Archiv der aktuellen Meldungen von 2013

 

23.12.2013

Das neue Wanderblättle ist online, und kann unter folgendem Link eingesehen werden: “Wanderblättle Dezember 2013”

 

17.12.2013

Vereinsgaststätte
Die Vereinsgaststätte ist wegen Umbau vom 02.01. bis 08.01.14 geschlossen. Auf Wunsch des Pächters wird die Küche nochmals erweitert und auch die arg ramponierte Inneneinrichtung der Gaststätte wird komplett ausgewechselt. Mit dem Küchenumbau soll besonders in den Sommermonaten ein besserer Ablauf gewährleistet werden. Mit der neuen Inneneinrichtung ergibt sich auch eine neue Anordnung der Tische und besonders der Eckbänke. Lassen Sie sich überraschen!
Wiedereröffnung ist am Donnerstag, den 09.01.14 ab 17.00 Uhr. Fam. Michaelis und Team freuen sich auf Ihren Besuch.

Weihnachtsglückwünsche
Die Berg- und Wanderfreunde wünschen nicht nur den Mitgliedern besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2014! Besonders den gesundheitlich Angeschlagenen gelten an dieser Stelle die Genesungswünsche.
Nicht versäumen wollen wir, die vielen Glückwünsche unserer Ausflugshotels und Geschäftsfreunde an die Mitglieder weiter zu geben.

Termine
Fahrt zum Triberger Weihnachtszauber bitte die neue Abfahrtszeit 12.00 Uhr Bushaltestelle Ortsmitte Allmersbach beachten. Geparkt werden kann hinterm Rathaus.
Zusteigen kann man ab 11.45 Uhr in Unterbrüden, Unterweissach, Cottenweiler und Heutensbach an den jeweiligen Bushaltestellen.
Rückfahrt ist unmittelbar nach dem Feuerwerk. Kassiert werden die 25 € Teilnehmergebühr im Bus. Falls noch Fragen sind: Tel. 07191/57589 Jürgen Burr.

Die ersten Termine 2014
Am 18./19.01 beteiligen wir uns am Volkswandern in Jebenhausen.
Am 26.01. wandern wir von Oppelsbohm aussichtsreich über Bürg zum Vereinsheim. Fahrt mit Sonderbus.
Am 15.02. findet die Hauptversammlung in der Vereinsgaststätte statt.
Von 28.02-02.03 ist Skifahren angesagt. Stützpunkt Allmersbacher Haus in Steibis

 

09.12.2013

Mit etwas Wetterglück wieder stimmungsvoller Weihnachtsmarkt
Nachdem der Nieselregen aufgehört hatte, entwickelte sich auch die diesjährige Veranstaltung zum gewohnt heimeligen Treff auf dem Allmersbacher Rathausplatz. Auch unser Stand konnte nicht klagen, denn der Vorrat an Glühwein, Heiße Liebe, Wanderweck gingen zu später Stunde zur Neige.
Herzlichen Dank an die Besucher. Ebenfalls Dank an das Auf- und Abbauteam, sowie den Damen im Stand.

Termine
Achtung! Geänderte Abfahrtszeit zum Triberger Weihnachtszauber am 28.12.13!

Neue Abfahrtszeit 12.00 Uhr. Angesichts des umfangreichen Programms mit abschließendem Feuerwerk um 21.00 Uhr in Triberg macht es wenig Sinn davor noch etwas zu unternehmen. Die 6 Stunden fantastisches Wintererlebnis an Deutschlands höchsten Wasserfällen werden genug sein.
Zusteigen kann man ab 11.45 Uhr in Unterbrüden, Unterweissach, Cottenweiler und Heutensbach.
Rückfahrt ist unmittelbar nach dem Feuerwerk. Kassiert werden die 25 € Teilnehmergebühr im Bus. Falls noch Fragen sind: Tel. 07191/57589 Jürgen Burr.

Der Ausflug 2014 in die Oberlausitz steht!
Wir bleiben in Deutschland und besuchen im Frühjahr vom 27.04. bis 04.05.14 die Oberlausitz und das Umland. Die Lausitz, eine Landschaft die an vielen Orten gezeichnet ist vom Braunkohletagebau, aber auch mit herrlichen natürlichen Landschaften wie den Spreewald und die Zittauer Berge in der Umgebung.
Quartier gemacht habe ich im besten Hotel in Bad Muskau: ****Kulturhotel Fürst Pückler Park. Sie haben richtig gelesen, wir wohnen sozusagen (fast) im Park, neuerdings UNESCO-Welterbe. Durch den Park fließt die Neiße und bildet die Grenze zu Polen. Gelegenheiten zum Flanieren im riesigen Park, auch dem polnischen Teil, denn die Brücken über die Neiße sind wieder errichtet. Aber auch Kontrast mit dem riesigen Polenmarkt über der Grenze, der zu Fuß erreichbar ist.
Wichtige Programmpunkte zum Studieren im Internet:
Die historischen Städte Bautzen, Cottbus und Görlitz (neuerdings als schönste Stadt Deutschlands gehandelt).
Die Kulturlandschaft Spreewald, die wir per Kahn von Lübbenau aus erkunden.
Der Braunkohletagebau mit seinen vielen Facetten: Abraumförderbrücke F 60, Tagebau Welzow Süd und Energiefabrik Knappenrode.
Blühende Landschaften erleben wir mit dem Findlingspark Nochten und dem Rhododendron Park Kromlau, den wir mit der Waldeisenbahn Muskau erreichen. Bizarre Felsformationen und eine natürliche Landschaft mit den Zittauer Bergen werden ebenfalls mit der Schmalspurbahn erkundet (Jonsdorf und Oybin).
Die Wanderungen bewegen sich zwischen 1-3 km, außer einer alternativ längeren Tour in den Zittauer Bergen. Alles andere ist ausgefüllt mit Stocherkahn, Pferdekutschen, Schmalspurbahnen und Besichtigungen.
Fahren werden wir wie immer mit dem Bus der Fa. Strohmaier. Die Kosten habe ich noch nicht alle zusammen, sie werden sich gesamt um ca. 500 € einpendeln.
Das Hotelarrangement beinhaltet 7x Übernachtung mit reichhaltigem Frühstücksbüffet und leckeres Abendbuffet oder 3-Gang-Menü. Allerdings EZ-Zuschlag 18 € pro Übernachtung.
Stattfinden wird der Ausflug, so bald wir die Mindestteilnehmerzahl von 42 erreicht haben. Das sollte bis Ende Januar 14 feststehen.

Anmeldung (ohne Voranzahlung) telefonisch bei Brigitte Burr, 07191/57589. Ende Januar gibt es mit der Anzahlung ein vorläufiges schwarz/weißes Programm nach unserem Vorbesuch eine komplette farbige Ausschreibung mit Uhrzeiten und allen Einzelheiten.

 

25.11.2013

Der Ausflug 2014 steht!
Wir bleiben in Deutschland und besuchen zum Frühjahr vom 27.04. bis 04.05.14 die Oberlausitz und das Umland. Die Lausitz, eine Landschaft die an vielen Orten gezeichnet ist vom Braunkohletagebau, aber auch mit herrlichen natürlichen Landschaften wie den Spreewald und die Zittauer Berge in der Umgebung.
Quartier gemacht habe ich im besten Hotel in Bad Muskau: Kulturhotel**** Fürst Pückler Park. Sie haben richtig gelesen, wir wohnen sozusagen (fast) im Fürst Pückler Park, neuerdings UNESCO-Welterbe. Durch den Park fließt die Neiße und bildet die Grenze zu Polen. Gelegenheiten zum Flanieren im riesigen Park, auch dem polnischen Teil, denn die Brücken über die Neiße sind wieder errichtet. Aber auch Kontrast mit dem riesigen Polenmarkt über der Grenze, der zu Fuß erreichbar ist.
Wichtige Programmpunkte zum Studieren im Internet:
Die historischen Städte Bautzen, Cottbus und Görlitz (neuerdings als schönste Stadt Deutschlands gehandelt).
Die Kulturlandschaft Spreewald, die wir per Kahn von Lübbenau aus erkunden.
Der Braunkohletagebau mit seinen vielen Facetten: Abraumförderbrücke F 60, Tagebau Welzow Süd und Energiefabrik Knappenrode.
Blühende Landschaften erleben wir mit dem Findlingspark Nochten und dem Rhododendron Park Kromlau, den wir mit der Waldeisenbahn Muskau erreichen. Bizarre Felsformationen und eine natürliche Landschaft mit den Zittauer Bergen werden ebenfalls mit der Schmalspurbahn erkundet (Jonsdorf und Oybin).
Sie sehen: Höhepunkt an Höhepunkt, viel Schmalspur und Stocherkahn rauben uns die Zeit für lange Wanderungen, die bleiben alle im 1-3 km Bereich. Eine längere Tour in den Zittauer Bergen ist alternativ möglich.
Fahren werden wir wie immer mit dem Bus der Fa. Strohmaier. Die Kosten habe ich noch nicht alle zusammen, sie werden sich gesamt um ca. 500 € einpendeln.
Das Hotelarrangement beinhaltet 7x Übernachtung mit reichhaltigem Frühstücksbüffet und leckeres Abendbuffet oder 3-Gang-Menü. EZ-Zuschlag 18 €. Getränkepreise in der Bad Muskauer Gegend fand ich bei meinem Besuch normal (Spreewald hat schon wieder Topzuschlag).
Stattfinden wird der Ausflug, so bald wir die Mindestteilnehmerzahl von 42 erreicht haben. Das sollte bis Ende Januar 14 feststehen. Anmeldung (ohne Voranzahlung) telefonisch bei Brigitte Burr, 07191/57589. Ende Januar gibt es mit der Anzahlung ein vorläufiges schwarz/weißes Programm nach unserem Vorbesuch eine komplette farbige Ausschreibung mit Uhrzeiten und allen Einzelheiten.

 

11.11.2013

Hüttenputz im November 2013
Zu unserem diesjährigen Hüttenputz im November reisten wir mit einer 18 köpfigen Truppe an. Es stand einiges auf dem "Arbeitsplan". U.a. wurden Rauchmelder, Rettungswegschilder und Notleitern angebracht. Auch die Überprüfung der Wasserversorgung / Kläranlage stand auf dem Programm. Des weiteren hat unsere Holzhütte eine neue Treppe erhalten. Die Insassen unserer Seilbahn dürfen nun im Keller überwintern. Auch das große Reinemachen im und um das Allmersbacher Haus stand auf dem Programm. Dank dem unermüdlichen Einsatz der Arbeitstruppe strahlt unser Haus wieder im neuen Glanz. Der komplett aufgestellte Arbeitsplan wurde abgearbeitet, auch dank dem "Vorkommando", welches schon so einige Punkte des Arbeitsplans erledigt hatte. So konnten wir am Samstagabend noch einen netten, geselligen Abend verbringen. Ein Dankeschön auch für das organisieren der tollen Verpflegung und den "Kuchenbäckerinnen".
In diesem Sinne...... herzlichen Dank an alle Mitwirkenden

 

28.10.2013

Bildband Ausflug 2013 Dolomiten liegt vor
Heide Weissenberger hat wieder alle Register gezogen und die Szenen bei den Unternehmungen eingefangen und kommentiert. Man erlebt die Wetterkapriolen und den Kampf mit den Elementen quasi ein zweites Mal. Er liegt auf der Geschäftsstelle aus und kann später auch ausgeliehen werden. Am besten Dienstagabends vorbeikommen.

Termine
Volkswandern

Wir beteiligen uns am Wandertag am 01.11. in Bietigheim-Bissingen. Der findet zwar, da die Bietigheimer ebenfalls aufhören, zum letzten Mal statt. Aber Bewegung schadet ja bekanntlich nicht. Treffpunkt wie üblich um 8.00 Uhr, Ortsmitte.
Damit ist die Volkswandersaison 2013 für uns abgeschlossen, da es in der nächsten Zeit in der weiteren Umgebung keine Veranstaltung gibt. Den nächsten Wandertag gibt es erst wieder Ende Januar 2014 in Jebenhausen.

Busfahrt am 11./12. Januar 2014 nach Paris
Wieder einmal das Angebot Paris durch die Wanderfreunde Reichenbach-Gengenbach! Und wir sind auch wieder eingeladen. Zugegeben eine weite Anfahrt, zuerst mit Privat PKW nach Appenweier und dann weiter mit dem Bus. Aber Paris ist eben nicht irgendeine Stadt! Und das für diesen Preis!
Hier noch einmal die Ausschreibung:
Abfahrt: 06.00 Uhr am Parkplatz der Schwarzwaldhalle in 77767 Appenweier.
Rückkehr: Am 12.01.14 um ca. 20.30 Uhr
Preis: € 139,00 im DZ/Frühstück. EZ Zuschlag 21 €.
Programm:
Über Straßbourg - Metz erreichen wir Paris, dort werden wir in einem Schnellrestaurant unser Mittagessen einnehmen.
Anschließend Stadtrundfahrt bis 17.00 Uhr. Bei Interesse Fahrt mit dem Aufzug auf das einzige Hochhaus in Paris, dort bietet sich ein grandioser Blick über die Stadt der Liebe.
Im Anschluss die IVV Wanderung (10 km) durch die Stadt mit all seinen Sehenswürdigkeiten. Vom Rathaus zurück in die Halle mit der Metro und zu Fuß die restliche Strecke zum Ziel. Danach Hotel.
Nach dem Frühstück am Sonntag weitere Stadtrundfahrt in das Künstlerviertel Momartre und hinauf zur Kirche Sacré Coeur.
Um 13.00 Uhr nehmen wir unser Mittagessen im Restaurant "Escarmouche" ein und dann geht’s wieder zurück nach Appenweier.
Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, Stadtrundfahrten, Übernachtung im Hotel mit Frühstück, IVV Startgebühr, Mittagessen am Sonntag, Maut und Parkgebühren, Reiseleitung.
Anmeldung ab sofort bei Jürgen Burr, Tel. 07191/57589. Meldeschluss 12.11.13.

Eichhörnchen sammeln fleißig
Immer wieder kann man an den Böschungen entlang des Weges zum Vereinsgelände Eichhörnchen bei ihrer Sammeltätigkeiten beobachten. Leider ist jetzt eines dem Verkehr auf der Schorndorfer Straße zum Opfer gefallen. Bitte achten Sie bei der Anfahrt zum Parkplatz auf diese niedlichen Tierchen.

Bildband Ausflug 2013 Dolomiten liegt vor
Heide Weissenberger hat wieder alle Register gezogen und die Szenen bei den Unternehmungen eingefangen und kommentiert. Man erlebt die Wetterkapriolen und den Kampf mit den Elementen quasi ein zweites Mal. Er liegt auf der Geschäftsstelle aus und kann später auch ausgeliehen werden. Am besten Dienstagabends vorbeikommen.

Wanderverband im Würgegriff des Vereinssterbens
Wie auf dem Wanderstammtisch in Schorndorf zu erfahren war, wird die Lage des Verbandes durch Vereinsaustritte immer kritischer. Nach Donzdorf und Winnenden hat jetzt auch Bietigheim-Bissingen das Ende der Wandertage angekündigt, bzw. sind teilweise schon vom Verband ausgetreten.
Zudem ist die Terminkoordinatorin Sandra Stauber überraschend von ihrem Amt zurückgetreten. So hängt nun alles wieder am Bezirksvorsitzenden Albert Huber.

Termine
Volkswandern

Wir beteiligen uns am Wandertag am 25./26.10. in Schwaikheim. Treffpunkt wie üblich Sonntagmorgen 8.00 Uhr.

Noch wenige Plätze frei!
Der Triberger Weihnachtszauber feiert 10. Geburtstag. Wir fahren hin am 28.12.13!

Tagesfahrt. 9.00 Uhr Fahrt mit dem Bus nach Triberg und Aufenthalt bis zur abendlichen Feuershow. Gesamtkosten Busfahrt und Eintritt 25 €. Freunde und Bekannte können ebenfalls mitkommen.
Meldeschluss verlängert auf 28.10.13 (von 19.-26.10. nicht möglich). Anmeldung bei Brigitte Burr, Tel 07191/57589.

