Archiv der aktuellen Meldungen von 2014

 

15.12.2014

Terminänderung
Wieder geht ein Jahr zu Ende und wir wollen auf diesem Weg all unseren Mitgliedern, Freunden und Gönnern gesegnete Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2015 wünschen. Trotz einiger Überraschungen darf das Jahr 2014 insgesamt als erfolgreich abgebucht werden. Alles in Bewegung, wie es sich für einen Wanderverein gehört. Der Wandertag stand mit relativ wenigen Teilnehmern bei schönstem Wetter zurück. Und damit sind wir schon beim ersten Termin im Jahr 2015:


39. Int. Volkswandertag am 06.01.2015!
Nach vielen, vielen Jahren werden wir am Dreikönigstag unseren ersten Winterwandertag durchführen.
Wir hoffen auf wanderfreudige Menschen, die nach den vielen Feiertagen mit viel Feiern und wenig Bewegung den Drang in die freie Natur verspüren. Ebenso hoffen wir auf ausgesprochenes Winterwetter mit freien Straßen.
Und wie immer warten wir mit neuen Strecken auf. Die kleine Strecke führt um das südliche Allmersbach und die 10 km, auch eine Premiere, nach Waldrems. Mit dem Museumsscheuerle in Waldrems und dem Tennisheim in A.i.T. haben wir ideale Kontrollstellen gefunden, an denen die Teilnehmer sich verpflegen und aufwärmen können. Wer einen Blick in das Museumsscheuerle Waldrems werfen will, auch das ist möglich.
Eine Jugendwanderung ist angegliedert mit Rätsel auf den 5 u. 10 km Strecken.
Auch den alpenländischen Verkaufsstand in der Halle mit Delikatessen aus dem Oberallgäu und Vorarlberg gibt es wieder. Sie sehen, für Abwechslung ist gesorgt.
Widmen Sie diesen Feiertag der Bewegung und folgen anstatt dem Stern von Bethlehem unseren Schildern durch Feld, Wald und Flur. Start ist von der Halle Sport&Kultur von 7.00-13.00 Uhr in Allmersbach im Tal.


Allmersbacher Haus, Steibis
Angespasste Übernachtungspreise ab 2015
Aufgrund stetig steigender Nebenkosten wurde bei der letzten Gesamtbeiratssitzung beschlossen, dass die Übernachtungspreise angepasst werden müssen.
Ab Janaur 2015 gelten folgende Übernachtungspreise:

A-Mitglieder:
Mitglieder:
Erwachsene:
Kinder bis 4 Jahren:
Kinder (Mitglieder) bis 14 Jahre
Kinder bis 14 Jahre:
Wochenrabatt
Gruppenpauschale pro Tag:

EUR 5,--
EUR 9,--
EUR 13,--
frei
EUR 8,--
EUR 9,--

EUR 300,--

 

08.12.2014


Weihnachtsmarkt in Allmersbach im Tal
Herzlichen Dank für den zahlreichen Besuch an unserer Hütte auf dem Weihnachtsmarkt. War es wieder die spezielle Atmosphäre in Allmersbach oder die Unterhaltung oder der Glühwein oder sonstige Leckereien, die die vielen Besucher anlockte? Man weiß es nicht.


Termine
Volkswandern
Am Sonntag 14.12.geht es nach Kronau zum Wandern. Abfahrt 8.00 Uhr bei Pavan

01.12.2014

Weihnachtsmarkt in Allmersbach im Tal
Auch wir sind am Samstag wieder mit unserer Hütte auf dem Weihnachtsmarkt vertreten! Genießen Sie die Atmosphäre bei Glühwein oder sonstigen Leckereien!

Termine
14.12.14 Wandertag in Kronau

 

24.11.2014

Volkswandertag am 06.01.15
Der geplante Winterwandertag am Dienstag 06.01.15 rückt näher, und die neuen Strecken sind getestet bei allerschönstem Herbstwetter. Die kleine Strecke führt um Allmersbach und die 10 km nach Waldrems, das wir in fast 40 Jahren Wandertagsgeschichte zum ersten Mal einbinden. Mit dem Museumsscheuerle in Waldrems und dem Tennisheim in A.i.T. haben wir ideale Kontrollstellen gefunden.
Auch ist, wie immer, eine Jugendwanderung angegliedert, mit Rätsel auf den 5 u. 10 km Strecken. Auch den alpenländischen Verkaufsstand in der Halle mit Delikatessen aus dem Oberallgäu und Vorarlberg gibt es wieder. Also Termin vormerken!

Termine
Nächster Termin ist der Weihnachtsmarkt  in Allmersbach im Tal am Wochenende 2. Advent und am 14.12.14 Wandertag in Kronau

 

17.11.2014

Interessantes aus Steibis
Die Talstation des ehemaligen Langholzliftes der Skiarena wird zu Gunsten von Parkplätzen abgerissen. Der Lift war wegen seiner Steilheit berüchtigt und die Station bekannt als Treffpunkt der Einheimischen. Und viele, viele Jahre das Reich vom Steurer Edi. Dort sind wir aufgeschlagen, als im Anfangsjahr 1991 unsere Wasserversorgung eingefroren ist. Es wurde uns damals mit Wasser aus der Sennerei geholfen und aus diesem Treffen wurde eine Geschäftsbeziehung mit Edi was Bausachen betrifft, die bis heute gehalten hat. Die Oberstaufner haben wieder einen erfolgreichen Skirennläufer und sind stolz auf Philipp Schmid, der im Slalom erfolgreich in die Saison gestartet ist.

Volkswandern
Vorwanderung am 23.11.14
Der geplante Winterwandertag am Dienstag 06.01.15 rückt näher. Für diesen Schritt haben wir uns entschlossen, da zu den günstigen Terminen viele Vereine veranstalten wollen. Und beim Wetter wissen wir aus eigener Erfahrung, dass es das ganze Jahr Kapriolen geben kann. Wegen der vielen Weihnachtstermine findet die Vorwanderung bereits am 23.11.14 statt. Abmarsch um 10.00 Uhr an der Gemeindehalle. Wir wandern die 10 km Strecke, die nach Waldrems führt. Pause machen wir im dortigen Museumsscheuerle bei Petra. Wir werden nicht frieren, hungern oder gar verdursten. Hat sie gesagt. Dieses Lokal wird auch am Wandertag Kontrollstelle sein. Nur nebenbei: Dieser beliebte Treffpunkt (Lokal) schließt am Ende des Jahres seine Pforten.

Doch nochmals Wandertage
Aus werbetechnischen Gründen besuchen wir am Samstag, 22.11.14 den Wandertag in Östringen-Tiefenbach und am Sonntag, 14.12.14 den in Kronau. Wer mitmachen will: an beiden Tagen Abfahrt um 8.00 Uhr bei Pavan.

10.11.2014

Das war was – Aktionen in und ums Allmersbacher Haus
Wenn man von Steibis Richtung Hochgrat fährt und in der Senke taucht das Allmersbacher Haus auf, dann lässt die Optik schon erahnen: hier tut sich was. Dabei sieht man nur das Äußere. Auch drinnen gibt es immer wieder Fortschritte.
So wurden jetzt in einer ganzen Arbeitswoche verschiedene Arbeiten durchgeführt. Die Böden der Zimmer in der 2. Etage und der große Aufenthaltsraum wurden mit Laminat ausgelegt. Zum früheren Filz ein wohltuender Anblick.
Unsere Gäste und wir profitieren und zudem von neuen Deckbetten, die nach übereinstimmenden Urteilen der Probeschläfer leichter und wärmer sind. Zum Betreiben des massiven Küchenherds (nicht unbedingt notwendig, gehört aber irgendwie zum Image des Hauses) wurden ca. 10 Raummeter abgelagertes Holz zersägt und in die Hütte geräumt. Das Holz stammt aus der früheren Auslichtungsaktion des Forstamtes. Und in diesem Punkt wurde weiter gearbeitet. Das nachwachsende Unterholz wurde zu Gunsten frei liegender Flächen entfernt, um die Ansiedlung von Orchideen und sonstigen Frühjahrsblütlern zu begünstigen, die wir in den letzten Jahren vermehrt beobachten können (u. a. auch die Türkenbundlilie).
Die windschiefe (tatsächlich ist nachgebender Baugrund die Ursache) Holzhütte erhielt ein durchgehendes, sauberes Eingangspodest und ist als windschief immer weniger zu erkennen.
Das Augenfälligste ist allerdings der neue Brunnen, der die schlichte Ausführung der früheren Jahre ersetzt. Ein wahrhaftes Schmuckstück, erstanden beim Brunnenmichl in Grünenbach, ziert nun den Eingangsbereich. Den größten Aufwand erforderte der Transport an eben diese Stelle, die mit Frontlader, Hebelwirkung und Manneskraft dann doch bewerkstelligt wurde. Auch die Anschlüsse sind gelegt und im Frühjahr wird er seinen Dienst antreten.



Nicht zufriedenstellend abgeschlossen werden konnte das Kapitel neuer Grill. Der Rauchabzug erfordert weitere Maßnahmen. Aber auch das ist zur Grillsaison erledigt.
Die Wartungen Trinkwasser, Kläranlage, Hebeanlage und Heizungen sind durchgeführt und ohne Mangel. Schon während, aber in der Hauptsache zum Abschluss stand die unvermeidliche Großputzerei an. Was da alles zum Vorschein kommt, man kann es nicht veröffentlichen.
Allen Akteuren der Planung, Vorbereitung, Transporte und Durchführung einschließlich Verköstigung durch den „Smutje W.S.“ recht herzlichen Dank. Seit feststeht, dass das Haus Dank des Straßenbaus nicht weiter rutschgefährdet ist, macht das allen Beteiligten mehr Spaß, so der subjektive Eindruck. Das Wetter, außer Schnee am Donnerstag, hat mitgespielt. Auch ist kein Unfall zu vermelden und so fand ein Subbotnik der besonderen Art einen erfolgreichen Abschluss.

Ausflug 2015
Der Ausflug an den Gardasee vom 19.-26.04.15 ist mehr als nachgefragt. Das veröffentlichen wir letzte Woche. Stand heute heißt: ausgebucht. Es besteht schon eine Warteliste. Aber es ist noch etwas hin und die eine oder andere Veränderung wird es aus Erfahrung schon noch geben. Deshalb dran bleiben und abwarten.

Planungen 2015
Im Moment laufen die Planungen 2015. Wer etwas beizutragen oder Anregungen hat, bitte an einen der Vorstände wenden.

 

 

05.11.2014

Subbotnik lässt grüßen
Subbotnik kommt aus dem Russischen, war in der DDR geläufig und steht für (nicht immer ganz) freiwilligen, unbezahlten Arbeitseinsatz. Das trifft unsere Arbeitseinsätze ziemlich genau und von denen hatten (haben) wir einige. Nach dem Wandertag ging es gleich weiter mit Vereinsgelände und Naturschutzwiesen. Vereinsgelände hat ja Claus Beck und Tilo Frey fast allein an der Backe. Einen riesigen Aufwand bereiteten das Mähen und Abräumen der Naturschutzwiesen. Letzteres konnte wegen der schlechten Witterung erst beim dritten Anlauf bewerkstelligt werden. Naturschutzgebiet Sommerrain (Viehweide) und das Landschaftsschutzgebiet Altenberg sind vom Grase befreit. Beim Abtransport des Grüngutes vom Altenberg half der Bauhof mit, an insgesamt 5 Tagen waren bis zu 17 Personen im Einsatz um die dieses Jahr durch den vielen Niederschlag relativ große Grasmenge zu entfernen. Der Einsatz wurde mit einem kleinen Essen und Getränke belohnt. Jetzt heißt es wieder warten und sehen, was das Jahr 2015 an Blumen hervor bringt. Im Moment laufen einige Aktionen im und um das Allmersbacher Haus in Steibis, die mit dem Hüttenputz ihren Abschluss finden.

 

Ausflug 2015
Der Ausflug an den Gardasee ist fest gebucht: Termin ist der 19.-26.04.15.Der Ausflug an den Gardasee vom 19.-26.04.15 ist mehr als nachgefragt. Einen genauen Stand der Dinge gibt es am 10.11.14.

 

Wandersaison so gut wie abgeschlossen
Mit dem Wandertag in Schwaikheim wurde die Volkswandersaison abgeschlossen. Eingeschoben werden sogenannte Spontantermine bei guter Witterung.

 

13.10.2014

Nachlese Wandertag
Alles gut, aber viel zu wenig Wanderer. Und das bei ausgesprochen idealem Wanderwetter.
Der Schock muss zuerst noch verdaut werden. Wir wissen ja über den rückläufigen Trend, aber so gewaltig!
So richtige Leidensstunden mussten unsere Helfer am Vormittag überstehen, die, natürlich überbesetzt, den halben Vormittag arbeitslos waren. Noch einmal besten Dank für diese Aufopferung.
Voreilige Schlüsse ziehen werden wir jetzt nicht und verweisen auf den nächsten Termin am 06.01.15. Die erste Winterwanderung in Allmersbach im Tal mit Strecken von 5 und 10 km. Natürlich wieder andere Wanderstrecken Richtung Horbachhof und Waldrems

 

Termine
Ausflug 2015
Der Ausflug an den Gardasee ist fest gebucht: Termin ist der 19.-26.04.15.
Übernachten werden wir in Toscolano Maderno im **** Hotel Antico Monastero.
Gewählt wurde der Gardasee wegen der noch erträglichen Fahrt über den Brenner. Und dieser See ist immer eine Reise wert!
Die Hotelleistungen sind 7 X Übernachtung mit 3-Gänge Abendmenü mit Salatbuffet, davon 1 X Spezialitätenabend mit musikalischer Umrahmung. Reichhaltiges Frühstücksbüffet. Benutzung der Freizeiteinrichtungen.
Die voraussichtlichen Reisekosten werden sich im letztjährigen Bereich von 510 € bewegen. Einzelzimmerzuschlag allerdings 18 €. Wenn es irgendwie geht, bitte sich für DZ zusammentun.
Natürlich eingeschlossen sind die Kosten für jede Menge Extras, wie die neue sich drehende Gondelbahn auf den Monte Baldo, schöne botanische Gärten, Schiffsfahrt und Eintritte.
Wanderungen sind abgestuft möglich, also vom Spaziergang bis zum etwas anspruchsvollen Trail. Eine genaue Beschreibung wird es erst nach der Vorerkundung geben. Dann wissen wir, was wir mit dem Bus alles bewerkstelligen können. Es ist eng an Deutschlands liebstem See, besonders an der Westseite.
Ab sofort können sich Mitglieder anmelden, ab 10.11.14 auch Nichtmitglieder. Dadurch haben die Mitglieder genügend Zeit sich vorzumerken lassen. Die Anzahlung von 100 € wird im Januar 2015 fällig.
Anmeldung bei Brigitte Burr, 07191 57589.

