Nordic Walking Wochenende 2007

 

Nordic Walking in den Bergen

Schon bei der Anreise zeichnete es sich ab, die Wettervorhersage traf zu: „Länger anhaltender Regen im Stau der Berge“. Das Allgäu empfing uns zum Sommeranfang mit empfindlicher Kühle und viel Nässe.

Nachdem (fast) alle Teilnehmer eingetroffen waren und der Regen eine kleine Pause hatte, wurde von Teamchefin Angela Dais zur ersten Runde „Nordic“ gebeten. Neben dem sportlichen Aspekt waren auch die orchideenübersäten Wiesen rings um das Allmersbacher Haus herzerfrischend.

   

Für den Samstag war bei der Wetterprognose von „gelegentlichen Aufheiterungen“ die Rede. Das ließ uns, wohl verpackt in Regenklamotten, zuversichtlich die vorgesehene Tour von Oberstaufen aus antreten. Der Rundweg um den Staufen leitete hinab zur Talstation des Hündle, um den Berg dann per Sessellift zu erklimmen. Das mit den Aufheiterungen stimmte und die Bergwelt ringsum tauchte aus den Wolken auf.

Reichlich bergab erreichte man zur Mittagspause die Jausenstation in Buchenegg. Es war angerichtet und nach Würsten und Getränken ging man gestärkt die restliche, lange Strecke an. Vorbei am Parkplatz der Wasserfälle, hinein ins lange Seitental der Weissach und dann Richtung Hochgrat.
Aber beim Demeterguru Köhler Jakl kam man ohne Pause dann doch nicht vorbei, geschweige denn alle wieder zur gleichen Zeit los.

   

So erreichte das nunmehr zersplitterte Feld von über 20 Teilnehmern gegen Abend wohlbehalten den Lanzenbach.
Kulinarisch aufgepäppelt wurden wir vom Betreuerteam, an diesem Abend stand Grillen auf dem Programm. Doch die niedrigen Temperaturen ließen einen Aufenthalt in der Grillhütte nicht zu. Das tat der guten Laune aber keinen Abbruch und man saß im Haus noch einige Stunden gemütlich beisammen.
Die Tour am Sonntagmorgen fiel endgültig dem regnerischeren Wetter zum Opfer und die meisten Teilnehmer traten die Heimreise an. Dem gesamten Team um Angela Dais sei wieder bestens gedankt. Gut gemacht. Trotz Wetterbeeinträchtigung wieder schöne, erlebnisreiche Tage im Oberallgäu.

 

Zurück

Oben