 

15.10.2013

Vom Grase befreit sind…
So quasi mit den letzten schönen Herbsttagen haben wir das besonders mühselige NSG Sommerrain und die Wiesen am Altenberg abgerecht. Der Aufruf zur Mithilfe reichte nicht aus um alle Arbeitsgeräte, Rechen, Gabeln und Tücher, mit Helfern zu besetzten. Aber das Häuflein der letzten Aufrechten schaffte es dennoch bis zum Abend. Dank an die Helfer!
Hoffentlich erfreut uns das Frühjahr 2014 mit üppigen Blumenbeständen, dann haben sich diese Mühen gelohnt.

Termine
Volkswandern

Der nächste Termin ist der 25./26.10. in Schwaikheim.

Der Triberger Weihnachtszauber feiert 10. Geburtstag. Wir fahren hin am 28.12.13!
Tagesfahrt. 9.00 Uhr Fahrt mit dem Bus nach Triberg und Aufenthalt bis zur abendlichen Feuershow. Gesamtkosten Busfahrt und Eintritt 25 €. Freunde und Bekannte können ebenfalls mitkommen.
Meldeschluss verlängert auf 28.10.13 (von 19.-26.10. nicht möglich). Anmeldung bei Brigitte Burr, Tel 07191/57589.

 

08.10.2013

Wandern und Radfahren an der Weinstraße
Eine Riesenveranstaltung wurde die Ausfahrt zusammen mit dem Albverein Backnang unter Federführung ihres Vorsitzenden Albert Dietz. Mit 2 vollbesetzten Bussen ging es in die Pfalz nach Neustadt an der Weinstraße.
Wanderer und Radfahrer gingen bei wunderbarem Wetter in der Weinlandschaft zwischen Neustadt und Edenkoben auf Touren, genossen die Ausblicke in die Rheinebene und trafen sich zum Abschluss im riesigen Naturfreundehaus in Speyer. Auffallend die riesigen Weinerntemaschinen und die vielen, vielen Menschen in manchen Dörfern und Städtchen und besonders in Speyer um die imponierende Domgegend. Selbst die 28 Radfahrer kamen unfallfrei durch das Gewusel. So trat man, der eine mehr oder weniger geschafft, nach ausgiebiger Stärkung wieder die Heimreise an. Allen Planern und Omnibusfahrern recht herzlichen Dank für die umsichtige und helfende Ausführung.

Pfalz002

Wassertretbecken und Barfußpfad außer Betrieb
Die Anlagen sind nach einer besonders schönen, aber auch anstrengenden Saison stillgelegt. Im Sommer kam es zu unerfreulichen Exzessen, die sich erst nach massiven Appellen wieder legten. Wir mähen, säubern und pflegen die Anlagen in ehrenamtlicher Arbeit gerne, sind aber bei der Ordnung zuwiderlaufenden Handlungen „not amused“, das dürfte sich inzwischen herumgesprochen haben. Deshalb geht der Dank an die treuen Helfer, die es immer wieder geschafft haben eine ordentliche Anlage hinzustellen. Wir freuen uns auf die Saison 2014! Bis dahin!

Termine
Volkswandern

Am Wochenende steht wieder Heidelberg/Rohrbach an. Dorthin fahren wir nach langen, langen Jahren nicht mehr mit dem Bus, sondern mit Privat PKW. Der Grund ist, wie in letzter Zeit öfters, die zu geringe Teilnehmerzahl. Die Fahrer erhalten einen Fahrtkostenzuschuss.
Abfahrt um 8.00 Uhr, Treffpunkt Ortsmitte.

Voranmeldung wegen der Eintrittskarten nötig!
Der Triberger Weihnachtszauber feiert 10. Geburtstag. Wir fahren hin am 28.12.13!

Ein fantastisches Wintererlebnis an Deutschlands höchsten Wasserfällen für alle Sinne, für jedes Alter. Uns erwartet ein fantastisches Erlebnis für Augen und Ohren beim spektakulären Showprogramm auf 3 Bühnen und an dem „brennenden“ Wasserfall. 1.000.000 Lichter lassen den Schwarzwald in weihnachtlichem Glanz erstrahlen.
Tagesfahrt. 9.00 Uhr Fahrt mit dem Bus nach Triberg und Aufenthalt bis zur abendlichen Feuershow. Gesamtkosten Busfahrt und Eintritt 25 €. Freunde und Bekannte können ebenfalls mitkommen.
Meldeschluss verlängert auf 22.10.13. Anmeldung bei Brigitte Burr, Tel 07191/57589.

 

30.09.2013

Sommerrain und Alterberg vom Grase befreit
In einer ganztägigen Aktion unter Einsatz von 2 Balkenmähern und 3 Freischneidern wurden die Gebiete vollständig gemäht. Die dieses Jahr besonders üppige Mahd muss nun noch aus den Flächen geschafft werden.
Für diesen Einsatz mit Rechen, Gabel und Transporttuch brauchen wir viele helfende Hände. Diese Arbeiten sind für Dienstag, 08.10.13 eingeplant. Beginn 9.00 Uhr. Treffpunkt Vereinsheim. Arbeitsgeräte werden gestellt. Anschließend gibt es als Belohnung Vesper und Getränke in der Vereinsgaststätte. Anmeldung, auch Nichtmitglieder „dürfen“ mitmachen, bei Jürgen Burr unter Tel. 07191/57589.

Verkaufsveranstaltung abgesagt
Wegen Teilnehmermangel musste der Termin mit der Fa. Rondo abgesagt werden.

Wassertretbecken und Barfußpfad
Die Anlage ist nur noch an ausgesprochen sonnigen Tagen bis Mitte Oktober in Betrieb.

Voranmeldung wegen der Eintrittskarten nötig!
Der Triberger Weihnachtszauber feiert 10. Geburtstag. Wir fahren hin am 28.12.13!

Ein fantastisches Wintererlebnis an Deutschlands höchsten Wasserfällen für alle Sinne, für jedes Alter. Uns erwartet ein fantastisches Erlebnis für Augen und Ohren beim spektakulären Showprogramm auf 3 Bühnen und an dem „brennenden“ Wasserfall. 1.000.000 Lichter lassen den Schwarzwald in weihnachtlichem Glanz erstrahlen.
Tagesfahrt. 9.00 Uhr Fahrt mit dem Bus nach Triberg und Aufenthalt bis zur abendlichen Feuershow. Gesamtkosten Busfahrt und Eintritt 25 €. Freunde und Bekannte können ebenfalls mitkommen.
Meldeschluss verlängert auf 22.10.13. Anmeldung bei Brigitte Burr, Tel 07191/57589.

 

23.09.2013

Mundartabend ausgefallen
Wegen Teilnehmermangel musste „Zucker für die Ohren“ abgesagt werden. Wir finden das echt schade.

Wassertretbecken und Barfußpfad
Die Anlage ist nur noch an ausgesprochen sonnigen Tagen bis Mitte Oktober in Betrieb.

Termine!
Vereinsgaststätte

Die Vereinsgaststätte ist bis zum 26.09.13 wegen Betriebsurlaub geschlossen.

Volkswandern
Am 29.09. geht es nach Tiefenbach bei Crailsheim. Abfahrt um 8.00 Uhr Ortsmitte A,i.T. Fahrgemeinschaften.

Wandern an der Weinstraße - Tageswanderung am 03.10.13 zusammen mit dem Albverein Backnang
Hier noch einmal das Programm und die Zustiegsmöglichkeiten: Kombinierte Rad- und Wandertour mit Betz-Tours. Der Sonderbus bringt uns alle am frühen Morgen in die Pfalz und dann beginnt unsere Wandertour auf dem Weinwanderweg. Streckenlänge 12 km. Vorher ist noch ein Stadtrundgang durch Neustadt/Weinstraße vorgesehen.
Die Radler machen eine Tour entlang des Pfälzer Waldes. Der Bus ist wie immer ganz in der Nähe. Immer wieder gibt es Aussichtspunkte mit Blick über die Weinlandschaft und die Rheinebene.
Natürlich darf zum Abschluss eine gemeinsame ausgiebige Einkehr in einem Weinlokal bei pfälzischen Spezialitäten nicht fehlen.
Abfahrt: Cottenweiler Fa. Betz 7:30 (auch Räder) - Heutensbach Ortsmitte - Allmersbach i.T. Ortsmitte 7:40 (auch Räder) - Stadtfriedhof Backnang 7:50 - Feuerwehr 8:00 (auch Räder) - Seminar - Großaspach 8:15 (auch Räder).
Bitte den Unkostenbeitrag im Bus entrichten. Kostenpunkt Erwachsene 20 €, Kinder 5 €.
Das wird was Interessantes: Gemeinschaftsveranstaltung und dann noch Wandern und Rad kombiniert.

Verkaufsveranstaltung mit der Firma Rondo am 07.10.13
Dazu werden quasi alle Vereinsmitglieder verpflichtet, damit wir unsere „Portokasse“ wieder etwas aufzufüllen. Beginn 19.00 Uhr in der Vereinsgaststätte. Diejenigen die essen wollen, sollten etwas früher kommen, damit der Vortrag nicht allzu sehr gestört wird. Kein Kaufzwang. Anmelden bei Brigitte. Sofort, unverzüglich.

 

18.09.2013

Vereinswochen im Oberallgäu – immer ein Erlebnis
Vom Wetter her zweigeteilt, die erste Woche recht heiß und sommerlich, die zweite Woche kälter und es kam viel, viel Wasser vom Himmel.
Aber es lohnt sich allemal, diese Tage in den Bergen. Immer wieder finden wir noch Touren und Erlebnisse in der näheren und weiteren Umgebung. So bestaunten die Teilnehmer der zweiten Woche die nach dem großen Felssturz neu eröffnete Rappenlochschlucht bei Dornbirn. Mit großem Aufwand wurde der Wanderweg an die Felswand geschraubt und ist wieder durchgehend bis weiter durch die Alplochschlucht begehbar.
Der Viehscheid Oberstaufen ist natürlich das beherrschende Thema in diesen Tagen. Mit der aktuellen TBC Problematik natürlich umso mehr. Denn weit weniger Alpen als sonst beteiligten sich wegen der vorzunehmenden Untersuchungen am Abtrieb. Vermutet wird ein Ansteckungsrisiko vom Vieh auf den Alpen, auch im Zusammenhang mit Rotwild. Wie das weitergeht, besonders das Nagelfluhgebiet ist besonders betroffen, werden die nächsten Jahre zeigen. Nicht beweidete und unbewirtschaftete Alpen könnten wir uns nur schwer vorstellen. Auf dem Festplatz in Höfen bemerkte man das kaum: Nach wie vor viele bunte Rindviecher und viele bunte Menschen.
Doch den Abend und die Nacht vorm Viehscheid „durften“ wir Regengüsse aus Kübeln erleben. Man kam sich vor wie an den Plitwicer Seen. Wie schon gesagt: Immer was los.

Termine!
Vereinsgaststätte

Die Vereinsgaststätte ist bis zum 26.09.13 wegen Betriebsurlaub geschlossen.

Volkswandern
Wieder Wandertage. Wir beteiligen uns am 21.09. in Renningen und am 22.09. in Ittlingen (Zabergäu). Abfahrt an beiden Tagen jeweils um 8.00 Uhr Ortsmitte A,i.T. Fahrgemeinschaften.

Landschaftspflege vor Ort – Mähen NSG Sommerrain
Am 24./25.09. wollen wir mit dem Mähen auf der „Viehweide“ anfangen.

Unser „Highlight im Herbst“ – Wandern an der Weinstraße
Tageswanderung am 03.10.13 mit dem Albverein Backnang
Diese Ausfahrt wird in Zusammenarbeit mit Betz-Tours als kombinierte Rad- und Wandertour durchgeführt. Der Sonderbus bringt uns alle am frühen Morgen in die Pfalz und dann beginnt unsere Wandertour auf dem Weinwanderweg. Streckenlänge 12 km. Vorher ist noch ein Stadtrundgang durch Neustadt/Weinstraße vorgesehen.
Die Radler machen eine Tour entlang des Pfälzer Waldes. Der Bus ist wie immer ganz in der Nähe.
Immer wieder gibt es Aussichtspunkte mit Blick über die Weinlandschaft und die Rheinebene.
Natürlich darf zum Abschluss eine gemeinsame ausgiebige Einkehr in einem Weinlokal bei pfälzischen Spezialitäten nicht fehlen.
Abfahrt: Cottenweiler Fa. Betz 7:30 (auch Räder) - Heutensbach Ortsmitte - Allmersbach i.T. Ortsmitte 7:40 (auch Räder) - Stadtfriedhof Backnang 7:50 - Feuerwehr 8:00 (auch Räder) - Seminar - Großaspach 8:15 (auch Räder). Bitte bei der Anmeldung angeben.
Eine gemeinsame Ausfahrt von Albverein und Berg- und Wanderfreunden.
Kostenpunkt Erwachsene 20 €, Kinder 5 €. Anmeldung ab sofort bei Jürgen Burr, Tel. 07191/57589. Meldeschluss 24.09.13.

Was macht man nicht alles – Verkaufsveranstaltung am 07.10.13
Um unsere „Portokasse“ wieder etwas aufzufüllen, führen wir eine Verkaufsveranstaltung der Fa. Rondo durch. 20 Paare sollten erscheinen. Kein Kaufzwang.

 

11.09.2013

Deutscher Volkssportverband
„Unseren Vereinen fehlt der Nachwuchs. Zum einen als Teilnehmer bei den Veranstaltungen, zum anderen als Mitglieder und Aktive im Verein. Veranstaltungen werden oft nicht mehr durchgeführt, weil Helfer fehlen oder im Verein kein jüngeres Mitglied vorhanden oder bereit ist, im Vorstand mitzuarbeiten.“
„Wenn wir uns die Struktur so mancher Vereine anschauen, dann stellen wir fest, dass auch ein 50-jähriger den Altersdurchschnitt eines Vereins senkt.“
Das sind keine Sätze vom Berichterstatter, sondern Sätze von einem Mann, der unseren Verein überhaupt nicht kennt, von DVV-Präsidenten Uwe Kneibert.
Und trotzdem passt das auch für unseren Verein wie die Faust aufs Auge. Auch wir sind personell an einem Scheideweg angekommen. Wobei wir ja schon längst kein reiner Volkswanderverein mehr sind. Naturschutz, Betreiben von Wanderwegen, Vereinsgelände mit Wassertretbecken und Barfußpfad, Allmersbacher Haus sowie Beiträge zum Gemeinwohl haben bei uns den gleichen Stellenwert. Aber allein vom Lob wird es in Zukunft nicht weitergehen.
Wir nützen die Offensive des Wanderverbandes – Angebote unserer Vereine dort präsentieren, wo jüngere Menschen sie finden - und wollen darüber hinaus gezielt Mitgliederwerbung im Weissacher Tal betreiben.

Volkswandertag 2014 auf Oktober verschoben
Der für den 25.05.14 terminierte Wandertag wird wegen der gleichzeitig stattfindenden Kommunal- u. Europawahl auf den 05.10.14 verschoben. Da die Halle auch Wahllokal ist, vermeiden wir dadurch Konflikte mit Parkplätzen, Ausschilderungen, usw. Das Unangenehme für uns ist die nun falsche Veröffentlichung im Terminkalender 2014 des Deutschen Volkswanderverbandes, der sich leider nicht mehr ändern ließ.

Termine!
Kultur im Wandertreff am 23.09.13 - MundArt & Musik "Zucker für die Ohren"

Das Duo aus Backnang tritt auf im Wandertreff in Allmersbach im Tal mit einer unterhaltsamen Aufführung. Die selbst komponierten Liedtexte überraschen immer wieder durch Wortwitz und sie werden auch teilweise in zungenbrecherischer Weise vorgetragen. Wenn dann noch das Publikum mitmacht gerät alles außer Rand und Band. Die beiden Musiker sind immer noch ein Geheimtipp und haben doch schon eine Fangemeinde. Beim Auftritt in der Ölmühle in Backnang waren die Zuhörer begeistert!
Beginn 19.00 Uhr. Karten im Wandertreff Waldeck zum Preis von 10 €.

