Archiv der Aktuellen Meldungen von 2008

 

15.12.2008

Wir wandern zusammen mit dem Albverein!
Zu einer gemeinsamen Jahresabschlusswanderung mit der Ortsgruppe Backnang am Sonntag, 21. Dezember treffen wir uns um 10.30 Uhr bei der Alten Kirche in Allmersbach im Tal. Wir starten von dort aus auf Teile der Permanenten Wanderwege. Über Sitzeiche, Öschelbronn, Pionierweg und Königsbronnhof geht es zur Abschlusseinkehr ins Vereinsheim der Berg- u. Wanderfreunde. Eingeladen sind natürlich auch Nichtmitglieder. Wegstrecke 10 bis 12 km.

Vereinsgaststätte zum Jahreswechsel geschlossen
Die Betriebsferien auf den Winter verlegt hat die Pächterin Marianna Weller. So bleibt die Gaststätte vom 22.12.08 bis 07.01.09 geschlossen. Ab Donnerstag 08.01.09 ist zu den üblichen Zeiten wieder geöffnet.

Silvester in den Bergen
Zur Erinnerung: Abfahrt am 30.12.08 um 16.00 Uhr Abfahrt mit dem Bus am Penny Markt.
An Silvester steht die winterliche Durchwanderung der Breitachklamm und an Neujahr der Hochhädrich mit Pferdeschlittenfahrt und Einkehr in der Mooshütte auf dem Programm.

 

08.12.2008

Die Idee, sie kam über Nacht,
und eh’ man’s gedacht,
das Team das schwärmte
und plante und lärmte
und bohrte und trabte
und nähte und schabte,
nahm Meißel und Beil
und die Säge in Eil;
sie fällten und schleppten
und fuhren und kappten,
sie sägten und stachen
und hieben und brachen,
visierten wie Falken
das Holz und die Balken.
eh’ sich’s der Laie versah,
stand die Weihnachtshütte schon fertig da!

Sie kam gut an, die Idee mit der Lebendkrippe am Nikolausabend. Wenn auch das Wetter nicht richtig mitmachte, fanden doch viele Kinder mit Erwachsenenbegleitung den Weg zum Vereinsgelände. Schafe mit Lämmern, Laiendarsteller im und um den Stall, der Wald als Hintergrund, bildeten die Kulisse zur Weihnachtsgeschichte und einigen Liedern. Köstlich die Augen der Kleinen, als der Nikolaus aus dem Dunkel des Waldes auftauchte und nach einigen Drohgebärden doch allen Kinder ein kleines Geschenk aus dem Sack überreichte.

Herzlichen Dank den Besuchern unseres Standes beim Weihnachtsmarkt in Heutensbach, der trotz nasskaltem Wetter erstaunlich gut frequentiert war.
An dieser Stelle wünschen wir unseren Mitgliedern, Freunden und Gönnern schon heute ein friedvolles Weihnachtsfest und trotz unruhiger wirtschaftlicher Zeiten ein erträgliches Jahr 2009. Vergessen Sie die Alltagssorgen beim Wandern. Nehmen Sie einen unserer Termine wahr, Sie sind herzlich willkommen.

Die nächsten Termine:

30.12.08 – 02.01.09 Silvester in den Oberallgäuer Bergen, Allmersbacher Haus.
06.01.09 Volkswandern in Burgstetten, Treffpunkt Penny 8.00 Uhr.
17./18.01.09 Volkswandern in Jebenhausen, Treffpunkt Penny 8.00 Uhr.
25.01.09 Winterwanderung Schwäbische Alb, Treffpunkt Vereinsheim 8.30 Uhr, Privat-PKW/Fahrgemeinschaften.
Bei Interesse: 07191/57589 Jürgen Burr.

 

06.12.2008

Einen Kurzbericht mit Bildern von unserer heutigen Nikolausfeier kann man sich anschauen, einfach auf den folgenden Link klicken Nikolausfeier 2008
Andreas Kaube

 

04.12.2008

Berg- und Wanderfreunde Allmersbach im Tal e.V.

E I N L A D U N G

zur Jahreshauptversammlung am 14. Februar 2009 im Vereinsheim Wandertreff Waldeck in Allmersbach im Tal
Beginn: 19.30 Uhr

Tagesordnung:

1. Begrüßung
2. Beschlussfassung über Tagesordnung
3. Rechenschaftsberichte
a. Vorstand
b. Vereinsverwaltung und Pressearbeit
c. Ideeller Teil
d. Junioren/Jugend
e. Feste
f. Bausachen
g. Gebäudeverwaltung Vereinsheim/Allmersbacher Haus
h. Kassen
i. Kassenprüfer
4. Aussprache und Entlastungen
5. Neuwahlen
6. Behandlung schriftlich eingereichter Anträge
7. Vorausschau 2009
8. Verschiedenes

Anträge zu Punkt 6 müssen bis zum 01. Februar 2009 bei der Geschäftsstelle, Schorndorfer Str. 70, 71573 Allmersbach im Tal, eingereicht werden.

Wir bitten um zahlreiches Erscheinen. Gestalten Sie mit!

 

Programm für KALKAR

Preis für 1 Party- All-inklusive Wochenende 164 Euro
Bus Preis ist leider noch nicht genau bekannt wird aber ca.25-30 Euro kosten.
Am 06.03.09
Abfahrt mit dem Bus um 13.00 Uhr am Penny in Allmersbach im Tal.
Ankunft dann ca. um 20.00 Uhr.
Anschließend einchecken und gleich Abendessen.
Danach kann dann jeder machen was er will und die ganzen Discos und Lokale anschauen und sich einen schönen Abend machen.
Am 07.03.09
Morgens kann dann jeder solange schlafen wie er will. Achtung Frühstück gibt es nur bis 10:00.
Mittags um 13:00 Uhr ist dann Abfahrt zum Kartfahren in Weezer. Natürlich nur wer auch Lust dazu hat. Auf der Kartbahn gibt es Michael Schuhmacher Karts . Michael Schuhmacher selber hält sogar denn Rundenrekord auf der Strecke. Die Bahn hat eine Länge von 460 m.
Der Preis für das Vergnügen wäre dann 12 Euro für 11 Minuten.
Danach geht’s dann wieder zurück nach Kalkar .
Abends ist dann Abendessen und danach Apres Ski Party und guteLaune Programm.
Am 08.03.09
Morgens gemeinsames Frühstück, anschließend 10:30 Rückfahrt nach Allmersbach.

 

Ausflug 2009

Termin:vom 26. April bis zum 03. Mai 2009.
Ziel:Südschwarzwald und 3 Tage Schweiz.
Vorzugspreis: 295 €.

Allgemein:
Einmal ohne lange Busfahrt geht es auf den Balkon des Südschwarzwaldes. Der Hochrhein und die Schweiz liegen vor der Haustüre, natürlich nichts wie hin. Und, man kann es unschwer erkennen, trotzdem gibt es lohnenswerte Ziele in Serie. Die Wanderungen müssen wegen der Jahreszeit natürlich in Höhenlagen unter 1000 m stattfinden. Deswegen viele Täler, Wasser in den unterschiedlichsten Formen. Wer alles mitwandert kommt auf eine erkleckliche Anzahl von Wanderkilometer der gehobenen Klasse. Die Höhenmeter halten sich in Grenzen. Zu jeder Wanderung gibt es eine kürzere Variante oder andere Alternative.
Schwarzwald:
Die beliebtesten Wanderungen: Deutschland bekannteste Schlucht – die Wutach; Bernau und Menzenschwand – die schönsten Hochtäler des Südschwarzwaldes, der Zauberwald bei Oberlehen und Wanderungen am Hochrhein.
Landschaften: Fahrt durch das Herz des Schwarzwaldes von Schramberg bis nach Todtmoos.
Eisenbahnromantik: Sauschwänzlesbahn von Blumberg nach Weizen u. zurück.
Gemischtes: Dom zu St. Blasien, Rothausbrauerei, Dr. Brinkmann Hüsli, Wasserfälle in Triberg und Menzenschwand.
Schweiz und Hochrhein:
Naturerscheinungen: der Rheinfall bei Schaffhausen, das Rotherthurmer Moor - das größte und besterhaltene Hochmoor der Schweiz.
Städte: Laufenburg, Bad Säckingen.
Vierwaldstätter See pur: von Luzern mit dem Schiff nach Kehrsiten und mit der Standseilbahn auf den Bürgenstock.
Grandiose Aussichten: Felsenweg am Bürgenstock, ein Mythos. Aufzug auf den Hemmetschwand, ein Erlebnis.
Beeindruckend: Kloster Einsiedeln.
Quartier:
Der Wehrhalder Hof liegt in der Hotzenwaldgemeinde Herrischried versteckt an einem Hang.
Kein Luxushotel, sondern passend zur Landschaft. Familiengeführter Gasthof, Essen gut. Das Ganze geht so in Richtung Urlaub auf dem Bauernhof.