 

 

06.10.2014

Wandertag bei schönstem Wetter
Das Hochdruckwetter hielt an und bescherte den Wanderern ein „schöner kann es nicht sein“ Erlebnis. Die Wanderstrecken ins Weissacher Tal wurden allseits gelobt, besonders die 20 km Strecke auf den Ebersberg mit der herrlichen Aussicht. Und die Kirchenstäffele waren in aller Munde. Auch das Wiesental bei Oberweissach und der Weg durch das Seegut und fanden entsprechende Anerkennung. Das zeigt uns, dass es nicht immer endlose Waldwege sein müssen. Außer einem Schwächeanfall einer Teilnehmerin wurden keine weiteren Zwischenfälle bekannt.
Eingebunden war die Jugendwanderung mit Rätsel auf der Wanderstrecke, die doch von ansprechend vielen Kindern mit ihren Eltern angenommen wurde.
Für uns überraschend war bei diesen Bedingungen der etwas „schleppende Marktverlauf“, um es in diesem Jargon zu sagen. War es das verlängerte Wochenende, war es die Verlegung vom Wahlsonntag auf den Oktobertermin? Aber dass es mit 700 Teilnehmer weniger Wanderer wie am letztjährigen Regenwandertag werden würden? Betroffenheit allerseits.
Aber weiter mit den positiven Dingen. Der alpenländische Stand war am Mittag ausverkauft, die Besucher entsprechend dem Wetter eher freundlich und wir kamen mit unserer Kalkulation am Ende mit einem blauen Auge davon. Zurück bleibt natürlich der enorme Aufwand, den ein solcher Wandertag erfordert, dieses Mal mit 3 Kontrollstellen. Und da kommen wir zu einem weiteren Positivum: Unsere Mitglieder waren zur Stelle und alles war ausreichend besetzt, vom Parkplatz bis zu den Kontrollstellen. Die Vorstandschaft bedankt sich an dieser Stelle bei allen Beteiligten, egal an welcher Stelle, für das Engagement und den Einsatz. Wir haben (noch) keine Schwierigkeiten, auch so eine Großveranstaltung zu stemmen.
Dank geht auch an die Gemeinde für die reibungslose Zusammenarbeit und für die Überlassung der schönen Hallen. Eine Zierde, wie einige Besucher es ausdrückten. Und so wollen wir jetzt schon auf den nächsten Termin am 06.01.15 aufmerksam machen, die erste Winterwanderung in Allmersbach im Tal. Strecken 5 und 10 km. Die kurze Strecke geht um Allmersbach, die längere nach Waldrems, wo im Museumsscheuerle die Kontrollstelle wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Termine
Nordic Walking
Treffpunkt ab sofort wieder um 18.30 Uhr am Rathaus Allmersbach (Winterzeit).

Volkswandern
Am 12.10. geht es nach Heidelberg Rohrbach zum Gegenbesuch. Abfahrt wie immer um 8:00 Uhr bei "Pavan".

Subbotnik– (nicht immer ganz) freiwilliger, unbezahlter Arbeitseinsatz
Vereinsgelände: Auf dem Vereinsgelände sind einige Arbeiten zu erledigen.
In Sachen Naturschutz: Viehweide und Altenberg mähen. Bei gutem Wetter am 09.10.14 ab 9.00 Uhr.
Schnittgut abrechen und entsorgen. Bei gutem Wetter am 17.10.14 um 9.00 Uhr. Treffpunkt Vereinsheim. Für die Helfer gibt es abends in der Vereinsgaststätte ein Essen+2 Getränke. Auch Nichtmitglieder können sich für den Erhalt unserer Natur einsetzen. Bitte melden bei Jürgen Burr 07191-57589.
Allmersbacher Haus: Hier wollen wir mit zusätzlichen Tätigkeiten Haus und Gelände weiter optimieren: in den Zimmern im 2. Stockwerk und im großen Aufenthaltsraum soll Laminat verlegt werden, Brennholzaufbereitung, Hausumgebung von Gehölzbewuchs befreien, neuer Brunnen installieren, Holzhütte Podest errichten und anstreichen, Grillstelle optimieren.
Vorabtermin zum Hüttenputz ab 03.11.14. Hüttenputz ist von 07.-09.11.14. Wer Lust hat mitzuhelfen bitte melden bei Petra Ducroquet unter 0177 9410 888.

 

Ausflug 2015
Der Ausflug führt uns wohl an den Gardasee. Voraussichtlicher Termin 19.-26.04.15.
Übernachtungsort Toscolano Maderno. **** Hotel Antico Monastero.

 

29.09.2014

Am Sonntag, 05.10.14 Wandertag!
Start und Ziel Halle Sport & Kultur ab 7.00 Uhr!
Herzliche Einladung!

Wie immer gibt es neue Wanderstrecken über 5, 10 und 20 km, die in diesem Jahr in das Weissacher Tal, die lange Strecke bis auf den Ebersberg führen. Kontrollstellen werden im Seegut (Bize), auf den Forchen und auf Schloss Ebersberg eingerichtet. Erleben Sie das Weissacher Tal aus anderen Perspektiven. Es lohnt sich!
Wie immer ist eine Jugendwanderung angegliedert mit Rätsel auf den 5 u. 10 km Strecken.
Ganz neu ist unser alpenländischer Verkaufsstand in der Halle! Sie können eine deftige Vesper mit nach Hause bringen, denn wir nutzen unsere Beziehungen zur zweiten Heimat: Käse aus dem Oberallgäu (Bergkäserei Steibis), Gerauchtes und Geselchtes vom Fesslerhof auf dem Pfänder und dazu als heimisches Produkt ofenfrisches Bauernbrot!
Eingeladen sind auch Nichtwanderer!
Genießen Sie die Angebote in der Halle: Einkaufen, Kaffee trinken oder auch Essen und Trinken zu volkstümlichen Preisen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Termine
Nordic Walking

Treffpunkt ab 7.10.2014 wieder um 18.30 Uhr am Rathaus Allmersbach (Winterzeit).

Subbotnik– (nicht immer ganz) freiwilliger, unbezahlter Arbeitseinsatz
Und nach dem Wandertag stehen einige Termine an.
Vereinsgelände: Auf dem Vereinsgelände sind einige Arbeiten zu erledigen (Wassertretbecken, Dach).
In Sachen Naturschutz: Viehweide und Altenberg mähen. Bei gutem Wetter am 09.10.14 ab 9.00 Uhr.
Schnittgut abrechen und entsorgen. Bei gutem Wetter am 17.10.14 um 9.00 Uhr. Treffpunkt Vereinsheim. Für die Helfer gibt es abends in der Vereinsgaststätte ein Essen+2 Getränke. Auch Nichtmitglieder können sich für den Erhalt unserer Natur einsetzen. Bitte melden bei Jürgen Burr 07191-57589.
Allmersbacher Haus: Hier wollen wir mit zusätzlichen Tätigkeiten Haus und Gelände weiter optimieren: in den Zimmern im 2. Stockwerk und im großen Aufenthaltsraum soll Laminat verlegt werden, Brennholzaufbereitung, Hausumgebung von Gehölzbewuchs befreien, neuer Brunnen installieren, Holzhütte Podest errichten und anstreichen, Grillstelle optimieren.
Vorabtermin zum Hüttenputz ab 03.11.14. Hüttenputz ist von 07.-09.11.14. Wer Lust hat mitzuhelfen bitte melden bei Petra Ducroquet unter 0177 9410 888.

Ausflug 2015
Der Ausflug führt uns wohl an den Gardasee. Voraussichtlicher Termin 19.-26.04.15.
Übernachtungsort Toscolano Maderno. **** Hotel Antico Monastero.

 

 

22.09.2014

Vorwanderung unter Extrembedingungen
Die Vorwanderung für Helfer und Funktionäre für den anstehenden Wandertag stand im Zeichen der auslaufenden Regeneskapaden der vorhergehenden Nacht. Doch die Strecken waren trotz dem vielen Wasser einwandfrei begehbar und die über 20-köpfige Gruppe erreichte nach Zwischenhalt „Auf den Forchen“ Schloss Ebersberg, das vorher noch in den Wolken verborgen war. Das Kirchenstäffele am Schluss, für viele eine „Erstbegehung“, forderte noch einmal die Teilnehmer. Doch die Versorgungstruppe um Brigitte stand schon bereit und nach getaner Stärkung, welch ein Wunder, wollten die meisten Teilnehmer wieder zu Fuß zurück. Viel abzukürzen gab es nicht und so erreichte man nach 17 km entlang der gurgelnden Bäche und durch das Seegut wieder die Halle.
Während der Wanderung wurden die endgültigen Details der Kontrollstellen und Einteilungen abgesprochen. Der Wandertag kann kommen.

Wassertretbecken und Barfußpfad geschlossen
Wie die Freibäder haben auch wir den Betrieb eingestellt. Ein durchwachsener Sommer ist zu Ende. Vielen Dank für ihr Interesse und auf ein Neues im nächsten Jahr.

 

Rings ums Allmersbacher Haus in Steibis
Viehscheid

Mit dem Viehscheid ging auch im Allgäu der Alpsommer zu Ende. Der Viehscheid mit ca. 800 Tieren ging bei teilweise strömenden Regen ohne größere Vorkommnisse über die Bühne. Im rappelvollen Festzelt in Höfen fand die Schellenverlosung durch den neuen Bürgermeister Martin Beckel statt. Wie die Polizei mitteilte waren aber die folgenden Abende geprägt von Schlägereien, Alkohol und Gewalttätigkeiten rings ums Festgelände.
Wir im Allmersbacher Haus hatten fast täglich Viehscheid. Da nicht mehr alle Alpen beim offiziellen Termin mitmachen kam immer wieder eine Herde beim Privatabtrieb am „Verkehrsknotenpunkt Lanzenbach“ vorbei.

Berggasthof Hirsch heißt jetzt Hochgrat
Schnell über die Bühne ging der Verkauf der Gaststätte. Sie wurde von einem Einheimischen erworben, teilweise umgebaut und wird unter dem neuem Namen als Gaststätte weiter betrieben. Gut so. Noch eine Immobilie: Wie wir erfahren konnten, steht die Säge Lanzenbach (ehemals Hofmann) schon wieder zum Verkauf. Schön was los in unserem Tal.

 

Termine
Volkswandern
Am 27.09. beteiligen wir uns am Wandertag in Tiefenbach bei Crailsheim und am 28.09. in Harthausen.

Neues beim 38. Int. Volkswandertag am Sonntag, 05.10.14
Was soll bei einem Wandertag schon neu sein? Bei uns schon. Wie immer gibt es neue Wanderstrecken über 5, 10 und 20 km, die in diesem Jahr in das Weissacher Tal, die lange Strecke bis auf den Ebersberg führen. Kontrollstellen werden im Seegut (Bize), auf den Forchen und auf Schloss Ebersberg eingerichtet. Erleben Sie das Weissacher Tal aus anderen Perspektiven. Es lohnt sich! Wie immer ist eine Jugendwanderung angegliedert mit Rätsel auf den 5 u. 10 km Strecken.
Ganz neu ist unser alpenländischer Verkaufsstand in der Halle! Sie können ein deftiges Vesper mit nach Hause bringen, denn wir nützen unsere Beziehungen zur zweiten Heimat: Käse aus dem Oberallgäu (Bergkäserei Steibis), Gerauchtes und Geselchtes vom Fesslerhof auf dem Pfänder und dazu als heimisches Produkt ofenfrisches Bauernbrot!
Eingeladen sind auch Nichtwanderer! Genießen Sie die Angebote in der Halle: Einkaufen, Kaffee trinken oder auch Essen und Trinken zu volkstümlichen Preisen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

 

15.09.2014

Wassertretbecken und Barfußpfad geschlossen
Wie die Freibäder haben auch wir den Betrieb eingestellt. Ein durchwachsener Sommer ist zu Ende. Vielen Dank für ihr Interesse und auf ein Neues im nächsten Jahr.

 

Rings ums Allmersbacher Haus in Steibis
Viehscheid

Mit dem Viehscheid ging auch im Allgäu der Alpsommer zu Ende. Der Viehscheid mit ca. 800 Tieren ging bei teilweise strömenden Regen ohne größere Vorkommnisse über die Bühne. Im rappelvollen Festzelt in Höfen fand die Schellenverlosung durch den neuen Bürgermeister Martin Beckel statt. Wie die Polizei mitteilte waren aber die folgenden Abende geprägt von Schlägereien, Alkohol und Gewalttätigkeiten rings ums Festgelände.
Wir im Allmersbacher Haus hatten fast täglich Viehscheid. Da nicht mehr alle Alpen beim offiziellen Termin mitmachen kam immer wieder eine Herde beim Privatabtrieb am „Verkehrsknotenpunkt Lanzenbach“ vorbei.

Berggasthof Hirsch heißt jetzt Hochgrat
Schnell über die Bühne ging der Verkauf der Gaststätte. Sie wurde von einem Einheimischen erworben, teilweise umgebaut und wird unter dem neuem Namen als Gaststätte weiter betrieben. Gut so. Noch eine Immobilie: Wie wir erfahren konnten, steht die Säge Lanzenbach (ehemals Hofmann) schon wieder zum Verkauf. Schön was los in unserem Tal.

 

Termine
Vorwanderung für Wandertag am 21.09.14
Die Vorwanderung für Helfer und Funktionäre für den anstehenden Wandertag wird auf den obigen Termin vorgezogen. Beim drauf folgenden Wochenende müssen wir auf den Wandertagen in Tiefenbach und Harthausen noch einmal kräftig werben.
Die Vorwanderung startet um 8.00 Uhr an der Halle und wir werden den Streckenteil bis zum Schloss Ebersberg abwandern (ca. 10 km). So kommen wir an allen 3 vorgesehenen Kontrollstellen vorbei. Auf dem Ebersberg wird bei hoffentlich schönem Wetter der Abschluss auf der Wiese im Zwinger sein. Ein exzellenter Aussichtsplatz! Rückkehren werden wir mit Privat PKW.