Unser „Highlight im Herbst“ – Wandern an der Weinstraße
Tageswanderung am 03.10.13 mit dem Albverein Backnang
Diese Ausfahrt wird in Zusammenarbeit mit Betz-Tours als kombinierte Rad- und Wandertour durchgeführt. Der Sonderbus bringt uns alle am frühen Morgen in die Pfalz und dann beginnt unsere Wandertour auf dem Weinwanderweg. Streckenlänge 12 km. Vorher ist noch ein Stadtrundgang durch Neustadt/Weinstraße vorgesehen.
Die Radler machen eine Tour entlang des Pfälzer Waldes. Der Bus ist wie immer ganz in der Nähe.
Immer wieder gibt es Aussichtspunkte mit Blick über die Weinlandschaft und die Rheinebene.
Natürlich darf zum Abschluss eine gemeinsame ausgiebige Einkehr in einem Weinlokal bei pfälzischen Spezialitäten nicht fehlen.
Abfahrt: Cottenweiler Fa. Betz 7:30 (auch Räder) - Heutensbach Ortsmitte - Allmersbach i.T. Ortsmitte 7:40 (auch Räder) - Stadtfriedhof Backnang 7:50 - Feuerwehr 8:00 (auch Räder) - Seminar - Großaspach 8:15 (auch Räder). Bitte bei der Anmeldung angeben.
Eine gemeinsame Ausfahrt von Albverein und Berg- und Wanderfreunden.
Kostenpunkt Erwachsene 20 €, Kinder 5 €. Anmeldung ab sofort bei Jürgen Burr, Tel. 07191/57589. Meldeschluss 24.09.13.

Landschaftspflege vor Ort – Mähen und Abräumen NSG Sommerrain+LSG Alter Berg
Am 24./25.09. wollen wir das Mähen durchführen und am 08.10. sollte das Abräumkommando anrücken. Für den ersten Termin reichen 4 oder 5 Personen, für das Abräumen können wir nicht genug sein.

Was macht man nicht alles – Verkaufsveranstaltung am 07.10.13
Um unsere „Portokasse“ wieder etwas aufzufüllen, führen wir eine Verkaufsveranstaltung der Fa. Rondo durch. 20 Paare sollten erscheinen. Kein Kaufzwang.

 

04.09.2013

Gegrilltes vom Feinsten
Das passte zusammen! Am Anfang zwang die Abendsonne am Fuße des Allmersberg noch viele unter die Sonnenschirme. Doch dann war es angenehm zu sitzen. Man genoss den Sonnenuntergang und natürlich noch mehr das Gegrillte von der Feuerstelle, garniert mit vielen Salaten.
Am Anfang zu wenig Sitzplätze, die ungewohnte Selbstbedienung. Wie? Wo? Was? Doch schließlich hatten sich alle eingefangen und es wurde ein erlebnisreicher Abend. Einer der der schöneren. Ohne laute Musik.
Angela und Christian mit Helfern sei gedankt für den gelungenen Abend.

Zum fit werden - Volkswandern
Und am nächsten Tag brachten wir tatsächlich zum Volkswandern nach Crailsheim eine Gruppe auf die Füße. Die ungewohnten 12 km durch das ehemalige Militärgelände zogen sich hin, auch wurde es immer wärmer. Crailsheim wie immer ein Treffpunkt der Wanderer aus dem ganzen Ländle.

Bitte anmelden!
Kultur im Wandertreff am 23.09.13 - MundArt & Musik "Zucker für die Ohren"

Das Duo aus Backnang tritt auf im Wandertreff in Allmersbach im Tal mit einer unterhaltsamen Aufführung. Die selbst komponierten Liedtexte überraschen immer wieder durch Wortwitz und sie werden auch teilweise in zungenbrecherischer Weise vorgetragen. Wenn dann noch das Publikum mitmacht gerät alles außer Rand und Band. Die beiden Musiker sind immer noch ein Geheimtipp und haben doch schon eine Fangemeinde. Beim Auftritt in der Ölmühle in Backnang waren die Zuhörer begeistert!
Beginn 19.00 Uhr. Karten ab sofort im Wandertreff Waldeck zum Preis von 10 €.

Unser „Highlight im Herbst“ – Wandern an der Weinstraße
Tageswanderung am 03.10.13 mit dem Albverein Backnang
Diese Ausfahrt wird in Zusammenarbeit mit Betz-Tours als kombinierte Rad- und Wandertour durchgeführt. Der Sonderbus bringt uns alle am frühen Morgen in die Pfalz und dann beginnt unsere Wandertour auf dem Weinwanderweg. Streckenlänge 12 km. Vorher ist noch ein Stadtrundgang durch Neustadt/Weinstraße vorgesehen.
Die Radler machen eine Tour entlang des Pfälzer Waldes. Der Bus ist wie immer ganz in der Nähe.
Immer wieder gibt es Aussichtspunkte mit Blick über die Weinlandschaft und die Rheinebene.
Natürlich darf zum Abschluss eine gemeinsame ausgiebige Einkehr in einem Weinlokal bei pfälzischen Spezialitäten nicht fehlen.
Abfahrt: Cottenweiler Fa. Betz 7:30 (auch Räder) - Heutensbach Ortsmitte - Allmersbach i.T. Ortsmitte 7:40 (auch Räder) - Stadtfriedhof Backnang 7:50 - Feuerwehr 8:00 (auch Räder) - Seminar - Großaspach 8:15 (auch Räder). Bitte bei der Anmeldung angeben.
Eine gemeinsame Ausfahrt von Albverein und Berg- und Wanderfreunden.
Kostenpunkt Erwachsene 20 €, Kinder 5 €. Anmeldung ab sofort bei Jürgen Burr, Tel. 07191/57589. Meldeschluss 24.09.13.

Landschaftspflege vor Ort – Mähen und Abräumen NSG Sommerrain+LSG Alter Berg
Am 24./25.09. wollen wir das Mähen durchführen und am 08.10. sollte das Abräumkommando anrücken. Für den ersten Termin reichen 4 oder 5 Personen, für das Abräumen können wir nicht genug sein.

Was macht man nicht alles – Verkaufsveranstaltung am 07.10.13
Um unsere „Portokasse“ wieder etwas aufzufüllen, führen wir eine Verkaufsveranstaltung der Fa. Rondo durch. 20 Paare sollten erscheinen. Kein Kaufzwang.

Weitere Termine, auch schon buchbar!
Der Triberger Weihnachtszauber feiert 10. Geburtstag. Wir fahren hin am 28.12.13!

Ein fantastisches Wintererlebnis an Deutschlands höchsten Wasserfällen für alle Sinne, für jedes Alter. Uns erwartet ein fantastisches Erlebnis für Augen und Ohren beim spektakulären Showprogramm auf 3 Bühnen und an dem „brennenden“ Wasserfall. 1.000.000 Lichter lassen den Schwarzwald in weihnachtlichem Glanz erstrahlen.
Tagesfahrt. 9.00 Uhr Fahrt mit dem Bus nach Triberg und Aufenthalt bis zur abendlichen Feuershow. Gesamtkosten Busfahrt und Eintritt 25 €. Freunde und Bekannte können ebenfalls mitkommen.
Meldeschluss verlängert auf 22.10.13. Anmeldung bei Brigitte Burr, Tel 07191/57589.

Unerfreuliche Zustände am Wassertretbecken und Barfußpfad!
In letzter Zeit häufen sich die Klagen über die Abläufe und Zustände am Wassertretbecken und Barfußpfad. Dass sich da manche Zeitgenossen(innen) nicht korrekt verhalten, ja das ist uns auch schon lange aufgefallen. Sind wir doch durch das immer wiederkehrende Reinigen unmittelbar betroffen.
Werte Besucher! Die Kneippanlage und der Barfußpfad sind kein Abenteuerspielplatz, kein Freibad, keine Müllsammelstelle, kein Hundebad und kein Partyplatz!
Beherzigen Sie das und Sie sind jederzeit herzlich willkommen.
Unsere Mitglieder halten diese Anlagen ehrenamtlich in Ordnung und sind aber inzwischen so gefrustet, dass es bei Zuwiderhandlungen nicht mehr nur „gentlemanlike“ abgehen kann.
Werfen Sie nichts in die Wasserbecken, das führt zur Trübung und Algenbildung.
Nehmen Sie ihren Müll am besten wieder mit, wir haben keinen so großen Mülleimer!
Unterlassen Sie das ständige Wasserlaufen an der Fußwaschanlage! Das führt zum Ausschwemmen der Sumpfstrecke am Barfußpfad!
Wasser macht immer glücklich, doch sollte man auch jederzeit noch „was Sauberes“ vorfinden. Helfen Sie mit!

Termine
Noch einmal Wasser. Am 03.08. findet zum 11. Mal die Bachwanderung im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde statt. Nach wie vor ein beliebter Termin.

Schiffs und S-Bahnwanderung am 04.08.13
Achtung Teilnehmer! Wir treffen uns um 7.45 Uhr am Gleis 1 auf dem Bahnhof Backnang. Die S-Bahn nach Marbach fährt zwar erst um 8.03 Uhr, aber wir müssen ja noch die Gruppenfahrkarte (nach der Feststellung der tatsächlichen Teilnehmerzahl) lösen. Teilnehmer, die bisher noch nicht bezahlt haben, bitte die 23 € pro Teilnehmer dann in der S-Bahn bezahlen.

 

07.08.2013

Unterwegs an heißen Tagen, aber immer am Wasser
Gleich zwei Termine standen auf dem Programm an einem wohl der heißesten Wochenende des Jahres. Zum einen die Bachwanderung im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde Allmersbach i.T. Die Kinderschar in den Bus gepackt und flugs ging es hinauf in den Schwäbischen Wald. Vom Spielplatz im Steinbachtal bei Althütte wurde die Softvariante gewählt und das sandige Bachbett des dortigen Geländes erkundet. Natürlich hatten es den Mutigen eher die größeren Wassergumpen angetan, aber auch sonst war allerhand Interessantes zu entdecken. Nach der kleinen Pause am Wendepunkt ging‘s wieder zurück zum Spielplatz, wo Rote und erfrischende Getränke auf die Kinder wartete. Doch wie immer verteilten sich die Kinder trotz der stechenden Sonne schnell an den Spielgeräten, ehe sie gegen Abend von ihren Eltern wieder abgeholt wurden. Ute Jose sei für die Planung und Durchführung recht herzlich gedankt.
Der nächste Termin war umfangreicher und für Jedermann. Über 30 Personen trafen sich am Backnanger Bahnhof, um mit der S4 nach Marbach zu fahren. Nebenbei gesagt. Eine echte Rumpelstrecke. Liegt‘s an den Gleisen oder an den Zügen? Wahrscheinlich beides, denn die Rückfahrt war auch nicht anders.
Angetan hatten es uns die beiden Städtchen Marbach und Besigheim, wahre Kleinode in nächster Nähe. Marbach natürlich mit viel „Schiller“, der Weingärtnersiedlung mit den lieblichen Holdergassen und dem sanierten Neckargelände. An der Anlegestelle nahm uns auch schon das betagte Ausflugsschiff an Bord und wir legten ab Richtung Hessigheim. Zwei Schleusen, viele steile Weinberge und zahlreiche Angler wurden passiert, ehe es nach fast 2 Stunden an den Felsengärten wieder per pedes weiterging. Die Rast bei der dortigen Kellerei wurde von Gewitter und einsetzendem Regen bedroht, aber bei der Wanderung durch die Felsengärten war alles wieder wie weggeblasen. Rechts die Felsen und links drunten Weinberge und der Neckar. Schöne Aussichten! Etwas verschwitzt erreichte man bald das mittelalterliche Besigheim. Die Altstadt ist geprägt von engen Gassen und Winkeln, schmucken Fachwerkhäusern, Neckar und Enz. Natürlich mussten einige der zahlreichen Gartenwirtschaften entlang der Pflastergassen herhalten. Jeder belohnte sich nach seinem Gutdünken. Über Ludwigsburg erreichte man Abend wieder wohlbehalten Backnang.

Die nächsten Termine
Am 17.08. Grillabend für Mitglieder am Wassertretbecken und am 18.08.13 Volkswandern in Crailsheim.

 

29.07.2013

Mammutgesicht als Totem
Ein freundlicher Zeitgenosse hat uns eine nächtliche Aufnahme des Mammutbaumes gegen den Sternenhimmel zur Verfügung gestellt. Hoffentlich wird kein Suchbild draus. Ein Versuch ist es wert. Ein Dank an den Fotografen Johann Klugkist.

Unerfreuliche Zustände am Wassertretbecken und Barfußpfad!
In letzter Zeit häufen sich die Klagen über die Abläufe und Zustände am Wassertretbecken und Barfußpfad. Dass sich da manche Zeitgenossen(innen) nicht korrekt verhalten, ja das ist uns auch schon lange aufgefallen. Sind wir doch durch das immer wiederkehrende Reinigen unmittelbar betroffen.
Werte Besucher! Die Kneippanlage und der Barfußpfad sind kein Abenteuerspielplatz, kein Freibad, keine Müllsammelstelle, kein Hundebad und kein Partyplatz!
Beherzigen Sie das und Sie sind jederzeit herzlich willkommen.
Unsere Mitglieder halten diese Anlagen ehrenamtlich in Ordnung und sind aber inzwischen so gefrustet, dass es bei Zuwiderhandlungen nicht mehr nur „gentlemanlike“ abgehen kann.
Werfen Sie nichts in die Wasserbecken, das führt zur Trübung und Algenbildung.
Nehmen Sie ihren Müll am besten wieder mit, wir haben keinen so großen Mülleimer!
Unterlassen Sie das ständige Wasserlaufen an der Fußwaschanlage! Das führt zum Ausschwemmen der Sumpfstrecke am Barfußpfad!
Wasser macht immer glücklich, doch sollte man auch jederzeit noch „was Sauberes“ vorfinden. Helfen Sie mit!

Termine
Noch einmal Wasser. Am 03.08. findet zum 11. Mal die Bachwanderung im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde statt. Nach wie vor ein beliebter Termin.

Schiffs und S-Bahnwanderung am 04.08.13
Achtung Teilnehmer! Wir treffen uns um 7.45 Uhr am Gleis 1 auf dem Bahnhof Backnang. Die S-Bahn nach Marbach fährt zwar erst um 8.03 Uhr, aber wir müssen ja noch die Gruppenfahrkarte (nach der Feststellung der tatsächlichen Teilnehmerzahl) lösen. Teilnehmer, die bisher noch nicht bezahlt haben, bitte die 23 € pro Teilnehmer dann in der S-Bahn bezahlen.

 

22.07.2013

Barfußpfad offiziell übergeben
Mit einer kleinen Feier wurde offiziell der Barfußpfad der Öffentlichkeit übergeben. Nach sehr kurzer Planung und Vorbereitung wurde ein „Projekt“ umgesetzt, das sich schon vor diesem Termin größter Beliebtheit erfreute.
Die Bauhof A.i.T. und die Berg- u. Wanderfreunde bereiteten das Terrain und dann „schickte der Himmel“ fleißige Helfer im Rahmen der 72 Stunden Aktion der katholischen Jugend. Und diese Aktion stand im Mittelpunkt der kurzen Ansprachen von Bürgermeister Ralf Wörner und Pastoralreferent Thomas Blazek, der sich mit Urkunden bei den Beteiligten bedankte. Dankbar dass so eine Aktion überhaupt zustande kommt wurde die Feier mit einem gemeinsamen Gebet beendet.
Wir hoffen für die Zukunft, dass die Anlage durch die Benutzer pfleglich behandelt wird, damit auch weitere Besucher ihren Spaß dran haben.
Mehr Bilder von der Eröffnung des Barfußpfades gibt es auf dem Blog des Vereins : my.opera.com/wanderfreundeallmersbach/blog/

Wieder Verunreinigung durch nächtliche Besucher am Wassertretbecken
Leere und auch zerdepperte Flaschen, Zigarettenkippen und sonstiger Unrat rund ums Becken. Keine Freude für erwachsene Menschen diesen Müll zu beseitigen. Da wir dieses Mal Anhaltspunkte für die Täter haben, werden wir diesen Frevel zur Anzeige bringen. Tut uns leid, wir hatten vor Wochen schon davor gewarnt!

