Ausflüge - 2003

 

Ausflug vom 26.-29. Juni an den Laggo Maggiore

Am Donnerstag, dem 26.Juni 2003 starteten wir um 3.30 Uhr an der Gemeindehalle Allmersbach im Tal zu unserem Ausflug an den Laggo Maggiore. Jürgen Burr begrüßte die Teilnehmer und wünschte ihnen vier tolle Tage.

Nach einer 5-stündigen Busfahrt, mit unserem Busfahrer "Roland", kamen wir am Vierwaldstätter See in Luzern an. Mit einer kleinen Stärkung (Leberkäsweckle), machten wir uns fit zur Besichtigung der Altstadt und der Holzbrücke über die Reuss. Danach ging es weiter nach Alpnachstad und wir fuhren mit der steilsten Zahnradbahn der Welt (48%) auf den Pilatus. Dort konnte man eine überwältigende Aussicht genießen. Die Zahnradbahn brachte uns auch wieder zurück nach Alpnachstad und wir fuhren mit dem Bus weiter an den am italienischen Teil des Laggo Maggiore gelegenen Ort "Verbania Palanza" ins Hotel Castagnola. Nach der Quartierverteilung war es bereits Zeit zum Abendessen. Der Abend klang bei geselligem Zusammensein oder bei einem Stadtbummel aus.

   
   

Am Freitagmorgen nach dem Frühstück fuhren wir am Laggo Maggiore entlang in die Schweiz ins steile Valle Verzasca. Nach einer 2-stündigen Talwanderung an der Verzasca entlang bis Lavertezzo mit der weltbekannten doppelten Bogenbrücke kamen wir wieder am Bus an. Das kühle Wasser lockte die Teilnehmer inh einen Bach, um die erhitzten Füße abzukühlen. Eine Wanderkameradin nahm es mit der Ablühlung ganz genau und stürtzte mit voller Montur in den Bach. Weiter ging es dann ins Tal Bavona wo sich ursprüngliche, komplette Ansiedlungen mit Häusern aus Granitsteinen erhalten haben. Zurück im Hotel gab´s Abendessen, anschließend wieder gemütliches Beisammensein oder bummeln.

   

Am Samstag fuhren wir mit dem Bus nach Stresa zum Bahnhof, um mit dem Regionalzug nach Domodossola zu fahren. Dort stiegen wir in die Centovallibahn um, die Fahrt führte uns durchs Tal Val Vigezzina ins Centovalli, dem Tal der hundert Schluchten. Bergwanderer stiegen in Camedo aus und unternahmen von dort eine Hangwanderung auf Säumnispfaden nach Intragna. Die Nichtwanderer blieben im Zug sitzen und fuhren nach Locarno, besichtigten dort die Madonna del Sasso oder machten einen Stadtbummel durch Locarno. Um 16.00 Uhr trafen sich wieder alle am Hafen von Locarno und fuhren mit dem Schiff über den Lago Maggiore nach Intra. Danach ging´s mit dem Bus wieder zurück zum Hotel. Nach dem Abendessen konnte jeder den Abend nach eigenem Interesse verbringen.

   

Am Sonntagmorgen hieß es leider schon wieder Abschied nehmen. Aber vorher erlebten wir noch eine Höhepunkt. Wir besuchten noch zwei der Borromeeischen Inseln. Mit Kleinschiffen fuhren wir von Hafen Stresa zur Insel Isola Bella, besichtigten die Prunksäle, die Grotten im Schloss und den Schlossgarten mit herrlicher Aussicht auf den Laggo Maggiore. Weiter ging es dann zur Fischerinsel mit Bummel durch die engen Gassen und Marktstände. Mit den Kleinschiffen fuhren wir wieder zurück zum Hafen Stresa und von dort ging es auf die Heimreise.

   
   

Durch den Gotthard, mit mehreren Pausen unterwegs, kamen wir alle gesund und munter in Allmersbach im Tal an.

Es war für jeden Teilnehmer ein herrliches Erlebnis mit vielen Eindrücken, wunderschönen Erinnerungen und tollem Bilderbuchwetter.

Einen besonderen Dank an Jürgen und Brigitte für die tolle Organisation dieses Ausflugs.

 

Weitere Jahre

 

Oben