Neues beim 38. Int. Volkswandertag am Sonntag, 05.10.14
Was soll bei einem Wandertag schon neu sein? Bei uns schon. Wie immer gibt es neue Wanderstrecken über 5, 10 und 20 km, die in diesem Jahr in das Weissacher Tal, die lange Strecke bis auf den Ebersberg führen. Kontrollstellen werden im Seegut (Bize), auf den Forchen und auf Schloss Ebersberg eingerichtet. Erleben Sie das Weissacher Tal aus anderen Perspektiven. Es lohnt sich! Wie immer ist eine Jugendwanderung angegliedert mit Rätsel auf den 5 u. 10 km Strecken.
Ganz neu ist unser alpenländischer Verkaufsstand in der Halle! Sie können ein deftiges Vesper mit nach Hause bringen, denn wir nützen unsere Beziehungen zur zweiten Heimat: Käse aus dem Oberallgäu (Bergkäserei Steibis), Gerauchtes und Geselchtes vom Fesslerhof auf dem Pfänder und dazu als heimisches Produkt ofenfrisches Bauernbrot!
Eingeladen sind auch Nichtwanderer! Genießen Sie die Angebote in der Halle: Einkaufen, Kaffee trinken oder auch Essen und Trinken zu volkstümlichen Preisen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

 

05.09.2014

Wer ist eigentlich der Gärtner?
Viel Lob erhält allenthalben unser Vereinsgelände mit den vielen schönen Blumen. Viele Besucher erfreuen sich daran. Dass das alles so gepflegt aussieht, verdanken wir Claus Beck, der sich unermüdlich um Rückschnitte, Neupflanzungen und Unkrautbekämpfung einsetzt.
Im Laufe der Jahre entstanden kleine Parks rings ums Gebäude mit viel Blühendem je nach Jahreszeit. Im Moment sticht der orangene Aronstab direkt an der Aufgangstreppe ins Auge. Eine Bitte an die Besucher: Lasst bitte die Blumen stehen, damit alle ihre Freude daran haben!
Was uns sehr freut: Dass wir immer wieder Pflanzen geschenkt bekommen. So jetzt aktuell von Winters Blumenladen in der Sulzbacher Str. in Backnang (früher Picks Raus). Wir bedanken uns bei der Inhaberin und empfehlen diesen freundlichen Laden für unsere Mitglieder.

Wassertretbecken und Barfußpfad schließen am 15. September
Wie die Freibäder stellen auch wir den Betrieb zum obengenannten Zeitpunkt ein. Einerseits sind wir froh, dass die Anlagen so gut angenommen werden. Andererseits sind wir aber auch froh, dass es dadurch wieder ruhiger wird. Es ist nicht die laufende Betreuung, die von Fam. Diessner und weiteren Personen, allen voran T. Frey, geleistet werden, sondern die vielen Ärgernisse. Aktuelles Beispiel gefällig? Vom Bachbett des Barfußpfades wurden Felsen mitten auf den Sportplatz getragen. Wir können dem Artikel „Wo einmal Müll liegt“ in der BKZ vom 21.08.14 in der Definition und inhaltlich nur zustimmen. Die meisten Besucher bekommen von den Geschehnissen wenig mit, weil wir das ja wieder in Ordnung bringen. Das wird dann wohl als Serviceleistung verstanden. Für uns ist das aber nicht so, sondern zusätzliche kropfunnötige Arbeit in unserer Freizeit, die mit ein bisschen Grips im Kopf absolut vermeidbar wäre.

 

Termine
Terminänderung! Vorwanderung für Wandertag schon am 21.09.14
Die Vorwanderung für Helfer und Funktionäre für den anstehenden Wandertag wird auf den obigen Termin vorgezogen. Beim drauf folgenden Wochenende müssen wir auf den Wandertagen in Tiefenbach und Harthausen noch einmal kräftig werben.
Die Vorwanderung startet um 8.00 Uhr an der Halle und wir werden den Streckenteil bis zum Schloss Ebersberg abwandern (ca. 10 km). So kommen wir an allen 3 vorgesehenen Kontrollstellen vorbei. Auf dem Ebersberg wird bei hoffentlich schönem Wetter der Abschluss auf der Wiese im Zwinger sein. Ein exzellenter Aussichtsplatz! Rückkehren werden wir mit Privat PKW.

Neues beim 38. Int. Volkswandertag am Sonntag, 05.10.14
Was soll bei einem Wandertag schon neu sein? Bei uns schon. Wie immer gibt es neue Wanderstrecken über 5, 10 und 20 km, die in diesem Jahr in das Weissacher Tal, die lange Strecke bis auf den Ebersberg führen. Kontrollstellen werden im Seegut (Bize), auf den Forchen und auf Schloss Ebersberg eingerichtet. Erleben Sie das Weissacher Tal aus anderen Perspektiven. Es lohnt sich! Wie immer ist eine Jugendwanderung angegliedert mit Rätsel auf den 5 u. 10 km Strecken.
Ganz neu ist unser alpenländischer Verkaufsstand in der Halle! Sie können ein deftiges Vesper mit nach Hause bringen, denn wir nützen unsere Beziehungen zur zweiten Heimat: Käse aus dem Oberallgäu (Bergkäserei Steibis), Gerauchtes und Geselchtes vom Fesslerhof auf dem Pfänder und dazu als heimisches Produkt ofenfrisches Bauernbrot!
Eingeladen sind auch Nichtwanderer! Genießen Sie die Angebote in der Halle: Einkaufen, Kaffee trinken oder auch Essen und Trinken zu volkstümlichen Preisen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

27.08.2014

Grillfest vom Regen geplagt
Wettermäßig unter keinen guten Vorzeichen stand das geplante Open Air am „Allmersberg“. Vorsichtshalber war man unter die Dächer gezogen. Diese ließen dann aber beim einsetzenden Regen keine richtige Stimmung aufkommen, da die Grüppchen verteilt auf mehrere Stellen waren und es wirklich ungemütlich wurde.
Trotzdem waren über 40 Personen erschienen. Fleisch, Salate und Getränke schmeckten manchen trotzdem gut, die restlichen flüchteten nach und nach. Den Durchführenden um Angela Dais herzlichen Dank. Auf ein Neues 2015.

Wer ist eigentlich der neue Webmaster?
Nach dem überraschenden Tod von Andreas Kaube waren wir schon etwas betroffen. Wie geht es weiter mit der Homepage? Doch erfreulicherweise ergab sich ohne unser Zutun rasch eine Lösung. Ulrike Scharf aus Moosburg bei München managt als „Webmasterin“ seit einigen Wochen unsere Homepage. Und das zu unserer vollsten Zufriedenheit. Sie bringt nach und nach unsere Seiten auf Vordermann und wir erfahren immer aktuell das Neueste bezüglich Veranstaltungen, Wege, Allgäu, Allmersbacher Haus, usw.
Die „Rike“ ist eine Freundin unserer Kassenverwalterin Andrea Kaube und letztere hat das auch maßgeblich bewerkstelligt. Dafür recht herzlichen Dank!

 

Termine
Vereinsgaststätte wegen Urlaub geschlossen
Vom 01. bis 10.09.14 sind die Pächter im Urlaub. Ab Donnerstag 11.09.14 ist wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet.

Terminänderung bei der Wandertagsvorwanderung
Die Vorwanderung für Helfer und Funktionäre für den anstehenden Wandertag wird auf den 21.09.14 vorgezogen. Beim drauf folgenden Wochenende müssen wir auf den Wandertagen in Tiefenbach und Harthausen noch einmal kräftig werben.
Vorwanderung startet um 8.00 Uhr an der Halle und wir werden den Teil bis zum Schloss Ebersberg abwandern. Dort oben wird bei hoffentlich schönem Wetter der Abschluss auf der Wiese im Zwinger sein. Ein exzellenter Aussichtsplatz!

38. Int. Volkswandertag am Sonntag, 05.10.14
Wie Sie merken laufen die Vorbereitungen. Wir wollen schon jetzt auf diesen Termin aufmerksam machen. Erkunden Sie mit uns das Weissacher Tal entlang von Bächen und unbekannten Wegen!

 

11.08.2014

Rhein in Flammen auch ohne uns
Bei brauchbarem Wetter ging dieses Spektakel über die Bühne. Immerhin waar es dem Fernsehen eine Live Übertragung wert. Schade, daß wir für solche Events nicht mehr genügend Teilnehmer für eine Busfahrt zusammen bekommen.

Volkswandern
Das Heckengäu um Weissach und Flacht wurde auf einer buckligen, aber schönen Runde erkundet. Wie so oft in diesem Sommer wieder wie im Treibhaus.

 

Termine
Grillabend
Am Samstag, den 16.08. findet wieder der jährliche Grillabend für Mitglieder und Freunde statt. Es gibt wieder das „Übliche“ zum Selbstkostenpreis. Dieser Termin gilt der Kameradschaft in erweiterter Runde.
Deswegen ab 17.00 Uhr locker einlaufen, wenn‘s geht bei Essen und Trinken etwas zur guten Stimmung beitragen. Dann noch gutes Wetter und es müsste flutschen.

Volkswandern
Am 16./17.08. beteiligen wir uns an den Volkswandertagen im fränkischen Crailsheim. Seit die Wanderstrecken von der Hirtenwiesenhalle aus starten, haben sie an Reiz eingebüßt. Dafür sind sie fast eben.
Vielleicht kann eine Gruppe schon am Samstag starten, denn nach dem Grillabend ist es am Sonntag womöglich etwas zu anstrengend.

Bergurlaub im Allmersbacher Haus
Vom 31.08. – 14.09.14 steht das Haus den Mitgliedern für einen sehr kostengünstigen Urlaub in Steibis zur Verfügung. Vergabe nach Anmeldung soweit die Zimmer reichen. Es gibt keine Zusammenlegung oder sonstigen Zwang.

Wandertag am 05. Oktober
Nach der Sommerpause steht der Wandertag mit der 38. Auflage vor der Tür. Wir wollen schon jetzt auf diesen Termin hinweisen. Erkunden sie auf unseren Wanderstrecken das Weissacher Tal. Das Seegut, die Forchen und der Ebersberg auf der langen Strecke stehen auf dem Programm.

 

 

04.08.2014

Viel, viel Wasser
Bachwandern und immer wieder einsetzender Regen kennzeichnete die inzwischen 12. Auflage dieses Ferientermins.
2003 fing es an mit der relativ langen Tour durchs wildromantische Strümpfelbachtal, aber inzwischen ist man auf die sanftere Variante im sandigen Steinbachtal umgestiegen. Ausgehend vom großzügig und schön gelegenen Grillplatz mit zahlreichen Spielmöglichkeiten und Schutzhütte wurden die Gumpen, Brücken und Sandbänke des Steinbachs erobert.
Der Bus brachte die 30 Kinder hinauf nach Schöllhütte, aber wegen des Regens musste die Picknickpause in der dann engen Schutzhütte vorgezogen werden. Eine Regenlücke war der Start zur Tour durch den ausgiebig Wasser führenden Bach und die Kinder konnten sich austoben. Danach vermieste immer wieder Regen den Aufenthalt im Freien. Rote Würste, nasse Kleider, immer lauter werdende Kinder auf engstem Raum in der Schutzhütte. Mal eine andere Variante.


Den Ferientermin führen wir, für die Teilnehmer kostenlos, in erster Linie zur Auflockerung des Programms der Gemeinde A.i.T. durch. Im Hinterkopf hatten wir aber auch immer die Hoffnung, dass das eine oder andere Elternpaar am Verein „hängen“ bleibt. Aber das Ergebnis ist ernüchternd. So geht leider auch diese Serie einer ungewissen Zukunft entgegen.
Ute Jose und ihren Helfern für den Einsatz recht herzlichen Dank.

Neues aus unserer 2. Heimat Oberstaufen

Tourismus
Zur Entwicklung der Übernachtungszahlen wurde festgestellt, dass seit 2005 ein Übernachtungszuwachs von 9% und gleichzeitig ein Bettenrückgang um 12% zu verzeichnen ist.

Oberstaufen PLUS
Seit über sechs Jahren bieten rund 300 Gastgeber Ihren Gästen den Service von Oberstaufen PLUS und haben dafür über 8 Mio. Euro bezahlt. Die Aufenthaltsdauer der Gäste in Oberstaufen PLUS Betrieben ist durchschnittlich höher als bei den anderen Gastgebern. Die zum Teil aus dem Einzelhandel kommende Kritik, dass es früher mehr „gute Gäste“ gegeben habe, wurde als völlig abwegig zurückgewiesen.
Das Allmersbacher Haus ist aus abrechnungstechnischen Gründen nicht an Oberstaufen PLUS beteiligt.

Kauf der Skilifte Thalkirchdorf
Der Markt Oberstaufen hat die Skilifte Thalkirchdorf gekauft. Es ist beabsichtigt, die Lifte später in die Hündlebahn einzubringen, um so ein schlagkräftiges gemeinsames Skigebiet zu bilden. Nachdem die Verhandlungen mit den Gesellschaftern noch laufen, sollen die Skilifte vorerst verpachtet werden.

Golfplatz Steibis
Erworben hat die Gemeinde auch Anteile der Golf Oberstaufen GmbH Co. KG und verfügt nun über eine Mehrheit von 55 Prozent. „Wir wollen hier das Sagen behalten“, begründete Bürgermeister Beckel den Ankauf, nachdem auch externe Privatinvestoren ihr Kaufinteresse zeigten.

Termine
Volkswandern
Am 09./10.08. beteiligen wir uns an den Volkswandertagen in Flacht. Flacht gehört zur Gemeinde Weissach im Heckengäu.
Wir treffen uns am Sonntag um 08.00 Uhr bei „Pavan“.