Termine
Volkswandern

Am 27./28.07. steht Stgt. Heumaden auf dem Programm. Wir besuchen unsere amerikanischen Wanderfreunde, den Stgt. American Wandering Club. Abfahrt wie üblich Sonntag 8.00 Uhr, Ortsmitte A.i.T.

 

15.07.2013

Termine
Einweihung Barfußpfad am Samstag, 20. Juli um 11 Uhr

Mit einer kleinen Feier wird offiziell der Barfußpfad der Öffentlichkeit übergeben. Nach sehr kurzer Planung und Vorbereitung wurde ein „Projekt“ umgesetzt, das sich schon vor diesem Termin größter Beliebtheit erfreut.
Die Bauhof A.i.T. und die Berg- u. Wanderfreunde bereiteten das Terrain und dann „schickte uns der Himmel“ fleißige Helfer im Rahmen der 72 Stunden Aktion der katholischen Jugend. Und in weniger wie 72 Stunden nahm die Angelegenheit schon fast vollendete Formen an. Die Anstrengungen sind vergessen und wir laden die Bevölkerung zur Einweihung recht herzlich ein. Im kleinen Rahmen gibt es neben der Barfußbegehung kleinere Speisen und Getränke. Darüber hinaus hat die Vereinsgaststätte schon ab Mittag geöffnet.

Schiffs- und S-Bahnwanderung Marbach/Hessigheimer Felsengärten/Besigheim am 04.08.13
Zu diesem gemischten Ausflug bedarf es einer Anmeldung, da Gruppen auf den Neckarschiffen vorangemeldet werden müssen.
Hier der vorgesehene Ablauf:
Treffpunkt 7.45 Uhr am Bahnhof Backnang.
8.03 Uhr: Mit der neuen S4-Bahnlinie von Backnang nach Marbach.
Danach fachkundige Führung durch die Schillerstadt Marbach zur Schiffsanlegestelle am Neckar. Wegen der knappen Zeit wird diese ziemlich gradlinig und kurzweilig sein.
9.30 Abfahrt mit dem Schiff den Neckar abwärts. Ca. 1.5 Stunden an vielen Weinbergen entlang bis zur Schiffsanlegestelle bei den Felsengärten Hessigheim. Von dort kurzer Anstieg in den Hof der Weingenossenschaft Besigheim und Mittagspause. Neben einer Auswahl an Speisen und Getränken sowie Kaffee und Kuchen können Sie einen Großteil des Weinsortiments verkosten und natürlich auch erwerben.
Um 14.00 Uhr geht’s weiter: Wanderung (ca. 5 km, auch kürzere Varianten möglich) durch die „Dolomiten des Neckartales“, nach Besigheim.
Ca. 15.30 Kaffee oder Eis im mittelalterlichen, schönen Besigheim.
17.51 Uhr: Heimfahrt vom Bahnhof Besigheim über Ludwigsburg nach Backnang zurück.
Kostenpunkt 23 € (4 € Bahn und 19 € Schiff). Auch Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen.
Mitglieder können, soweit vorhanden, auch über Punkte abrechnen (bitte bei Anmeldung angeben).
Anmeldung bis zum 23.07. bei Brigitte Burr 07191/57589.

Volkswandern
Am 20./21.07. steht Schorndorf auf dem Programm. Bei unserem Namensvetter aus der Daimlerstadt ist der Start bei deren Vereinsheim in der Lortzingstr. im Stadtteil Weiler. Abfahrt wie üblich Sonntag 8.00 Uhr, Ortsmitte A.i.T.

 

09.07.2013

Neues aus Oberstaufen/Steibis
Auch dort stöhnt man übers Wetter: „Es war der dunkelste und nebligste Winter, der nasseste Mai, Ostern kälter als Weihnachten, dazwischen superheiße Tage und Unwetter, heuer wirklich verrückt! Der Dauerregen für viele Bauvorhaben am Hündle und Imberg alles andere als ideal ist, die Einnahmeverluste fast alle Tourismusabhängigen trifft!“
Nachzulesen im Mitteilungsblatt der Marktgemeinde Oberstaufen und gilt natürlich auch fürs Allmersbacher Haus.
So auch diese Meldung: Wegen Teerarbeiten muss die Kreisstraße Höfen Steibis voraussichtlich in der Zeit vom 15. bis zum 18. Juli vollständig für den öffentlichen Verkehr gesperrt werden.
Die Umleitung erfolgt über Schindelberg – Hagspiel – Aach. Um Probleme im Begegnungsverkehr zu vermeiden, ist im Streckenabschnitt Schindelberg – Hagspiel eine Ampelregelung geplant. Hier ist mit Wartezeiten bis zu 20 Minuten zu rechnen.
Die Umleitung wird auch Auswirkungen auf den Busverkehr haben. Während der Sperrung verkehren nur die Schulbusse zwischen Oberstaufen Bahnhof und Steibis. Der Linienverkehr Oberstaufen - Steibis endet in Weißach an der Weißachbrücke.

Termine
Einweihung Barfußpfad

Die Einweihung des Barfußpfades findet am 20.07. um 11.00 Uhr statt. Näheres in den nächsten Mitteilungsblättern.

Schiffs- und S-Bahnwanderung Marbach/Hessigheimer Felsengärten/Besigheim am 04.08.13
Zu diesem gemischten Ausflug bedarf es einer Anmeldung, da Gruppen auf den Neckarschiffen vorangemeldet werden müssen.
Hier der vorgesehene Ablauf:
Treffpunkt 7.45 Uhr am Bahnhof Backnang.
8.03 Uhr: Mit der neuen S4-Bahnlinie von Backnang nach Marbach.
Danach fachkundige Führung durch die Schillerstadt Marbach zur Schiffsanlegestelle am Neckar. Wegen der knappen Zeit wird diese ziemlich gradlinig und kurzweilig sein.
9.30 Abfahrt mit dem Schiff den Neckar abwärts. Ca. 1.5 Stunden an vielen Weinbergen entlang bis zur Schiffsanlegestelle bei den Felsengärten Hessigheim. Von dort kurzer Anstieg in den Hof der Weingenossenschaft Besigheim und Mittagspause. Neben einer Auswahl an Speisen und Getränken sowie Kaffee und Kuchen können Sie einen Großteil des Weinsortiments verkosten und natürlich auch erwerben.
Um 14.00 Uhr geht’s weiter: Wanderung (ca. 5 km, auch kürzere Varianten möglich) durch die „Dolomiten des Neckartales“, nach Besigheim.
Ca. 15.30 Kaffee oder Eis im mittelalterlichen, schönen Besigheim.
17.51 Uhr: Heimfahrt vom Bahnhof Besigheim über Ludwigsburg nach Backnang zurück.
Kostenpunkt 23 € (4 € Bahn und 19 € Schiff). Auch Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen.
Mitglieder können, soweit vorhanden, auch über Punkte abrechnen (bitte bei Anmeldung angeben).
Anmeldung bis zum 23.07. bei Brigitte Burr 07191/57589.

Volkswandern
Am 14.07. steht Hochberg auf dem Programm. Abfahrt Sonntag 8.00 Uhr, Ortsmitte A.i.T.

 

03.07.2013

Schöne Tage in Südtirol
Für den einen zu viel, für den anderen fast zu wenig Touren in den Dolomiten. Aber die Bilanz fiel einhellig zufriedenstellend aus, denn auch Museen und Bergbahnen bereicherten das Programm.
Eindeutig das anstrengendste war der Wanderklassiker Bindelweg. Nicht die Höhe, Wege oder Steigungen waren das Problem, sondern der Neuschnee im gesamten Alpenraum. Schon beim Start am Pordoijoch war der Weg schneebedeckt und durch die vielen Wanderer und Sonneneinstrahlung in der Folge matschig und gumpig. So erreichte man abgekämpft den Fedaiapass, aber entschädigt von großartigen Ausblicken auf die Marmolada und den Stausee. Der restliche Teil der Reisegruppe besuchte die steilen Felswände der Serrai Schlucht bei Sottoguda. Der restliche Tag war ausgefüllt mit der Dolomitenrundfahrt, die mit den blühenden Wiesen und Neuschnee einen zauberhaften Kontrast bildeten.
Doch nun zum Reibungslosen. Das waren die Busfahrten und die Unterbringung samt Verpflegung. Für das erstere sei Roland Braun gedankt und für das zweite unserem Pensionswirt Martin Klapfer in Hofern/Kiens im Pustertal.
Für Gesprächsstoff schon bei der Anfahrt sorgte der Stromausfall der Seilbahn auf den Wendelstein in Osterhofen. Eine Stunde Wartezeit und ein bockiger Wirt auf dem Wendelsteinhaus, da wir dadurch unverschuldet zu spät zum Weißwurstfrühstück kamen. Manch einer erklomm dann dennoch den Gipfel: schönes Wegle, schöne Flora und eindrucksvolle Landschaftsbilder bei der aufreißenden Wolkendecke. Mit der hundertjährigen Zahnradbahn ging es hinab nach Brannenburg. Eine fehlende Teilnehmerin sorgte für weitere Aufregung. Doch beim lustigen Friedhof in Kramsach waren wir wieder komplett. Für viel Schmunzeln sorgten die dortigen zusammengetragenen Grabkreuze. „Hier liegt Martin Krug der Kinder, Weib und Orgel schlug“ war einer der nicht ganz so anzüglichen Inschriften.
Vom Pustertal aus folgten Ausfahrten auf den Ritten, wo die Erdpyramiden erwandert wurden. Schöne Aussichtsplattformen bereichern den Weg neuerdings.
Am nächsten Tag der schon erwähnte Bindelweg und die Dolomitenrundfahrt.
Ein Tag im Pustertal war geprägt von Wanderungen auf herrlichen Wegen zum einen von Reischach nach Bruneck mit Altstadtbesichtigung und bei der Mühlenwanderung in Terenten. Dort reihen sich teilweise 500 Jahre alte Kornmühlen am Ternerbach entlang, sowie Erdpyramiden im Steilhang.
Ein weitere Höhepunkt die Seiser Alm. Bei schönem Wetter die eindrucksvolle Rundwanderung auf dem Puflatschplateau mit Ausblicken ins Grödner Tal, in der ebenfalls in dieser Woche die Wanderolypiade des IVV stattfand. Teilweise müde gings mit der Kabinenbahn wieder hinab nach Seis, um anschließend noch die Heimat der gleichnamigen „Spatzen“, das Dörfchen Kastelruth, zu besuchen.
Doch dann kam er, der neuerliche Wintereinbruch über Nacht. Dadurch war es unmöglich die vorgesehenen Touren am Lagazuoi durchzuführen. Kurzerhand wurde auf Tauferer Ahrntal mit der eindrucksvollen Reinwasserfallwanderung und auf Toblach mit dem Gang vom See bis Alt-Toblach und anschließender 3-Zinnen Schaukäserei umgeplant.
So blieben die Taschenlampen in der Tasche und der Besuch der gigantischen Stollengänge am Falzaregopass musste unterbleiben. Eine richtige Entscheidung, wie der weitere Wetterverlauf bewies.
Das letzte Erlebnis war die 50 km Fahrt ins völlig anders geartete Ahrntal wo mit dem Besuch des Mineralienmuseums die Welt der „Strahler“ offenbart wurde. Bis zum Talschluss bei Kasern grüßen hoch gelegene Bauernhäuser von den Hängen.
1000 Meter ins Innere des Gebirges führte uns das Grubenzügle in Prettau, wo auf einem Lehrpfad der frühere Kupferabbau gezeigt wird. Die haben sich früher was geplagt.
Zum Abschluss das Krippenmuseum Maranatha in Luttach. Staunen konnte man über die Fantasie der Krippenbauer, die sich seit Jahrhunderten mit der Geburt Christi künstlerisch beschäftigen. Die Museumsführer, der Visionär Paul Gartner und sein künstlerischer Beistand Hubert Leimegger, gestalteten die Führung kurzweilig und unterhaltsam.
Ein mit vielen Themen ausgestatteter Ausflug ging mit der Ankunft in Allmersbach im Tal nach 8 Tagen wohlbehalten zu Ende.
Das herrliche Südtirol hinterließ viele Eindrücke, vom anstrengenden Wandern bis zum besinnlichen in Kirchen und Museen. Alles kann jetzt zu Hause in aller Ruhe verarbeitet werden.

Volkswandertermin
Am 06./07.07 steht Grombach auf dem Programm. Grombach liegt bei Bad Rappenau im
Kraichgau. Abfahrt Sonntag 8.00 Uhr, Ortsmitte A.i.T.

 

24.06.2013

Naturerlebnisweg langsam wieder begehbar
Durch die große Frühjahrsfeuchtigkeit sind die naturbelassenen Wege an vielen Stellen kaum begehbar. Aber langsam wird es trockener und man kann die Natur wieder genießen. Türkenbundlilien und einige Orchideen grüßen am Wegesrand.

Barfußpfad
Der Barfußpfad am Vereinsgelände ist bis auf wenige Kleinigkeiten und der Beschilderung so gut wie fertig gestellt. Die Einweihung findet aus organisatorischen Gründen erst Mitte/Ende Juli statt. Aber schon jetzt ist reger Besuch zu verzeichnen. Besonders den Kindern hat es die Moorstrecke und die Fußwaschmöglichkeit angetan.
Das ständige laufen lassen des Wassers am Trog haben wir inzwischen mit selbst schließenden Armaturen unterbunden. Sie sollen Überschwemmungen und den Trockenlauf der Tauchpumpe verhindern.
Trotzdem haben wir noch eine große Bitte: Die Fußwaschstelle wurde dazu installiert, damit man mit sauberen Füßen ins Wassertretbecken oder wieder in die Socken gehen kann. Das Waschen der Füße direkt im Wassertretbecken ist natürlich kurzsichtig und führt früher oder später zu Verschmutzungen. Das ist ja nicht Sinn der Sache.
Es fehlt zwar noch die dementsprechende Beschilderung, aber wir setzen Mal auf genügend Vernunft der Besucher.
Ausführliche Beschreibung des Pfades folgt zur Einweihung.

Berg- und Wanderfreunde zur Zeit in Südtirol
An den schönsten Stellen der Dolomiten tummeln sich im Moment ein Großteil der aktiven Mitglieder: Ritten, Seiser Alm, Laguzoi, Marmolada, Tauferer Ahrntal, usw.

Volkswandertermine
Am 30.06. steht Lichtenwald auf dem Programm. Abfahrt 8.00 Uhr, Ortsmitte.

 

17.06.2013

Das war ein Wochenende – Doppelveranstaltung

Wiesafeschd
Das 1. Allmersbacher Wiesafeschd ging überaus erfolgreich über die Bühne. Auch wir waren zusammen mit den anderen Vereinen am Ablauf beteiligt. Viel Einsatz für eine gemeinsame Sache wurde zum erfolgreichen Event. Natürlich gibt es viel zu diskutieren, aber das Gesamte kann sich wahrlich sehen lassen! Unseren Helfern, an der Spitze Angela Dais, recht herzlichen Dank. Dasselbe gilt auch für die Zusammenarbeit mit den anderen Vereinen.

Barfußpfad
Unglücklicherweise zeitgleich und (fast) unbemerkt ging die Aktion Allmersbacher Barfußpfad über die Bühne. Aber das ist nicht weiter schlimm, denn der Pfad ist angelegt, kann bestaunt und demnächst auch schon offiziell benutzt werden. Viel Organisatorisches war vorab zu leisten, das Gelände musste vom Bauhof vom Bewuchs befreit und das meiste Baumaterial mit dem LKW-Kran des Wolfgang Wahl an Ort und Stelle gehievt werden.