Vorläufiges Programm
1. Tag, Sonntag 26.04.09
Abfahrt: 5.00 Uhr Penny Parkplatz, Freizeitkleidung.
Fahrt über Autobahn bis Ausfahrt Oberndorf. Schwarzwaldfahrt über Hornberg nach Triberg. Größerer Aufenthalt zur Besichtigung der Triberger Wasserfälle. Mittagspause in der Hexenlochmühle mit Schwarzwaldvesper.
Weiter über Titisee, Schluchsee, Todtmoos nach Herrischried/Wehrhalden.
Quartierbezug Wehrhalder Hof und Abendessen.

2. Tag, Montag, 27.04.09
Frühstück 7.30 Uhr. Abfahrt 9.00 Uhr. Freizeitkleidung. Hochrhein.
Rundweg um den Rheinfall, Europas größter Wasserfall. Mit dem Schiff zur Mittelkanzel des Rheinfalls.
Am Nachmittag auf dem Rückweg: die mittelalterliche Stadt Laufenburg.
Nach dem Abendessen kleines Schmankerl: der beleuchtete Wasserfall von Menzenschwand.

3. Tag, Dienstag, 28.04.09
Frühstück 7.30 Uhr. Abfahrt 9.00 Uhr. Wanderausrüstung und gutes Schuhwerk, Vesper im Rucksack.
Durch die Wutachschlucht:
14.5 km Startort Lotenbachklamm
13.0 km Startort Schattenmühle
8.0 km Startort ehem. Bad Boll
3.5 km Startort Bachheim.
Alle treffen sich wieder bei der Wutachmühle.
Am Nachmittag Besuch der Rothausbrauerei in Grafenhausen (Verzehrgutschein 10 € für Vesper und Getränke) oder das Hüsli (Dr. Brinkmann), das sich in unmittelbarer Nachbarschaft befindet (Eintritt 1.60 €).

4. Tag, Mittwoch, 29.04.09
Frühstück ab 7.30 Uhr. Abfahrt 9.00 Uhr. Wanderausrüstung, Vesper im Rucksack, Schweiz.
Rotherthurmer Moor und Kloster Einsiedeln.
3-stündige Moorwanderung von Rotherthurm über die Dritte Altmatt und den Chatzenstrick nach Einsiedeln.
Alternativen: Spaziergänge oder Rundwege vom Kloster Eisiedeln aus.
Am Nachmittag Besichtigung der monumentalen, reichlich ausgestatteten Klosterkirche. Klosterführung auf eigenen Wunsch.

5. Tag, Donnerstag, 30.04.09:
Frühstück 7.30 Uhr. Abfahrt 9.00 Uhr. Wanderausrüstung. Schwarzwald pur: Hochtal von Bernau mit 2.5 km Zauberwald und Weg nach Oberlehen. Gelegenheit zum Museumsbesuch Resenhof und Rast im Schwanen, einer urigen Schwarzwaldgastwirtschaft. Besichtigung des Doms in St. Blasien.
Abends: Vereinsmeisterschaften im Kegeln (getrennte Wertung Damen und Herren).

6. Tag, Freitag, 01.05.2009
Frühstück 7.30 Uhr. Abfahrt 9.00 Uhr. Wanderausrüstung.
Am Morgen zum Hornbergbecken (schöne Aussicht). Danach Wanderung vom Solfelsen durch das Schöpfebachtal, Rast am Bergsee. Von dort nach Bad Säckingen, sehenswert: Holzbrücke über den Rhein, Trompeterschlösschen, Schlosspark, das barocke Fridolinsmünster. Abschluss in der idyllischen Altstadt.

7. Tag, Samstag, 02.05.09
Frühstück 7.30 Uhr. Abfahrt 9.00 Uhr. Fahrt in die Schweiz. Freizeitbekleidung, Vesper im Rucksack.
Vierwaldstätter See: Fahrt mit dem Schiff von Luzern nach Kehrsiten, Standseilbahn auf den Bürgenstock. Von dort aus Felsenwegwanderung um den Bürgenstock herum. Einfacher Weg, tolle Aussichten mit Rückwanderung zum Bus.

8. Tag, Sonntag 03.05.09
Heimreise: Abfahrt 9.00 Uhr.
Heimreise über Blumberg: Nostalgische Sauschwänzlesbahn durch Kehrtunnel, Brücken, usw. Aufenthalt in Weizen.
Ankunft in Allmersbach i.T. ca. 18.00 Uhr. Abschluss im Vereinsheim.

Im Preis inbegriffen sind folgende Leistungen:
Bus der Fa. Strohmaier mit sämtlichen Ausfahrten
7 X Übernachtung/Halbpension im Wehrhalder Hof in Herrischried
Kurtaxe
1 X Kegelbahn
Triberger Wasserfälle
Schwarzwaldvesper Hexenlochmühle
Schiff Rheinfall
Schiff Vierwaldstätter See
Standseilbahn auf den Bürgenstock
Sauschwänzlesbahn
Parkplatzgebühren
Trinkgelder

Ausrichter: Berg- u. Wanderfreunde Allmersbach im Tal
Anmeldung ab sofort bei Brigitte oder Jürgen Burr. Tel. 07191/57589.

Im Febr. 09 muss eine Anzahlung von 100 € geleistet werden. Dann erhalten Sie mit der Bestätigung eine endgültige Ausfertigung der Ausschreibung.

 

18.11.2008

Einladung zur Nikolausfeier am 06.12.08
Traditionsgemäß wird an diesem Abend wieder der Nikolaus für die Kleinen erscheinen. Mit der Darstellung einer Lebendkrippe erfährt das Programm eine wesentliche Erweiterung.
Ein kleines Programm mit Liedern und Geschichten sorgt für die vorweihnachtliche Atmosphäre.
Die Einladung ergeht an Jedermann, an Jung und Alt. Gegen die (hoffentlich vorhandene) Kälte helfen Kinderpunsch und Glühwein, gegen den Hunger Roten Würste.
Programm ab 18.00 Uhr auf dem Vereinsgelände der Berg- u. Wanderfreunde (alter Sportplatz).

Weihnachtsmarkt am 07.12.08
Wir sind unter anderem wieder mit Allgäuer Bergkäse vertreten.

Silvester in den Bergen 2008/09
Zum Jahreswechsel steht wieder Mal das Oberallgäu auf dem Programm.
Abfahrt am 30.12.08 um 16.00 Uhr mit dem Bus am Penny Markt.
Am 31.12.08 Silvester fahren wir nach Tiefenbach bei Oberstdorf. Wenn möglich Wanderung durch die Breitachklamm zur Walserschanze und zurück. Alternativ wandern wir vom Kleinwalsertal aus. In beiden Fällen Einkehr und Abendessen in der Dornachalpe.
Abendprogramm mit Akkordeon, Eisbar, Silvesterschiessen und Rock in der Grillhütte.
An Neujahr geht es mit dem Bus auf den Hochhädrich. Pferdeschlittenfahrt und Einkehr in der Mooshütte. Fahrt oder Rückwanderung zum Abendessen in die Festhalle nach Steibis.
Am 02.01.09 Heimfahrt und Abschluss im Vereinsheim.
Gesamtpreis bei Anreise mit Bus: 70 €. Darin enthalten sind alle Ausfahrten, Eintritt Breitachklamm, 3 X Frühstück und Silvestersnacks. Anmeldung ab sofort unter 07191/57589 bei Jürgen Burr.