 

28.07.2014

Wir trauern um die "Hotzenwälder"
Mit dem Begriff können wahrscheinlich viele nichts anfangen. Aber vereinsintern haben wir die knorrigen Stämme am Eingangsportal des Parkplatzes unseres Vereinsgeländes so bezeichnet. Diese stammten tatsächlich aus dem Hotzenwald, genauer gesagt vom Wehrhalder Hof, wo wir sie 2009 eigenhändig mit dem LKW abholten.
Der kleinere Stamm mit dem Storchennest ist leider in sich zusammengefallen. Störche kaputt, Nest und Wagenrad kaputt. Die durch einen Blitzschlag beschädigte ehemalige Wettertanne wurde von unzähligen Ameisen von innen ausgehöhlt.
Als Vorsichtsmaßnahme wurde der größere Bruder, er war zwar in einem noch besseren Zustand, ebenfalls entfernt. Ein Markenzeichen weniger, aber die Fundamente gibt es ja noch. Vielleicht findet sich irgendwann und irgendwo wieder ein Ersatz.

Die Singstunden flutschen
Es hat sich wohl eingebürgert. Alle 14 Tage wird im relativ großen Kreis gesungen. Kreuz und quer das Repertoire, jeder kann einen Vorschlag machen. Willi als Vorturner mit dem Akkordeon und wir singen drauflos. Wiederholung so lange bis die Verse unfallfrei durchgesungen werden und auch die Einsätze stimmen. Spezialisten hätten wohl einiges zu mäkeln, aber wir legen mehr Wert auf originelle, teils unbekannte Weisen. Die Teilnehmer berichten, dass man sich nach der Singstunde besser fühlt als wie zuvor.
Deshalb, wer noch einsteigen will, 07191-57589 anrufen und mitmachen.

Termine
Bachwanderung für Kinder
Am 02.08.14 steigt wieder einmal die schon seit langen Jahren durchgeführte Bachwanderung. Der Termin läuft im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde.

 

21.07.2014

Saufgelage ums Wassertretbecken
In der Nacht von Freitag auf Samstag der letzten Woche diente die Anlage wieder Mal als Kulisse für ein Saufgelage. Könnte man ja noch durchgehen lassen, wenn nicht die gesamten wüsten Hinterlassenschaften teilweise zerdeppert auf dem Gelände herumliegen würden. Das muss dann wieder von unseren Mitgliedern mühsam aufgelesen werden, damit die nächsten Besucher nicht in Glasscherben treten. Eigentlich bescheuert, dass wir das die ganzen Sommermonate auf uns nehmen.

Volkswandern
Das waren schweißtreibende Termine in Rotfelden und Schorndorf. Noch 5 Termine bis wir am 05.10.14 selbst dran sind.
Am 26./27.07 ist American Stuttgart an der Reihe mit Start oben in Heumaden. Treffpunkt und Abfahrt am Sonntag 8.00 Uhr bei „Pavan“.

 

14.07.2014

Was gibt es Neues in Steibis?
Der vielen Besuchern des Allmersbacher Hauses bekannte Berggasthof Hirsch wird nach der Erkrankung des letzten Wirts nunmehr zum Verkauf angeboten. Der Kaufpreis wird mit 329.000 € angegeben. Nach dem Wegzug der Fam. Hofmann von der Sägmühle eine weitere gravierende Änderung (die Sägmühle ist zur Zeit ebenfalls unbewohnt). Für uns („reigschmeckte Württemberger“) war der Hirsch eine ideale Begegnungsstätte mit den Einheimischen. Am Anfang durften wir nicht an dem Stammtisch sitzen, aber nach und nach änderte sich auch dies. Die wussten viel über uns (z.B. wann und wieviel Bier wir geliefert bekamen und wie viele Autos vorm Haus standen) und wir erfuhren was sich an den Bergbahnen und auf den Alpen so tut.

Volkswandern
In den Sommermonaten gibt es jedes Wochenende Termine zum Volkswandern in Masse. Leider ist unser Teilnehmerfeld sehr differenzierend. Deshalb der Aufruf, die langsam auslaufenden Termine noch wahrzunehmen.

Die nächsten Termine Volkswandern
Gleich wieder ein Doppeltermin am 19./20.07 mit Rotfelden und Schorndorf.
Rotfelden liegt im Altkreis Calw und gehört zur Gemeinde Ebhausen. Also Schwarzwaldfeeling. Das haben wir für den Samstag vorgesehen.
Ein Heimspiel ist Schorndorf. Treffpunkt und Abfahrt an beiden Tagen 8.00 Uhr bei „Pavan“.

 

07.07.2014

Hallo Mountainbiker!
Betrifft Wanderwege um die Sitzeiche. Eigentlich gehen wir mit dem Befahren der schmalen Wanderwege als Betreiber der Permanten Wanderwege und des Allmersbacher Naturerlebnispfades recht großzügig um. Manche Wanderer wehren sich durch das Einlegen von Holzstämmen oder Baumwipfel. Das geschieht nicht von offizieller Seite.
Dafür werft ihr dann unsere kleinen Sitzbänke am Altenberg den Hang hinunter. Das bringt die Sache nicht weiter. Dort wo wir den Weg gemeinsam haben, solltet ihr das Einbauen von Schanzen oder ähnliches unterlassen, um weiterhin friedlich miteinander auszukommen und ohne auf die gesetzliche Lage verweisen zu müssen.

Andreas Kaube verstorben
Völlig überraschend ist unser Mitglied Andreas Kaube im Alter von 54 Jahren am 01.07.14 verstorben.
Andreas war, auch ohne ein Amt in der Vorstandschaft zu begleiten, immer in irgendeiner Form aktiv.
Bis zuletzt war er unser „Webmaster“, half bei Festen und bei handwerklichen Tätigkeiten. Entscheidenden Anteil leistete er beim Bau des Vereinsheims mit der Installation fast der gesamten Elektrik.
Die Beerdigung ist am 18.07.14 um 12.30 Uhr auf dem Waldfriedhof Backnang.
Wir werden Andreas Kaube in dankbarer Erinnerung behalten.

Termine
Volkswandern
Am Wochenende 13.07.14 geht es nach Hochdorf, das liegt zwischen Reichenbach/Fils und Notzingen auf einer Hochebene. Treffpunkt und Abfahrt wie üblich sonntags 8.00 Uhr bei „Pavan“.

30.06.2014

Außensanierung Allmersbacher Haus
Mit einer „Rentnerstreitmacht“ von 9 Personen wurden die Außenarbeiten am Haus im Lanzenbach so gut wie abgeschlossen. Nachdem nach der Straßensanierung für das Haus keine Gefahr der Rutschung mehr besteht und die Natur die Riesenbaustelle nach und nach wieder verheilt, war das Haus selbst an der Reihe. Mit diesen Vorgaben war die „Lust“ nach einer Auffrischung der gesamten Anlage und des Gebäudes natürlich spürbar größer. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen.
Durch das viele Licht nach den vielen Baumfällungen steht das Haus mit seinem neuen farblichen Glanz wie ein Schmuckstück vor dem Hochgrat. Wir haben uns darüber gefreut.
Und nicht nur darüber. Denn die Orchideen breiten sich massenhaft aus. Knabenkraut und Türkenbundlilien direkt vor der Haustür und am Hang hinter den Hütten. Warum das so ist? Sind es die Baumfällungen oder das spätere Mähen in den letzten Jahren? Oder beides? Auf jeden Fall ein kleines Paradies wenn man so will.
Nach dem Wiesafeschdeinsatz war das ein weiterer Kraftakt. Und es geht weiter. In den nächsten Tagen wird ein neuer Grill installiert. Keiner von der Stange, sondern ein Eigenbau (wir werden berichten).
Der Allgäutruppe für den 4-tägigen beschwerlichen Einsatz recht herzlichen Dank. Es hat sich gelohnt.

Termine
Verkaufsveranstaltung am 07.07.14
Trotz eines Misserfolgs werden wir 07.07.2014 um 19.00 Uhr wieder eine Verkaufsveranstaltung in der Vereinsgasstätte in kleinerer Form durchführen. Der Verein erhält dafür eine Spende. Geld kann man immer brauchen.
Auskunft erteilt Ingrid Grolich, Tel. 07191 67364.

Volkswandern
Am Wochenende 05./06.07.14 steht Grombach auf dem Programm. Treffpunkt und Abfahrt wie üblich Sonntags 8.00 Uhr bei „Pavan“.

25.06.2014

Vollbeschäftigung beim Wiesafeschd
Fast alle Aktionen waren am vergangenem Wochenende auf das Wiesafeschd ausgerichtet. Super Wetter, super Stimmung, super Besuch. Was will man mehr?
Allen unseren Vereinsmitgliedern, die im Einsatz waren, ganz herzlichen Dank. Besonders Angela Dais als Mitorganisator des Festes.

Termine
Rhein in Flammen am 09. August abgesagt!
Wegen Teilnehmermangel muss dieses Event leider ausfallen.

Volkswandern
Am Sonntag steht 29.06.14 Lichtenwald auf den Höhen des Schurwalds im Programm. Treffpunkt und Abfahrt wie üblich 8.00 Uhr bei „Pavan“.

16.06.2014

Immer wieder schön: Gengenbach
Schade, dass die Offerte „kostenlos nach Gengenbach“ nur wenige Mitglieder in Anspruch nahmen. Die Wanderstrecken gingen zwar immer etwas auf und ab, dafür waren es teilweise wunderbare Wanderweglein, schönes Wetter und dementsprechend schöne Aussichten. Und natürlich die Stadt Gengenbach mit den historischen Gebäuden, engen Gassen und Blumenschmuck sondergleichen. Der Stadt wurden extra 2 Stunden gewidmet, was sehr lohnend war. Wir danken den Wanderfreunden Ebersberg, besonders Karl Huber, für die Organisation und ihr Entgegenkommen.

Termine
Volkswandern
Am Sonntag steht Eigenzell in der Nähe von Ellwangen auf dem Programm. Treffpunkt und Abfahrt wie üblich 8.00 Uhr bei „Pavan“. Anschließend Wiesafeschd. Das ist sowieso am Wochenende das beherrschende Thema.

Vereinsgaststätte am Wochenende geschlossen
Vom 20.-23.06.14 ist die die Gaststätte wegen Urlaub geschlossen. Am Dienstagabend wieder geöffnet (nur Getränke).

Ausflug
Rhein in Flammen in Koblenz am 09. August!

Das Konzept steht. Wir erleben das größte Spektakel was Anzahl der Schiffe und Feuerwerk angeht.
Programm: Abfahrt mit Bus um 14.00 Uhr in Allmersbach. Um ca. 17.00 Uhr kleinere Unternehmung bei Boppard (Rheinsteig, Weinprobe). Genaueres wird noch bekanntgegeben. Dann besteigen wir um 20.00 Uhr in Boppard das Schiff. Stichworte: Rheinschifffahrt, Schiffskonvoi, Abendessen, Unterhaltung, Feuerwerkspektakel bei Koblenz vor der Burg Ehrenbreitstein.
Rückfahrt mit dem Schiff nach Boppard und Heimfahrt mit dem Bus. Ankunft ca. 04.30 am Sonntagmorgen.
Das Ganze kostet 105 €. Beinhaltet Bus, Schiff und Abendessen. 35 Personen können mitkommen. Punkteanrechnung möglich. Es sind noch Plätze frei. Anmeldung ab sofort bei Jürgen Burr unter 07191/57589.

10.06.2014

Termine
Volkswandern
Neu aufgenommen wurde eine Busfahrt nach Gengenbach am 15.06. Wir haben die Gelegenheit mit den Wanderfreunden Ebersberg mitzukommen, die einen Bus einsetzen. Gengenbach liegt am Rande des Schwarzwaldes auf der Rheinseite und ist eines der schönsten Städtchen im Ortenaukreis. Abfahrt wäre um 7.00 Uhr, Ganztagesunternehmung. Teilnahme ist kostenlos. Wer Interesse hat, bitte bei Jürgen Burr Tel. 57589 melden.

Ausflug
Rhein in Flammen in Koblenz am 09. August!

Das Konzept steht. Wir erleben das größte Spektakel was Anzahl der Schiffe und Feuerwerk angeht.
Programm: Abfahrt mit Bus um 14.00 Uhr in Allmersbach. Um ca. 17.00 Uhr kleinere Unternehmung bei Boppard. Genaueres wird noch bekanntgegeben. Dann besteigen wir um 20.00 Uhr in Boppard das Schiff. Stichworte: Rheinschifffahrt, Schiffskonvoi, Abendessen, Unterhaltung, Feuerwerkspektakel bei Koblenz vor der Burg Ehrenbreitstein.
Rückfahrt mit dem Schiff nach Boppard und Heimfahrt mit dem Bus. Ankunft ca. 04.30 am Sonntagmorgen.
Das Ganze kostet 105 €. Beinhaltet sämtlich aufgeführte Programmpunkte. 35 Personen können mitkommen. Punkteanrechnung möglich. Anmeldung ab sofort bei Jürgen Burr unter 07191/57589.

04.06.2014

Termine
Volkswandern
Der nächste Wandertermin ist Wolfschlugen am 07./08.06. Treffpunkt und Abfahrt am Sonntag 8.00 Uhr bei „Pavan“. Privat PKW.

Neu aufgenommen wurde eine Busfahrt am Sonntag 15.06.14 nach Gengenbach.
Wir haben die Gelegenheit mit den Wanderfreunden Ebersberg mitzukommen, die einen Bus einsetzen. Gengenbach liegt am Rande des Schwarzwaldes auf der Rheinseite und ist eines der schönsten Städtchen im Ortenaukreis. Abfahrt wäre um 7.00 Uhr, Ganztagesunternehmung. Teilnahme ist kostenlos. Wer Interesse hat, bitte bei Jürgen Burr Tel. 57589 melden.

Spontanwanderung
Am Pfingstmontag bietet sich eine Familienwanderung zur Schelmenklinge bei Lorch im Remstal mit den interessanten Wasserspielen an. Weiterweg über Bruck und die Wellingtonien zum Kloster Lorch. Dort findet um 15.00 Uhr eine Flugschau der Stauferfalknerei statt oder das Kloster besuchen oder auch kombiniert. Abschluss im Kaffee am Muckensee. Geschätzte 5 km, aber mit Anstieg durch die Schelmenklinge. Abfahrt 10.00 Uhr am Vereinsheim. Zur besseren Koordination bitte anmelden bei Jürgen Burr unter 57589.