Und dann kamen sie, die Helfer in den Grünhemden der katholischen Kirche und packten mit an. Fleißige Hände bauten die Rahmen für die Fühlstreckenfelder, füllten diese mit den verschiedenen Materialien. Selbst Grabarbeiten für den Fußwaschplatz waren kein Problem. Erst am 2. Tag bei der langen Hackschnitzelstrecke erlahmte der Tatendrang etwas. Das Moorbad weckte dann wieder die Geister. Leider konnten die Jugendlichen bei den Motorsägearbeiten und mancher Handwerksarbeit nicht mit eingreifen. Das erledigten die Mitglieder der Berg- und Wanderfreunde. So wurde es ein Gemeinschaftswerk zwischen der Aktionsgruppe der Katholischen Seelsorgeeinheit Weissacher Tal, der Gemeinde Allmersbach im Tal und der Berg- und Wanderfreunden, auf das alle Beteiligen stolz sein können.
Den Füßen was Gutes tun, das war das Motto und mit der noch bevorstehenden Eröffnung soll das Werk der Öffentlichkeit übergeben werden.

Herrn Thomas Blazek und Claudia Peyer von der katholischen Kirche, dem Bauhof Allmersbach mit H. Borsdorf an der Spitze und den beteiligten Baufirmen für die teilweise perfekte Zusammenarbeit sei herzlich gedankt. Und natürlich auch den schon aufgeführten fleißigen Händen.

Die nächsten Termine
Berg- und Wanderfreunde auf großer Ausfahrt

Vom 23.-30.06. geht’s nach Südtirol. Quartier am Sonnenhang des Pustertales. Ausfahrten zu den schönsten Stellen: Ritten, Seiser Alm, Laguzoi, Marmolada, Tauferer Ahrntal, usw. Das Wetter scheint brauchbar zu werden.

Volkswandertermine
Am 22./23.06 beteiligen wir uns am Volkswandertag in Eigenzell, Ausflugsteilnehmer wandern am Samstag, der Rest am Sonntag.
Am 30.06. steht Lichtenwald auf dem Programm. Abfahrt für alle Termine jeweils 8.00 Uhr, Ortsmitte.

 

12.06.2013

Holzaktionen für kommende Winter - Rentnertruppe aktiv
Nach 2002 war es wieder so weit, die Brennholzreserven für das Allmersbacher Haus gehen zur Neige. Wegen der vorhandenen Zentralheizung ist Brennholz zwar nicht unbedingt lebensnotwendig, aber wir wollen unseren Besuchern (und auch uns selbst) den Heizspaß mit dem vorhandenen Küchenherd und Kachelofen nicht verderben. Das gehört irgendwie zum Haus.
Aus vorwiegend Eigenbeständen füllte eine Abordnung von Mitgliedern die zuvor entrümpelte Holzhütte wieder mit ca. 30 m³ Brennholz auf. Körperlich anstrengende Tage, besonders das Sägen bei dem extrem nassen und kalten Wetter war eine ganztätige Tortur, liegen hinter der ausschließlich aus Rentnern bestehenden Truppe. Angenehmes Wetter beim Einschichten im Oberallgäu begünstigte das Unternehmen.

Was war den das?
Zum ersten Mal in der jahrelangen Geschichte des Volkswanderns war am vereinbarten Treffpunkt nur der Verantwortliche selbst. Später kam noch ein Teilnehmer dazu. Angesichts des strömenden Regens und eines es nicht ausgelasteten PKW verzichteten auch diese auf die Fahrt nach Wolfschlugen. Ein negativer Ausrutscher oder ein Zeichen?

Wassertretbecken vom 14.-16.06 nicht benutzbar
Wegen Bauarbeiten am Barfußpfad (siehe unten) muss die Anlage für Besucher gesperrt werden. Wir bitten um Verständnis.

Die nächsten Termine
Ausgelastet wie noch nie

Am Wochenende sind wir mit den anderen Vereinen am 1. Allmersbacher Wiesafeschd beteiligt, da kommt vorwiegend die jüngere Generation zum Einsatz. Wir wünschen dem Fest brauchbares Wetter und einen guten Verlauf.
Zur selben Zeit entsteht auf den ehemaligen Zuschauerterrassen des alten Sportplatzes ein 250 m langer anspruchsvoller Barfußpfad mit Anbindung an das Wassertretbecken. Es steht eine Riesenaktion bevor!

Ausflug 2013 – Treffen der Teilnehmer am 17.06.13
Dann haben wir uns diesen Ausflug wirklich redlich verdient. Vom 23.-30.06. geht’s nach Südtirol. Quartier am Sonnenhang des Pustertales. Informationen über das Pustertal:www.pustertal.net Ausfahrten zu den schönsten Stellen: Ritten, Seiser Alm, Laguzoi, Marmolada, Tauferer Ahrntal, usw. Hoffentlich hat das Wetter bis dorthin ein Zwischenhoch für uns bereitgestellt.
Zur Voreinstimmung treffen sich die Teilnehmer am Montag, 17.06. um 19.00 Uhr ind der Vereinsgaststätte. Vorfreude ist die schönste Freude. Wir unterhalten uns über die geplanten Touren, Ausrüstung, über Zahlungsmodalitäten, Sitzpläne Bus, Hotel und einiges mehr.

Das neue Wanderblättle ist online. Einfach folgenden Link klicken “Wanderblättle 6/ 2013”

 

03.06.2013

Nachlese zum Wandertag
Es stimmt,
• dass die 20 km Strecke mit 20,3 km etwas zu lang war. Durch die üblicherweise immer kürzer ausgelegten Strecken für einige Wanderer dadurch gefühlt „viel zu lang“ war.
• dass wir nicht gedacht haben, dass der total verregnete Sonntag in den letzten Maitagen nochmals getoppt werden würde. Zum Leidwesen vieler Flussanrainer.
• dass die Wanderer noch nie so eine große Freude an den wunderbaren Kultur- und Sporthallen in Allmersbach im Tal hatten.
• dass an einem Volkswandertag dieser Art ca. 40 Personen aus den Mitgliedsreihen im Einsatz sind.
• dass für einen Volkswandertag dieser Art einiges an Vorarbeit zu leisten ist: vom Aussuchen der Strecken, Einholen der Genehmigungen, Erstellen der Rätsel bis zum Kuchenbacken.
• dass Parkprobleme in den umliegenden Straßen und an den Kirchen auftraten. Zum einen war die Wiese gegenüber dem ehemaligen Penny durch den Dauerregen nicht benutzbar, außerdem stand die Heutensbacher Straße durch ein Versäumnis des Ordnungsamtes ebenfalls nicht zur Verfügung. Wir bitten das zu entschuldigen.
• dass wir uns freuen, wenn Privatleute wie die Fam. Allmendinger mit dem Wiesenstück und den Schafen uns tatkräftig zur Seite stehen.
• dass die mit dem Zug angereisten Teilnehmer von uns kostenlos am Bahnhof Backnang abgeholt und wieder zurückgebracht werden. Dafür stellte uns die Fa. Ziebart ihren Kleinbus zur Verfügung. Das freut uns ebenfalls.
• dass es uns nicht gefreut hat, dass einige „Mitbürger“ ihren Spaß daran haben, die Ausschilderung der Wanderstrecke zu demontieren oder zu klauen. So geschehen in Heutensbach und Bruch.
• dass die gehisste IVV Fahne durch den Regen und den Wind abgestürzt ist und nach Zeugenaussagen fast einen Wanderer „erschlug“. Hoffentlich kein schlechtes Zeichen!
• dass der Abbau der Ausschilderung an den Strecken unmittelbar vorzunehmen ist. Wir haben das in Fliegenfischerausrüstung vorgenommen.
• dass wir insgesamt trotzdem einigermaßen zufrieden sind und hoffen auf die neue Veranstaltung im nächsten Jahr!

Die nächsten Termine
Am 08./09.06. beteiligen wir uns an den Wandertagen in Wolfschlugen. Treffpunkt Ortsmitte am 09.06. um 8.00 Uhr. Fahrgemeinschaften.
Vom 14.-16.06. sind wir am 1. Allmersbacher Wiesafeschd beteiligt. Die Aufbauarbeiten beginnen schon Mitte der Woche, von denen wir auch einen Teil übernehmen.
Ebenfalls vom 14.-16.06. wird am Vereinsgelände ein anspruchsvoller Barfußpfad gebaut. Wie man schon jetzt erkennen kann laufen die Vorarbeiten auf vollen Touren. Eine Riesenaktion!
Dann haben wir uns diesen Ausflug wirklich redlich verdient. Vom 23.-30.06. geht’s nach Südtirol. Quartier am Sonnenhang des Pustertales. Ausfahrten zu den schönsten Stellen: Ritten, Seiser Alm, Laguzoi, Marmolada, Tauferer Ahrntal, usw. Hoffentlich hat das Wetter bis dorthin ein Zwischenhoch für uns bereitgestellt. Ob und wann es noch eine Zusammenkunft der Ausflugsteilnehmer gibt, bitte dem nächsten Mitteilungsblatt entnehmen.

 

28.05.2013

Wetterkapriole beim Wandertag
Dauerregen, Temperaturen um die 7 Grad und immer wieder auffrischender Wind waren die Begleiterscheinungen zum 37. Int. Volkswandertag in Allmersbach im Tal. Ein Maiwochenende 2013. Das sich trotzdem noch über 700 Wanderer einfanden ist aus Sicht des Veranstalters erfreulich, aber der Wandergenuss litt natürlich. Vor allem wenn man den Regenschirm mit 2 Händen festhalten musste. Einige Teilnehmer zogen einen Plausch in der Halle vor.

Umso erstaunlicher, dass 99 Wanderer die 20 km Stecke absolvierten. Die kupierten Wanderstrecken im südöstlichen Weissacher Tal enthielten viele schöne Aussichtspunkte, die natürlich nicht so richtig zur Geltung kamen. Auch die biologische Vielfalt versank nahezu im Wasser. Und fast zu bedauern die erstaunlich vielen Kinder, die mit nassen Rätselzettel am Ziel ankamen.
Die weitest angereiste Gruppe waren wieder die Wanderfreunde aus Heidelberg/Boxberg, die mit 40 Personen größte Wandergruppe der SC Buchenbach/Jagst.
Der besondere Dank des Organisators Jürgen Burr geht an die vielen Helfer aus den Mitgliedsreihen, wo besonders den „Betreibern“ der Außenstände einiges abverlangt wurde.
Dasselbe gilt für die Fam. Allmendinger, der es zu verdanken ist, dass das Wiesenstück mit den Schafen zustande kam. Ferner der Fa. Ziebart für die Zurverfügungstellung des Kleinbusses.

Termine
Am 01./02.06. beteiligen wir uns an den Wandertagen in Buchenbach/Jagst. Treffpunkt Ortsmitte am 02.06. um 8.00 Uhr. Fahrgemeinschaften.

 

21.05.2013

Vorgeschmack war gut
Zur Einstimmung und Weichenstellung für den kommenden Wandertag traf sich eine überraschend große Gruppe am Pfingstmontag zu einer Vorwanderung. Das Wetter spielte mit und die Wege und die Natur links und rechts befinden sich in verspäteter Frühjahrsform.
Dem Wandertag (siehe unten) dürfte nichts mehr im Wege stehen.

Termine
Einladung zum 37. Int. Wandertag in Allmersbach im Tal am 26.05.13
Um Heutensbach bei 5 km, bei 10 km zusätzlich das Käsbühl und bei den 20 km um Däfern laden die Rundwanderwege ein. Ein besonderer Genuss beim verspäteten Frühjahr! Die bundesweite Wanderaktion für die biologische Vielfalt umfasst auch unseren Wandertag. Und wir haben uns wieder einiges einfallen lassen: Schafe als Landschaftspfleger bei allen Streckenlängen, Tiere des Waldes bei 10+20 km und einen Teil des Auenwalder Kultur-und Landschaftsweges (20 km) mit den Themen Wald im Klimawandel, Weinbau, Kalksinterquelle, alte Technik neu belebt- die Lambachpumpe bei Däfern interessieren am Rande der Strecke. Und natürlich viele Aussichtspunkte ins Weissacher Tal.
Eingebunden ist die Jugendwanderung mit Rätsel. Startzeit ist von 7.00 bis 13.00 Uhr an den Hallen Kultur§Sport in Allmersbach im Tal. Startgebühr 1.50 €.
Natürlich ist für das leibliche Wohl sowohl in den Hallen als auch auf den Wanderstrecken bestens gesorgt.
Machen Sie mit, das Schöne liegt vor der Haustüre!

Die Räuber vom Mainhardter Wald
Das Schauspiel "Die Räuber vom Mainhardter Wald" hat dieses Jahr 10-jähriges Jubiläum und deshalb gibt es am Mittwoch, 03. Juli ein Freiluftkonzert mit der Hohenloher Mundartgruppe "Annaweech" auf dem Gelände beim Göckelhof.
Dem Albverein Backnang ist es gelungen über die Ortsgruppe Mainhardt ein Kontingent Karten zu erhalten. Eintritt inklusive Busfahrt kostet 20,00 €.
Wenn Interesse besteht machen wir eine gemeinsame Fahrt daraus. Zustieg in Unterweissach und Allmersbach um 18.15 Uhr möglich. Wer Interesse hat, bitte bei Albert Dietz, Tel. 07191-68601 bis zum 26.05.13 melden.

 

13.05.2013

Wieder viel unterwegs
Ausgesprochen angenehm und für das Wandern ideal war das Wetter um Himmelfahrt. Besonders gefallen hat die Teilnehmer unser Gegenbesuch mit dem Bus nach Michelbach/Wald. Eine Abordnung des Albvereins Backnang stärkte unsere Truppe. Über Feld, durch Wald und Weinberge ging‘s auf und ab an den Ausläufern der Waldenburger Berge. Besonders angenehm die letzten Kontrollstellen, die bei guter Unterhaltung und lockerer Stimmung zum Verweilen einluden. Nur schade, dass wir trotz beinahe null Kosten für die Teilnehmer den Bus nicht mehr voll kriegen.
An Himmelfahrt selbst wanderten wir noch im Heckengäu bei den Wfr. Flacht, wo es in der Porschegemeinde Weissach ebenfalls recht hügelig durch die Landschaft ging.

Wassertretbecken in Betrieb
Trotz des teilweise unwirtlichen Wetters haben wir das Tretbecken wieder in Betrieb genommen. Zum regen Gebrauch für die die Bevölkerung, sollte die Sonne Mal rauskommen.

Termine
Vorwanderung Wandertag am 20.05. (Pfingstmontag) für Helfer und Ausflugsteilnehmer!

Wir treffen uns um 9.00 Uhr am Eingang des Käsbühls in Heutensbach (vor dem Schützenhaus Heutensbach links abbiegen), dort ist Start und bei schönem Wetter nach der Rückkehr auch Bewirtschaftung.
Für die Helfer des Wandertags dient es als eingekürzte Informationswanderung, den Ausflugteilnehmern zur Fitness. In Südtirol sind wir meistens 1000 m höher unterwegs wie hier, auch die kleinste Wanderung ist anstrengender wie bei uns. Ihr profitiert davon.

leben.natur.vielfalt – der 37. Int. Wandertag in Allmersbach im Tal am 26.05.13
Wir sind bei der Aktion des Bundesamtes für Naturschutz und des Bundesumweltministeriums dabei. Die bundesweite Wanderaktion für die biologische Vielfalt umfasst auch unseren Wandertag. Wir auf diesen Termin aufmerksam machen! Und wir haben uns wieder einiges einfallen lassen: Schafe als Landschaftspfleger bei allen Streckenlängen, Tiere des Waldes bei 10+20 km und einen Teil des Auenwalder Kultur-und Landschaftsweges (20 km) mit den Themen Wald im Klimawandel, Weinbau, Kalksinterquelle alte Technik neu belebt- Lambachpumpe bei Däfern.
Eingebunden ist die Jugendwanderung mit Rätsel. Startzeit ist von 7.00 bis 13.00 Uhr an den Hallen Kultur§Sport in Allmersbach im Tal.
Machen Sie mit, das Schöne liegt vor der Haustüre!