 

12.11.2008

Weitere Aufwertung der Permanenten Wanderwege
Die 12 und 17 km Strecke erfuhr (ohne unser Zutun) auf dem Teilstück Bürg eine weitere Aufwertung. Beim ohnehin schönen Streckenabschnitt erfährt der Wanderer einiges über die Landschaft, Geschichte des Weinbaus, Flurnamen usw., übersichtlich aufbereitet und bebildert auf Schautafeln entlang des Weges. Das reichlich vorhandene Panorama wird anhand einer dreigliedrigen Tafel ebenfalls anschaulich erklärt.

Allmersbacher Haus auf den Winter vorbereitet
Der routinemäßige „Winterkundendienst“ wurde mit über 20 Personen in Angriff genommen. Hört sich bei der Anzahl der Personen eher nach Lustreise an. Ist es aber beileibe nicht, sondern es müssen viele Tätigkeiten im und ums Haus erledigt werden.
Das Allmersbacher Haus hat eine eigene Wasserversorgung mit Brunnenstuben, eine eigene Kläranlage, einen holzbefeuerten Küchenherd, usw. So erfordern Wartung und Reinigung dieser Anlagen schon einen erheblichen Aufwand.
Zudem wurden neben den üblichen Wasch-, Putz- und Reparaturarbeiten beide elektrischen Küchenherde und die Kühlschränke erneuert. Der Maler brachte den Eingangsflur durch einen Rauputz wieder in einen einladenden Zustand. Ebenfalls gestrichen wurde der restliche Teil der neuen Verandaüberdachung.
Die Sommermöbel und die beiden Insassen der Sesselbahn sind wintersicher verstaut, falls doch ein richtiger Winter kommt. Da muss man in den Zeiten des Klimawandels auf alles gefasst sein.
Die Skiarena in Steibis ist nach den erfolgreichen letzten Wintern jedenfalls optimistisch. Ausgerüstet mit jeder Menge Schneekanonen und einem erweiterten Angebot wie Schlittenbahnen, Winterwanderwege, Loipen usw. hoffen die Steibinger wieder auf eine erfolgreiche Saison.

Nordic Walking auch zur Winterzeit
Gerade zum bewegungsärmeren Winterhalbjahr der richtige Ausgleich. Eine gute Stunde auf Feld- und Wirtschaftswegen: Treffpunkt jeden Dienstagabend 18.30 Uhr, Rathausplatz.

 

26.10.2008

Nach einigen Rechnerproblemen mit totalem Datenverlust wird die Seite nun wieder aktuell gehalten. Wenn auch noch nicht alle Inhalte wieder verfügbar sind, arbeiten wir daran, die Seite wieder im gewohntem Bild zu präsentieren.

 

10.08.2008

Wetter sorgte für optimale Wandergefühle bei den Kleinen
Nicht zu heiß, aber auch nicht zu kühl war genau das Wetter, das man für eine Wanderung im Bach braucht. Zum wiederholten Male wurde im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde diese sehr beliebte Tour durch das Strümpfelbachtal zwischen Klaffenbach und der Nonnenmühle in Angriff genommen. Der Bus brachte die ca. 30 Jugendlichen und genügend Begleiter ins Wieslauftal, um nach einem Stück Waldweg den Einstieg in den Bach zu erreichen.
Gut ausgerüstet wurde in den Bach gestiegen, die Begeisterung war unüberhörbar und Chef Jens hat mit seiner Pfeife alle Mühe, den „Haufen“ auf eine übersichtliche Länge zusammen zu halten. Natürliche Hindernisse wie Vertiefungen und Felsbarrieren brachten willkommene Abwechslungen, ehe man kurz vor der Nonnenmühle wieder auf „Trockenweg“ umstieg.
An der immer noch als Brandruine dastehenden Nonnenmühle vorbei wurde der Spielplatz erreicht, wo als Belohnung und Abschluss der Hunger und der Durst gestillt wurde, um anschließend die vorhandenen Freizeiteinrichtungen in Anspruch zu nehmen.

Wandertipp:
Das Strümpfelbachtal ist im Moment durch die vielen eingebauten Bohlenwege und Brücken sehr gut begehbar.
Wir hoffen, mit solchen Aktionen die Begeisterung für das Wandern zu wecken, nicht nur bei den Kleinen. Wir freuen uns über jeden Aktiven, unabhängig vom Alter.

Arbeitseinsatz am Wassertretbecken
Nachdem der Bagger wieder angerückt ist, geht es mit Riesenschritten weiter. Deshalb ist am Samstag 11.08. ab 8.00 Uhr wieder Einsatz angesagt. Wer es richten kann bitte erscheinen (Verlegearbeiten, Geländemodellierung, Instandsetzung von Bänken,usw.).

 

27.07.2008

Neues aus dem Oberallgäu

Verandadach fertig gestellt
Ein stabileres und größeres Verandadach erhielt wie schon berichtet das Allmersbacher Haus im Oberallgäu verpasst. Mit der Blecheindeckung und neuen Dachrinnen ist das Projekt abgeschlossen. Die Vergrößerung schließt den Freisitz an der Hochgratgiebelseite mit ein.
Auslöser für die Erneuerung waren die schneereichen Winter mit zahlreichen Dachlawinen, die das etwas schwache Gebälk in Mitleidenschaft zogen. Hoffentlich bleibt jetzt in der Zeit des spürbaren Klimawandels der Schnee für die Wintersaison nicht aus. Wir wären ja gewappnet.

Steibis hat jetzt auch einen Hochseilgarten
Bei der Alpe Hohenegg ist ein neuer, luftiger Hindernisparcour für Jugendliche und Erwachsene entstanden. Zu erreichen mit der Imbergbahn und 15-minütiger Gehzeit. Nach dem Erlebnispfad eine weitere Bereicherung auf dem Imberg und natürlich auch für die Gäste unseres Hauses.

 

Veranstaltungen

Canyonwanderung durchs Strümpfelbach
Im Rahmen des Ferienprogramms starten wir am 02.08. wieder die beliebte Tour mit den Jugendlichen. Näheres entnehmen Sie bitte aus dem Ferienprogramm der Gemeinde Allmersbach im Tal.

Volkswanderungen
Wir beteiligen uns an folgenden Wandertagen: 03.08. in Heuholz, 17.08. in Crailsheim und am 07.09. in Schorndorf. Treffpunkt jeweils um 8 Uhr Parkplatz Penny Markt, Fahrgemeinschaften, Gäste herzlich willkommen.
Auch Volkswandern ist immer für Überraschungen gut und interessant. In Hochdorf hat es geschüttet und der Eilmarsch durch den triefenden Wald hinterlässt Spuren. Bei den Amerikanern mit Startort Heumaden standen wie immer wieder überraschend schöne Wanderstrecken auf den Bopserhöhen zur Verfügung.

Nordic Walking auch in der Urlaubszeit
Der ständige Dienstagabendtermin Parkplatz Hörnle in Allmersbach wird den ganzen Sommer beibehalten.
Um 18.45 Uhr treffen sich die Fortgeschrittenen und um 19.00 Uhr die Normalstreckler (auch für Anfänger geeignet).
Powerwalking gibt es am Donnerstag (Absprache mit H. Fischer).

 

12.07.2008

Sonnwendfeier und Wandertag
Der aktuelle Bericht über unseren Wandertag mit Sonnwendfeier liegt nun vor, es gibt auch ein paar Bilder dazu zu sehen. Einfach diesem LINK folgen.

 

23.06.2008

Das aktuelle Wanderblättle ist HIER zu sehen.

