehen. Die provisorischen Instandsetzungsarbeiten dauerten bis in die Abendstunden.
Einbrüche kommen inzwischen in der Zeitung eher als Sammelmeldung, man registriert sie nur noch oberflächlich. Doch wenn man selbst betroffen ist und den sinnlos angerichteten Schaden sieht, dann macht man sich schon so seine Gedanken. Ermutigend natürlich die Auskunft der Polizei, dass ja fast 10% der Taten aufgedeckt werden. Alltag in Deutschland?
Eher zutreffend wären 3 Ausrufezeichen.

Termine
Hauptversammlung am 21.02.15
Ort: Vereinsgaststätte
Beginn 19.30 Uhr
Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten.


Besenwanderung am 14.03.15
Dieses Jahr ist das Weingut Wagner, der Weilermer Besen das Ziel.
Trotz der Nähe sollten wir um bereits um 16 Uhr vor Ort sein. Einige Nichtwanderer müssen das bewerkstelligen, denn die Wanderung dauert wohl etwas länger.
Deshalb Abfahrt mit dem Bus um 14.00 Uhr Haltestelle Ortsmitte Allmersbach im Tal.
Fahrt nach Erbstetten Freibadkurve. Von dort Wanderung durch das Söllbachtal, Burgstetten, Buchenbachtal, Weilermer Steinbruch zum Weilermer Besen. Streckenlänge 7,3 km durch interessante Natur.
Rückfahrt: 22.00 Uhr ab in Weiler zum Stein. Eingeladen sind auch Nichtmitglieder. Anmeldung ab sofort unter 07191/57589 an Brigitte Burr. Kosten für Busfahrt: Mitglieder 2 €, A+V frei, Nichtmitglieder 4 €.

02.02.2015

Winterwanderung wurde zum Wintererlebnis
Wohl wegen der Wetterverhältnisse blieben etliche Teilnehmer lieber zu Hause. Eine falsche Entscheidung, wie sich herausstellen sollte. Bereits im Wieslauftal heiterte der Himmel auf und es ergaben sich unheimlich viele Winteraspekte der verschneiten Gegend, besonders bei Sonneneinstrahlung.
Schnell erreichte die immer noch stattliche Gruppe, verstärkt mit den Gästen des Albvereins Backnang, schnell an Höhe durch den Hang der ehemaligen Weinberge und weiter ansteigend auf dem bewaldeten Höhenrücken schließlich Necklinsberg.
Ein Einheimischer hatte uns beobachtet und klärte uns freundlicherweise über die Besitzverhältnisse und die Pflege des interessanten Gebiets auf. Auch ließ er es sich nicht nehmen, der gesamten Gruppe in seiner originellen Hütte am Ortsrand Necklinsberg einen Schnaps anzubieten. Schöne Begebenheiten, die sich nur ergeben wenn man unterwegs ist.
Ein Stück weiter, am Waldparkplatz Rosenberg, wartete „Brigitt‘s Imbiss“ mit Stärkungen auf die Wanderer. Die Pause fiel kurz aus, da es etwas windete. Es folgten Waldwege durch den verschneiten Wald, das Pionierwegle und die Viehweide und dann abwärts zum Vereinsgelände. Und der letzte Weg war eindeutig der schlechteste, was nicht weiter schlimm wäre. Doch ist er auch der Abschluss unserer Wanderwegangebote und in diesem Zustand niemanden mehr zuzumuten. Das Aus unserer Angebote an Wanderwegen? Ein toller Tag lag mit der Stärkung in der Vereinsgaststätte hinter uns.

Termine
Vereinsgaststätte
Vom 05. bis 07.02. finden die 1. Besentage statt. Die Pächterfamilie Michaelis lädt recht herzlich ein. Sattessen vom Büffet um 9 € begleitet mit Hausmusik.


Skifreizeit im Allmersbacher Haus vom 13.-18.02.15
Es sind noch Zimmer frei. Schnee gibt es auch genügend im Oberallgäu. Wer Interesse hat, anrufen bei Schimke unter 07191 51648.