02.06.2014

Termine
Volkswandern
Der nächste Wandertermin ist Wolfschlugen am 07./08.06. Treffpunkt und Abfahrt am Sonntag 8.00 Uhr bei „Pavan“. Privat PKW.
Spontanwanderung
Am Pfingstmontag bietet sich eine Familienwanderung zur Schelmenklinge bei Lorch im Remstal mit den interessanten Wasserspielen an. Weiterweg über Bruck und die Wellingtonien zum Kloster Lorch. Dort findet um 15.00 Uhr eine Flugschau der Stauferfalknerei statt oder das Kloster besuchen oder auch kombiniert. Abschluss im Kaffee am Muckensee. Geschätzte 5 km, aber mit Anstieg durch die Schelmenklinge. Abfahrt 10.00 Uhr am Vereinsheim. Zur besseren Koordination bitte anmelden bei Jürgen Burr unter 57589.

 

26.05.2014

Pyramidenorchis lockte nicht die Massen
Im Rahmen des Naturschutztages Schwäbisch-Fränkischer Wald bot auch Allmersbach im Tal einen Einblick in die Natur. Dazu wurde die Blumenwiese am Altenberg auserkoren, die wir bekanntlich auch pflegen.
Hermann Dais machte dankenswerter Weise Führungen und die Berg- und Wanderfreunde sorgten für die Ausschilderung und das leibliche Wohl in Form von Kaffee und Kuchen. Doch nur wenige Besucher nahmen den Weg Richtung Sitzeiche auf sich. Wir werten das trotzdem als kleinen Anfangserfolg.

Besucher trotz Absage des Wandertages
Den ursprünglich geplanten Wandertag am 25.05.14 hatten wir ja wegen der Wahlkollision auf den 05.10.14 verschoben. Trotz umfangreicher Informationen über Internet, Verbandsbroschüren und Plakaten fanden sich doch einige Besucher ein. Sie mussten dann mit den Permanenten Wanderwegen vorlieb nehmen, die bei dem schönen Wetter ja auch einiges bieten.

Termine
Volkswandern
Der nächsten Wandertermine sind Michelbach/Wald am 28.05 (Abfahrt daher 16.00 Uhr Privat PKW. Treffpunkt Rathausplatz) und am 01.06. Buchenbach/Jagst (Abfahrt 8.00 Uhr bei „Pavan“. Ebenfalls Privat PKW.

Himmelfahrtsfest im Wandertreff Waldeck
Live Musik mit Schlager Jürgen und natürlich mit der bekannt guten Bewirtung!
Fam. Michaelis und Team laden herzlich ein! Musik von 11.00 bis 15.30 Uhr. Legen Sie ihre Wanderung am Vereinsgelände vorbei und genießen Sie die Aussicht bei angenehmer Unterhaltung!


21.05.2014

Volkswandern
Odenheim war eine Fahrt wert. Besonders die Hohlwege, tief in den Lößboden eingegraben, waren interessante Streckenteile.
Der nächste Wandertermin ist Michelbach/Wald am 28.05. Leider bekommen wir nicht genügend Personen zusammen, um einen Bus einzusetzen. Abfahrt daher 16.00 Uhr Privat PKW. Treffpunkt Rathausplatz.

Wandertag wegen der Wahl verschoben
Den ursprünglich geplanten Wandertag am 25.05.14 haben wir wegen der Wahlkollision auf den 05.10.14 verschoben

Naturschutztag Schwäbisch-Fränkischer Wald
Am großen Wahlsonntag am 25.05.14 findet auch noch der Naturschutztag statt. Als neues Verbandsmitglied bietet auch Allmersbach was an. Und damit haben wir doch noch einen „kleinen“ Wandertag: Wandern Sie zur Entspannung vom Hörnle Parkplatz (Abzweigung alte Kirche geradehaus hoch) über den Schüttberg hinauf Richtung Sitzeiche zum Altenberg, umrunden die Blumenwiese und dann geht es aussichtsreich zurück. Strecke insgesamt ca. 2,5 km.
An der Blumenwiese wird Ihnen deren Artenvielfalt gezeigt und bei schönem Wetter können Sie sich auch gemütlich niederlassen. Die Berg- und Wanderfreunde bewirten Sie mit Kaffee und Kuchen. Die Wanderstrecke ist ausgeschildert und wir sind ab 13.00 Uhr vor Ort.

 

12.05.2014

Nachlese zum Oberlausitzausflug!
Für Zigaretten musste man bis nach Polen gehen. In ganz Bad Muskau gibt es keine Automaten oder andere Kaufmöglichkeiten. Der Preisunterschied zum Polenmarkt an der Grenze scheint doch erheblich zu sein.
An der Grenze zu Polen ist nach langen Jahren ohne Überwachung wieder verstärkt deutsche Polizei oder Zoll stationiert. Wie die Grenzwirtin erzählte, kommt es immer öfter zu Festnahmen.
Auf die Straßen in der Oberlausitz könnte man neidisch sein. Bis auf ein paar Ausnahmen alle tipp topp. Bei Zittau in der südöstlichsten Ecke Sachsens gibt es eine autobahnähnlich ausgebaute Bundesstraße von über 20 km Länge. Und auf der ganzen Strecke kaum ein Auto. Da kommt dem im Raum Backnang ansässigen Bürger unweigerlich die B14 in den Kopf. Geradezu grotesk.
Unsere Reisegruppe wurde von Unfällen und Krankheiten fast verschont. Allerdings wurde auf dem engen Polenmarkt einer Teilnehmerin mit dem Auto über den Fußrücken gefahren.
Zum Glück wurde nach einer Krankenhausuntersuchung Entwarnung gegeben.
Görlitz konnte seinen Ruf als schönste Stadt Deutschlands gerecht werden. Interessant die Bilder aus der DDR Zeit. Grau in grau. Allerdings erhielt oder erhält Görlitz nicht nur Fördergelder aus den alten Ländern, sondern hat einen unbekannten Mäzen, der jährlich 1 Million DM überweist und heute etwas über 500.000 €. Erzählten einstimmig unsere Stadtführer.
Bautzen ist aber, was die schönen Gebäude betrifft, fast ebenso schön.
Die Arbeitsplätze in der Oberlausitz sind rar. „Wir haben ja nichts mehr“. Auch im Spreewald sieht es nicht besser aus. Zwischen Abitur und Rente haut alles ab.
Tatsache ist aber, daß die Leute überall freundlich und zuvorkommend waren.
Tatsache ist auch, daß der Tag im Spreewald mit der Kahnfahrt und der Lehde-Runde auch dank des schönen Wetters und der Fährmänner einer der schönsten war.
Tatsache ist auch noch, daß Subbotnik ein Begriff aus dem Russischen ist und in der DDR eingeführt wurde. Uns kam das bekannt vor, das Wort steht nämlich für „unbezahlten Arbeitseinsatz“. Wir werden die Bezeichnung bei uns einführen.
Eisenbahn spielen ist ja vieler Leute Hobby. Aber dass 50 Erwachsene fast zu Kindern werden? So geschehen im ehemaligen Bahnhof der Bimmelguste in Burg im Spreewald.
Tatsache ist auch, daß das Fürst Pückler Hotel in Bad Muskau uns ein guter Gastgeber war. Einzelne vermissten Hasenbraten, Spätzle und Kartoffelsalat, aber die manchmal unbekannte Zubereitung von Speisen und Beilagen hatte auch ihren Reiz. Auch die Suppen. Wie man so hört, hat keiner abgenommen.

Heimatpflege
Was machen eigentlich die gepflanzten Bäume bei der „Sitzeiche“ aus dem Jahr 2007? Alle sind angewachsen, darunter 3 Eichen. Sie gedeihen. Das hatten wir nicht geglaubt, da dort der Boden eher mehr Sandstein ist. Selbst ein Erdbohrer musste dran glauben.
Aber wahrscheinlich macht es die gute Pflege, sprich das Mähen und Ausschneiden der Umgebung, das wir bewerkstelligen.

Termine
Volkswandern
Schömberg im Schwarzwald war ja wieder Mal recht schwach von uns besucht.
Am 17./18.05. geht es zum ersten Mal zu den Eichelberger Wanderfreunden. Start ist in Odenheim und das liegt im Kraichgau.
Treffpunkt wie immer am Sonntag, 8.00 Uhr bei „Pavan“.

Wandertag wegen der Wahl verschoben
Den ursprünglich geplanten Wandertag am 25.05.14 haben wir wegen der Wahlkollision auf den 05.10.14 verschoben

Naturschutztag Schwäbisch-Fränkischer Wald
Am großen Wahlsonntag am 25.05.14 findet auch noch der Naturschutztag statt. Als neues Verbandsmitglied bietet auch Allmersbach was an. Und damit haben wir doch noch einen „kleinen“ Wandertag: Wandern Sie zur Entspannung vom Hörnle Parkplatz (Abzweigung alte Kirche geradehaus hoch) über den Schüttberg hinauf Richtung Sitzeiche zum Altenberg, umrunden die Blumenwiese und dann geht es aussichtsreich zurück. Strecke insgesamt ca. 2,5 km.
An der Blumenwiese wird Ihnen deren Artenvielfalt gezeigt und bei schönem Wetter können Sie sich auch gemütlich niederlassen. Die Berg- und Wanderfreunde bewirten Sie mit Kaffee und Kuchen. Die Wanderstrecke ist ausgeschildert und wir sind ab 13.00 Uhr vor Ort.

07.05.2014

Wanderfreunde aus der Oberlausitz zurück!
Um es vorwegzunehmen. Es hat nur bei der Abfahrt geregnet. Schon nach Nürnberg wurde es sonnig und uns erwartete die ersten 5 Tage ausgesprochen gutes Frühlingswetter.
Erst danach gab es einen empfindlichen Temperatursturz, aber es blieb trocken. Mit dieser kleinen Einschränkung konnten alle Programmpunkte wie geplant abgewickelt werden. Und darin steckte einiges im Land der sorbischen Minderheit!
Natürlich durfte der Spreewald nicht fehlen und mit Lübbenau und Lehde hatten wir die ursprünglichsten Siedlungen im Programm und die 3 ½ stündige Kahnfahrt wurde mit dem herrlichen Wetter geradezu zur Glückstour! Am Nachmittag noch der alte Bahnhof in Burg. Was für ein Sammelsurium an Eisenbahnerinnerungen auf engstem Raum. Und die Getränke kamen mit dem Zügle an jeden Tisch, da wurden die vorwiegend älteren Herren wieder zu Kindern!
Das Eisenbahnwesen in der früheren DDR ist noch auf einem höheren Niveau als bei uns. Diese Gelegenheiten nutzten wir mit der Zittauer Schmalspurbahn von Zittau nach Bad Oybin im offenen Wagen und mit der Muskauer Waldeisenbahn von Bad Muskau nach Kromlau ausgiebig. Beide Ausfahrten kombiniert mit Wanderungen, einmal im kleinsten aber feinsten Mittelgebirge Deutschlands, den Zittauer Bergen. Unmittelbar an der Grenze zu Tschechien und Polen führen Wanderwege durch die Sandsteinformationen. Wir begingen den interessanten Mühlsteinlehrpfad bei Johnsdorf und landeten dann am eigentümlichen Bienenkorb von Bad Qybin, ein Sandsteinberg der besonderen Art.
Kromlau hat mit dem Rhododendronpark ein botanisches Juwel, leider blühten erst die gelben Azaleen ausgiebig. Dafür weiß jetzt jeder, was es mit der berühmten Rakotzbrücke auf sich hat. Sie bildet mit dem Spiegelbild des Wassers einen symmetrischen Kreis. Künstlich aus Basaltsteinen in die Landschaft gefügt. Das waren wahre Könner.
Ohne Braunkohle geht in der Oberlausitz nichts. Und die hinterlässt unübersehbare Spuren. Mit der als technisches Denkmal aufbereiteten Abraumförderbrücke F 60m bei Lichterfeld und dem aktiven Abbaugebiet Welzow Süd bekamen wir einen ausführlichen Einblick in die Welt des Tagebaus. Auch der Besuch der Energiefabrik Knappenrode mit Brikettfertigung und Ofenausstellung gehört zu dieser Sparte.
Am Ende steht die Rekultivierung. Geflutete Tagebaue wie der Bärwalder See, an dessen Gestaden die Infrastruktur für Wassersportfans entsteht. Die ehemaligen Tagebaugebiete werden mit Kanälen untereinander verbunden, was deren Attraktivität natürlich steigert.
Eine besonders gelungene Rekultivierung ist der Findlingspark Nochten, ein gelungenes Symposium von Findlingen und Pflanzen im Schatten des riesigen Kraftwerkkomplexes Boxberg.
Stellvertretend für die vielen Städte mit Geschichte im Osten haben wir Görlitz und Bautzen besucht, Sie erstrahlen fast 24 Jahre nach der Wende im neuen Glanz. Die jeweiligen Stadtführer informierten über die Geschichte der Städte und der Leute in unterhaltsamer Weise. Man konnte nur staunen.
Und wo waren wir eigentlich untergebracht? In Bad Muskau und dort natürlich im Fürst Pückler Hotel am Rande des weltberühmten Parks. Die Ausmaße des Parks bekamen wir bei der Kutschenfahrt mit 3 Gespannen gezeigt. Badepark (Gebäude noch nicht renoviert) und der Bergpark mit erstaunlichen Steigungen oberhalb der Stadt. Eindeutig den schönsten Teil bildet der Schlosspark mit Neuem Schloss, dem Eichsee und den Brücken. Der ganze Park ist gespickt mit gezielt gepflanzten, jetzt ziemlich alten Bäumen, die als Sichtachsen die jeweiligen markanten Punkte verbinden. Zudem liegen 2/3 des Parks jenseits der Lausitzer Neiße in Polen und fast 70 Jahre nach dem Krieg wächst das Werk von Fürst Pückler über die Grenze hinweg wieder zusammen. Sein Leben ist natürlich auch nicht uninteressant, denn er hatte einige Frauen und starb trotzdem sehr arm.
Und schon lag eine kurzweilige, informative Woche hinter uns. Gutes Wetter, mit dem Hotel zufrieden, mit dem Bus der Fa. Strohmaier zufrieden, keine größeren Zwischenfälle, interessante Landschaften und überall freundliche Leute. So wurde nicht einmal die relativ weite Fahrt als Problem empfunden und man kam wohlbehalten in die Heimat zurück.

Reisegruppe

Ausflug Spree

Termine
Die Volkswandertermine im Mai:
10./11.05.Volkswandern in Schömberg/Schwarzwald
17./18.05.Volkswandern in Eichelberg/Kraichgau
28.05.Volkswandern in Michelbach/Wald
31.05./01.06Volkswandern in Buchenbach
Gemeinsame Abfahrt ist jeweils am Sonntag 8.00 Uhr bei „Pavan“. Außer Michelbach, da
fährt evt. ein Bus. Wird aber noch bekanntgegeben.