Allmersbacher Haus wurde zum Sporthotel
Das sportliche Wandern in Form von Nordic Walking prägte das Wochenende im Oberallgäu. Es hat alles gepasst: das Wetter zeigte sich rechtzeitig von seiner schönsten Seite. Der Oberstaufner Nordic Walking Park mit den Routen Christel Cranz, Schindelberg und Imberg kosteten den Teilnehmern zwar so einige Schweißtropfen, aber entlohnt wurde man zum einen durch die herrliche Landschaft und die besonders am Hochhädrich üppige Fauna, wo Wollgras, Trollblumen und Orchideen den Weg durch das Moor säumten.
Zum anderen ließ die kulinarische Rundumbetreuung im Sporthotel (wie jedes Jahr) keinen Wunsch offen. Dadurch erholte sich die mit allen Altersstufen durchsetzte „Nordic Truppe“ relativ schnell, was an der ausgelassenen Stimmung unschwer zu erkennen war. Coach Angela Daiss mit ihren „Bediensteten“ sei wiederum herzlich gedankt.

Allmersbacher Haus erhielt neues Verandadach
Das durch verschiedene Lawinenabgänge auf der Straßenseite beschädigte und marode Verandadach wurde in diesen Tagen durch eine massive, den Freisitz hinterm Haus mit einbeziehende, neue Überdachung ersetzt. Es fehlen noch die Blechabdeckung und neue Dachrinnen. Eine schon lange geplante notwendige Maßnahme, nur im Moment mit über 15.000 € fürs arg gebeutelte Geldsäckel eine zusätzliche Belastung.

Vorbereitungen Sonnwendfeier und Wandertag laufen auf Hochtouren
Neue Wanderstrecken mit Jugendwanderung über 5 und 10 km, das Sonnwendfeuer mit Fackelwanderung in bewährter Manier und in 2. Auflage zur Unterhaltung das Duo Riff. Das ist in Kurzform der Ablauf der Veranstaltungen.
In diesem Jahr stehen wir in Konkurrenz zum Open Air der Andrea Berg in Aspach, aber wir hoffen, dass uns die Allmersbacher nicht im Stich lassen und der Aufwand sich lohnt. Außerdem brauchen Sie bei uns nicht über 20 € Eintritt zu bezahlen, sondern Sie bekommen ein kostenloses Open Air in der geschilderten Form. Also den Samstag, 05.07.08 vormerken

Radtour Wanderverein 22. Mai 2008 Ehemaliger Truppenübungsplatz Münsingen
Nachdem diese Tour letztes Jahr dem schlechten Wetter zum Opfer fiel, war es dieses Jahr zwar auch eher kühl, aber wenigstens hat es nur ab und zu etwas genieselt.
Von Seeburg aus fuhren wir das Mühltal und die Trailfinger Schlucht hinauf in das Gebiet des ehemaligen Truppenübungsplatzes in Münsingen.
Erste Station waren die Reste des ehemaligen Dorfes Gruon, das bei der Errichtung bis auf die Kirche und das Schulhaus dem Erdboden gleichgemacht wurde.
Nach Rast mit Kaffee und Kuchen oder Bier und Schafskäse ging es weiter. Die Besteigung des 42 m hohen Gittermastturms Hursch haben dann wegen der zusätzlichen Höhenmeter doch nur ein paar Unentwegte gemacht – die anderen haben die begrenzte Aussicht vom Turm Waldgereut genossen, der direkt neben dem Weg lag. Nach einer kurzen Rast, das Wetter war leider immer noch nicht besser, ging es zurück; einige Teilnehmer über das ihnen aus früheren „Besuchen“ als Wehrpflichtige bekannte alte Lager. Ab Trailfingen ging es dann mit Schwung wieder die am Morgen mühsam heraufgeradelte Strecke hinab zum Sportplatz in Seeburg, wo beim Fest leider das am Morgen angepriesene Spanferkel schon ausverkauft war.
Bericht mit Bildern HIER

Martin Eißler

 

10.06.2008

Vorankündigung: Sonnwendfeier und Wandertag am 05.07.08
Bereits in der 5. Auflage befindet sich die geplante diesjährige Sonnwendfeier am 05.07.08. Ein kleines Jubiläum. Bewährtes soll man bekanntlich nicht ohne Not ändern, deshalb erwartet Sie das gewohnte Programm. Mit den beiden Elementargewalten Wetter und Feuer, wobei wir wenigstens das Zweite Dank der Freiwilligen Feuerwehr im Griff haben, steckt schon genug Brisanz in dieser Veranstaltung. Es gibt wiederum um 21.15 Uhr eine Fackelwanderung der Kinder, die anschließend mit ihren Fackeln das verspätete Sonnwendfeuer entfachen.

Zur abendlichen Unterhaltung spielt ab 19.00 Uhr das bekannte Duo Riff aus Allmersbach im Tal.

Schon ab 16.00 Uhr kann gewandert werden, denn der 32. Volkswandertag mit Jugendwanderung ist wiederum in diese Veranstaltung integriert. Die Strecken über 5 und 10 km führen rund um Allmersbach, die längere am Wald entlang über Wattenweiler. In beide Strecken ist das renaturierte Teilstück des Allmersbachs integriert. Start und Ziel ist auf dem Festgelände. Für die Jugendlichen gibt es wieder ein interessantes Rätsel entlang der Strecken zu lösen.

Ingrid Grolich

 

09.06.2008

Nordic-Walking-Wochenende in Steibis vom 20.- bis 22. Juni 2008
(Leider schon ausgebucht !)
Vom 20. Juni bis zum 22. Juni 2008 findet wieder ein Nordic-Walking-Wochenende in unserem Haus in Steibis statt. Es werden in Deutschland`s größtem Nordic-Walking-Park in Oberstaufen, sowie einige Strecken rund ums Allmersbacher Haus unter die Stöcke und Sohlen genommen.
Info`s bei Angela Dais, Telefon: 57055.

 

30.05.2008

Achtung, Wichtig!
Informationen über die Stempelvergabe der permanenten Wanderwege finden Sie HIER

 

05.05.2008

Permanente Wanderwege ihrer Bestimmung übergeben
Unter Anwesenheit des Landesvorsitzenden des Deutschen Volkswanderverbandes Baden Württemberg Albert Huber, Bürgermeister Ralf Wörner, einiger Gemeinderäte und Vereinsvorstände wurde mit der feierlichen Durchtrennung des Startbandes die Wege für die Wertung des DVV freigegeben. Gleich 3 Streckenlängen stehen zur Auswahl: 8, 12 und 17 km.

In den kurzen Ansprachen der Ehrengäste kam wieder Mal zum Ausdruck, welch mühseliges Unterfangen die Einrichtung solcher Wege ist. Um es einmal klar zu stellen, für den Verein rechnet sich das finanziell nicht. Die Waldwegbenutzungsgebühr ist zwar vom Tisch und für die Startkarte der DVV Wanderer wird eine Gebühr von 1,50 € erhoben, aber das wird von den Ausgaben Versicherung, Werbung, Genehmigung, Abgaben und Unterhalt der Wege wieder aufgezehrt. Wir wollen in ehrenamtlicher Tätigkeit, genau das wird in Sonntagsreden immer so hoch gepriesen, den Wanderfreudigen aus nah und fern Wandererlebnisse bieten. Die Realität bei der Umsetzung sieht leider teilweise ganz anders aus.

An einem der wohl schönsten Ausblicke bei Bürg wurde der Tross der Wanderer mit einem Glas Kölsch empfangen und auf die mitgeführte Erinnerungsschärpe für diesen Tag angestoßen. Bei der Streckenführung wurde Wert auf Abwechslung gelegt, d.h. auf endlos lange Waldwege und geteerte Strecken wurde so weit wie möglich verzichtet. Man erreicht viele schöne Aussichtspunkte der Gegend, vom Altenberg ins Weissacher Tal (8, 12+17), von Bürg in den Ludwigsburger und Stuttgarter Raum (12+17), von Öschelbronn den Schurwald und die Schwäbische Alb (8, 12+17) vom Königsbronnhof in das Wieslauftal und auf die Kaiserberge (nur 17). Leider ist der Rückweg zum Wandertreff Waldeck durch die vielen Niederschläge der letzten Zeit noch etwas dreckig, aber wir arbeiten daran.