Die Räuber vom Mainhardter Wald
Das Schauspiel "Die Räuber vom Mainhardter Wald" hat dieses Jahr 10-jähriges Jubiläum und deshalb gibt es am Mittwoch, 03. Juli ein Freiluftkonzert mit der Hohenloher Mundartgruppe "Annaweech" auf dem Gelände beim Göckelhof.
Dem Albverein Backnang ist es gelungen über die Ortsgruppe Mainhardt ein Kontingent Karten zu erhalten. Eintritt inklusive Busfahrt kostet 20,00 €.
Wenn Interesse besteht machen wir eine gemeinsame Fahrt daraus. Zustieg in Unterweissach und Allmersbach um 18.15 Uhr möglich. Wer Interesse hat, bitte bei Albert Dietz, Tel. 07191-68601 bis zum 26.05.13 melden.

 

06.05.2013

Region Oberstaufen (Allmersbacher Haus)
Imbergbahn mit neuen Rekorden

Auf hohem Beförderungs-Niveau befindet sich die Bahn auf einen unserer Hausberge, den Imberg. 690.000 Beförderungen allein in diesem Winter. Den Vergleich mit den veröffentlichten Zahlen, die Nebelhornbahn 411.000 und die Säntisbahn 319.000 (im Jahr 2012), zeigt das erstaunliche Ergebnis.

Krokusblüte am Hochsiedel im vollen Gang
Kaum ist der Schnee weg, platzt die Natur im Allgäu aus allen Nähten. Besonders eindrucksvoll ist die Krokusblüte an der Hochsiedelalpe. Zu erreichen über die Hündle Bahn.

Vereinsgelände
Barfußweg wird Wirklichkeit

In die Planung eingestiegen sind wir, zusammen mit der Gemeinde, in ein Projekt, das vielen Menschen eine Freude bereiten soll. Mit Einbindung der Katholischen Jugend bei der 72 Stunden Aktion im Juni soll der Pfad fertig gestellt werden. Das einzig pikante daran ist die Terminüberschneidung mit dem Wiesafeschd der Gemeinde und Vereine. Ein weiterer Punkt zum bereits übervollen Terminplan in diesen Monaten.
Der Pfad soll alle gängigen Bodenbeschaffenheiten enthalten, vom Sand über Holz und Steine. Eingebettet in den ehemaligen Zuschauerrängen des alten Sportplatzes und mit Anbindung des Wassertretbeckens.

Wassertretbecken wieder in Betrieb
Trotz des teilweise unwirtlichen Wetters haben wir das Tretbecken wieder in Betrieb genommen. Herzliche Einladung an die Bevölkerung, sollte die Sonne Mal rauskommen, zum regen Gebrauch.

Termine
Wandertagtermin 26.05.13 rückt näher

Das Bundesamt für Naturschutz und das Bundesumweltministerium ruft für das Jahr 2013 erneut zu Wanderaktionen auf. Die bundesweite Wanderaktion für die biologische Vielfalt umfasst auch unseren Wandertag. In der bereits 37. Folge wollen wir auf diesen Termin aufmerksam machen! Und wir haben uns wieder einiges einfallen lassen: Unter dem Motto „Gemeinsames Wandern – Deutschlands Vielfalt erleben! – erwartet Sie entlang der Wanderstrecken diese Vielfalt.
So präsentieren sich unter anderem die Schafe der Fam. Allmendinger als Landschaftspfleger bei allen Wanderstrecken. Diese sind 5, 10 oder 20 km lang und führen in den Raum Heutensbach/Käsbühl und die 20 km bis an den Fuß des Ebersberges und nach Däfern.
Eingebunden ist die Jugendwanderung mit Rätsel. Startzeit ist von 7.00 bis 13.00 Uhr an den Hallen Kultur§Sport in Allmersbach im Tal.

 

29.04.2013

Allmersbacher Haus wieder auf Vordermann
Ein stolzes Ergebnis mit relativ kleiner Arbeitsgruppe. Das Haus hatte unter dem langen Winter schon zu leiden, bzw. die Außenanlagen sahen dementsprechend aus. Schon das allein sah nach viel Arbeit aus. Aber es klappte alles: unter anderem wurde der Holzstadel entrümpelt und der Boden ausgebessert, die Umzäunungen teilweise erneuert, wassertechnische Wartungen durchgeführt und alle Spiegelleuchten in den Zimmern ausgewechselt. Die Frauenfraktion nahm sich dem übrigen Innenleben des Hauses an, die „Frühlingsfrische“ konnte man regelrecht riechen. Das Ergebnis war nur durch die viele Vorarbeit der Fam. Frey möglich. Ihnen und der übrigen Gruppe recht herzlichen Dank für den Einsatz.

Allmersbacher Haus hat wieder eine Bushaltestelle
Die Schilder sind montiert, die Haltestellen eingerichtet. Jetzt braucht niemand mehr den Busfahrer zu bitten, der Bus hält jetzt obligatorisch vor der Haustüre. Ein feiner Zug des örtlichen Verkehrsverbundes.

Viel unterwegs trotz Regen
Zusätzlich zum Arbeitsaufwand war man auch sportlich/ausflugsmäßig tätig. Am Samstag bei strömenden Regen auf dem Wandertag in Schömberg/Schwarzwald, am Sonntag in zwei Gruppen Ausflug zum Erlebnismarkt Meckatzer Löwenbrauerei und noch eine stattliche Gruppe beim Wandertag in Oberstenfeld.
Die Fahrt und der Aufenthalt in Meckatz verliefen dann etwas anders, wie wir uns das vorgestellt hatten. Riesige Menschenmassen auf dem Brauereigelände, unserer zusammengewürfelte Reisegesellschaft mit Teilnehmern aus Stgt./Neugereut. Insgesamt auch ein Erlebnis.

Termine
Volkswandern

Wir beteiligen uns am Volkswandertag am 08.05 in Michelbach/Wald. Wir gestalten das als Abendwanderung und fahren mit dem Bus. Abfahrt ist um 16.30 Uhr an der Haltestelle Ortsmitte A.i.T.
Dieser Termin ist auch bereits für die Ausflugteilnehmer gedacht, die damit Gelegenheit für ein erstes Aufwärmtraining für unseren großen Dolomitenausflug haben. Die kürzeste Wanderstrecke beträgt 6 km, außerdem 11 und 18. Danach Unterhaltung im Festzelt und Rückfahrt um 22.30 Uhr.
Also eine ideale Einstimmung für den Vatertag und wir kommen fitter in den Ausflug, bzw. der Genuss bei einer Wanderung z.B. auf der Seiser Alm ist ungleich höher.
Die Fahrt ist kostenlos, lediglich 1.50 € für die Startkarte ist zu entrichten. Da sich die Backnanger Albvereinler ebenfalls beteiligen, ist eine Voranmeldung unter 07191/57589 bei Brigitte Burr notwendig. Ausflugteilnehmer nicht lange überlegen: Mitmachen!
Am 09./10.05 beteiligen wir uns am Volkswandertag in Flacht. Bitte am Aushang im Vereinsheim bitte die Abfahrtszeiten entnehmen.

Vereinsgaststätte mit geänderten Öffnungszeiten
Ab sofort ist anstatt Montag- am Donnerstagabend ab 17.00 Uhr geöffnet. Gesamtöffnungszeiten: Di, Do, Fr ab 17.00 Uhr. Sa ab 16.00 Uhr. Sonn- und Feiertags ab 10.00 Uhr. Bei schönem Wetter lädt auch die aussichtsreiche Terrasse wieder zum Verweilen ein!

Wassertretbecken ab 04. Mai wieder in Betrieb
Sollte es merklich wärmer werden: das Wassertretbecken steht ab Samstag wieder zur Verfügung!

Blumenwiesenfest am 04.05. entfällt
Der ursprünglich angekündigte Termin zusammen mit dem Albverein entfällt.

 

21.04.2013

Termine
Volkswandern

Wir beteiligen uns am Volkswandertag in Schömberg/Schwarzwald schon am Samstag, den 27.04 und in Oberstenfeld am 28.04.13. Beide Male Treffpunkt hinterm Rathaus um 8.00 Uhr. Fahrgemeinschaften.
Bereits aufmerksam machen wollen wir auf den Termin am 08.05 in Michelbach/Wald. Wir gestalten das als Abendwanderung und fahren mit dem Bus. Abfahrt ist um 16.30 Uhr an der Haltestelle Ortsmitte A.i.T.
Dieser Termin ist auch bereits für die Ausflugteilnehmer gedacht, die damit Gelegenheit für ein erstes Aufwärmtraining für unseren großen Dolomitenausflug haben. Die kürzeste Wanderstrecke beträgt 6 km, außerdem 11 und 18. Danach Unterhaltung im Festzelt und Rückfahrt um 22.30 Uhr.
Also eine ideale Einstimmung für den Vatertag und wir kommen fitter in den Ausflug, bzw. der Genuss bei einer Wanderung z.B. auf der Seiser Alm ist ungleich höher.
Die Fahrt ist kostenlos, lediglich 1.50 € für die Startkarte ist zu entrichten. Da sich die Backnanger Albvereinler ebenfalls beteiligen, ist eine Voranmeldung unter 07191/57589 bei Brigitte Burr notwendig. Ausflugteilnehmer nicht lange überlegen: Mitmachen!

Ausfahrt zur Jubiläumsveranstaltung der Brauerei Meckatz
Ebenfalls am 28.04.13 geht’s ins Allgäu. Abfahrt ist um 9.00 Uhr Ortsmitte Allmersbach im Tal. Wir fahren über Hofen, wo weitere Gäste zusteigen. Zurückfahren werden wir gegen 17.30 Uhr.
Meckatzer lädt zum dritten Genießermarkt auf dem Brauereigelände ein. Der Meckatzer Genießermarkt widmet sich kulinarischen Feinheiten der Region. Die Natur der Bergwelt und bedachtsames Handwerk verbunden mit viel Liebe zur Heimat haben sie zu dem gemacht, was sie sind. Wir entdecken die unvergleichlichen Köstlichkeiten, verkosten, tafeln und genießen!

Weitere wichtige Termine Ende Mai und Juni!
Eine Verdichtung von Veranstaltungen, ursprünglich nicht so geplant, gibt es jetzt in diesen beiden Monaten. Wir möchten unsere Mitglieder schon jetzt bitten, sich diese Termine etwas freizuhalten und den Verein damit helfend zu unterstützen. Vielleicht lässt sich das eine oder andere Mitglied inspirieren, das seither noch nicht dabei war. Wir wären auf jeden Fall dankbar.
Das wären:
Am 26.05.13 findet unsere größte Veranstaltung mit dem 37. Int. Volkswandertag statt. Ausgangs- und Zielpunkt ist die Allmersbacher Halle Sport und Kultur. Wanderstrecken über 5, 10 und 20 km im südöstlichen Weissacher Tal erwarten die Wanderer aus nah und fern. Schon allein wegen der Ausdehnung für uns eine anspruchsvolle Aufgabe!
Dazu gibt es am 20.05. (Pfingstmontag) eine Vorwanderung und Besprechung für Helfer und Funktionäre. Auch hier sind die Ausflugsteilnehmer zu einer weiteren Trainingseinheit
eingeladen!
Neu ist das Allmersbacher Wiesafeschd vom 14.-16.06. am Regenrückhaltebecken Lohwiesenbach, das von der Gemeinde initiiert wurde. Es beteiligen sich zahlreiche Vereine, auch wir sind gefordert.
Ebenfalls exakt zum gleichen Termin wollen wir, wenn alles klappt, am Vereinsgelände einen Barfußweg bauen. Dieser Termin ist vorgegeben durch die 72-Stunden-Aktion der jungen Katholikinnen und Katholiken, bei der Allmersbach im Tal Projektpartner ist. Eine anspruchsvolle gemeinnützige Aufgabe. Allerdings, wie angedeutet, befinden wir uns noch in der Vorplanung.
Dann, sozusagen als Lohn, geht es für die „ausgelaugten Mitglieder“ auf den geplanten Südtirolausflug vom 23.-30.06.13. Das Schönste in den Dolomiten steht auf dem Programm.
Wer zu den aufgeführten Veranstaltungen schon weiß, dass er mithilft oder noch Fragen hat, wende sich bitte an folgende Adressen:
Volkswandertag: Einteilung Arbeitskräfte Gustav Zeltwanger, 07191/ 52693.
Allmersbacher Wiesafeschd: Angela Dais, 07191/57055.
Barfußweg: Jürgen Burr, 07191/57589.

 

16.04.2013

Erste Wanderung mit Sonne seit Ende Oktober 12
Mit dem Volkswandertag in Freiberg/Neckar fand jetzt nach 5 ½ Monaten wieder eine Wanderung ohne Wintereinflüsse statt. Schon Ende Oktober 12 in Schwaikheim gab es den ersten Schnee. Keiner dachte da an 5 Monate grau in grau.

Termine
Auch im Oberallgäu kommt der Frühling – Hüttenputz steht an

Während bei uns die Natur geradezu explodiert, wird man in Steibis mit der Beseitigung der Schneereste dem Frühling noch auf die Sprünge helfen müssen. Auch wir rücken mit der Rentnertruppe zum großen Frühjahrsputz des Allmersbacher Hauses an. Ebenso behoben werden die Winterschäden ums Haus.

Volkswandern
Wir beteiligen uns am Volkswandertag am 21.04. in Cleebronn. Treffpunkt um 8.00 Uhr Ortsmitte, Fahrgemeinschaften.

 

08.04.2013

Backnanger Tulpenfrühling
Wenigstens die Sonne war gnädig, aber deren Strahlen reichten bei den kühlen Temperaturen nicht für ein Blühen der Tulpen. Trotzdem zahlreiche Besucher in Backnangs Straßen, auch auf dem Adenauerplatz an unserem Spielstand und Imbiss. Herzlichen Dank, dieser gilt unseren Akteuren für das tapfere Durchhalten.

Tulpenfruehling_BK_01

Tulpenfruehling_BK_02

Tulpenfruehling_BK_03

 

 

Allmersbacher Naturerlebnispfad
Die Wege sind etwas abgetrocknet und die ersten Wanderer unterwegs. Zu empfehlen die Blumenwiese am Altenberg mit Veilchen und Schlüsselblumen. Es ist wie letztes Jahr: die blühen woanders auch, aber nicht in diesen Mengen.

Termine
Ausfahrt nach Meckatz am 28.04.

Hierzu liegen jetzt die genauen Daten vor. Organisiert wird das Ganze von Kreativmarketing Romer.
Wir fahren zu einer der erfolgreichsten Privatbrauereien Bayerns, der Brauerei Meckatzer Löwenbräu. Seit 2011 unser Lieferant für das Allmersbacher Haus.
Abfahrt ist um 9.00 Uhr Ortsmitte Allmersbach im Tal. Wir fahren über Hofen wo weitere Gäste zusteigen. Zurückfahren werden wir gegen 17.30 Uhr.
Die Kosten für die Ausfahrt betragen 15 € pro Person. Bitte bei Brigitte Burr bezahlen.
Wir haben den Gesamtbetrag schon vorab als Sammelmeldung überwiesen.
Im Allgäu präsentiert sich uns die neu gestaltete Brauerei und der Meckatzer Genießermarkt: So schmeckt unsere Heimat! Rund 40 Aussteller werden ihre Spezialitäten präsentieren.
Auch die Ohren werden verwöhnt. Ab 13 Uhr bis 16 Uhr mit den „Bodenseeperlen“, 20 begeisterte Vollblutmusikanten, zusammen mit einem Gesangsduo und einem mit Witz überzeugenden Conférencier.
Habt ihr schon Durst? Dann kommt mit – wir fahren hin! Die Ausfahrt findet in einem modernen und geräumigen Reisebus statt.