 

 

28.04.2014

Wanderfreunde auf großer Fahrt
Das Presseteam grüßt aus der Oberlausitz! Die Wanderfreunde haben im Rahmen eines 8-tätigen Ausflugs die lange Fahrt nach Bad Muskau mit dem Fürst Pückler Park auf sich genommen, um von dort aus die Oberlausitz, den Spreewald und das Zittauer Gebirge zu erkunden.

 

 

24.04.2014

Nochmals Aktionstag
Für die nicht optimale Werbung für unseren Aktionstag gibt es jetzt auch eine Erklärung. Es war über das Mitteilungsblatt anders vorgesehen. Aber irgendwie hat die Terminkollision mit der Fleckaschau doch eine Rolle gespielt.
Aber nach wie vor können Sie bei uns Mitglied werden. Insbesondere die Allmersbacher könnten zahlreicher vertreten sein. Uns geht nicht um Mitgliedsbeiträge, der mit 20 € sowie gnädig ist, sondern um Mithilfe bei den zahlreichen Aufgaben. Einen großen Teil nehmen Allgemeinheit dienenden Zwecke ein. Im Moment ist das die Ausschmückung des Barfußpfades mit Insektenhotel und einer Märchenstrecke. Auf das Letztere wurde ja mit den Lebkuchenherzen am zukünftigen Hexenhäuschen liebevoll hingewiesen.
Wegeunterhaltung, Ferienprogramm und Naturschutz gehen ebenso in diese Richtung
Und Wandern ist in Allmersbach unsere Sache. Da finden Sie alles, was das Herz begehrt. Vom Volkswandern bis zu individuellen Touren in der engeren Heimat. Das Allmersbacher Haus steht den Mitgliedern im Oberallgäu zu ausgesuchten Zeiten zur Verfügung. Und natürlich noch einiges mehr mit Wandertag, Ausflügen und Festen.

Allmersbacher Haus Steibis
Die Wintersportsaison am Imberg musste vorzeitig beendet werden und damit ist einer der mildesten und schneeärmsten Winter der letzten Jahrzehnte Geschichte! Ob dieser Winter nur ein Ausreißer war oder der kontinuierlichen Klimaerwärmung geschuldet ist, bleibt abzuwarten.
Nichts desto Trotz oder gerade deshalb befürwortete in einem Grundsatzbeschluss der Marktgemeinderat von Oberstaufen einstimmig die Zusammenführung der beiden Skigebiete Hündle und Thalkirchdorf. Mit einer flächendeckenden Beschneiung und dem Bau neuer Bahnen soll das Skigebiet von zwei Seiten erschlossen werden.
Am Hündle dreht sich momentan alles um die Krokusblüte auf den Hochsiedelwiesen! Ein Naturspektakel sondergleichen.

Termine
Wassertretbecken und Barfußpfad in Betrieb
An Sonnentagen ist das Wasser angeschaltet und der Pfad lädt zur Begehung ein!

Nordic Walking
Jetzt 19.00 Uhr und Start Vereinsgelände.

Volkswandern
Am 26./27.04.14 beteiligen wir uns an den Volkswandertagen in Oberstenfeld. Das liegt bekanntlich im Bottwartal. Die Nichtausflugteilnehmer können Sonntags wandern, aber Ausflugteilnehmer müssen am Samstag antreten. Treffpunkt an beiden Tagen 8.00 Uhr bei „Pavan“.

 

 

14.04.2014

Kleiner Erfolg beim Aktionstag
Wir haben es versucht, aber es wurde nicht der ganz große Wurf. Sicherlich war die Terminüberschneidung mit der Fleckenschau etwas unglücklich, aber nicht mehr zu verhindern. Auch bei der Werbung im Mitteilungsblatt lief etwas schief.
Das Wetter jedenfalls spielte bei etwas kühlem Wind einigermaßen mit. Und es reichte sogar zu einigen neuen Mitgliedern.
Wie wir unsere vielseitigen Aktivitäten in den nächsten Jahren fortführen können, wird die weitere Entwicklung und die Ausschöpfung der weiteren Möglichkeiten zeigen.
Auf dem Vereinsgelände präsentieren sich Barfußpfad und Wassertretbecken in frühlingshaftem Glanz. Auf dem Pfad sind auch die weiteren Errungenschaften wie Insektenhotel oder die Märchenstrecke schon im Ansatz zu erkennen.
Des Weiteren wurden über Flyer auf das Allmersbacher Haus, auf die Wandertätigkeiten, Naturschutz, Ausflüge, usw. hingewiesen.
Selbstverständlich stehen die Tore für Interessenten aus Allmersbach i.T. immer offen. Schauen Sie ins Internet oder kommen Sie Dienstagsabends vorbei.

Termine
Nordic Walking jetzt im Sommerzeitmodus
Wieder um 19.00 Uhr und auf Waldwegen geht es weiter. Treffpunkt ist ab sofort das Vereinsgelände, denn mit den neuen Wegen hat man mehrere Varianten.

Volkswandern
Am 19./20.04.14 beteiligen wir uns an den Volkswandertagen in Ruppertshofen. Das liegt auf der Frickenhofer Höhe. Treffpunkt wie immer 8.00 Uhr bei „Pavan“ am Sonntag.

Ausflug
Ja und dann steht der Jahresausflug in die Lausitz vor der Tür. Alles ist vorbereitet. Spreewald, Fürst Pückler Park, Braunkohletagebau, Schmalspurbahnen, Zittauer Berge, Bautzen, Görlitz, Findlingspark Nochten und vieles mehr warten auf uns! Am 27.04.14 ist Abfahrt um 05.30 Uhr!

 

 

07.04.2014

Allmersbacher Haus „fast“ runderneuert
Aus dem routinemäßigen Frühjahrshüttenputz wurde dieses Jahr eine ergiebige Arbeitswoche. Die nur leicht verstärkte Rentnertruppe erledigte neben dem Putzen auch die Sonderaufgaben. Die Grillhütte wird mit einem neuen Edelstahlgrill ausgestattet. Dazu musste der alte Betongrill abgebaut und entsorgt werden. Bei dieser Gelegenheit wurden auch die Absenkungen der Bodenplatten behoben. Hört sich einfach an, aber hieß im Endeffekt einige Tonnen Bodenplatten und Split bewegen.
Der andere größere Einsatz ist jetzt optisch sofort zu erkennen, denn beide Giebel erhielten nach 1999 wieder einen neuen Anstrich und die Abschlussbretter Blechverkleidungen. Das dazu benötigte Gerüst stellte uns erfreulicherweise die Fa. Schimke zur Verfügung. Dafür besten Dank. Der Auf- und Abbau des Gerüsts war dann schon eine Herausforderung, denn an der Vorderseite musste über 4 Stockwerke hoch gerüstet werden. Das Anfangsgewackel war nicht jedermanns Sache. Dann hieß es Kratzen, Streichen, Streichen. Doch alles ging ohne größere Probleme und auch Dank des guten Wetters relativ zügig über die Bühne. Abends war man recht müde und nach dem Abendessen, von den „Putzfrauen“ immer lecker zubereitet, wurde keiner so richtig alt. Neben dem Putzen standen noch jede Menge Reparaturen und Wartungen an. Stolz auf das Erreichte wurde nach und nach die Heimreise angetreten. Allen Beteiligten herzlichen Dank für den Einsatz.

In Cleebronn im Frühling unterwegs
Arg viel schöner kann Wandern kaum sein. Wunderbares Wanderwetter begleitete unsere Truppe durch die Weinberge und Wälder. Wir konnten schon die ersten Maiblümchen sichten.

Nordic Walking jetzt im Sommerzeitmodus
Wieder um 19.00 Uhr und auf Waldwegen geht es weiter. Treffpunkt ist ab sofort das Vereinsgelände, denn mit den neuen Wegen hat man mehrere Varianten.

Ehemalige Kassenhäuser zu verschenken
Die kleinen Holzhütten sind ideal zu gebrauchen auf einem Wochenendgrundstück als Geschirrhütte oder WC.

Termine
Volkswandern
Am 12./13.04.14 beteiligen wir uns an den Volkswandertagen in Elztal/Dallau. Wegen des Aktionstages ein schwieriges Unterfangen. Vielleicht finden sich für den Samstag ein paar Teilnehmer zusammen.

Aktionstag am 13.04.14
Auch bei uns werden die aktiven Mitglieder immer rarer. In diesem Zusammenhang ist uns aufgefallen, dass wir für eine so große Gemeinde wie Allmersbach im Tal relativ wenige aktive Mitglieder im Verein haben. Darum soll dieser Aktionstag einen kleinen Einblick in unserer Aktivitäten wie Wandern, Wanderwege, Naturschutz, Jugendprogramm, Allmersbacher Haus, Wassertretbecken, Barfußweg, Ausflüge und einiges mehr geben.
Wir hoffen auf zahlreichen Besuch auf unserem Vereinsgelände!

 

 

31.03.2014

Delegiertentagung Landesverband Baden Württemberg in Schrozberg
In der Hohenlohe nahe zum Fränkischen fand die diesjährige Versammlung der Vereine statt. Im Großen und Ganzen gibt es nicht viel Neues zu berichten. Man ist nach wie vor besorgt über den Rückgang der Teilnehmerzahlen und damit auch zwangsläufig der Finanzen. Die Erhöhung der Startgebühren auf 2 € scheint ohne größere Probleme akzeptiert worden zu sein. Neuwahlen standen keine an.

Termine
Volkswandern
Am 06.04.14 beteiligen wir uns an den Volkswandertagen in Cleebronn. Wir treffen uns um 8.00 Uhr beim „Pavan“. PKW-Fahrgemeinschaften.

Einladung zum Aktionstag am 13.4.2014 ab 11.00 Uhr auf dem Vereinsgelände der Berg- und Wanderfreunde

Folgende Aktionen sind vorgesehen:

- Spielstationen für Kinder
- Hexenhaus am Barfußpfad
- Wurst grillen am offenen Feuer
- Saisoneröffnung Wassertretbecken und Barfußpfad
- Infostände – Wandern, Allmersbacher Haus, Naturschutz
- Käseverkauf am Allgäuer Käsestand
- Für das leibliche Wohl gibt es deftige Wanderpfanne, Kaffee und Kuchen sowie Getränke

Unser Ziel: Sie als Mitglied zu gewinnen!

Die Berg- und Wanderfreunde freuen sich auf Ihren Besuch


25.03.2014

Voraberkundung des Ausflugs von Erfolg gekrönt
Eigentlich nur Positives ist vom „Probelauf“ des Ausflugs zu berichten. Man müsste es eher Entdeckungsreise nennen. Denn die flache Landschaft der Lausitz gibt bei der Durchfahrt nicht besonders viel her. Aber die Parks, Städte wie Görlitz und Bautzen, der Braunkohletagebau vom Abbau bis zur Rekultivierung, die technischen Denkmale und schließlich der Spreewald und die Zittauer Berge werden für genügend Abwechslung sorgen.
Das Fürst Pückler Quartier in Bad Muskau an der Grenze zu Polen wird seinem 4Sterne Niveau gerecht. Besonders spannend wird sein, ob es die Rhododendron und Azaleen schaffen, bis Ende April zu blühen. Denn mit dem Kromlauer Park gibt es ein kleines Juwel mitten im Wald. Vielleicht macht es der vorgezogene Frühling möglich.
Reiseteilnehmer: Zur Voreinstimmung und gegenseitigem Kennenlernen gibt es eine Vorbesprechung und Verteilung des endgültigen Reiseprogramms am 07.04.14 um 19.00 Uhr in der Vereinsgaststätte.

Termine
Aktionstag Mitgliederwerbung auf dem Vereinsgelände
Einen Einblick über unsere Aktivitäten wollen wir am 13.04.14 auf unterhaltsame Weise der Allgemeinheit gewähren und in Allmersbach i.T. gezielt um Mitglieder werben. Leider kommt es mit der „Fleckaschau“ zu einer nicht gewollten Terminkollision. Da wir keinen geeigneten Ausweichtermin haben, wird es bei dem Termin bleiben. Wenn Sie schon auf den Füßen sind, kommen Sie einfach hoch zu unserem Vereinsgelände.

 

 

18.03.2014

Aktiv unterwegs im Remstal und am Heuchelberg
Zur Besenwanderung fanden sich überraschend viele Teilnehmer ein, denn der Bus war tatsächlich bis auf den letzten Platz besetzt. Gewandert wurde ausgehend vom Höhenzug bei Hößlinswart über den Königsstein und das Ostlandkreuz hinab nach Winterbach. Zwar fehlte der herrliche Sonnenschein der letzten Tage, aber es regnete wenigstens nicht. Auch die Wege waren abgetrocknet und die Frühlingsblumen zeigten sich an allen sonnigen Stellen in all ihrer Pracht. Erstaunlich laut war die Bundestraße ab dem Ostlandkreuz im Talgrund zu hören.
Mit Schmieg’s Remsbesen mitten im Industriegebiet hatten wir eine gute Auswahl getroffen, denn die Versorgung mit Getränken und Essen klappte vorzüglich. Lediglich das etwas beengte Nebenzimmer verlangte Geschick beim Essen und beim Verlassen des Sitzplatzes. Aber das trat der Stimmung keinen Abbruch und man trat wohlgelaunt die Heimreise an.
Wesentlich weniger Teilnehmer trafen sich am Sonntagmorgen zur Fahrt nach Stetten am Heuchelberg zum dortigen Volkswandertag. Ein unangenehmer Gegenwind auf dem ersten Teil der Strecke, dann angenehm warm bei der Kontrollstelle verbunden mit der Weinprobe in einem Winzerhof. Die Heuchelberger Spätlesen übertrafen natürlich um Längen den Hauswein vom Vorabend.

Wieder Meckatzer Bier in der Vereinsgaststätte
Ab sofort wird wieder das Allgäuer Sonntagsbier „Weiss-Gold“ zusätzlich zu Hofbräu und Paulaner ausgeschenkt. Wir haben mit den verschiedenen Brauereien ein dementsprechendes Arrangement gefunden, das uns diese Vielfalt ermöglicht. Damit wurden die Geschäftsverbindungen mit der „Meckatzer Löwenbräu“ nach dem Getränkebezug fürs Allmersbacher Haus weiter vertieft.