Natürlich können diese Wege auch von der einheimischen Bevölkerung ohne Startkarte benutzt werden, Sie lernen die Heimat aus anderen Blickwinkeln kennen. Lassen Sie sich überraschen. Später können Sie auch noch, so bald die Genehmigung für das Wassertretbecken vorliegt, die Füße wieder abkühlen.

Auch unsere aussichtsreiche Gartenterrasse lädt zum Verweilen ein. Sie wurde am Sonntag durch die Pächterin Marianna Weller offiziell mit Weißwurstfrühstück, ungarischen Gerichten und Hausmusik in Betrieb genommen.

Jürgen Burr

 

Radtour Wanderverein 22. Mai 2008
ehemaliger Truppenübungsplatz Münsingen

Wir fahren - was bereits letztes Jahr geplant war, aber dem schlechten Wetter zum Opfer gefallen ist - vom Sportplatz in Seeburg nach Trailfingen und von dort in den ehemaligen Truppenübungsplatz Münsingen (ca. 41 km bergauf und -ab).
Rast mit Einkehrmöglichkeit nur im alten Schulhaus (Museum) im ehemaligen Dorf Gruon und in Feldstetten.
Wer sich die ersten 4,5 km und 120 Höhenmeter bergauf ersparen will, fährt von Seeburg aus weiter (B 465 und K 6703) nach Trailfingen, dort nach dem Ortsende links zum Eingang mit Parkplatz
Auf der Rundtour kann auch der Aussichtsturm Hursch (Gittermast mit 42 m Höhe) bestiegen werden.
Gemeinsame Abfahrt: Vereinsheim 8.00 Uhr

Bitte unbedingt anmelden bei Familie Eißler (07144/14167), damit alle informiert werden können, falls die Tour bei schlechtem Wetter verlegt/abgesagt werden muss.
Wer einen Radtransport braucht, rechtzeitig anfragen oder selbst organisieren.

 

01.05.2008

Auf der Seite “Ausflüge” ist nun der Bericht über die “Adriareise 2008” zu lesen. Die Bilder dazu gibt es ab Dienstag zu sehen.

 

18.04.2008

Berg- und Wanderfreunde auf großer Fahrt
Im Moment befindet sich ein Großteil der Mitglieder an der Adriaküste in Izola/Slowenien. Erkundet wird Triest und das Karstgebirge, Istrien und das Hinterland sowie der Brijuni Natiionalpark bei Pula. Bericht folgt.

Voranzeige:
Eröffnung der Permanente Wanderwege: „Panoramatouren am Rande des Schwäbischen Waldes“ über 8, 12 und 17 km am Samstag, den 03.05.08, 10.00 Uhr.
Es bot sich an und wir haben es gemacht: Rundwege mit möglichst hohem Erlebnischarakter einzurichten. Wir haben auf vielen naturnahen Wegen das miteinander verbunden, was unsere Landschaft so reichlich bietet. Traumhafte Ausblicke von den Höhenzügen ums Weissacher Tal. Offene Flächen lösen sich mit Waldstücken ab und geben immer wieder Blicke in die Umgebung frei. Das Backnanger Becken, das Weissacher Tal, der Raum Ludwigsburg mit Stromberg und der Stuttgarter Kessel mit den umgebenden Höhenzügen, im weiteren Verlauf der Schurwald, die Schwäbische Alb mit ihren Vorbergen präsentieren sich aus unterschiedlichen Blickwinkeln.
Die vielen Umgebungswechsel sorgen für die nötige Kurzweil. Sie passieren kleine Naturschutzgebiete, aber nicht nur dort wird die Flora und Fauna Sie je nach Jahreszeit mit ihrer Vielfalt erfreuen. Zwar ist es nicht immer ganz einfach, aber es wurden in den Rundweg viele Naturpfade mit eingebunden, besonders der Pionierweg mit seinen Holzbrücken erfüllt bei der langen Version diese Anforderung. Natürlich haben solche Wege, besonders nach starkem Regen oder Holzrückarbeiten ihre Tücken, aber der anspruchsvolle Wanderer wird es zu schätzen wissen. Ein von den Berg- und Wanderfreunden aufgefüllter und hergerichteter Waldweg ermöglicht im Moment den Rückweg von den Höhen zu unserem Vereinsgelände, wo Sie dann den (müden) Körper wieder erfrischen können: Im Sommer die Füße im Wassertretbecken (Fertigstellung voraussichtlich Anfang Juni) und fürs übrige Wohlbefinden sorgt eine Einkehr in unserem Vereinsheim, dem Wandertreff Waldeck. Bei guter Witterung können Sie auf der wohl aussichtsreichsten Gartenterrasse im Weissacher Tal Platz nehmen.

Programm am 03.05.08:
10.00 Uhr Vereinsgelände:
Eröffnung der Wanderstrecken mit der Durchtrennung des Startbandes unter Anwesenheit des DVV Landesvorsitzenden Baden - Württemberg Albert Huber, Bürgermeister Ralf Wörner, Vereinsvorstände und Wanderern. Start zur gemeinsamen Wanderung der 12 km Tour. Durchgehender fließender Start laut Ausschreibung.
11.30 Uhr Panoramapunkt Bürg: Empfang der Wandergruppe mit einem Glas „Kölsch“ und einem kleinen Imbiss. Symbolische Taufe der Namensschärpe: „ Panoramatouren am Rande des Schwäbischen Waldes, Eröffnungswanderung am 03.05.2008“.
ab 14.00 Uhr Vereinsgelände: Gemütliches Beisammensein.
Eingeladen ist die gesamte Bevölkerung. Die Wanderer wählen eine der ausgeschilderten Strecken über 8, 12 oder 17 km und genießen das hoffentlich vorhandene Panoramawetter am Eröffnungstag. Für die Wanderer der beiden langen Strecken ist am Eröffnungstag eine Verpflegungsstelle in Bürg eingerichtet. Jeder Teilnehmer erhält kostenlos ein Glas „Kölsch“.
Auch Nichtwanderer sind herzlich willkommen: das neu angelegte Vereinsgelände und die hübsch hergerichtete Gartenterrasse lädt zum Verweilen ein. Fürs Essen und Trinken sorgen die Berg- und Wanderfreunde mit Würsten und Getränken, darüber hinaus gehende Wünsche erfüllt die Vereinsheimwirtin Marianna Weller.

Offizielle Einweihung der Gartenterrasse Wandertreff Waldeck am Sonntag 04.05.08
Beginnend mit einem Weißwurstfrühstück um 10.00 Uhr wird die neu angelegte Terrasse offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Das Programm wird von den Vereinsheimpächtern gestaltet. Näheres entnehmen Sie bitte der Tagespresse. Entspannen Sie sich inmitten der umgebenden Natur und genießen Sie den Ausblick ins Weissacher Tal.

Jürgen Burr

 

14.04.2008

Vorschau Wandertag 2008
In diesem Jahr findet unser Wandertag am Samstag den 05.07.2008 zusammen mit der Sonnwendfeier statt. Eine Vorschau findet man unter “Wandertage” 2008.

 

10.04.2008

Fleckaschau
Am Sonntag, dem 06.04.2008 haben wir zum zweiten Mal an der “Fleckaschau” in Allmersbach teilgenommen. Einen Kurzbericht gibt es hier “Fleckaschau”

 

31.03.2008

Nordic Walking 2008
Mit der Sommerzeit stellen auch wir wieder um. Ab Dienstag, dem 08.04.08 geht es wieder auf die Waldwege. Wegen der besseren Streckenkombinationen bleibt es für alle Gruppen beim gewohnten Treffpunkt Parkplatz Hörnle (an der alten Kirche in Allmersbach geradeaus hoch).

