Wandertag 2015

 

Wandertag unter blauem Himmel

Welch ein Wetterglück beim ersten Winterwandertag. Die Entwicklung des Wetters vom großen Schnee über das Tauwetter bis hin zu einem 2-tägigen Hoch. So gab es eine knackige Morgenkälte am Dreikönigstag um die -6° C und die Wege waren trotz überfrierender Nässe einigermaßen begehbar. Im Zeitraum davor oder dahinter Pustekuchen. Vereisung, Regen und  Überflutungen hätten für wenig Wanderspaß gesorgt.
So war der Besuch nach zögerlichem Anfang recht ansprechend, was dann prompt zu Parkplatzproblemen führte. Den Autonummern nach zu urteilen machten sich auch weiter entfernt wohnende Wanderer auf den Weg nach Allmersbach. Die größten Gruppen kamen aus Buchenbach/Jagst, Grombach, Flacht, Schömberg und Wolfschlugen. So um die 1000 Teilnehmer dürften es gewesen sein, rechnet man die Teilnehmer ohne Startkarte hinzu, die die Wege um Allmersbach belebten.
Die Wanderstrecken über 5 und 10 km führten über freies Feld und Waldpassagen bis nach Waldrems und über den Horbachhof zurück. Wirkliche (geheizte) Winterkontrollstellen gab es mit dem Museumsscheuerle Waldrems und dem Tennisvereinsheim in Allmersbach.
Wegen des Ansturms gingen auch die Vorräte unserer Küche am späten Mittag zur Neige. Das bitten wir zu entschuldigen. Die Kalkulation dazu ist wirklich schwierig, weil zu viele Faktoren eine Rolle spielen.
Unsere Helfer an den verschiedenen Stellen recht herzlichen Dank für den Einsatz. Wenn es auch den einen oder anderen Schwachpunkt (Parkplätze) gab, wir haben mit diesem Wandertag wieder eine der größeren Veranstaltungen in Allmersbach im Tal gemeistert. Der Dank geht auch an das Museumsscheuerle, den Tennisverein und an die Gemeinde für die gute Unterstützung.

 

Weitere Jahre

 

Oben