Bürgermeisterwahl Oberstaufen
Der uns, besonders aus der Schellenverlosung beim Viehscheid, gut bekannte seitherige 1. Bürgermeister Walter Grath geht in den wohlverdienten Ruhestand. Seit 1984 leitet er die Geschicke der Marktgemeinde. 1990 wurden wir mit dem exponierten „Lanzenbach“ in Steibis ein „kleiner Teil“ seiner Kommune und hatten seither einiges mit der Verwaltung zu tun. Dankbar blicken wir auf den letzten Abschnitt, die umfangreiche Behebung der Straßenrutschung vor unserem Haus, zurück und wünschen Herrn Walter Grath alles Gute im Ruhestand.
Als Nachfolger wurde am vergangenen Sonntag Martin Beckel gewählt.

Termine
Aktionstag Mitgliederwerbung auf dem Vereinsgelände
Einen Einblick über unsere Aktivitäten wollen wir am 13.04.14 auf unterhaltsame Weise der Allgemeinheit gewähren und in Allmersbach i.T. gezielt um Mitglieder werben. Leider kommt es mit der „Fleckaschau“ zu einer nicht gewollten Terminkollision. Da wir keinen geeigneten Ausweichtermin haben, wird es bei dem Termin bleiben. Wenn Sie schon auf den Füßen sind, kommen Sie einfach hoch zu unserem Vereinsgelände.

 

 

10.03.2014

Welch ein Frühlingstag Anfang März
Unterwegs in den steilen Tälern um Spiegelberg. Die steile romantische Hüttlenswaldschlucht aufwärts, über die Nassacher Ebene und zurück über den Juxkopf war die Strecke etwas anspruchsvoller. In Jux wurde eingekehrt. Außergewöhnlich, dass wir an einem 09. März in einer Gartenwirtschaft behaglich in der Sonne sitzend die Mittagspause genießen konnten. Letztes Jahr noch: Schnee kehren, alles grau in grau schon wochenlang. Über die moosigen Wiesen der Winterseite ging es zurück zum Parkplatz. Wieder ein schönes Erlebnis.

Singen
Aller Anfang ist schwer, aber es scheint jetzt zu flutschen. Lieder querbeet durch Wandern, Liebe, Heimat und auch Lumpenliedle werden Donnerstagabends in unregelmäßigen Abständen eingeübt. Und Willi begleitet mit der Quetsche alles (zum Glück).

Termine
Besenwanderung
Besenwanderung am Samstag 15.03.14 nach Winterbach. Abfahrtszeit 16.00 Uhr bei Pavan. Bus ist ausgebucht. Wandern eine gute Stunde. Man kann auch im Bus sitzen bleiben.

Volkswandern
Terminlich etwas unglücklich die 2. Volkswanderung in diesem Jahr am 16.03.14 in Stetten am Heuchelberg. Abfahrt wie immer 8.00 Uhr bei Pavan. Fahrgemeinschaften. Aber es gibt ja auch eine 6 km Strecke.

Hüttenputz
Einen erweiterten Hüttenputz wird es ab 31.03.14 im Allmersbacher Haus in Steibis geben. Zum einen erhalten die Frontbretter der Giebel Blechverwahrungen und in der Grillhütte wird der Grill erneuert und die Absenkungen im Boden behoben. Hoffentlich geht mit dem Wetter alles gut, denn es gibt noch Schnee. Erfahrungsgemäß haben wir im schattigen Weissachtal immer noch Schnee, wenn ein paar hundert Meter weiter vorne schon Golf gespielt wird.

Aktionstag Mitgliederwerbung auf dem Vereinsgelände
Einen Einblick über unsere Aktivitäten wollen wir am 13.04.14 auf unterhaltsame Weise der Allgemeinheit gewähren und in Allmersbach i.T. gezielt um Mitglieder werben. Die Vorbereitungen dazu laufen auf vollen Touren.

 

 

04.03.2014

Wandern
Dieses Mal war die Edenbachschlucht das Ziel. An Bach und einzelnen Felsen entlang ging es aufwärts Richtung Breitenfürst, dann etwas steiler über Vorderhundsberg erreichte man die Sternwarte auf der Ebene. An den Häusern leuchteten mit Schneeglöckchen und Veilchen die ersten Frühlingsboten schon Anfang März. Der Edelmannshof hatte leider geschlossen, so ging es ohne Pause wieder zurück zur Laufenmühle. Dort wurde dafür müde im dortigen Bahnhöfle eingekehrt. Eine runde Sache, wie sich abschließend herausstellte.

Termine
Wandern
Am Sonntag 09.03.14 wieder eine Spontanwanderung (nicht bei strömendem Regen). Dieses Mal ist die Hüttlenswaldschlucht bei Spiegelberg das Ziel. Eingekehrt wird in Jux. Streckenlänge wie immer ca. 1½ bis 2 Stunden. Treffpunkt 10.00 Uhr bei Pavan.

Die weiteren Termine
Besenwanderung am Samstag 15.03.14 nach Winterbach. Es sind nur noch wenige Plätze frei.
Am 16.03.14 die erste Volkswanderung in Stetten am Heuchelberg.

 

 

24.02.2014

Wandern
Wer hätt’s gedacht? Die schönsten Wege ganz in der Nähe. Ganz angetan waren die Teilnehmer von den alten Weinbergen bei Asperglen. Zusammen mit dem schönen Wanderwetter natürlich ein Genuss und eine Ablenkung von Sotschi. Nach der Runde im Wieslauftal gab‘s noch eine Einkehr in der „Rose“ in Asperglen.

Zufahrtsstraße zum Vereinsgelände von überfrierender Nässe befreit
Hoffentlich nachhaltig gelöst wurde dieses Dauerproblem bei Minusgraden. Das aus dem Wald kommende Oberflächenwasser wird jetzt mit einem durchgehenden Graben abgefangen. Somit dürfte „überfrierende Nässe“ kein Problem mehr sein. Wir bedanken uns bei der Gemeinde für die gefundene Lösung.

Termine
Wandern
Am Sonntag 02.03.14 wieder eine Spontanwanderung (nicht bei strömenden Regen). Von der Lauffenmühle das Edenbachtal aufwärts und über die Sternwarte und den Edelmannshof zurück zum Start. Streckenlänge wie immer ca. 1½ bis 2 Stunden. Treffpunkt 10.00 Uhr bei Pavan.

Besenwanderung am Samstag 15.03.14
Die diesjährige Besenwanderung führt dieses Jahr ins Remstal zu Schmiegs Remsbesen in Winterbach. Die Schmiegs waren lange Jahre Stadionwirte des VFB und sind nach dem Abgang nun Besenwirte. Vorgeschoben ist eine Wanderung von der Höhe bei Hößlinswart über das Ostlandkreuz hinab nach Winterbach. Wanderung ca. 1½ Stunden fast ausschließlich bergab.
Abfahrt: 16.00 Uhr Ortsmitte A.i.T. (Parken beim Rathaus). Rückfahrt: 22.00 Uhr ab in A.a.W. Eingeladen sind auch Nichtmitglieder. Anmeldung ab sofort unter 07191/57589 an Brigitte Burr. Kosten für Busfahrt: Mitglieder 4 €, A+V frei, Nichtmitglieder 6 €.

 

 

23.02.2014

Sehr gut besuchte Hauptversammlung
Und nicht nur das. Ebenso zufriedenstellende Bilanzen, keine Querelen wie unlängst beim Albverein in Unterweissach, viele positive Aussichten und Neuwahlen in Rekordzeit. Die Neuorientierung mit 4 gleichberechtigten Vorständen scheint ebenfalls geglückt. Und das Ganze war nach gut einer Stunde vorbei.
Aus dem Teilbereich Verwaltung, Vereinsheim u. -gelände berichtete Vorstandsmitglied Ingrid Grolich. Der Mitgliederstand blieb bei 190 Personen, auf Initiative des Pächters wurde an der Vereinsgaststätte wieder Umbauten vorgenommen, die Anlagen auf dem Vereinsgelände werden von den Mitgliedern in Schuss gehalten und können sich sehen lassen. Müllablagerungen, dreiste Diebstähle, nächtliche Gelage und Beschädigungen machen aber immer mehr zu schaffen. So wird wohl nur eine komplette Videoüberwachung des gesamten Vereinsgeländes Abhilfe schaffen.
Für den Bereich Allmersbacher Haus in Steibis lag ein schriftlicher Bericht der verhinderten Petra Ducroquet vor. Auf den neuesten Stand gebracht wurde der Brandschutz mit korrespondierenden Rauchmeldern, Fluchtwege und Feuerlöscher. Ein umfangreiche Brennholzaktion mit vorhergehender Ausbesserung von Boden und Treppe des Stadels und einige weitere Reparaturen waren ebenfalls zu bewältigen.
Als Dritte im Bunde der weiblichen Vorstände berichtete Angela Dais von den Festen. Breiten Raum nahm natürlich das zum ersten Mal durchgeführte „Wiesafeschd“ ein, an dem ja jeder Verein seinen Arbeitsanteil hat. Wurde als überaus erfolgreich gewertet. Weiter Tulpenfrühling, Wandertag, Grillfest und Weihnachtsmarkt. Positives, aber auch Verbesserungswürdiges wurden angesprochen.
Als Ehrenvorstand ist Jürgen Burr nach wie vor für Wandern, Ausflüge, Naturschutz usw. zuständig.
Das Volkswandern ist weiter rückgängig, Permanente Wanderwege stagnieren nicht zuletzt wegen ständiger Beeinträchtigung bei der Begehbarkeit durch Holzgewinnung.
Der Wandertag fiel auf einen Dauerregentag Ende Mai mit Temperaturen um 7 Grad. Dementsprechend war das Ergebnis.
Ausflüge und sonstige Unternehmungen fielen zufriedenstellend aus.
Eine Herkulesunternehmung war das Anlegen des Barfußpfades, da kurzfristig und zeitgleich mit dem Wiesafeschd. Aber es gelang: In Zusammenarbeit mit Katholischer Kirche und Gemeindeverwaltung wurde eine weitere Attraktion der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.
Die Pflege des NSG Sommerrain und LSG Altenberg wurde zum ersten Mal in eigener Regie durchgeführt. Dazu mussten Balkenmäher, Freischneider und weitere Utensilien angeschafft werden.
Schriftführerin Karin Haffner berichtete von Sitzungen und der aufwändigen Erstellung und Versenden des Wanderblättles; Jugendleiterin Ute Jose von den durchgeführten Jugendveranstaltungen beim Wandertag und Ferientermin.
Hüttenverwalter Gerhard Kugler hatte in seinem Bericht einen leichten Rückgang der Übernachtungszahlen und damit einhergehend auch der Umsätze zu berichten. Aber alles noch auf einem hohen Niveau.
Aus dem Bericht der erkrankten Kassiererin Andrea Kaube war das schlechte Ergebnis des Wandertages abzulesen, aber ansonsten eine erfreuliche Entwicklung. Die restriktive Ausgabenbeschränkung wirkt sich positiv auf die Darlehenstilgung aus. Am Ende des Jahres steht zwar immer noch ein 6stelliger Minusbetrag im Buch, aber man befindet sich im vorausberechneten Korridor.
Unter Aussprache nahm Jürgen Burr Stellung zu den kommenden Aussichten. Die Mitgliederstruktur ist auf den ersten Blick in Ordnung. Aber ein Manko tut sich langsam mit der Besetzung der Ämter auf. Eine weitere Erscheinung sind die wenigen Mitglieder aus Allmersbach.
In den letzten Jahren hat der Verein mit Wassertretbecken, Wanderwegen, Naturschutz und Barfußpfad sehr viel Arbeit und Schweiß in der Öffentlichkeit zu Gute kommende Projekte gesteckt.
Mit Spannung erwartet werden die Aktivitäten aus dem Masterplan Murr/Bottwar, da der alte Sportplatz besonders im Fokus steht.
Aus diesen Hintergründen wird im Frühjahr ein Aktionstag durchgeführt mit Zielrichtung Mitgliederwerbung in Allmersbach.
Bei den Neuwahlen wurden über offene Blockwahl Andrea Kaube als Kassiererin, Karin Hafner als Schriftführerin, Ute Jose als Jugendleiterin und Werner Schimke als Kassenprüfer wieder für 2 Jahre gewählt.
Im Vordergrund der Veranstaltungen 2014 stehen der Aktionstag, der überbuchte Ausflug in die Oberlausitz mit Standort Bad Muskau, das 2. Wiesafeschd, der wegen der Wahlen im Mai auf den Oktober verlegten 38. Wandertag sowie die zahlreichen Wanderungen und sonstigen Aktivitäten.
Tagungsleiterin Ingrid Grolich konnte nach gut einer Stunde die Versammlung schließen

Termine
Wandern
Am Sonntag 23.02.14 wieder eine Spontanwanderung. Auf „unbekannten Wegen“ bei Asperglen. Anschließend Einkehr. Treffpunkt 10.00 Uhr bei Pavan.
Skifahren
Zum Skifahren am 28.02.-02.0314 sind noch Plätze frei. Ja natürlich wenn‘s kein Schnee hat. Doch 1. schneit es meistens zu Fasching und 2. haben wir ja noch den Hochhädrich.
Standort ist Allmersbacher Haus. Anmeldung bei Werner Schimke 07191/51648

 

 

10.02.2014

Heimatwanderungen immer interessant
Nach Urbach mit Hangrutsch und Bärenbachtal waren Klaffenbach und Strümpfelbachtal an der Reihe. Einzig das viele Wasser und somit Dreckstellen machen zu schaffen. Aber ansonsten gibt es immer was Neues in der engsten Umgebung zu entdecken, z.B. die Vorarbeiten für den Bahnerlebnisweg im Wieslauftal.

Termine
Hauptversammlung
Termin 15.02.14 nicht vergessen. Vereinsgaststätte Beginn 19.30 Uhr.

Konstituierende Sangesprobe der „Singenden Wanderer“
Wir wollen es wagen und einen Anfang machen. Gesungen werden sollen populäre Wander- und Volkslieder. Die Begleitung mit dem Akkordeon übernimmt Willi Wellschmidt, alles andere wird sich ergeben. Termin ist der 20.02.14, 19.00 Uhr in der Geschäftsstelle.
Wer hat Lust sich einzubringen? Bitte melden bei Jürgen Burr, 07191/57589.