Volkswandern
Wir beteiligen uns am Volkswandertag am 14.04. in Freiberg/Neckar. Treffpunkt um 8.00 Uhr Ortsmitte, Fahrgemeinschaften.

Der nächste Winter kommt bestimmt….
Deshalb hat sich am Samstag ein 7 Mann starkes Team am Vereinsheim getroffen, um Holz zu machen, welches wieder dringend für das Allmersbacher Haus in Steibis benötigt wird.
Nach getaner Arbeit kamen dann immerhin ca. 10 Raummeter gespaltenes Holz zusammen.
Allen "Holzmachern" nochmals vielen Dank für den tatkräftigen Einsatz!

Holz_01
Holz_02

 

02.04.2013

In den Schluchten um Spiegelberg
Endlich mal etwas Sonne begleitete die Gruppe auf der Tour am Hohlen Stein vorbei auf die Höhen um Vorderbüchelberg, um dann über das „Verlobungswegle“ nach Neulautern wieder abzusteigen. Zahlreiche Geländeeinschnitte mit Sandsteinformationen kennzeichneten die Bergstrecke. Nach dem angenehmen Bergab wurde beim Martin im Spatzennest eingekehrt. Wanderführer Wilfried Schweizer sei für die kundige Führung gedankt.

Wanderwege in Allmersbach
Schwer gelitten haben ein Teil der Wege durch den nasskalten Winter, regelrecht beeinträchtigt sind sie überall dort wo „Holz gemacht“ wurde. Wir haben jetzt die schlimmsten Stellen unterhalb des Stöckenhofs notdürftig begehbar gemacht. Ein weiterer neuralgischer Punkt ist neuerdings der ansonsten geteerte Weg beim Freibad Bürg, hier hilft wie beim Rest nur noch trockenes Wetter. Bei den Frühlingsblumen ist außer Schneeglöckchen noch nichts zu vermelden.

Termin
Beteiligung am „Backnanger Tulpenfrühling“ am Sonntag 07.04.13

Der Termin ist etwas früher wie letztes Jahr, der Winter etwas länger: hoffentlich schafft es der Frühling bis Sonntag. Wir sind bei „Obere Vorstadt märchenhaft“ auf dem Adenauer-/Burgplatz mit einem Spiel- und Imbissstand vertreten. Eine Veranstaltung für Jung und Alt, insbesondere für Familien. Herzliche Einladung! Beginn 11.00 Uhr.

Hochinteressante Rundwanderung bei Schwäbisch Gmünd
Auf den Spuren der Römer, durch den Erlebniswald Taubental und der Wallfahrtskomplex St. Salvator machte die ca. 10 km Wanderung eher zu einer Bildungstour.
Durch das Rotenbachtal erreichten wir die Stelle wo der Limes auf die Grenze der römischen Provinzen Obergermanien und Rätien trifft, hier stößt der Limes mit Wall und Graben auf die rätische Mauer. Steil bergauf auf diesen Mauerresten erreichte man nach Wüstenriet den Erlebniswald Taubental. Das Taubental endet am Bahnhof von Schäbisch Gmünd, unmittelbar daneben der St. Salvator, bestehend aus Kreuzweg, mehreren kleineren Kapellen, 2 Felsenkapellen und einer Wallfahrtskirche. Von dort hatte man auch einen schönen Überblick auf die Baustellen der anstehenden Landesgartenschau 2014.

DVV Landesverband Baden Württemberg tagte in Dörlinbach
Einen weiten Weg in den Ortenaukreis mussten die Vertreter der württembergischen Vereine antreten. Zu vermelden sind keine besonderen Ereignisse. Die Führungsgremien sind nach vor bei zurückgehenden Teilnehmerzahlen um Kosteneinsparungen und Straffung der Verwaltung bemüht.

Termine
Treffpunkt Nordic Walking wieder um 19.00 Uhr

Mit der Umstellung auf die Sommerzeit über Ostern (man will es bei diesen täglichen Schneefällen gar nicht glauben) treffen sich die Teilnehmer ab 02.04.13 wieder am Parkplatz Hörnle. Es geht wieder in den Wald und Sie können die zu erwartende Frühjahrsexplosion in der Natur so richtig genießen.

Wandertermin (nicht im offiziellen Terminplan enthalten)
Gedacht sind die nicht allzu langen Wanderungen zur Frühjahrsertüchtigung besonders der Ausflugteilnehmer. Am 01.04. (Ostermontag, Umstellung auf Sommerzeit!) treffen wir uns um 13.00 Uhr Ortsmitte. Es geht auf die Räuberpfade um Spiegelberg. Wanderführer wird der Altspiegelberger Wilfried Schweizer sein. Zum Abschluss kehren wir bei unserem Mitglied Martin im Spatzennest ein.
Die weiteren Termine Himmelreich Bargau, Schelmenklinge Lorch, Rosenstein Heubach und Bergrutsch Urbach werden demnächst bekannt gegeben.

Fahrt zum Meckatzer Erlebnistag
Wer hat Lust an diesem Event unseres Geschäftspartners Meckatzer Löwenbrauerei teilzunehmen? Kostenpunkt je nach Teilnehmerzahl ca. 15 €. Fahrt mit dem Bus von Allmersbach im Tal nach Meckatz am 28.04.13. Da die Mindestteilnehmerzahl von 15 Personen bereits erreicht ist, findet die Fahrt (alles von der Brauerei organisiert) auf jeden Fall statt.
Es ist eine Erlebnisveranstaltung der besonderen Art auf dem Brauereigelände, Rückreise gegen Abend. Weitere Teilnehmer können sich unter 07191/57589 bei Jürgen Burr melden.

 

18.03.2013

Wanderweg Sitzeiche/Stöckenhof
Wie erwartet ist der Weg nach dem Frost nicht mehr zu empfehlen. Man sinkt tief in den Dreck. Wir werden die durch Holzrückearbeiten entstandenen Schäden so bald wie möglich etwas ausbessern.

Graffiti Schäden auf dem Vereinsgelände
In der Nacht vom 15./16.03 wurden auf dem Vereinsgelände abgestellte Fahrzeuge und Kassenhäuschen durch Unbekannte besprüht. Für die Täter vielleicht eine nette Idee, aber für die Besitzer nicht so lustig. Eventuelle Beobachtungen bitte vertraulich an Ingrid Grolich unter 07191/67364.

Kleines Aufgebot in Stetten u.H.
Immer noch winterliche Verhältnisse mit Schneefall bei der Volkswanderung im Zabergäu. Dadurch waren besonders die aufgeweichten Ackerwege kein Wandergenuss. Einziger Lichtblick war die Weinprobe an der letzten Kontrollstelle. Vielleicht schmeckten wegen des widerlichen Wetters die Weine besonders gut.

Termine (nicht im offiziellen Terminplan enthalten)
Am 24.03. wollen wir uns auf die Spuren der Römer begeben, die auch im Remstal nach 2000 Jahren noch sichtbar sind. Ebenfalls eingebaut sind die 2 Felsenkapellen und Kirche St. Salvator nach der Mittagspause in Schwäbisch Gmünd. Ein spiritueller Ort. Treffpunkt 10.00 Uhr Ortsmitte A.i.T.
Gedacht sind die nicht allzu langen Wanderungen zur Frühjahrsertüchtigung besonders der Ausflugteilnehmer.
Für den 24.03. haben wir uns für die Räuberpfade in Spiegelberg entschieden. Danach geht es wieder ins Remstal mit der Schelmenklinge, Himmelreich und Rosenstein.

Fahrt zum Meckatzer Erlebnistag
Wer hat Lust an diesem Event unseres Geschäftspartners Meckatzer Löwenbrauerei teilzunehmen? Kostenpunkt je nach Teilnehmerzahl ca. 15 €. Fahrt mit dem Bus von Allmersbach im Tal nach Meckatz am 28.04.13. Bus fährt bei einer Mindestteilnehmerzahl von 15 Personen unsrerseits.
Erlebnisveranstaltung der besonderen Art (inzwischen mit Teilnehmerbegrenzung) auf dem Brauereigelände, Rückreise gegen Abend. Bitte melden unter 07191/57589 bei Jürgen Burr.

 

11.03.2013

Wandern und Besen
Es war nur eine kurze Fahrt im vollbesetzten Bus zum Ferber nach Kleinaspach. Von dort startete die Wanderung auf den Vöhrenberg, der sich im Anstieg durch den Wald durchaus Respekt verschaffte. Für viele ungewohnt der Blick Richtung Allmersbach im Tal, im leichten Dunst auch nur durch die Waldschneise der Ölleitung genau auszumachen. Von dort wurde es eine Sternwanderung zum Möhle Besen, denn jede Gruppe suchte sich einen anderen Weg. Aber egal, alle kamen wohlbehalten in Allmersbach am Weinberg an.
Welch ein Andrang von Gästen auf diesen Besen, doch auch wir saßen schon dicht gedrängt im reservierten Raum. Doch Speis und Trank stimmte und gut gelaunt trat man etwas früher die Heimreise an.

Termin
Volkswandern am 17.03. in Stetten am Heuchelberg. Zur Fahrt in das Zabergäu treffen wir uns wie gewohnt um 8.00 Uhr in der Ortsmitte. Fahrgemeinschaften.

 

04.03.2013

Neunränkle und Muckensee
Das erste ist ein Wanderweg bei Weitmars und das zweite ein Kaffee bei Lorch. Wieder eine schöne Spontanwanderung einer Gruppe mit ansprechendem Abschluss. Immer noch mit Schnee und Eis bedeckte Wege bei der Rundtour um den Hohberg mit tiefen Klingen und Schluchten, die im „Gewächshaus“ des Muckenseecaffees ihren Abschluss fand.
Nächster derartiger Termin ist der 24.03.13. Auf den Spuren der Römer und die San Salvator Kapelle in Schwäbisch Gmünd ist das Thema.

Wanderweg Sitzeiche-Stöckenhof wieder beeinträchtigt
Nach dem Auftauen des Bodens dürfte die Passage oberhalb der verlegten Bohlenbretter so gut wie unpassierbar sein. Ursache sind wieder Holzrückearbeiten.
Betroffen sind der Erlebnisweg A.i.T. und die 8km Version der Permanenten Wanderwege. Sie können nur noch bei ausgesprochen trockenem Wetter empfohlen werden.

Termin
Besenwanderung am 09.03.12

Zum anderen Allmersbach, nämlich dem am Weinberg, geht der diesjährige Weg. Dort haben wir die Besenwirtschaft Möhle auserkoren.
Abfahrt: 16.00 Uhr Ortsmitte A.i.T. (Parken beim Rathaus), Wanderung und Einkehr, Rückfahrt: 22.00 Uhr ab in A.a.W. Eingeladen sind auch Nichtmitglieder. Nachmeldung noch möglich unter 07191/57589 an Brigitte Burr. Kosten für Busfahrt: Mitglieder 4 €, A+V frei, Nichtmitglieder 6 €.

 

25.02.2013

Nachholtermin Winterwanderung immer noch mit Schnee
Nicht ganz so großen Zuspruch fand der Ersatztermin. Aber es war noch winterlicher als Mitte Januar. Waldenweiler war unser Ausgangspunkt. Am aussichtsreichen Schloss Ebersberg entschädigten die Blicke ins Weissacher Tal für das Grau in Grau des Wetters. Dann ging es auf Teilen des neuen Auenwalder Kultur- und Landschaftsweges über die „Drehscheibe“ vorbei am Standort der Lambach Pumpe nach Däfern. Dort erwartet uns die Verpflegungsstation.
Der Weiterweg führt in leichtem auf und ab durchs Weissacher Tal und durchquerte das Seegut. Nach 3 Stunden reiner Gehzeit kam man reichlich müde im Wandertreff Waldeck an.

Kurzbericht Hauptversammlung der Berg- und Wanderfreunde vom 16.02.13
Vorsitzender Jürgen Burr konnte erfreulicher Weise über 50 Mitglieder begrüßen, darunter auch Bürgermeister Wörner als aufmerksamen Beobachter.

Vorstand002


Allmersbacher Haus Steibis
Eine Baustelle des Marktes Oberstaufen im Bericht? Ungewöhnlich, aber in diesem Fall profitierte das Allmerbacher Haus von dieser 580 000 € Maßnahme ungemein. Rutschende Böschungen dürften durch die stark angehobene und verankerte Straße ein Ende haben und das ohne größere Zusatzkosten für den Verein.
Als Profiteure „spendeten“ wir die kleine Feier der offiziellen Straßenübergabe hinterm Allmersbacher Haus in Anwesenheit von Bürgermeister, Landtagsabgeordneter und Vertreter der Baufirmen.
Für das eingesparte Geld investierten wir in Asphaltausbesserungen an der Einfahrt und auf unserem Parkplatz durch die anwesende Firma, sowie in Eigenleistungen um und im Haus. Dazu wurde für die Holzmacherarbeiten eine Spaltmaschine angeschafft und durch umfangreiche Malerarbeiten wieder einiges auf Vordermann gebracht.
Über erfreuliche Belegungszahlen berichtete Hüttenwart Gerhard Kugler, aber auch über die manchmal schwierige Suche nach Hüttendiensten.

Vereinsheim
Ein Kraftakt in Eigenleistung sowie eine Kreditaufnahme von 30 000 € waren für die Sanierung der Fenster und des Daches notwendig. 3-fach Verglasung bei den Fenstern und zusätzliche 100 mm Schaumisolierung auf dem Dach sollen jetzt vor Wärmeverlusten schützen. Einen Zuschuss über 2000 € bekamen wir von der Gemeinde.

Vereinsgelände
Der aus Backnang stammende Wellingtonienstamm hat ein Gesicht bekommen und steht nun senkrecht an der Auffahrt und blickt jedem ankommenden Besucher direkt ins Gesicht!
Das übrige Vereinsgelände blüht und gedeiht, das wird auch von Außenstehenden immer wieder positiv bemerkt.

Wassertretbecken
Die Anlage bedarf im Sommer täglicher Betreuung und die Algenbildung wird an den Sonnentagen zum Problem. Bleibt nur der Appell an die Besucher, möglichst wenig Dreck in die Anlage einzubringen.

Vereinsgaststätte
Auch nach 2 Jahren Fam. Michaelis hat sich die zufriedenstellende Situation eher gefestigt und wir wünschen seinem Team weiterhin viel Erfolg. Es gilt wie letztes Jahr: Zum Wandern gehört eine gescheite Gastronomie.

Beiträge zum Gemeindeleben
Darunter konnten ein angebotener Familientag in Sachen Natur zusammen mit dem Albverein Backnang, die Bachwanderung im Rahmen des Ferienprogramms, den Altennachmittag für die Bewohner des Alexanderstifts, die Pflanzaktion am Regenrückhaltebecken Lohwiesenbach und den Betrieb des Wassertretbeckens verbucht werden.

Vereinsübergreifende Kontakte
Die Kontakte mit dem Albverein, Ortsgruppe Backnang, haben sich eingependelt.
Letztes Jahr gastierte das Galli Theater in der Vereinsgaststätte.

 

18.02.2013

Mit Frauenpower in die weitere Zukunft - Vorstandschaft auf 4 Personen erweitert
Jürgen Burr zum Ehrenvorsitzenden, Gerhard Kugler und Emil Meissner zu Ehrenmitgliedern ernannt
Ein Jahr der Baustellen erfolgreich abgeschlossen, zufriedenstellende Berichte und die Weichenstellung für die Zukunft kennzeichnete die gut besuchte Jahreshauptversammlung.
Nein, zu einer generellen Wachablösung an der Spitze hat es nicht gereicht, aber die Verjüngung der Vorstandschaft ist mit drei starken Frauen gelungen. Auf dem Bild Angela Dais, Petra Ducroquet, Ingrid Grolich und der Ehrenvorsitzende Jürgen Burr.