26.01.2015

Termine
Winterwanderung 01.02.15
Es scheint eine Winterwanderung zu werden. Asperglen im Wieslauftal ist unser Ausgangspunkt. Vom Ort aus geht es zunächst ansteigend durch die ehemaligen Weinberge und später an deren oberen Rand durch Waldgebiet nach Necklinsberg. Auf dem Höhenweg weiter Richtung Königsbronnhof und dann nach Allmersbach.
Dazwischen gibt es eine Pause auf einem Waldparkplatz. Abschluss ist in unsrer Vereinsgaststätte.
Streckenlänge ca. 11 km über Wege mit unterschiedlicher Beschaffenheit mit Steigung in Asperglen.
Es wird wieder ein Sonderbus eingesetzt, der in Backnang um 9.30 Uhr beim ehemaligen Hallenbad beginnt. Zusteigemöglichkeit etwas später beim ebenfalls ehemaligen Krankenhaus.
Für die Allmersbacher ist der Treffpunkt Ortsmitte bei Lebensmittel Pavan. Abfahrt 9.45 Uhr.
Eingeladen sind auch Nichtmitglieder, die gerne ihre engere Heimat kennen lernen wollen. Keine Anmeldung erforderlich.
Kosten 5 € für Busfahrt und Schnaps oder ein sonstiges Getränk bei der Pause.

Skifreizeit im Allmersbacher Haus vom 13.-18.02.15
Es sind noch Zimmer frei. Schnee gibt es auch genügend im Oberallgäu. Wer Interesse hat, anrufen bei Schimke unter 07191 51648.

Einladung zur Hauptversammlung am 21.02.15
Ort: Vereinsgaststätte, Beginn 19.30 Uhr

Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Beschlussfassung über Tagesordnung Ehrung der Verstorbenen
3. Rechenschaftsberichte
....a. Vorsitzende
........Ingrid Grolich - Verwaltung, Vereinsgelände
........Petra Ducroquet - Allmersbacherhaus
........Angela Dais - Feste, sonstige Veranstaltungen
........Jürgen Burr - Wandern/Wandertag/Naturschutz/Ausflüge
....b. Schriftführer
....c. Jugend
....d. Verwaltung Allmersbacher Haus
....e. Kassen: Allmersbacher Haus, Hauptkasse, Darlehen.
....f. Kassenprüfer
4. Aussprache und Entlastungen
5. Neuwahlen
6. Behandlung schriftlich eingereichter Anträge
7. Vorausschau 2015
8. Verschiedenes

Anträge zu Punkt 6 müssen bis zum 14. Februar 2015 bei der Geschäftsstelle, Schorndorfer Str. 70, 71573 Allmersbach im Tal, eingereicht werden.

Wir bitten schon heute um Kenntnisnahme und bitten um zahlreiches Erscheinen.


19.01.2015

Termine
Terminänderung
Die für den 08.02. geplante Winterwanderung findet schon am 01.02.15 statt.
Wir wandern von Asperglen über interessante Wege nach Allmersbach.
Abfahrt 9.45 Uhr Bushaltestelle Ortsmitte.
Eingeladen sind auch Nichtmitglieder, die gerne ihre engere Heimat kennen lernen wollen. Keine Anmeldung erforderlich.
Kosten 5 € für Busfahrt und Schnaps oder sonstiges Getränk bei der Pause.

Jahresausflug Gardasee 19.-26.04.15
Ab sofort können die Teilnehmer die Anzahlung von 100 € bei Brigitte oder Jürgen Burr leisten. Der Teilnehmer erhält dann eine vorläufige Ausschreibung mit allen Programmpunkten. Diese wird aber nach unserem Vorbesuch im März noch überarbeitet und es kann noch die eine oder andere Änderung geben..


12.01.2015

Wandertag unter blauem Himmel
Welch ein Wetterglück beim ersten Winterwandertag. Die Entwicklung des Wetters vom großen Schnee über das Tauwetter bis hin zu einem 2-tägigen Hoch. So gab es eine knackige Morgenkälte am Dreikönigstag um die -6° C und die Wege waren trotz überfrierender Nässe einigermaßen begehbar. Im Zeitraum davor oder dahinter Pustekuchen. Vereisung, Regen und  Überflutungen hätten für wenig Wanderspaß gesorgt.
So war der Besuch nach zögerlichem Anfang recht ansprechend, was dann prompt zu Parkplatzproblemen führte. Den Autonummern nach zu urteilen machten sich auch weiter entfernt wohnende Wanderer auf den Weg nach Allmersbach. Die größten Gruppen kamen aus Buchenbach/Jagst, Grombach, Flacht, Schömberg und Wolfschlugen. So um die 1000 Teilnehmer dürften es gewesen sein, rechnet man die Teilnehmer ohne Startkarte hinzu, die die Wege um Allmersbach belebten.
Die Wanderstrecken über 5 und 10 km führten über freies Feld und Waldpassagen bis nach Waldrems und über den Horbachhof zurück. Wirkliche (geheizte) Winterkontrollstellen gab es mit dem Museumsscheuerle Waldrems und dem Tennisvereinsheim in Allmersbach.
Wegen des Ansturms gingen auch die Vorräte unserer Küche am späten Mittag zur Neige. Das bitten wir zu entschuldigen. Die Kalkulation dazu ist wirklich schwierig, weil zu viele Faktoren eine Rolle spielen.
Unsere Helfer an den verschiedenen Stellen recht herzlichen Dank für den Einsatz. Wenn es auch den einen oder anderen Schwachpunkt (Parkplätze) gab, wir haben mit diesem Wandertag wieder eine der größeren Veranstaltungen in Allmersbach im Tal gemeistert. Der Dank geht auch an das Museumsscheuerle, den Tennisverein und an die Gemeinde für die gute Unterstützung.