 

 

03.02.2014

Steibis
„So viel Gäste bei so wenig Schnee hatten wir noch nie“, ist die fast einhellige Meinung der großen Oberallgäuer Skigebietsbetreiber. Nach langen acht „unwinterlichen“ Wochen kam er doch noch, der Schnee und ordentliche Minusgrade! Doch ohne die künstliche Beschneiung wäre der Winter für den Tourismus katastrophal verlaufen! So lohnt sich doch die wichtige Investition und Erneuerung in die Technik der Schneeanlagen, denn ohne sie würde gar nichts mehr gehen. So blieben die die herrlichen Hochsiedel-Pisten am Hündle beispielsweise bis dato leider ungenutzt!
Informationen aus dem Mitteilungsblatt unsere zweiten Heimat Oberstaufen.

Termine
Bei gutem Wetter Spontanwanderungen
Am 09.02.14: Viadukte der Schwäbischen Waldbahn und das Strümpfelbachtal. Ca. 7 km. Treffpunkt bei Nichtregenwetter um 10.00 Uhr, Ortsmitte bei Pavan.

Hauptversammlung
Termin 15.02.14 nicht vergessen. Vereinsgaststätte Beginn 19.30 Uhr.

 

 

27.01.2014

Winterwanderung ohne Schnee
Am Morgen eher ein Wetter zum Liegenbleiben, doch es fanden sich zum Start (wiederum) erfreulich zahlreiche Wanderer ein. Die Backnanger Freunde waren schon im Bus, so konnten wir pünktlich zur kurzen Fahrt nach Rettersburg starten, dem Ausgangspunkt der Wanderung. Im Wald war der Wind nicht mehr zu spüren und welch glückliche Wetterbesserung, die zahlreich mitgeführten Regenschirme waren allesamt überflüssig. Vor Bürg öffnete sich das Landschaftsbild und es konnten zahlreiche Erhebungen und Türme in der Ferne ausfindig gemacht werden. Der größte Schnaufer waren die Stäffele vor Bürg, das zuvor noch wie ein Scherenschnitt vor uns stand. Beim Freibad war die Verpflegungsstelle, aber so ein richtiges Pausenbedürfnis kam bei dem ungemütlichen Wetter nicht auf.
So ging es weiter Richtung Sitzeiche auf nassen Wegen, die besonders an Stellen der Holzgewinnung sehr „verorgelt“ sind.
Noch eines was auffällt: die vielen wilden Müllablagerungen an jeder Stelle, an der man etwas aus dem Auto werfen oder anhalten kann. Umweltschweine, die mitten unter uns leben und ansonsten wahrscheinlich alles (besser) wissen. Doch welch ein einigermaßen vernünftiger Mensch deponiert Autoreifen auf Felgen am Waldweg?
Zum Abschluss noch ein Schmankerl: der Wanderführer fand den Übergang zum neu gebauten Waldweg an der Ölleitung nicht. Doch alle fanden sich zum Abschluss in der Vereinsgaststätte ein und man hatte was zum Diskutieren.

Termin
Bei gutem Wetter Spontanwanderungen
Am 02.02. Bergrutsch bei Urbach. Treffpunkt bei Nichtregenwetter um 10.00 Uhr, Ortsmitte bei Pavan. Wanderstrecke ist mit 3,5 km recht kurz. Dort in der Nähe ist auch das Bärenbachtal, das behalten wir uns aber für den Frühling auf. Abschluss?

 

 

21.01.2014

Erfreulicher Auftakt für Volkswandern
Zum ersten Mal ohne Schnee oder Glatteis waren die Wege bei Göppingen und wir waren für den Auftakt eine ansehnliche Gruppe. Weiter so!

Steibis
Wann kommt endlich der Schnee? Die häufigste gestellte Frage im Oberallgäu. Es sind im Moment noch 6 der 13 Anlagen der Skiarena im Betrieb, aber mit dem „produzierten“ Schnee vom letzten Jahr. Es fehlen die auch die Minustemperaturen um entsprechend viel Kunstschnee produzieren zu können.

Termine
Winterwanderung am 26.01.14!
Wieder in unserer schönen Umgebung findet die diesjährige Winterwanderung statt. Mit dabei sein werden wieder unsere Freunde vom Albverein Backnang.
Dieses Mal ist Oppelsbohm (Gemeinde Berglen) im Buchenbachtal unser Ausgangspunkt. Von dort geht es zunächst durch Streuobstwiesen aufwärts zum Wald. Nach dessen Durchquerung kommen wir auf das Plateau beim Schulerhof und sozusagen als „Höhepunkt“ erreichen wir über die Bürger Stäffele den aussichtsreichen Ort mit seinem markanten Turm.
Nach einer Pause mit Vesper und Getränke streben wir dem Stöckenhof zu, um dann je nach Wetterlage bei der „Allmersbacher Schneise“ abwärts durch den Wald etwas weglos den neu gebauten Waldweg zu erreichen, der uns zum Vereinsgelände der Berg- und Wanderfreunde führt.
Dort sind wir zur Einkehr in die umgestaltete Vereinsgaststätte angemeldet.
Streckenlänge ca. 10 km über vorwiegend Waldwege mit kurzem, steilem Anstieg bei Bürg. Vesper braucht keines mitgeführt werden.
Es wird wieder ein Sonderbus eingesetzt, der in Backnang um 9.30 Uhr beim alten Hallenbad beginnt, Zusteigemöglichkeit etwas später beim Krankenhaus.
Für die Allmersbacher ist der Treffpunkt Ortsmitte bei Lebensmittel Pavan. Abfahrt 9.45 Uhr.
Eingeladen sind auch Nichtmitglieder, die gerne ihre engere Heimat kennen lernen wollen. Keine Anmeldung erforderlich.
Kosten 5 € für Busfahrt und Schnaps oder sonstiges Getränk bei der Pause.

Bei gutem Wetter Spontanwanderungen
Ziele: Am 02.02. Bergrutsch bei Urbach und am 09.02.14 das Strümpfelbachtal bei Klaffenbach.

Anzahlung Jahresausflug
Bitte die 100 € pro Teilnehmer bis zum 15.02.14 bei Brigitte Burr anzahlen.

Einladung zur Jahreshauptversammlung am 15. Februar 2014
Tagungslokal: Vereinsgaststätte Wandertreff Waldeck in Allmersbach im Tal
Beginn: 19.30 Uhr
Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Beschlussfassung über Tagesordnung

Ehrung der Verstorbenen

3. Rechenschaftsberichte

a. Vorsitzende

Ingrid Grolich: Verwaltung, Vereinsgelände
Petra Ducroquet: Allmersbacher Haus
Angela Dais: Feste, sonstige Veranstaltungen
Jürgen Burr: Wandern/Wandertag/Naturschutz/Ausflüge

b. Schriftführer
c. Jugend
d. Verwaltung Allmersbacher Haus
e. Kassen: Allmersbacher Haus, Hauptkasse, Darlehen.
f. Kassenprüfer

4. Aussprache und Entlastungen

5. Neuwahlen

6. Behandlung schriftlich eingereichter Anträge

7. Vorausschau 2014

8. Verschiedenes

Anträge zu Punkt 6 müssen bis zum 03. Februar 2014 bei der Geschäftsstelle, Schorndorfer Str. 70, 71573 Allmersbach im Tal, eingereicht werden.

Wir bitten um zahlreiches Erscheinen. Gestalten Sie mit!

 

 

16.01.2014

Spontanwanderung auf dem Rosenstein
Wie angekündigt führen wir an den nicht belegten Sonntagsterminen je nach Wetterlage sogenannte Spontanwanderungen mit anschließender Einkehr durch. Bedingt durch die Inversionswetterlage war der Rosenstein bei Heubach das Ziel. Und es lohnte sich: blauer Himmel auf dem Plateau und wärmer wie im Tal. Dazu die Aussichten rings um den Ostfelsen. Natürlich wurde auch die Burg Rosenstein begutachtet und im Häusle eingekehrt. Die Ziele gehen nicht aus: Schelmenklinge, Himmelreich bei Bargau, Erdrutsch bei Urbach, Strümpfelbachtal bei Klaffenbach, Wental, Mühlenweg, usw. Wir finden immer was.
Die nächsten Termine sind 02.02., 09.02., 23.02., 02.03., 09.03., 23.03.14. Ziel wird kurzfristig je nach Wetterlage und Vegetationszeit benannt.

Termine
Volkswandern in Jebenhausen
Wir beteiligen uns an den Volkswandertagen in Jebenhausen bei Göppingen am 18./19.01. Die Jebenhäusener waren einer der ersten Gäste noch auf der Hütte Vorderburg, das war 1984. Und noch immer sind sie gern gesehene Gäste jetzt im Allmersbacher Haus in Steibis. Wir revanchieren uns mit der Teilnahme an deren Wandertag, Abfahrt am Sonntag 8.00 Uhr, Treffpunkt beim „Pavan“. PKW Fahrgemeinschaften.

 

 

09.01.2014

Nasser Zauber in Triberg
Mitglieder, Freunde und Bekannte fanden sich zur Fahrt zum Weihnachtszauber in den Schwarzwald ein. Um es vorwegzunehmen, der Regen bei der Abfahrt blieb uns den ganzen Abend auch im Schwarzwald erhalten. Allein der dortige Wasserfall erzeugte ja schon genug Gischt, das hätte eigentlich gereicht.
Doch was wir dann antrafen, das übertraf die Erwartungen der meisten Teilnehmer. Ein mit nichts vergleichbarer Lichterglanz in Form von Bäumen, Hütten, Dächern und ähnliches im bewaldeten Talkessel der Gutach, die ja von den Hochflächen bei Schönwald kommend den Wasserfall bildet. Das Ganze zog sich hin bis zur Eis-Winterlandschaft im Kurhaus.
Ab 17 Uhr ging es los mit den Feuershows an den Kaskaden, die spektakulär zur Musik in allen möglichen Farben ausgeleuchtet wurden. Zusammen mit den Feuerschweifen von Brücken oder Felsen „brannte“ das Wasser.
Ein fast unheimlicher Andrang an Menschen, die sich mit den Regenschirmen auf den Wegen befanden. Doch die Organisatoren hatten alles so weit im Griff, auch verlief sich der Andrang nach den ersten Shows. Die Zwischenzeit überbrückte man entweder an den Bühnen im Park oder Kurhaus bei guter Unterhaltung oder doch lieber im Trockenen in irgendeiner der zahlreichen Gastwirtschaften.
Natürlich wurde auch noch das krachende Abschlussfeuerwerk abgewartet, das trotz des Regens erstaunlich gut den Abendhimmel über Triberg ausleuchtete. Mit der Erkenntnis, Teilnehmer eines nicht ganz alltäglichen Weihnachtsevents gewesen zu sein, trat man die Heimreise an.

Vereinsgaststätte wieder geöffnet
Nach doch umfangreichen Arbeiten ist die Gaststätte ab sofort wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet. Es wurde die Inneneinrichtung vollständig ausgewechselt. Zwar nicht durch neues Mobiliar, aber erheblich heller und freundlicher. Um den Küchenablauf weiter zu verbessern wurde auch dort einiges geändert. Lassen sie sich überraschen, Fam. Michaelis mit Team erwartet sie.

Tische und Stühle abzugeben
Aus dem Bestand der Gastwirtschaft wird noch Mobiliar in Form von Stühlen und Tischen kostenlos abgegeben, so lange der Vorrat reicht. Noch geeignet für Gartenhäuser oder ähnliches. Einfach abholen unterm Vordach.

Jahresausflug ausgebucht
Schneller als gedacht ist der Ausflug in die Oberlausitz und Spreewald ausgebucht. Bitte bis zum 15.02.14 (Hauptversammlung) die Anzahlung von 100 € leisten. Davor ist es jeweils Dienstagabends in der Geschäftsstelle oder Gaststätte bei Brigitte Burr möglich.

Termine
Volkswandern in Jebenhausen
Wir beteiligen uns an den Volkswandertagen in Jebenhausen bei Göppingen am 18./19.01. Die Jebenhäusener waren einer der ersten Gäste noch auf der Hütte Vorderburg, das war 1984. Und noch immer sind sie gern gesehene Gäste jetzt im Allmersbacher Haus in Steibis. Wir revanchieren uns mit der Teilnahme an deren Wandertag, Abfahrt am Sonntag 8.00 Uhr, Treffpunkt beim „Pavan“. PKW Fahrgemeinschaften.

Winterwanderung am 26.01.14!
Wieder in unserer schönen Umgebung findet die diesjährige Winterwanderung statt. Mit dabei sein werden wieder unsere Freunde vom Albverein Backnang.
Dieses Mal ist Oppelsbohm (Gemeinde Berglen) im Buchenbachtal unser Ausgangspunkt. Von dort geht es zunächst durch Streuobstwiesen aufwärts zum Wald. Nach dessen Durchquerung kommen wir auf das Plateau beim Schulerhof und sozusagen als „Höhepunkt“ erreichen wir über die Bürger Stäffele den aussichtsreichen Ort mit seinem markanten Turm.
Nach einer Pause mit Vesper und Getränke streben wir dem Stöckenhof zu, um dann je nach Wetterlage bei der „Allmersbacher Schneise“ abwärts durch den Wald etwas weglos den neu gebauten Waldweg zu erreichen, der uns zum Vereinsgelände der Berg- und Wanderfreunde führt.
Dort sind wir zur Einkehr in die umgestaltete Vereinsgaststätte angemeldet.
Streckenlänge ca. 10 km über vorwiegend Waldwege mit kurzem, steilem Anstieg bei Bürg. Vesper braucht keines mitgeführt werden.
Es wird wieder ein Sonderbus eingesetzt, der in Backnang um 9.30 Uhr beim alten Hallenbad beginnt, Zusteigemöglichkeit etwas später beim Krankenhaus.
Für die Allmersbacher ist der Treffpunkt Ortsmitte bei Lebensmittel Pavan. Abfahrt 9.45 Uhr.
Eingeladen sind auch Nichtmitglieder, die gerne ihre engere Heimat kennen lernen wollen. Keine Anmeldung erforderlich.
Kosten 5 € für Busfahrt und Schnaps oder sonstiges Getränk bei der Pause.

 

 

Weitere Jahre

 

Oben