Vorstand002

Sie teilen sich die Arbeitsbereiche im Vereinsleben der Berg- und Wanderfreunde wie Allmersbacher Haus in Steibis, Vereinsheim und Vereinsgelände, Feste und Nordic Walking. In den Händen des jetzigen Ehrenvorsitzenden verbleiben das Wandern, Ausflüge, Wanderwege und Naturschutz in Allmersbach i.T. Ausführlicher Bericht im nächsten Mitteilungsblatt.

Stare als erste Frühlingsboten zurück und leise Frühlingsgesänge der Amseln
Nicht die Schwalben bringen den Frühling – ihre lange Heimreise aus dem tropischen Afrika erlaubt ihnen keine Ankunft vor Mitte März. Unsere eigentlichen Frühlingsboten sind Kurzstreckenzieher wie Kiebitz und Kranich, Star, Feldlerche, Sing- und Misteldrossel. Sie kehren schon jetzt aus ihren meist in Südeuropa liegenden Überwinterungsgebieten zurück und besetzen ihre Brutreviere.
Und wer genau hinhört, ein weiterer schwarzer Vogel fällt an den ersten sonnigen Februartagen durch ganz feine, leise Gesänge aus den Baumkronen in Dörfern und Städten auf. Amseln „trainieren“ schon für die nahende Brutsaison! Auch später fallen sie durch ihre ungewöhnliche Gesangszeiten auf; sie pfeifen sogar in der Nacht!

Spontanwanderung
Oben stehendes und einiges Anderes können neuerdings auf unseren spontan eingeschobenen Wanderungen in der näheren Umgebung beobachtet werden. So waren wir einen Tag nach der Hauptversammlung rund um Althütte unterwegs. Schneebedeckt noch die gesamte Landschaft. Ausgerechnet auf der Haube, mit 536 m die höchste Erhebung in unserer Gegend, kam die Sonne heraus und wir hatten einen einigermaßen guten Rundblick. Eine Liste reizvoller „Spontanwanderungen“ ebenfalls im nächsten Mitteilungsblatt.

Winterwanderung01
Winterwanderung02
Winterwanderung03
Winterwanderung04

Termine
Nachholtermin Winterwanderung am 24.02.13

Die wegen Eisglätte ausgefallene Veranstaltung wird, vielleicht doch mit Schnee, am Sonntag nachgeholt.
Am Programm wird sich nichts ändern. Waldenweiler ist unser Ausgangspunkt. Von dort geht es leicht abwärts zum aussichtsreichen Schloss Ebersberg, dann auf Teilen des neuen Auenwalder Kultur- und Landschaftsweges über die „Drehscheibe“ nach Däfern. An der Drehscheibe erwartet uns eine Verpflegungsstation, es müssen also keine Vesper mitgeführt werden.
Der Weiterweg führt in leichtem auf und ab durchs Weissacher Tal und durchquert das Seegut. Nach ca. 10 km (3 Stunden reine Gehzeit) ist zum Ausklang eine Einkehr in unserer Vereinsgaststätte geplant.
Gefahren wird wieder mit einem Sonderbus, der in Backnang um 9.30 Uhr beginnt.
Für die Allmersbacher ist der Treffpunkt Ortsmitte bei Lebensmittel Pavan. Abfahrt 9.45 Uhr.
Eingeladen sind auch Nichtmitglieder, die gerne ihre engere Heimat kennen lernen wollen. Keine Anmeldung erforderlich. Kosten 5 € für Busfahrt und Begrüßungsschnaps. Keine Anmeldung erforderlich.

Besenwanderung am 09.03.12
Zum anderen Allmersbach, nämlich dem am Weinberg, geht der diesjährige Weg. Dort haben wir die Besenwirtschaft Möhle auserkoren.
Die 1½ stündige Wanderung startet beim Hotel Sonnenhof in Kleinaspach auf dem „Aspacher Panorama“. Über „Oöd“, gemeint ist Einöd, hinauf zum Vöhrenberg und dem neuen Wengertshäusle in A.a.W. direkt hinab zum Besen Möhle. Wer noch Steigungen scheut, kann über Wege am Fuße der Weinberge etwas abkürzen.
Abfahrt: 16.00 Uhr Ortsmitte A.i.T. (Parken beim Rathaus). Rückfahrt: 22.00 Uhr ab in A.a.W. Eingeladen sind auch Nichtmitglieder. Anmeldung ab sofort unter 07191/57589 an Brigitte Burr. Kosten für Busfahrt: Mitglieder 4 €, A+V frei, Nichtmitglieder 6 €.

 

04.02.2013

Termine
Volkswandern am 12.02.13

Ein letztes Mal Faschingswandern in Birkmannsweiler. War immer eine bunte, lustige Sache so unter der Woche. Doch die Gehörlosen müssen die Durchführung zukünftig wegen Personalmangel ebenfalls einstellen.
Wir treffen uns erst um 9.00 Uhr hinterm Rathaus. Fahrgemeinschaften.

Hauptversammlung am 16.02.13
Termin nicht vergessen. Beginn ist um 19.30 Uhr. Tagungsort Vereinsgaststätte.

Neuer Termin Winterwanderung am 24.02.13
Die wegen Eisglätte ausgefallene Veranstaltung wird nachgeholt. Ob wir dann noch Schnee haben oder schon eher Frühling wird sich zeigen.
Am Programm wird sich nichts ändern. Waldenweiler ist unser Ausgangspunkt. Von dort geht es abwärts zum aussichtsreichen Schloss Ebersberg, dann auf Teilen des neuen Auenwalder Kultur- und Landschaftsweges über die „Drehscheibe“ nach Däfern. An der Drehscheibe erwartet uns eine Verpflegungsstation, es müssen also keine Vesper mitgeführt werden.
Der Weiterweg führt in leichtem auf und ab durchs Weissacher Tal und durchquert das Seegut. Nach ca. 10 km (3 Stunden reine Gehzeit) ist zum Ausklang eine Einkehr in unserer Vereinsgaststätte geplant.
Gefahren wird wieder mit einem Sonderbus, der in Backnang um 9.30 Uhr beginnt.
Für die Allmersbacher ist der Treffpunkt Ortsmitte bei Lebensmittel Pavan. Abfahrt 9.45 Uhr.
Eingeladen sind auch Nichtmitglieder, die gerne ihre engere Heimat kennen lernen wollen. Keine Anmeldung erforderlich. Kosten 5 € für Busfahrt und Begrüßungsschnaps.

Besenwanderung am 09.03.12
Zum anderen Allmersbach, nämlich dem am Weinberg, geht der diesjährige Weg. Dort haben wir die Besenwirtschaft Möhle auserkoren.
Die 1½ stündige Wanderung startet beim Hotel Sonnenhof in Kleinaspach auf dem „Aspacher Panorama“. Über „Oöd“, gemeint ist Einöd, hinauf zum Vöhrenberg und dem neuen Wengertshäusle in A.a.W. direkt hinab zum Besen Möhle. Wer noch Steigungen scheut, kann über Wege am Fuße der Weinberge etwas abkürzen.
Abfahrt: 16.00 Uhr Ortsmitte A.i.T. (Parken beim Rathaus). Rückfahrt: 22.00 Uhr ab in A.a.W. Eingeladen sind auch Nichtmitglieder. Anmeldung ab sofort unter 07191/57589 an Brigitte Burr. Kosten für Busfahrt: Mitglieder 4 €, A+V frei, Nichtmitglieder 6 €.

 

28.01.2013

Vereinsgaststätte
Ab Sonntag, den 03.02.13, hat die Vereinsgaststätte wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet.

Termine
Volkswandern

Ein letztes Mal Faschingswandern in Birkmannsweiler am 12.02.13. War immer eine bunte, lustige Sache so unter der Woche. Doch die Gehörlosen müssen die Durchführung zukünftig wegen Personalmangel ebenfalls einstellen.
Wir treffen uns um 8.00 Uhr hinterm Rathaus. Fahrgemeinschaften.

Für Skiausfahrt noch Plätze
Termin 08.-13.02.13, Stützpunkt Allmersbacher Haus Steibis. Interessenten können sich bei Werner Schimke, Tel. 07191/51648, melden

 

22.01.2013

Winterwanderung fiel dem Blitzeis zum Opfer
Nur glühende Telefondrähte produzierte dieser Wandertermin. Vom Schnee her wären es ideale Voraussetzungen für eine Winterwanderung gewesen. Doch das Risiko, dass das Ganze bei derartigen Vereisungen ohne Unfälle abgehen würde, war dann doch zu groß. Der voraussichtliche Nachholtermin wird der 24. Februar sein. Wir werden unterrichten.

Vereinsgaststätte
Leider ist durch die Erkrankung des Pächters die Vereinsgaststätte außer Dienstagabend (nur Getränke) weiterhin geschlossen.

Termine
Für Skiausfahrt noch Plätze

Termin 08.-13.02.13, Stützpunkt Allmersbacher Haus Steibis. Interessenten können sich bei Werner Schimke, Tel. 07191/51648, melden.

Hauptversammlung am 16.02.13
Versammlungsort ist das Wandertreff Waldeck, Beginn 19.30 Uhr. Termin bitte vormerken, denn es stehen einige Änderungen an.

 

14.01.2013

Termine
Winterwanderung am 20.01.13!

Wieder in unserer unmittelbaren Umgebung, zusammen mit dem Albverein Backnang, findet unsere diesjährige Winterwanderung statt.
Dieses Mal ist Waldenweiler unser Ausgangspunkt. Die Ortschaft liegt zwischen Althütte und Sechselberg. Von dort geht es abwärts zum aussichtsreichen Schloss Ebersberg, dann auf Teilen des neuen Auenwalder Kultur- und Landschaftsweges über die „Drehscheibe“ nach Däfern. Dabei kommen wir auch an der wieder instandgesetzten Lambach Pumpe im Däfernwald vorbei. Wegen Frostgraden und Schnee ist keine Besichtigung möglich. An der Drehscheibe erwartet uns eine Verpflegungsstation, es müssen also keine Vesper mitgeführt werden.
Der Weiterweg führt in leichtem auf und ab durchs Weissacher Tal und durchquert das Seegut. Nach ca. 10 km (3 Stunden reine Gehzeit) ist zum Ausklang eine Einkehr in unserer Vereinsgaststätte geplant. Und jetzt klappt es, die ursprünglich für Silvester geplanten Überraschungsgäste werden auftauchen und für Unterhaltung sorgen. Gefahren wird wieder mit einem Sonderbus, der in Backnang um 9.30 Uhr beginnt.
Für die Allmersbacher ist der Treffpunkt Ortsmitte bei Lebensmittel Pavan. Abfahrt 9.45 Uhr.
Eingeladen sind auch Nichtmitglieder, die gerne ihre engere Heimat kennen lernen wollen. Keine Anmeldung erforderlich. Kosten 5 € für Busfahrt und Begrüßungsschnaps.

Für Skiausfahrt noch Plätze
Termin 08.-13.02.13, Stützpunkt Allmersbacher Haus Steibis. Interessenten können sich bei Werner Schimke, Tel. 07191/51648 melden.

Hauptversammlung am 16.02.13
Versammlungsort ist das Wandertreff Waldeck, Beginn 19.30 Uhr. Im letzten Mitteilungsblatt war versehentlich der 18.02. angegeben. Termin bitte vormerken, es stehen einige Änderungen an.

 

07.01.2013

Schöne Tage in den Bergen über Silvester
Ausgerechnet die letzte Veranstaltung des Terminkalenders 2012 wurde nicht zum Quotenrenner. So kam nur eine relativ kleine Gruppe in den Genuss von herrlichen Wintertagen, zwei davon mit strahlend blauem Himmel. Doch das lockte unzählige Skifahrer auf die Pisten, vor jedem Skigebiet endlose Autoschlangen und keine Parkplätze mehr. So wurde aus der Parkplatzsuche auf dem Bödele (Österreich) ein Abenteuer, das sich zeitlich auf den ganzen Tag auswirkte. Aber entschädigt wurden wir durch einen herrlichen Winterwanderweg hinauf zum Lustenauer Haus, traumhaften Aussichten auf die gleißend weißen Berge und als Kontrast im Tal der Bregenzer Aach schon wieder die ersten grünen Flecken. Von Schwarzenberg mussten wir mit dem Shuttlebus wieder zurück zum Auto. Als erstes Einsteigen ist ja gut, aber als erster wieder aus dem gerammelt vollen Bus aussteigen. Nicht geplante Erlebnisse.
Eine Kutschfahrt mit flinken Haflinger Pferden um Stiefenhofen und die anschließende Wanderung über den Kapf und das Paradies nach Oberstaufen folgte am zweiten Tag. Durch den abgeholzten Wald entlang der Staatsstraße ergab sich eine Sicht auf den Hochgrat aus für uns ungewohnter aber imposanter Positionen. Man hätte in Oberstaufen bis 18.00 Uhr shoppen können, aber alle waren müde. Also zurück zum Allmersbacher Haus zum Ausruhen und zur anschließenden kulinarischen Verwöhnung wie an allen Abenden.
Der Silvestertag wurde Steibis gewidmet. Wieder strahlend blauer Himmel, perfekt geräumte Wanderwege. Herz was willst du mehr. So erlebte man den letzten Tag 2012 in lockerer und angenehmer Atmosphäre, um dann mit Feuerwerk das Jahr 2013 zu begrüßen.

Termine
Winterwanderung am 20.01.13!

Wieder in unserer unmittelbaren Umgebung, zusammen mit dem Albverein Backnang, findet unsere diesjährige Winterwanderung statt.
Dieses Mal ist Waldenweiler unser Ausgangspunkt. Die Ortschaft liegt zwischen Althütte und Sechselberg. Von dort geht es abwärts zum aussichtsreichen Schloss Ebersberg, dann auf Teilen des neuen Auenwalder Kultur- und Landschaftsweges über die „Drehscheibe“ nach Däfern. Dabei kommen wir auch an der wieder instandgesetzten Lambach Pumpe im Däfernwald vorbei. Ob wir diese besichtigen können, hängt von den Frostgraden und vom Schnee ab. Bei Däfern erwartet uns auch eine Verpflegungsstation, es müssen also keine Vesper mitgeführt zu werden.
Der Weiterweg führt in leichtem auf und ab durchs Weissacher Tal und durchquert das Seegut. Nach ca. 10 km (3 Stunden reine Gehzeit) ist zum Ausklang eine Einkehr in unserer Vereinsgaststätte mit Unterhaltung geplant.
Gefahren wird wieder mit einem Sonderbus, der in Backnang um 9.30 Uhr beginnt.
Für die Allmersbacher ist der Treffpunkt Ortsmitte bei Lebensmittel Pavan. Abfahrt 9.45 Uhr.
Eingeladen sind auch Nichtmitglieder, die gerne ihre engere Heimat kennen lernen wollen. Keine Anmeldung erforderlich. Kosten 5 € für Busfahrt und Begrüßungsschnaps.

Hauptversammlung in der Vereinsgaststätte am 16.02.13, 19.30 Uhr
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Beschlussfassung über Tagesordnung
Ehrung der Verstorbenen
3. Rechenschaftsberichte
a. 1. Vorsitzender
b. 2. Vorsitzender (Vereinsverwaltung und Pressearbeit)
c. Nordic Walking/Wandertag/Naturschutz
d. Junioren/Jugend
e. Feste
f. Verwaltung Vereinsheim
g. Verwaltung Allmersbacher Haus
h. Kassen
i. Kassenprüfer
4. Aussprache und Entlastungen
5. Ernennung von Ehrenmitgliedern
6. Satzungsänderung § 7: 1. u. 2. Vorstand in ein 4 Pers. Gremium
7. Neuwahlen
8. Behandlung schriftlich eingereichter Anträge
9. Vorausschau 2013
10. Verschiedenes

Anträge zu Punkt 8 müssen bis zum 04. Februar 2013 bei der Geschäftsstelle, Schorndorfer Str. 70, 71573 Allmersbach im Tal, eingereicht werden.
Einige Änderungen stehen bevor, wir bitten um zahlreiches Erscheinen. Gestalten Sie mit!

 

 

Weitere Jahre

 

Oben