Termine
Volkswandern in Jebenhausen am 17./18.01. Abfahrt wie immer um 8.00 Uhr Privat PKW bei „Pavan“.
Sängerrunde wieder am 22.01. um 19.00 Uhr in aller Frische. Es geht weiter mit neuen Liedern!

Terminänderung
Bei der Terminplanung hat sich schon die erste Änderung ergeben. Die für den 08.02. geplante Winterwanderung findet schon am 01.02.15 statt.
Dieses Mal ist Asperglen im Wieslauftal unser Ausgangspunkt. Von dort geht es zunächst sehr ansprechend durch die ehemaligen Weinberge und später an deren oberen Rand durch Waldgebiet nach Necklinsberg. Auf dem Höhenweg weiter Richtung Königsbronnhof und dann nach Allmersbach. Dazwischen gibt es eine Pause auf einem Waldparkplatz. Abschluss ist in unserer Vereinsgaststätte.
Streckenlänge ca. 11 km über Pfade und Wege mit Steigung in Asperglen.
Es wird wieder ein Sonderbus eingesetzt, der in Backnang um 9.30 Uhr beim alten Hallenbad beginnt, Zusteigemöglichkeit etwas später beim Krankenhaus.
Für die Allmersbacher ist der Treffpunkt Ortsmitte bei Lebensmittel Pavan. Abfahrt 9.45 Uhr.
Eingeladen sind auch Nichtmitglieder, die gerne ihre engere Heimat kennen lernen wollen. Keine Anmeldung erforderlich.
Kosten 5 € für Busfahrt und Schnaps oder sonstiges Getränk  bei der Pause.

Jahresausflug Gardasee 19.-26.04.15
Ab sofort können die Teilnehmer die Anzahlung von 100 € bei Brigitte oder Jürgen Burr leisten. Der Teilnehmer erhält dann eine vorläufige Ausschreibung mit allen Programmpunkten. Diese wird aber nach unserem Vorbesuch im März noch überarbeitet und es kann noch die eine oder andere Änderung geben.



05.01.2015

Terminänderung
Bei der Terminplanung hat sich schon die erste Änderung ergeben.
Die für den 08.02. geplante Winterwanderung findet schon am 01.02.15 statt.
Dieses Mal ist Asperglen im Wieslauftal unser Ausgangspunkt. Von dort geht es zunächst etwas ansteigend durch die ehemaligen Weinberge und später an deren oberen Rand durch Waldgebiet nach Necklinsberg. Auf dem Höhenweg weiter Richtung Königsbronnhof und dann nach Allmersbach. Dazwischen gibt es eine Pause auf einem Waldparkplatz. Abschluss ist in unserer Vereinsgaststätte.
Streckenlänge ca. 11 km über Wege mit unterschiedlicher Beschaffenheit mit Steigung in Asperglen.
Es wird wieder ein Sonderbus eingesetzt, der in Backnang um 9.30 Uhr beim alten Hallenbad beginnt, Zusteigemöglichkeit etwas später beim Krankenhaus.
Für die Allmersbacher ist der Treffpunkt Ortsmitte bei Lebensmittel Pavan. Abfahrt 9.45 Uhr.
Eingeladen sind auch Nichtmitglieder, die gerne ihre engere Heimat kennen lernen wollen. Keine Anmeldung erforderlich.
Kosten 5€ für Busfahrt und Schnaps oder sonstiges Getränk bei der Pause.

 

 

Weitere Jahre

 

Oben