Wandertag und Sonnwendfeier 2007

 


Wetterglück bei Wandertag und Sonnwendfeier, traumhaftes Feuer zur verspätet gefeierten Sonnwende

Pünktlich am Nachmittag hörte der Nieselregen über Süddeutschland auf und die umfangreichen Vorbereitungen für diese Veranstaltung waren gerettet. Die Kombination von Wandern und Feiern ist allerdings nur teilweise geglückt. Den Wanderern war die Startzeit beim 31. Int. Volkswandertag um 16 Uhr etwas zu spät, denn sie drängten schon eine Stunde vorher auf die Wanderstrecken. Gegen Abend ließ der Andrang dann stark nach, ebenso bei der gleichzeitig ausgeschriebenen Jugendwanderung.

   

Besonders zu leiden hatte die Frequenz der 12 km Strecke, die über die Sitzeiche nach Öschelbronn hinauf führte. Beim Veteranenclub Bretzenacker war die Kontrollstelle eingerichtet, der auch eines seiner Unikate, einen Lanz Bulldogg Baujahr 1936 zur Schau stellte. Beide Strecken führten dann zum Wandertreff Waldeck, unserem neuen Vereinsheim, wo die Wanderer mit volkstümlicher Musik unterhalten wurden.

Der Betrieb auf der Festwiese beim Penny-Markt war dann schon lebhafter, wo am Abend die “verspätete Sonnwende“ gefeiert wurde. Das Duo Riff aus Allmersbach im Tal bot gekonnt sein ganzes Repertoire auf um die Stimmung anzuheizen, was sich aber als schwieriges Unterfangen rausstellte.

Riesenandrang der Kinder bei der anstehenden Fackelwanderung, die Faszination Feuer lockt jedes Jahr viele Kinder und Eltern. Nach der Wanderrunde oberhalb von Heutensbach vereinten sich alle Teilnehmer um den Holzstoß und „zündeten“ das Stangengebäude. Schnell loderte das riesige Feuer mit enormem Funkenflug. Im nunmehr vierten Anlauf bei idealen Voraussetzungen, es herrschte Windstille, ein Traumfeuer. Dieses Mal wieder Holz aus dem Plattenwald. Auch Stunden später stand noch ein brennendes Gerippe, beleuchtet vom aufgehenden Vollmond.

   

Erleichterung bei den Verantwortlichen nach der Veranstaltung, dass trotz Poker mit dem Wetterrisiko und den vielen Änderungen beim Ablauf alles in allem eine positive Bilanz gezogen werden konnte.

Der Dank gilt natürlich den vielen helfenden aktiven Vereinsmitgliedern, die überhaupt so eine Veranstaltung möglich machen.

   

In den Dank eingeschlossen sind die nicht wenigen externen Unterstützer, bei denen wir uns hiermit ausdrücklich bedanken: der Fam. Allmendinger für die Überlassung des Festplatzes, der freiwilligen Feuerwehr für die feuertechnische Betreuung, den Malteser aus Uhingen für die Notfallbereitschaft, der Gemeindeverwaltung für Wasser- und Stromanschluss und WC-Wagen, den Firmen Pfennigwerth und Trautmann für LKW und Kühlwagen, dem Veteranenclub Bretzenacker und der Fam. Weller für die Betreuung der Kontrollstellen sowie weiterer hier nicht namentlich aufgeführter Förderer.

Mit den Erfahrungen aus diesem Event geht es in die Planungen für nächstes Jahr. Sicher ist, dass es am 05.07.2008 die Kombination Wandern und Feiern noch einmal geben wird. Kritisch betrachten wir die Entwicklung des Volkswanderns. An dieser Stelle richten wir einen Appell an die Wanderfreudigen im Weissacher Tal richten. Unterstützen sie uns als aktive Teilnehmer, nutzen sie die Vorteile bei uns im Verein. Es wäre schade, wenn das Volkswandern in dieser Region mangels Aktiver zum Erliegen käme. Informieren Sie sich auf unsere Homepage und kommen Sie einfach Mal mit.

Jürgen Burr

 

Wandertage weiterer Jahre

Sonnwendfeier weiterer Jahre

 

Oben