Nordic Walking für Einsteiger und Normaltouren: Jeden Dienstag 19.00 Uhr. Dauer ca. 1 Stunde. Mitzubringen: Laufschuhe, sportliche Kleidung, Stöcke. Eingeladen ist jedermann. Leitung Angela Dais.
Nordic-Walking wurde als Sommer-Trainingsmethode aus den Bereichen Langlauf, Biathlon und der Nordischen Kombination entwickelt und ist:
 • sehr leicht und schnell erlernbar
 • entlastet den Bewegungsapparat um bis zu 30% und ist daher besonders geeignet für Personen mit Knie- und Rückenproblemen
 • löst Muskelverspannungen im Schulter- und Nackenbereich
 • ist das optimale Outdoor-Training zur Gewichtsreduktion
 • verbessert die Herz- Kreislaufleistung
 • ist fast um die Hälfte effektiver als Walking ohne Stöcke, Verbrennung von > 400 kcal/h statt von nur 280 bei normalem Walking
  • ist die am besten geeignete Outdoor-Sportart zur Rehabilitation nach Sportverletzungen
 • steigert durch den aktiven Einsatz der Atemhilfsmuskulatur die Sauerstoffversorgung des gesamten Organismus

Nordic Walking für Fortgeschrittene: Jeden Dienstag 18.45 Uhr. Es werden längere Strecken in Angriff genommen, Dauer über eine Stunde. Leitung Frau Frey.
Zusätzlich im Angebot: Power Walking. Die Termine stimmt Herr Fischer individuell ab. Info dazu beim Dienstagstermin.
Dieses Angebot richtet sich an alle, die sich mehr Nordic Walking wünschen. Wir bewegen uns mehr im Ausdauer- und Intervallbereich, es gibt Tempoeinheiten auf verschiedenen Geländeneigungen. Die Belastung wird über den Puls und das subjektive Befinden gesteuert. Ein Kurs, der Spaß macht, fordert, aber nicht überfordert.
Voraussetzung zur Teilnahme: Körperliche Fitness und Grundkenntnisse Nordic Walking.
Bei allen Gruppen entstehen für die Teilnehmer keine Kosten. Ansprechpartner für den gesamten Nordic Walking Bereich ist Angela Dais, Tel. 07191/57055.

Fleckaschau 2008
Wir beteiligen uns an diesem Tag mit einem Bewirtungszelt bei der Fa. Möbel Handel. Schauen Sie bei Ihrem Rundgang bei uns vorbei!

Wandertagstermine Monat April
05./06.04. Freiberg/Neckar
12./13.04. Billigheim
19./20.04. Ruppertshofen
26./27.04. Oberstenfeld
Freunde des Wanderns, bitte unterstützen Sie mit Ihrer Teilnahme unsere Bemühungen, das IVV-Wandern in Allmersbach im Tal am Leben zu erhalten. Dazu gehört auch die Teilnahme an den Volkswandertagen der befreundeten Vereine. Info unter 07191/57589 Jürgen Burr.

Treff der Ausflugsteilnehmer für die große Triest Exkursion
Wir treffen uns zur Einstimmung auf das 9-tägige Adriaunternehmen am Montag, dem 07.04.2008, um 19.00 Uhr in unserer Vereinsgaststätte „Wandertreff Waldeck“.
Der Treff dient zum näheren Kennenlernen der Teilnehmer, Ausgabe und Erörterung des etwas geänderten Programms, Sitzplan, usw.
„Vorfreude ist die schönste Freude“ heißt ein Sprichwort, dem wollen wir an diesem Abend ebenfalls gerecht werden.

 

25.03.2008

Eröffnung der Permanenten Wanderwege muss vorerst auf den 3. Mai verschoben werden
Genehmigungsmarathon und kein Ende. Da der Genehmigungsantrag nicht von allen beteiligten Kommunen positiv beschieden wurde (betrifft nicht die Gemeinde Allmersbach i.T. und die Forstbehörde), kann der 31. März als Eröffnungstermin nicht gehalten werden.
Hoffentlich sind bis zum 3. Mai alle Hürden überwunden und die "Panoramawege am Rande des Schwäbischen Waldes" über 8, 12 und 17 km können mit einer feierlichen Eröffnung begangen werden.

Werte Wanderer, bitte informieren Sie sich auf der neuen Unterseite “Permanente Wanderwege” über den aktuellen Stand.

 

19.03.2008

Das aktuelle “Wanderblättle” kann man auf der Unterseite ‘Wanderblättle - März 2008’ einsehen. Demnächst werde ich es dort auch noch als PDF zum Download einstellen. Wenn die Vereinsmitglieder unter den Besuchern der Homepage mir eine Nachricht zukommen lassen würden, am besten per Eintrag ins Gästebuch oder per E-Mail, wie Ihnen das gefällt, würden wir uns freuen. Vielleicht auch eine Mitteilung, wer das Blättle dann nur noch online lesen will und auf das gedruckte Exemplar verzichtet.
Andreas Kaube

 

07.03.2008

Frauenstammtisch
Der nächste Frauenstammtisch findet am 27.03.2008, um 19.30 Uhr in der Gaststätte “ Waldhorn “ in Maubach statt. Alle Frauen sind recht herzlich dazu eingeladen.

 

04.03.2008

Orkantief Emma legt Besenwanderung nicht lahm
An den ausgesetzten Stellen um Löwenstein blies es zwar ganz ordentlich, aber vom Regen verschont, konnte trotzdem gewandert werden. Die Sturmschäden hielten sich in Grenzen.
Mit dem bis auf den letzten Platz besetzten Bus hatte man den Parkplatz Aussicht beim Sanatorium Löwenstein angesteuert, bei den Motorradfahrern bestens als „Platte“ bekannt. Vom Skulpturen gesäumten Weg zur Burg schweifte der Blick weit hinaus in die Weinsberger Gegend, unten glänzte der Breitenauer See. Man passierte den Höhenrücken beim Burggelände und streifte Löwenstein, bevor durch Weinberge, Wald und nasses Wiesengelände der Besen „Seeblick“ in der kleinen Ortschaft Reisach erreicht wurde. Am Wegesrand blühten die ersten Veilchen und Schlüsselblumen. Natürlich schmeckten anschließend die deftigen Schlachtplatten und Vesper. Im weiteren Verlauf spielte (wieder einmal) Willi mit seinem Akkordeon auf und bei ausgelassener Stimmung wurde die Heimreise angetreten.

Arbeitseinsätze

Am 08.03.08 großer Arbeitseinsatz an den Außenanlagen, Pflanzarbeiten, Wege richten
usw. Treffpunkt Vereinsgelände 9.00 Uhr.

Am 15.03.08 Holz schlagen für Sonnwendfeier im Plattenwald beim Waldfriedhof. Treffpunkt Vereinsgelände 9.00 Uhr. Zu beiden Terminen bitte auch Arbeitsgeräte mitbringen (vom Waldteufel bis zur Motorsäge).

Wanderung Stuttgarter Rösslesweg am 16.03.08
Das 4. und letzte Teilstück des insgesamt 54 km langen Weges steht auf dem Programm: Tageswanderung von der Geroksruhe nach Untertürkheim. Treffpunkt Bahnhof Maubach, 08.30 Uhr. Fahrt mit der S-Bahn nach Stuttgart.
Anmeldung unter 07191/57589 bei Brigitte Burr. Nichtmitglieder wie immer ebenfalls herzlich willkommen.

 

25.02.2008

Rekordbesuch bei Hauptversammlung, ereignisreiches Jahr 2007, Führungsriege bleibt beisammen, positive Zukunftsaussichten, zahlreiche Ehrungen
Im Trend der letzten Veranstaltungen befand sich die Hauptversammlung. 1. Vorsitzender Jürgen Burr konnte im bis auf den letzten Platz besetzten Vereinsheim Wandertreff Waldeck fast 70 Mitglieder zur Hauptversammlung begrüßen, ebenso Bürgermeister Ralf Wörner.
Hauptthema vieler Berichte: natürlich die Übernahme des Vereinsgeländes vom SV Allmersbach an der Schorndorfer Str. 70, der Erweiterungsbau und die Umgestaltung der Außenanlagen. In einer ersten Übersicht berichtete der Vorsitzende über das eher mühevolle Zustandekommen des Projektes und die Finanzierung: Rücklagen, ein Kredit von 180.000 € und ein Zuschuss von 14.000 € durch die Gemeinde Allmersbach. Ebenso einen breiten Raum nahm ebenso das 25jährige Vereinsjubiläum ein.
Die Vereinsverwaltung in Person von Ingrid Grolich und Karin Hafner berichteten von den umfangreichen Vorbereitungen im Zusammenhang mit der Jubiläumsfeier. Vieles musste auch mit der neu geschaffenen Geschäftsstelle in der Verwaltung neu koordiniert werden, vom Schriftverkehr bis zur immer aktuellen Homepage. Erfreulich der weitere Anstieg der Mitgliederzahl auf nunmehr 180 Personen. Ziel ist es, möglichst viele Mitglieder aktiv ins Vereinsgeschehen einzubinden.
Größtes Sorgenkind ist z. Zeit das Volkswandern, was in der Unzufriedenheit beim Kurzbericht von Doris Wolf auch zum Ausdruck kam. Der Versuch der Vereinsführung, eine Arbeitsgemeinschaft im Weissacher Tal aufzubauen scheiterte bis jetzt an den fehlenden Partnern. Eine Belebung erhofft man sich mit der Installierung der Permanenten Wanderwege in den nächsten Wochen.
Weit erfolgreicher ist die Entwicklung bei Nordic Walking, so Betreuerin Angela Dais. Der Höhepunkt war der Aufenthalt im Park von Oberstaufen, der über ein gut sortiertes Netz verfügt. Wanderausfahrten wie im letzten Jahr der Calmund-Klettersteig an der Mosel, Stuttgarter Rösslesweg, Besenwanderung usw. und der Slowakei Ausflug erfreuten sich großer Beliebtheit. Bergwanderungen und Skifahren sind durch das Allmersbacher Haus selbstverständlich geworden.
Der Wandertag wurde zum ersten Mal nur als Abendveranstaltung, zeitgleich mit der Sonnwendfeier, durchgeführt, wobei diese Lösung wahrscheinlich nicht lange Bestand haben dürfte.
Vom neu ins Leben gerufenen Juniorteam berichtete Armin Brecht über die Anfangsschritte, der Durchbruch wird wohl erst mit dem angestrebten Nordic Walking Park Allmersbach im Tal gelingen. Überaus reges Leben herrschte immer bei den Jugendveranstaltungen, wobei die Canyon Wanderung im Strümpfelbachtal anlässlich des Ferienprogramms wohl am beliebtesten sein dürfte, wie Jugendleiterin Ute Jose ausführte.
Gustav Zeltwanger als Zuständiger für den Festbetrieb dankte seinen Mitarbeitern für die Einsatzbereitschaft bei den beiden Großveranstaltungen, die auch noch eine weit größere Besucherzahl "verkraftet" hätten. Bauchef Jens Jose schilderte den Ablauf der Bauarbeiten und über so manchen Reibungspunkt. Insgesamt wurden 700 freiwillige Arbeitsstunden der Mitglieder eingebracht, verteilt aber nur auf 20 Personen.
Das Allmersbacher Haus wurde ob der vielen Aufgaben regelrecht vernachlässigt. Die Erneuerung des defekten Verandadachs ist wegen der finanziellen Situation immer noch nicht durchgeführt und der Herbstputz fiel dem frühen Wintereinbruch zum Opfer. Alle Kräfte beanspruchte das neue Vereinsheim: Lieferverträge, Pächterwechsel, jede Menge Reparaturen und Anschaffung von Mobiliar waren in kürzestem Zeitraum zu erledigen, so der 2. Vorsitzende Walter Grolich.
Der Betrieb des Allmersbacher Hauses läuft dagegen wie immer auf vollen Touren, was natürlich mit der vollständigen Betreuung über die Hüttendienste einen gewaltigen Aufwand darstellt. Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen, wie dem Bericht von Verwalter Gerhard Kugler zu entnehmen war.
Erwartungsgemäß ist die Kasse nach den Kreditaufnahmen im Minus, aber nach Abschätzung der Vereinsführung lässt sich das rechnen. Die Kassenprüfer bestätigten die saubere und genaue Abwicklung.
Bürgermeister Wörner beantragte die Entlastung, die auch einstimmig erteilt wurde. Er nahm die Gelegenheit wahr und informierte über die weitere Entwicklung beim Sportplatzneubau und dem geplanten Bau eines Wassertretbeckens. Beide Projekte werden einer Entscheidung zugeführt und er bedankte sich für die spontane Zusage, den eventuellen Bau des Tretbeckens in Eigenleistung zu übernehmen. Da alle Amtsinhaber einer Wiederwahl zustimmten, konnte eine vereinfachte Blockwahl durchgeführt werden.
Im Jahr 2008 sollen folgende Projekte umgesetzt werden: Installierung der Permanenten Wanderwege über 8, 12 und 17 km (Eröffnung 30. März), Bepflanzung der Böschungen, eventueller Bau eines Wassertretbeckens, Beschattung der Gartenterrasse, Erneuerung des Verandadaches am Allmersbacher Haus und weitere bauliche Verbesserungen.
Hinsichtlich Veranstaltungen sind der Ausflug an die Slowenische Adriaküste mit Triest und Istrien im April und die Sonnwendfeier mit Wandertag Anfang Juli die wichtigsten Termine.
Als letzter Punkt standen Ehrungen an. Eine Herzensangelegenheit der Vorstandschaft ist die Ehrung verdienter Mitglieder. So wurden "die Männer der ersten Stunde" (Hütte Vorderburg) und Stützen in den Folgejahren von der Hauptversammlung zu Ehrenmitgliedern erhoben: Robert Mergenthaler, Werner Schimke, Erich Fritz und Roland Bidlingmaier.
Für 10, 20 und 25 Jahre treue Mitgliedschaft wurden zahlreiche Frauen und Männer mit Urkunden und einem Strauß Blumen oder einem Getränkekistle ausgezeichnet.

Besenwanderung
Bereits am kommenden Samstag, 01.03.08 findet die Besenwanderung statt. Fahrt mit dem Bus um 16.00 Uhr nach Löwenstein. Treffpunkt Penny Markt. Wanderung von der "Platte" über die Burg und Stadt Löwenstein nach Reisach. Einkehr im Besen "zum Seeblick". Wanderung ca. 1.5 Std. vorwiegend bergab mit moderaten Gegenanstiegen. Letzte Gelegenheit zur Anmeldung bei Brigitte Burr unter 07191/57589. Auch Nichtmitglieder willkommen. Unkostenbeitrag für Fahrt 5 €. Essen und Trinken nach Karte.

Arbeitseinsatz auf dem Vereinsgelände
Am Samstag, 08.03.08 ist ein größerer Arbeitseinsatz für den Außenbereich geplant. Treffpunkt um 9.00 Uhr. Bitte um zahlreiches Erscheinen (bitte Werkzeuge mitbringen: Sägen, Waldteufel, usw.).

 

18.02.2008

Rückblicke
Auf der Unterseite Jugend/ Aktiv ist der Bericht vom Nistkästen basteln der Jugend zu lesen. Der Vereinsnachwuchs war mit Eifer bei der Sache. Natürlich sind auch Bilder zu sehen.

Unterwegs in den Klingen von Sulzbach am 17.2.2008
Eine überaus große Gruppe, vielleicht inspiriert durch das schöne Wanderwetter, traf sich zur diesjährigen Winterwanderung. Welch ein Gegensatz zum letztjährigen Dauerregen. Gestartet wurde bei trockenen 7° minus und blauem Himmel im Seitenbachtal beim ehemaligen Waldfreibad von Sulzbach/Murr. Vorbei an den reichlich vorhandenen Freizeiteinrichtungen ging es nach kurzer Wegstrecke zur „Sache“, denn der Weg wechselte vom Seitenbachtal steil über den Ochsenberg in das Haselbachtal. Dieses weiter aufwärts wurde bei Berwinkel die Talseite gewechselt und man erreichte bei der Siedlung Liemannsklinge erstmals freie Hochfläche.
Von oben grüßte der Fernmeldeturm der Hohen Brach und über Eschenstruet steuerte man den Bushof an, wo im Jägerstüble bei Haxen und Schnitzel die Mittagsrast eingelegt wurde. Leider hatten nicht alle der großen Wanderschar im Lokal Platz, so dass einige im Freien mit der wärmenden Wintersonne vorlieb nehmen mussten.
Steil bergab über die Vorhalde wieder durchs Haselbachtal und ansteigend durch den Grossen Femelwald zum Teufelstein, der seinen Namen einer schaurigen Begebenheit verdankt, wurden die letzten der nun insgesamt über 500 Höhenmeter bewältigt.
Mit schönen Ausblicken in und über das Murrtal ging es auf Erdwegen nur noch bergab Richtung Sulzbach und erreichte dort wieder den Parkplatz.
Man hatte den Norden von Sulzbach nicht wie sonst bequem mit dem Auto auf der B 14, sondern das Waldgebiet mit den vielen Klingen auf Schuster Rappen durchquert und kennen gelernt. Das hat Spuren hinterlassen, doch die ermatteten Glieder werden sich wieder erholen.

 

12.02.2008

Auf der Unterseite “Ausflüge” ist jetzt der Bericht mit Bildern von der Skiausfahrt 2008 zu sehen. Hier der direkte Link

 

01.02.2008

In der Unterseite “Ausflüge” ist ein Bericht mit Bildern vom Ausflug des “Junior-Teams” nach Kalkar zu lesen.

 

29.01.2008

Jugendaktivitäten
Jugendtermin: Wir basteln Nistkästen am 15.02.08 um 17.00 Uhr. Treffpunkt Vereinsheim.
Aufgerufen sind Jugendliche zwischen 6 und 10 Jahren. Das Material dazu wird gestellt.
Es wird dazu Folgetermine für das Aufhängen am nahen Waldrand und für die Beobachtung geben.
Anmeldung bitte bei Ute Jose, Tel 07191/57915.

Winterwanderung:
Treffpunkt Vereinsheim am 17.02.08 um 09.00 Uhr.
Sie führt uns dieses Jahr nach Sulzbach/Murr. Wanderung das Fischbachtal hinauf über die Erlacher Höhe zum Bushof. Mittagspause. Von dort wieder zurück nach Sulzbach. Abschluss im Brauhaus „zum Schlössle“ in Sulzbach. Fahrgemeinschaften mit Privat PKW. Anmeldung bei Jürgen Burr 07191/57589. Auch Nichtmitglieder herzlich willkommen.

Terminänderung:
Die Besenwanderung findet bereits am 01.03.08 statt. Fahrt mit dem Bus um 16.00 Uhr nach Löwenstein. Treffpunkt Penny Markt. Wanderung von der „Platte“ über die Burg und Ort Löwenstein nach Reisach. Einkehr Besen „zum Seeblick“. Wanderung ca. 1.5 Std. vorwiegend bergab mit moderaten Gegenanstiegen.
Anmeldung bei Brigitte Burr unter 07191/57589.

Vorankündigung:
Hauptversammlung mit Ehrungen am 23.02.08 Vereinsheim. Bitte vormerken.

Wintertermin:
Jeden Dienstag 18.30 Uhr Nordic Walking, Start Rathausplatz. Nicht nachlassen, so kalt ist es meistens nicht. Einfach kommen und mitmachen.

 

22.01.2008

Bei den Wanderterminen ist uns leider ein Fehler unterlaufen, die Wanderung in Flacht findet am 24.02.2008 statt.
Andreas Kaube

 

19.01.2008

Achtung, Terminänderung!
Der Termin für die Besenwanderung ist auf den 01.03.2008 vorverlegt worden.

Ausserdem ist in unserem Vereinsheim in der Schorndorfer Strasse jeden Dienstag von 19.30 Uhr bis 20.30 Uhr die Geschäftsstelle geöffnet. Telefonisch sind wir dort jetzt auch zu erreichen, unter folgender Nummer: 07191 3455723. Ausserhalb der Öffnungszeiten können sie uns auch ein Fax schicken, unter folgender Faxnummer: 07191 3458273.

Dann möchten wir auch noch mal auf den Frauenstammtisch hinweisen, der findet regelmässig in wechselnden Lokalitäten statt, der nächste Termin ist am 14.02.2008 um 19.30 Uhr im Vereinsheim der SKG Erbstetten, Nellmersbacher Straße 20, 71576 Burgstetten-Erbstetten.

Andreas Kaube

 

07.01.2008

Schöne Bescherung schon vor Weihnachten
Durch ein Leck an der Ölförderpumpe wurden im Vereinsheim einige Hundert Liter Heizöl in den Ölkeller und in die davor befindliche Garage gefördert, wo es vom eintreffenden Pächter am Morgen des 4. Advent bemerkt wurde.
Die sofort alarmierte Feuerwehr Allmersbach im Tal konnte mit Bindemittel Schlimmeres verhindern, zum Absaugen des Öls in den Räumen wurde noch die Feuerwehr Winnenden benötigt. Nach dem Einleiten der nötigen Vorsichtsmaßnahmen konnte am nächsten Tag Entwarnung gegeben werden. Zurück blieben der stechende Heizölgeruch und viel Sonderabfall.
Entgegen anderslautenden Gerüchten ist die Gaststätte zu den üblichen Zeiten schon längst wieder geöffnet und der Geruch ist im Wirtschaftsraum kaum mehr wahrnehmbar.

Silvesterfeiern
Ein Teil der Mitglieder zog es vor im Allmersbacher Haus in den Bergen Silvester zu feiern, ein anderer Teil erlebte den Übergang ins neue Jahr im Vereinsheim.
Zu beiden Feiern sind eigentlich nur zustimmende Kommentare bekannt, besonders gelobt wird das gute und reichliche Silvestermenü der Vereinsheimwirtin.
Hoffen wir, dass das Jahr 2008 einen ähnlich positiven Verlauf nimmt.

Kripperlroas und Glöcklerlauf im Salzkammergut
Zu diesem am Traunsee tief verwurzeltem Brauchtum wurde ein 4-tägiger Winterausflug in das Salzkammergut unternommen, wo man im Landhotel Post Ebensee Quartier bezog.
Geführt von der Chefin des Hauses besuchte man Krippen in der Kirche und in Privathäusern. Mittelpunkt der Krippen ist immer die Geburt Christi, aber drum herum lässt jeder Erbauer seiner Fantasie freien Lauf und es entstehen Krippenlandschaften der unterschiedlichsten Art, die meist einen ganzen Raum des Hauses einnehmen.
Der Glöcklerlauf ist ein Spektakel, in das die ganze Gemeinde eingebunden ist und am Abend des 5. Januar stattfindet. Teilweise riesige mit Kerzen ausgeleuchtete, transparente Leuchtkörper werden auf dem Kopf von zahlreichen Abordnungen der Ortsteile und Vereine durch die Strassen getragen, begleitet vom Lärm der umgehängten Glocken und den Böllerschüssen von der Kirche herab.
Unser übriges Beiprogramm Salzburg, Kutschenfahrt in Bad Ischl, eine Winterwanderung zum Rindbachwasserfall und Seeschloss Orth bei Gmunden rundeten das Programm ab.

Trotz einiger Staus auf der Rückreise traf man am späten Nachmittag wieder wohlbehalten in Allmersbach ein. Siehe auch Rubrik “Ausflüge 2008 Österreich”

Jürgen Burr

 

 

Weitere Jahre

 

Oben